Unterschiedliche Hypothekenrechner im Überblick

Baufinanzierung

  • Beste Konditionen für Ihre Baufinanzierung

  • Über 400 Banken im Vergleich

  • Persönliche Beratung vor Ort

TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Ratenkredit
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert
Inhalt dieser Seite
  1. Hypothekenrechner im Überblick
  2. Zinsen schnell berechnen
  3. Der detaillierte Zinsrechner
  4. Der Tilgungsrechner
  5. Grafik: Sondertilgungen
  6. Der Budgetrechner: Wie viel darf die Immobilie kosten?
  7. Finanzierungsmöglichkeiten im Überblick

Hypothekenrechner im Überblick

Hypothekenrechner helfen, viele wichtige Fragen vor dem Kauf oder Bau einer Immobilie zu klären. Dazu gehört in allererster Linie die Immobilienfinanzierung. Zinsen für Hypotheken hängen von vielen Faktoren ab – vom Darlehensbetrag über die Bonität und den Eigenkapitalanteil bis hin zu den Möglichkeiten zur Sondertilgung. Für einen Laien ist es deshalb schwierig und zeitaufwendig, die einzelnen Anbieter miteinander zu vergleichen und das günstigste Angebot für den eigenen Bedarf zu finden. Ein Hypothekenrechner erleichtert diese Aufgabe erheblich.

Zinsen schnell berechnen

Ein wichtiger Punkt bei einer Baufinanzierung sind die anfallenden Zinsen. Ein um wenige Prozentpunkte günstigerer Sollzins kann im Laufe der Jahre eine beträchtliche Summe ausmachen. Um hier möglichst günstig abzuschließen, ist ein Vergleich der Anbieter über einen Hypothekenrechner sinnvoll. Der oben eingebundene Rechner bietet die einfachste Möglichkeit, den Zinssatz für den geplanten Kredit schnell und unverbindlich zu berechnen. Nach wenigen Angaben erhalten Sie die mögliche Zinsspanne.

Der detaillierte Zinsrechner

Für Kunden, die den Zinssatz genau berechnen möchten, steht der detaillierte Bauzinsrechner zur Verfügung. Nachdem Sie die Fragen zum gewünschten Darlehen beantworten, erhalten Sie einen Überblick des Soll- und Effektivzinses, der Höhe der Sondertilgung und weiterer Konditionen, die für Ihr Darlehen möglich sind. Anschließend können Sie mit einem Klick ein unverbindliches Angebot für die dargestellten Konditionen einholen. Individuelle Wünsche wie zum Beispiel die Möglichkeit zum Stunden einzelner Raten können als Kommentar eingetragen oder sogar in einem persönlichen Gespräch mit dem Finanzierungsberater geklärt werden.

Ein Hypothekenrechner für die Tilgungshöhe

Ein weiterer Hypothekenrechner hilft, wenn Sie die anfallenden Hypothekenzinsen bereits kennen: Im Tilgungsrechner geben Sie die Eckpunkte zu Ihrem Kredit ein, um die Tilgung auszurechnen und einen Tilgungsplan zu erstellen. Sie können auch angeben, ob Sie die Tilgungshöhe innerhalb der Laufzeit anzupassen planen.

Auswirkungen von Sondertilgungen berechnen

Im Tilgungsrechner können Sie auch überprüfen, wie sich Sondertilgungen auf Ihre Hypothek auswirken. Geben Sie dazu im Tilgungsrechner, zu welchem Zeitpunkt und in welcher Höhe Sie einmalige oder regelmäßige Sondertilgungen leisten möchten. Die folgende Grafik zeigt einen Rechenbeispiel dafür.

Tilgung-und-Sondertilgung

Der Budgetrechner: Wie viel darf die Immobilie kosten?

Der Budgetrechner bietet sich für Bauherren, die die Wunschimmobilie noch nicht gefunden haben, an: Mit diesem Hypothekenrechner können sie bestimmen, welche Darlehenshöhe möglich ist. Die maximale Darlehenshöhe, die eine Bank vergibt, richtet sich vor allem nach 2 Faktoren:

  • dem Einkommen, das nach dem Abzug der Lebenshaltungskosten und der Unterhaltungskosten der Immobilie für die Kreditrate verfügbar ist
  • dem Eigenkapital, das der Kunde mitbringt

Viele Banken ziehen auch die Nebenkosten, den Sicherheitsabschlag und weitere Kosten vom maximalen Kreditbetrag ab. Der Notar- und Grundbuchkostenrechner hilft, die Höhe der Nebenkosten zu ermitteln.

Finanzierungsmöglichkeiten im Überblick

Es gibt verschiedene Arten der Baufinanzierung. Normalerweise wird das Darlehen durch eine Grundschuld gesichert, seltener ist eine Hypothek. Beide werden als Belastung in das Grundbuch eingetragen. Solange die Hypothek beziehungsweise Grundschuld nicht getilgt ist, hat der Darlehensgeber Zugriff auf die Immobilie. Sie dient als Sicherheit für den Fall, dass der Darlehensnehmer zahlungsunfähig wird. Im schlimmsten Fall kann die Bank sie veräußern, um die Restschuld zu begleichen.

Normalerweise wird die Baufinanzierung als Annuitätendarlehen abgeschlossen. Bei einem solchen Kredit verringert sich die Restschuld Jahr für Jahr durch die vereinbarte feste Ratenzahlung (Annuität). Die Höhe der Tilgungsrate hat also direkten Einfluss auf die Laufzeit der Hypothek. Sie bestimmt außerdem natürlich mit, wie hoch die monatliche Belastung für den Darlehensnehmer ausfällt.

Zu weiteren Finanzierungsmöglichkeiten zählt etwa das Forward-Darlehen. Es kommt zum Tragen, wenn sich der Kreditnehmer im Voraus ein zukünftiges Darlehen sichert. Er vereinbart mit dem Kreditgeber einen Zinssatz, der auf aktuellen Zinsen basiert, nimmt den Kredit aber erst nach mehreren Monaten oder Jahren in Anspruch.

Eine weitere Möglichkeit bietet ein endfälliges Darlehen. Es wird während der Laufzeit nicht getilgt – der Kreditnehmer zahlt nur die Zinsen. Stattdessen schließt er eine Kapitallebensversicherung ab oder legt das Geld zum Beispiel in Fonds an. Am Ende der Laufzeit tilgt er mit dem angesparten Kapital den gesamten Darlehensbetrag auf einmal.

Verträge checken nach dem Umzug

Modernisierungskredit

Möchten Sie modernisieren? Berechnen Sie, ob Sie mit einem Ratenkredit sparen können.

Modernisierungskredit

Junges Paar sitzt zwischen Umzugskisten auf dem Boden mit Laptop auf den Knien

Hypothekendarlehen im Vergleich

Hier finden sie weitere Informationen zu den möglichen Unterarten der Immobilienfinanzierung.

Hypothekendarlehen im Vergleich

Bauleistungsversicherung

Hausbau-Versicherungen

Welche Versicherungen Bauherren brauchen und wie sie sie kombinieren und sparen können.

Hausbau-Versicherungen