DSL-Vergleich

DSL Vergleich - Angebote vergleichen und sparen!

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden.

Mehr erfahren

DSL-Vergleich

  • Kostenlos Tarife vergleichen
  • Bis zu 500 € sparen
  • Schnell und sicher wechseln
Avira

6 Monate gratis Premiumschutz zu Ihrem Wechsel!

Exklusiv für Verivox-Kunden: Avira Prime 6 Monate kostenfrei und ohne Abo testen!

Verivox Vertragsmanager

Verivox-Vertragsmanager

Alle Kosten und Laufzeiten im Blick – vom Handyvertrag über Strom, Gas und Versicherungen bis hin zum Zeitungsabo. Natürlich kostenfrei!

Das sagen unsere Kunden

4.8 / 5
  • 196248 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
Gute, übersichtliche Vergleiche und schneller, einfacher Wechsel. Top!
Nachdem wir jetzt die erste Gas- u. Stromjahres- abrechnung erhalten haben, haben wir den Verbrauch mit den Tarifrechner unseres Ortsanbieter ( bei dem wir über 30 Jahre waren ) verglichen. Bei einen Stromverbrauch von 4.550 kWh und Gasverbrauch von 21.045kWh haben wir EUR ***gespart. Davon sind EUR ***- Sofort- u. Treuebonus. Somit werden wir ab jetzt jedes Jahr den Anbieter wechseln.
Relevante Kriterien, Schnelligkeit der Bearbeitung
Die Aussagekraft und Aktualität der Informationen ist sehr hilfreich. Insbesondere die Angaben zu den Anbietern der Produkte erleichtern die Entscheidung.
Der Preisvergleich war sehr übersichtlich und der Wechsel konnte mit wenigen weiteren Schritten erfolgen, sehr bedienerfreundlich.

DSL-Vergleich: den besten Tarif finden

Auf den Telekommunikationsmärkten in Deutschland herrscht starker Wettbewerb, so dass es für Verbraucher mittlerweile viele DSL-Tarife und Angebote verschiedenster Anbieter gibt. Schnelles Internet wird für die meisten Menschen heute sowohl im beruflichen als auch privaten Bereich immer wichtiger. Die gestiegene Nachfrage nach einem DSL-Anschluss von Seiten der Verbraucher hat den Wettbewerb der Kabel- und Internetanbieter verstärkt. Die Folgen sind zum einen ein erfreulicher Preissturz, zum anderen aber auch eine unüberschaubare Vielfalt unterschiedlicher DSL-Tarife. Ein DSL-Vergleich kann helfen, die Angebote zu sortieren und bequem den günstigsten DSL-Tarif zu finden.

Telefon-, Kabel- oder Mobilfunkanbieter?

Da Tarife für einen DSL-Anschluss schon lange nicht mehr nur durch einen regionalen Telefonanbieter zur Verfügung gestellt werden, empfiehlt sich ein DSL-Vergleich umso mehr. Kabel-Anbieter wie Vodafone/Kabel Deutschland, Unitymedia oder Tele Columbus stocken ihre ursprünglichen TV-Angebote mit Telefon- und DSL-Tarifen auf. Reine Telefon- und Internetanbieter bauen ihre Breitbandnetze aus, um Neukunden mit erhöhter DSL-Surfgeschwindigkeit und damit digitalem Fernsehen (Stichwort IPTV) versorgen zu können. Auch bei etablierten Mobilfunk-Anbietern sind inzwischen Telefon- und DSL-Pakete zu finden. Datentarife zur Nutzung des Mobilen Internets erweitern das Feld der DSL-Konkurrenz erneut und bieten dank LTE hohe Geschwindigkeiten auch in ländlichen Regionen. Das Marktangebot im Telekommunikationsbereich war noch nie so vielfältig und ein DSL-Tarifvergleich selten so ratsam.

DSL-Vergleich: Der Preis allein ist kein Auswahlkriterium

Der Preis ist schon längst nicht mehr das alleinige Auswahlkriterium beim DSL-Vergleich. Ebenso entscheidend sind die DSL-Geschwindigkeit, die Vertragslaufzeit und die zusätzlichen Leistungen wie ein kostenfreier WLAN-Router. Bevor man sich für den günstigsten DSL-Tarif entscheidet, sollte man sich deshalb genau über Kosten und Leistungen vergleichbarer Tarife informieren. Denn der aufmerksame DSL-Vergleich zeigt, dass sich die Zusatzangebote der DSL-Anbieter teilweise stark unterscheiden. So ist zum Beispiel ein zusätzliches Handy-Angebot nur attraktiv, wenn man im Mobilfunkbereich nicht bereits gut versorgt ist. Wer hingegen schon über einen Mobilfunkvertrag inklusive einer Homezone verfügt, benötigt die Festnetz-Flatrate des „Doppel-Flat“-Tarifs nicht und kann über viele Monate Kosten sparen. Hierfür muss man im DSL-Tarifvergleich den Haken bei Festnetz-Flatrate für das Telefon entfernen. Anschließend werden im DSL-Vergleich Tarife gelistet, die nur einen Anschluss für Internet bereitstellen.

Drosselung der DSL-Surfgeschwindigkeit

Beim DSL-Vergleich sollte zudem darauf geachtet werden, ob pro Monat eine Obergrenze für Datennutzung festgelegt ist. Hintergrund ist, dass DSL-Anbieter die Möglichkeit haben, bei einer Überschreitung der monatlich zulässigen Datennutzung die DSL-Surfgeschwindigkeit zu verringern. Durch die gewohnte Megabit-Leitung kommen dann für den restlichen Monat nur noch wenige Kbit zuhause an, was das Vergnügen deutlich bremst. In den meisten Fällen reicht das im DSL-Vertrag inklusive Datenvolumen allerdings bequem aus, so dass eine Drosselung der DSL-Geschwindigkeit im Vergleich zum Mobilfunk eher selten vorgenommen werden muss. Als grobe Einordnung könnten folgende Beispiele dienen: Hat ein DSL-Vertrag eine Drosselung ab einem Datenverbrauch von 300 GB pro Monat, so könnte man jeden Tag 5-10 Filme online ansehen, 11 Stunden HD-Streams bei Youtube laden, oder 2.000 Lieder downloaden. Sollte man dennoch von einer Drosselung betroffen sein, surft man lediglich langsamer, zusätzliche Kosten entstehen nicht.

Der DSL-Vergleich zeigt: Komplettpakete dominieren den Markt

Beim DSL-Tarifvergleich zeigt sich rasch, dass die meisten Tarife Kombinationen aus Telefon- und Internet-Anschluss sind – sogenannte DSL-Komplettpakete. Häufig ist ein schneller Internetzugang an kostenlose Gespräche ins Festnetz gekoppelt. Diese DSL-Angebote sind sehr preiswert und kosten mittlerweile pro Monat unwesentlich mehr als der klassische analoge Telefonanschluss. Für Verbraucher haben die DSL-Komplettpakete der Internetanbieter nur Vorteile. Zum einen fallen im Vergleich zu mehreren einzelnen Tarifen geringere Kosten an, zum anderen sinkt der Verwaltungsaufwand.

DSL-Flatrates ermöglichen Surfen zum Festpreis

Seit 1999 ist es möglich, mit dem Internetanschluss zum Festpreis zu surfen. Stolze 49 Mark kostete die erste DSL-Flatrate, die eine Geschwindigkeit von bis zu 784 Kbit/s ermöglichte. Mit diesem Angebot der Telekom konnten Internetnutzer endlich surfen, ohne auf die Uhr schauen zu müssen. Seitdem hat sich auf dem Telekommunikationsmarkt viel getan: Glasfaser-DSL und Kabel-Internet ermöglichen heute bis zu 200 Mbit/s – rund 255 Mal mehr als anno 1999.

Geschwindigkeitsangaben der DSL-Anbieter

Mittlerweile wissen die meisten Verbraucher, dass die Angaben der DSL-Anbieter Maximalwerte sind, die in der Realität nur selten mit der Surfgeschwindigkeit übereinstimmen. Daher sollten die angepriesenen Mbit/s keine allzu große Rolle beim DSL-Vergleich spielen. Mit einer Geschwindigkeit von über 16 Mbit/s kann man neben dem Surfen über den DSL-Anschluss telefonieren, fernsehen und größere Datenmengen herunterladen. Trotz allem lohnt sich ein Vergleich der Zugangstechniken der besten DSL-Anschlüsse, da beispielsweise VDSL durch die Verwendung von Glasfaserkabeln zusätzliche Mbit/s zuhause ermöglicht.

Flexibel durch kurze Vertragslaufzeit

Was beim DSL-Vergleich auf jeden Fall berücksichtigt werden sollte, ist die Laufzeit des DSL-Tarifs. Es gibt eine Tendenz zu längeren Laufzeiten bei DSL-Verträgen, die den Kunden für 24 Monate an den DSL-Anbieter binden. Diese Laufzeiten müssen häufig auch bei Umzügen eingehalten werden. Eine Bindung über 24 Monate macht es schwer, von den stetig sinkenden DSL-Preisen und etwaigen DSL-Angeboten zu profitieren, denn die Vergünstigungen bei DSL-Tarifen werden nur Neukunden oder DSL-Wechslern in Aussicht gestellt. Daher sollte beim DSL-Vergleich ein Anbieter mit möglichst wenigen Monaten Laufzeit gewählt werden. Gegen einen in der Regel erhöhten Preis haben zahlreiche DSL-Anbieter Anschlüsse mit einer Laufzeit von einem Monat im Angebot.

Wie berechnet sich der monatliche Preis im DSL-Vergleich?

Wer einen DSL-Vergleich vornimmt, erhält nach Eingabe der gewünschten DSL-Geschwindigkeit (z. B. 16.000 Kbit/s) und der Ortsvorwahl eine Auflistung der verfügbaren DSL-Angebote. Diese sind zur vereinfachten Übersicht schon nach Preis pro Monat und DSL-Surfgeschwindigkeit sortiert. Von der vertraglich festgelegten Grundgebühr werden bei einem DSL-Vergleich Vergünstigungen wie beispielsweise Startguthaben und Cashback abgezogen, so dass die wahren Kosten des jeweiligen DSL-Tarifs offengelegt werden. Auf diese Weise ist es möglich, alle verfügbaren Angebote einheitlich zu vergleichen und schnell den besten DSL-Tarif auszumachen. Auch Informationen zu Festnetz-Telefonie, Laufzeit und DSL-Hardware finden sich im DSL-Tarifvergleich.

Junge Frau mit Tablet

DSL-Preisvergleich

DSL-Vergleich vornehmen und einfach bestellen.

Junge Frau in Schneidersitz auf dem Boden vor Laptop und Notizblock ohne Kopf

DSL-Flatrates im Vergleich

DSL-Flatrates mit und ohne Telekom-Anschluss.

Junges lächelndes Paar auf dem Sofa vor Tablet und Fernseher

Triple Play: Alles inklusive

Triple Play: Telefon, Fernsehen und Internet aus einer Hand beziehen.