Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Streaming: Welche Internetgeschwindigkeit benötigen Netflix, Prime Video & Disney+?

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Um Filme und Serien bei Streaming-Diensten in guter Qualität und ohne Ruckeln genießen zu können, muss eine gute Internetverbindung verfügbar sein. Wir erläutern, welche Mindestbandbreiten erforderlich sind und was das Streamen negativ beeinflussen kann.

Das Wichtigste in Kürze

  • Zum ruckelfreien Streaming der Inhalte von Diensten wie Netflix, Amazon Prime Video und Disney+ muss der Internetanschluss gewisse Mindestbandbreiten bereitstellen können.
  • Die beste Bildqualität zeigen die Streaming-Dienste bei Wahl von 4K. Doch dafür muss der Internetzugang mindestens 15 Mbit/s schnell sein - besser sind noch höhere Bandbreiten.
  • Verschiedene Faktoren können das Streaming beeinflussen und zu Rucklern beim Abspielen von Videos führen.

Wer Kinofilme und seine Lieblingsserien streamen – also über das Internet empfangen – möchte, der hat keine Lust auf nervige Ladezeiten, Unterbrechungen und auf eine miese Bildqualität. Anbieter wie Netflix, Amazon und Disney können aber nur die Qualität liefern, die Nutzern auf Basis ihrer technischen Ausstattung zur Verfügung stehen. Dabei gilt: Eine ausreichend schnelle Internetverbindung ist die Grundvoraussetzung. Doch von welchen Werten wird gesprochen, wenn es um ruckelfreies Streamen geht?

Mindestbandbreiten bei Streaming-Diensten für Inhalte in SD, HD und 4K

Grundsätzlich ist das Streamen auch mit vergleichsweise sehr langsamen Internetanschlüssen möglich. Dies trifft allerdings nur für Inhalte in SD-Qualität zu.

  • Netflix rät zu mindestens 1 Mbit/s,
  • Amazon empfiehlt ebenfalls mindestens 1 Mbit/s.
  • Disney+ macht hier keine Angaben, aber 1 Mbit/s sollten es schon sein.

Erfüllt ihr heimischer Anschluss diese Anforderung, können Sie die Streamingdienste in der Regel ohne Unterbrechungen empfangen. Allerdings werden Sie dann eine grobaufgelöste und weniger scharfe Bildqualität akzeptieren müssen. Um Filme und Serien in Full-HD-Auflösung (1080p) zu streamen, benötigen Sie in der Regel bei Netflix, Amazon Prime Video und Disney+ eine Download-Mindestgeschwindigkeit von rund 5 Mbit/s.

Das beste Bild liefern Netflix und Co. mit ihren Angeboten in 4K-UHD-Auflösung. Damit werden Streams mit vier Mal so vielen Pixeln wie in der Full-HD-Auflösung übertragen. Dieser optische Traum benötigt aber auch eine entsprechend schnelle Leitung:

  • Bei Netflix sind es zum Beispiel 15 Mbit/s,
  • Amazon empfiehlt 15 Mbit/s
  • und bei Disney+ sollten es 25 Mbit/s sein.

Wie aber kann man die Geschwindigkeit vom heimischen Netzwerk ermitteln?

Einen Speedtest durchführen

Theorie und Praxis sind immer zwei Paar Schuhe. Dieses Motto trifft vor allem bei der Internetgeschwindigkeit zu, denn die Provider geben immer nur ein Maximum an, das aber meist gar nicht erreicht wird. Um also über die Internetbandbreite informiert zu sein, sollten Sie einen beziehungsweise mehrere Speedtests in regelmäßigen Abständen durchführen.

Die Streamingdienste selbst bieten solche Geschwindigkeitstests an, Sie können aber auch bei Diensten wie breitbandmessung.de vorbeischauen. Alle Tests sind kostenlos, außerdem sollten Sie sich nicht nur auf ein Ergebnis verlassen, sondern die Überprüfung mehrmals durchführen. Weicht das Ergebnis stark von den im Vertrag versprochenen Konditionen ab, dann gilt es zuerst die eigene Hard- und Software zu überprüfen. Folgende Fragen sollten Sie dabei klären: Ist diese mit Updates auf dem neuesten Stand, verfügt das Notebook oder Tablet über ein ausreichend starkes WLAN-Signal und ist die Geschwindigkeit zu jeder Tageszeit identisch? Sollten Sie weiterhin eine im Verhältnis zum abgeschlossenen Vertrag zu geringe Datenrate messen, dann sollten Sie den Provider kontaktieren.

Diese Faktoren können das Streamen negativ beeinflussen

Eine ausreichend schnelle Leitung beziehungsweise Netzverbindung ist zwar das A und O, doch auch andere Faktoren können Unterbrechungen beim Streamen auslösen. WLAN beispielsweise ist zwar bequem, doch die Verbindung zwischen Router und Endgerät sollte, wenn möglich, besser via Netzwerkkabel (LAN) erfolgen. Dadurch erreichen Sie eine stabilere Datenrate und können Ruckler und Aussetzer vermeiden. Ein bestehendes WLAN können Sie mit Repeatern erweitern, um die Empfangsqualität zu erhöhen. Wichtig ist auch, dass der Router nicht durch zu viele Nutzer und Geräte überlastet wird. Auch das führt zu einem geringeren Speed und es kann zu Unterbrechungen kommen.

Nicht zu vergessen ist die Hardware, die, vor allem auf den PC bezogen, stark genug sein muss. Beispiel: Damit die Datenmengen klein gehalten werden können, werden sie für die Übertragung komprimiert. Dafür kommen Codes wie HEVC/h.265, VP9 und AV1 zum Einsatz. Am Rechner müssen sie dann aber wieder dekomprimiert werden, was bei modernen Prozessoren und GPUs hardwareseitig erfolgt (sie unterstützen die Codes also). Bei älteren CPUs ist das nicht der Fall und die Codes werden nicht unterstützt. Hier muss die Arbeit vom Prozessor selbst durchgeführt werden, was Beeinträchtigungen bei der Schnelligkeit und der Energieeffizienz mit sich bringt. Handelt es sich auch noch um eine höhere Datenmenge, dann kommt die CPU nicht mehr nach und es beginnt zu ruckeln.

Inhalte von Streaming-Diensten herunterladen: Geht das?

Ja, manche Streamingdienste bieten diesen Service an. Das macht beispielsweise Sinn, wenn Sie einen Film unterwegs schauen möchten und nur ein begrenztes monatliches Datenvolumen haben oder kein WLAN-Hotspot in der Nähe verfügbar ist. Häufig können Sie jedoch nicht alle verfügbaren Filme und Serien herunterladen, außerdem sind herunterladbare Inhalte oft mit einer zeitlichen Begrenzung versehen.

Streamen ohne Unterbrechung – ein kurzes Fazit zum Schluss

Netflix, Amazon, Disney und weitere Streaming-Anbieter geben sich bereits mit relativ wenig Speed zufrieden. Wer aber wirklich vernünftig schauen will, sollte eine Geschwindigkeit von mindestens 5 Mbit/s besitzen. Für Inhalte in 4K-Auflösung empfehlen wir eine Downloadrate von 25 Mbit/s. Tarife mit dieser Bandbreite sind bei Internetanbietern aber kaum zu finden. Daher ist ein Tarif per DSL oder Kabel-Internet mit 50 Mbit/s eine gute Wahl für komfortables Streaming. Stimmt am Ende auch die Hardware, dann steht dem Genuss spannender Kinofilme und unterhaltsamer Serien nichts im Wege.