Für mehr Spaß beim Surfen!

Mobil surfen: Datentarife im Vergleich

Mobiles Internet

  • Immer & überall online
  • Datenvolumen so viel Sie wollen
  • Neu: auch mit Surfstick & Router
TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich DSL-LTE

Das sagen unsere Kunden

4.7 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
21.08.2019 um 21:25 Uhr Ich habe bis jetzt nur gute Erfahrungen mit Verivox gehabt
21.08.2019 um 20:48 Uhr Was Sie vergleichend herausfinden, kann man als Otto Normalverbraucher nicht oder nur mit unmöglich großem Aufwand leisten. Gerne nehmen wir Ihre Ratschläge zum besseren Vertragsabschluss wahr.
21.08.2019 um 18:26 Uhr Arbeite seit 10 Jahren mit Verivox und wechsle jedes Jahr Strom und Gasanbieter ohne Probleme. Sehr empfehlenswert .
21.08.2019 um 17:15 Uhr Ich wechsle schon seit Jahren mit Verivox meine Anbieter. Bisher hat es immer sehr schnell und unkompliziert geklappt. Deswegen kann ich Verivox auch weiter empfehlen.
21.08.2019 um 15:12 Uhr hat noch nie Probleme gegeben.

Datentarife und Datenflats für die mobile Internetnutzung

Wer mobil im Internet surfen möchte, hat verschiedene Datentarife zur Auswahl, sei es für das Smartphone, das Notebook oder den Tablet-PC: Tages-Flatrates oder Laufzeitverträge, Tarife mit Micro-SIM-Karte und/oder UMTS-Surfstick, Tarife mit Datenübertragungsraten von 3,6 Mbit/s bis 225 Mbit/s (LTE), sowie Tarife mit einer Drosselung ab einem oder erst ab fünf Gigabyte. Die Vielfalt der Datentarife für mobiles Internet war nie so reichhaltig und ein Vergleich selten so ratsam!

Datentarife für mobiles Internet auf dem Handy

Wer das Handy zum mobilen Surfen im Internet nutzen möchte, sollte sich einen Datentarif zu seinem bestehenden Handy-Vertrag hinzubuchen. Die meisten Mobilfunk-Tarife beinhalten Datenvolumen, die zwischen einigen Megabyte und mehreren Gigabyte liegen. Das Datenvolumen gibt den Rahmen vor, in dem jeden Monat mobil mit maximaler Downloadrate gesurft werden kann. Hat man die im Datentarif festgelegte Grenze überschritten, wird der Surfspeed auf GPRS-Niveau gedrosselt, was für den restlichen Monat aus einigen Mbit/s nur noch wenige Kbit/s macht. Ein Vergleich der Datentarife und ihrer Drosselung ist ratsam.

Für diejenigen, die ihr Handy nicht so häufig nutzen, sind Handy-Discounter interessant. Diese haben günstige Prepaid-Datentarife mit verschiedenen Laufzeiten und Datenvolumen im Angebot. Diese Datentarife haben den Vorteil, dass man nicht Monat für Monat Geld für kaum bis gar nicht genutzte Dienste zahlt.

Datentarife und Datenflat für mobiles Surfen mit dem Notebook

Wer mit dem Notebook oder Netbook mobil surfen möchte, benötigt dafür einen Surfstick. Auch hier stehen verschiedene Datentarife zur Auswahl, von der Tagespauschale für den gelegentlichen Gebrauch bis zum Flatrate-Tarif mit Vertragsbindung. Der Surfstick kann bei der Tarifbestellung in der Regel gleich mit gebucht werden, dabei fallen einmalige Anschaffungskosten an. Welcher Datentarif mit dem Surfstick verbunden wird, sollte vorab anhand des eigenen Internetverhaltens geklärt werden. Wie beim Handy sehen Datentarife mit Surfstick auch eine Drosselung vor, die ab einem bestimmten Datenvolumen-Verbrauch einsetzt. Wer mit Surfstick und Notebook ähnlich surft wie mit dem Desktop-PC, sollte daher über Datentarife mit ausreichendem Volumen nachdenken. Zahlreiche Surfstick-Anbieter haben aus diesem Grund Datentarife mit mehreren Gigabyte Datenvolumen im Angebot.

Datentarife für mobiles Internet auf dem Tablet-PC

Um mit einem Tablet-PC ins Internet zu gehen, benötigt man neben einem Datentarif auch eine Micro-SIM-Karte, wie sie auch in einem Surfstick zu finden ist. Wer nur hin und wieder mit dem Tablet-PC ins Netz will, der ist mit einer Tagesflatrate gut beraten. Wer den Tablet-PC vielleicht sogar als Laptopersatz nutzt, sollte sich dagegen für einen Datentarif mit Flatrate entscheiden, bei dem erst ab 5 Gigabyte gedrosselt wird. Kalkuliert man beim benötigten Volumen der infrage kommenden Datentarife zu knapp, surft man über das Tablet bis zum nächsten Monat nur mit mäßiger Geschwindigkeit. Ein Vergleich der Datentarife für das Tablet lohnt sich daher doppelt!

Datentarife vergleichen

Mit Hilfe eines Tarifvergleichs für mobiles Internet lassen sich passende Datentarife schnell und einfach ermitteln. Generell sollte bei der Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Datentarif der Preis nicht das alleinige Auswahlkriterium darstellen. Vielmehr sollte das persönliche Nutzungsverhalten beachtet werden, damit der Tarif weder über- noch unterdimensioniert ist.

Dementsprechend kann die Auswahl der Datentarife durch verschiedene Kriterien angepasst werden: Beispielsweise hinsichtlich der Übertragungsgeschwindigkeit in Mbit/s, dem Datenvolumen bis zur Drosselung oder der Auswahl der Mobilfunknetze. Auch die gewünschte Laufzeit der Datentarife kann im Tarifrechner angegeben werden. Im Vergleich zeigt sich, dass Datentarife mit längerer Laufzeit günstiger sind als Datentarife, die jeden Monat kündbar sind. Sich lange zu binden kann allerdings von Nachteil sein: Einerseits steigen im Mobilfunk seit Jahren Datenkonsum und Übertragungsgeschwindigkeit (Stichwort LTE), andererseits fallen die Preise für Datentarife. Wer sich langfristig bindet, kann unter Umständen nicht kurzfristig in einen günstigeren oder vorteilhafteren Datentarif wechseln.

Datentarife mit LTE

Im Vergleich der Surfstick-Datentarife zeigt sich, dass es unterschiedliche Übertragungsstandards gibt, die sich nicht nur auf die Geschwindigkeit, sondern auch auf den Preis für den Datentarif auswirken. Am schnellsten surft man mobil mit LTE, das mittels Surfstick bis zu 225 Mbit/s übermitteln kann. Trotzdem ist LTE nicht für jeden empfehlenswert: Wer seinen Datentarif nur zum gelegentlichen Surfen nutzt, wäre mit LTE überversorgt und würde im Vergleich zu Angeboten mit langsameren Übertragungsstandards zuviel bezahlen.

Mobiles Internet mit Surfstick

Mit einem UMTS-Surfstick kann man sich überall mit dem Internet verbinden. Einfach Surfstick ins Notebook stecken und lossurfen! Zahlreiche Mobilfunkanbieter haben Datentarife mit Surfstick im Angebot, welche sich in Bezug auf Datenvolumen, Preis und maximale Geschwindigkeit unterscheiden. In Bezug auf die Funktionsweise verhält es sich bei einem Surfstick wie bei einem Modem, nur dass im Surfstick ein Fach für die SIM-Karte verbaut ist, die nach der Aktivierung eine Verbindung mit dem Mobilfunknetz aufbaut. Im Aufbau ähnelt ein Surfstick stark einem USB-Stick, der ebenfalls über eine USB-Schnittstelle verfügt. Leider wird ein Surfstick häufig mit einem WLAN-Stick verwechselt. Während Letzterer nur eine Verbindung mit einem bestehenden WLAN aufbauen kann, kommuniziert ein UMTS-Surfstick direkt mit dem Mobilfunknetz.

Datentarife im Ausland

Wer auch im Ausland mit dem Handy, Tablet oder Laptop surfen möchte, sollte sich vor Reiseantritt über die anfallenden Kosten informieren. Diese können je nach Datentarif stark variieren. Es kann sich auch lohnen, im Urlaubsland eine Prepaid-SIM-Karte zu kaufen und so günstig über das lokale UMTS-Netz online zu gehen.

Junge Frau mit Tablet

Tablet Tarife

Tarife für mobiles Internet inklusive Tablet übersichtlich und einfach vergleichen.

Tablet Tarife

Junger Mann telefoniert mit seinem Handy an sein Auto gelehnt

Mobilfunkstandard

Alles rund um das Thema Mobilfunkstandard. Von der 3. Generation bis LTE.

Mobilfunkstandard