Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Umfassender & zuverlässiger Schutz für Ihr Eigenheim

Wohngebäudeversicherung: Tarifvergleich beim Testsieger

Wohngebäudeversicherung
  • Ab 6,82 € pro Monat

    Berechnung: Risikoort: 03222 Lübbenau/Spreewald, Gebäudeart: Einfamilienhaus, Wohnfläche: 110 m², Leistungsumfang: Feuer, Sturm inkl. Hagel, Leitungswasser, SB: max. 500 Euro, monatl. Zahlweise

  • Nirgendwo-Günstiger-Garantie

    Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

    Mehr erfahren

  • Nr. 1 der Vergleichsportale

    Verivox ist Preis-Champion und Branchensieger. Zum siebten Mal in Folge hat die Tageszeitung DIE WELT und die Beratungs- und Analysegesellschaft ServiceValue den Titel Preis-Champion in Gold an Verivox vergeben. Damit ist Verivox auch 2024 die Nr. 1 der Vergleichsportale.

Verivox ist Preis-Champion und Branchensieger

Zum achten Mal in Folge hat die Tageszeitung DIE WELT und die Beratungs- und Analysegesellschaft ServiceValue den Titel Preis-Champion in Gold an Verivox vergeben. Damit ist Verivox auch 2024 die Nr. 1 der Vergleichsportale. Bereits in den Jahren 2017 bis 2023 haben die Heidelberger in der Gesamtwertung den bestmöglichen Status in Gold erreicht.

Wir konnten Sie mit unserem Know-how und Fachwissen besonders beeindrucken: FOCUS MONEY hat Verivox als das Vergleichsportal mit der höchsten Kompetenz im Versicherungs- und Finanzbereich ausgezeichnet und zum Testsieger 2024 gekürt.

Dafür untersuchte das Wirtschaftsmagazin in Zusammenarbeit mit dem Analyseinstitut ServiceValue, welche Anbieter mit ihren Produkten und Leistungen bei den Konsumenten als sehr kompetent gelten. Insgesamt standen 1.122 Unternehmen aus 48 Branchen auf dem Prüfstand.

Bis zu 480 Euro sparen
Berechnet anhand von:

PLZ: 03222, Alte Bahnhof Str.1, Baujahr: 2023, Geburtsdatum Versicherungsnehmer: 10.09.1989, Wohnfläche: 150 m² (EFH), Feuer: ja, Leitungswasser: ja, Sturm/Hagel: ja, Elementarschäden: nein, Laufzeit: 5 Jahre, SB: ja €

Quelle: Verivox Versicherungsvergleich GmbH (09/2023)

Ihr unabhängiger Versicherungsmakler - Erstinformation

Ihre Vorteile bei VERIVOX

Höchste Kompetenz
Trust-Component-3-Domcura-WKZ_Shield

VERIVOX erhält "Höchste Kompetenz" als Vergleichsportal für Versicherungs-/Finanzvergleiche (FOCUS Money 06/2024)

Bis zu 480 € sparen
Trust-Component-2-Domcura-WKZ_Euro

Sie sparen bis zu 480 € im Jahr bei Abschluss oder Wechsel Ihrer Gebäudeversicherung

Kostenlose Expertenberatung
Trust-Component-1-Domcura-WKZ_Check

Unsere Versicherungs-Experten beraten Sie auf Wunsch persönlich am Telefon

Das sagen unsere Kunden über uns



4.9 von 5

  • 269814

    Bewertungen

  • 96% zufriedene Kunden

  • 100% neutrale Bewertungen




4.8 von 5

  • 41980 Bewertungen
  • insgesamt bei Trustpilot
Inhalt dieser Seite
  1. Was ist geschützt?
  2. Welche Schäden sind versichert?
  3. Tarifvergleich in 3 Schritten
  4. Wichtige Tarifmerkmale
  5. Elementarversicherung: Wichtiger Zusatz
  6. Was kostet die Versicherung?
  7. Wer braucht die Versicherung?
  8. Vertrag wechseln oder kündigen
  9. Häufig gestellte Fragen

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Wohngebäudeversicherung zahlt bei Schäden an Ihrem Haus durch Feuer, Sturm, Hagel oder Leitungswasser
  • Schutz gegen Starkregen, Überschwemmungen, Hochwasser oder Erdbeben bietet der Zusatz Elementarversicherung.
  • Die Gebäudeversicherung ersetzt Ihnen die Kosten für Reparaturen, Instandsetzungen oder auch den Wiederaufbau Ihrer Immobilie nach einem Totalschaden.

Was schützt die Wohngebäudeversicherung?

Eine Wohngebäudeversicherung schützt Sie als Hauseigentümer finanziell vor Schäden, die durch Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel entstehen. Werden fest verbaute Bestandteile des Hauses beschädigt, dann zahlt die Versicherung die notwendigen Reparaturkosten - von beschädigten Dächern bis hin zum Wiederaufbau der Immobilie. Aber auch Nebengebäude, wie beispielsweise Ihre Garage, Ihr Gartenhaus oder Zäune auf dem Grundstück, sind im Schutz der Gebäudeversicherung eingeschlossen.

Zusätzlichen Schutz vor Extremwetterereignissen erhalten Sie mit dem Zusatzbaustein Elementarversicherung. Schließen Sie Elementarschutz bei Vertragsabschluss mit ein, erweitert sich das Leistungspaket um finanzielle Absicherung bei extremen Naturereignissen, wie beispielsweise Überschwemmungen, Hochwasser und Erdrutschen.

Umfangreich geschützt - bereits ab der Bauphase

Für Hausbauer ist der Abschluss einer Feuerrohbauversicherung empfehlenswert. Diese schützt Ihr neues Haus von der Grundsteinlegung bis hin zum Einzug in die fertige Immobilie. Ist der Hausbau abgeschlossen, geht die Feuerrohbauversicherung nahtlos in eine Gebäudeversicherung über.

Welche Schäden versichert die Gebäudeversicherung?

  • Brand, Feuer und Blitz (-einschlag): Die Gebäudeversicherung schützt Sie bei Feuerschäden durch sich ausbreitende Brände, Kurzschlüsse und als Folge eines Blitzeinschlags. Sie sind auch dann versichert, wenn ein vom Blitz getroffener Baum umstürzt und Ihr Dach beschädigt. Ebenfalls abgedeckt sind Überspannungsschäden sowie Schäden durch Explosionen, Implosionen und Unterdruck.
  • Leitungswasserschäden und Frost: Versichert sind Schäden durch austretendes Leitungswasser aus Rohrsystemen und nach Rohrbrüchen. Frostschäden an Heizungsanlagen und sanitären Einrichtungen sowie Schäden durch Wasser aus Aquarien oder Wasserbetten sind ebenfalls versichert.
  • Sturm und Hagel: Sturmschäden (je nach Versicherer, oftmals ab Windstärke 8) und Hagelschäden sind ebenfalls versichert. Der Versicherungsschutz greift bei direkten Sturm- und Hagelschäden, als auch bei Folgeschäden - beispielsweise dann, wenn ein Baum durch Sturm Ihr Dach beschädigt und Regenwasser eindringt.

Bei diesen Schaeden greift die Wohngebaeudeversicherung

Gebäudeversicherungen kostenlos vergleichen: Nur 3 Schritte

1

Illustration-House
Gebäudedaten eingeben

Damit wir den besten Versicherungstarif für Sie finden können, benötigen wir einige Gebäudedaten, wie beispielsweise die Größe und Ausstattung der Immobilie.

2

Illustration-Document
Versicherungsumfang wählen

Im Basistarif sind Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel abgedeckt. Zu erweiterten Leistungen zählen der Elementarschadensschutz oder auch die Versicherung gegen grobe Fahrlässigkeit.

3

Illustration-Document-approved
Vergleichen und abschließen

Wählen Sie Ihren Wunschtarif und schließen Sie den neuen Vertrag für Ihre Gebäudeversicherung bequem via Online-Antrag ab.

Was ist wichtig beim Tarifvergleich?

Bei hunderten Tarifangeboten ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Achten Sie daher beim Vergleich von Wohngebäudeversicherungen nicht nur auf den Preis, sondern auch auf den Leistungsumfang. Besonders empfehlenswert sind Tarife mit unbegrenzter Versicherungssumme, Absicherung von grober Fahrlässigkeit sowie Tarife inkl. Glasversicherung und Elementarschutz.

Bei Verivox fühlen wir uns dem Verbraucherschutz im besonderen Maße verpflichtet. Daher prüfen wir alle Wohngebäude-Tarife auf Herz und Nieren und bewerten diese anhand eines umfassenden Kriterienkatalogs. Im Vergleich vergeben wir für jeden Tarif eine Note, so dass eine hohe Leistungsqualität für Sie auf den ersten Blick erkennbar ist.

Die wichtigsten Anforderungen an Ihre Gebäudeversicherung

  • Elementarversicherung: Wichtiger Zusatzschutz bei Extremwetter und Naturkatastrophen.
  • Grobe Fahrlässigkeit: Versicherungsschutz auch bei grob fahrlässigem Handeln.
  • Glasbruch: Zählt zu den häufigsten Schäden am Haus.
  • Zu- und Ableitungsrohre: Besonders bei Altverträgen sind Rohrverstopfungen für Zu- und Ableitungsrohre nicht immer im Versicherungsumfang enthalten.
  • Selbstbeteiligung: Wir empfehlen eine Selbstbeteiligung von maximal 500 €.
  • Jährliche Zahlweise: Ist oftmals günstiger als eine monatliche Zahlweise.

Was zahlt die Wohngebäudeversicherung?

Die Gebäudeversicherung übernimmt in erster Linie die Kosten für Reparaturen und Instandsetzung Ihrer Immobilie nach Schäden durch versicherten Schadensfälle. Die Kosten trägt die Versicherung bis zur vertraglich vereinbarten Versicherungssumme. Neben Reparatur- und Instandsetzungskosten übernehmen Gebäudeversicherungen aber auch zusätzliche Kosten. Dazu gehören beispielsweise

  • Hotelkosten, wenn Ihr Haus nach einem Schaden nicht bewohnbar ist.
  • Schutz- und Bewegungskosten, wenn Ihre Einrichtung vorübergehend außerhalb der Immobilie gelagert werden muss.
  • Aufräumkosten, wenn beispielsweise umgestürzte Bäume entfernt werden müssen.
  • Schadenminderungs- und abwehrkosten, wenn beispielsweise provisorische Sofort-Maßnahmen den Schaden verringern

Totalschaden: Was passiert, wenn mein Haus komplett zerstört wird?

AdobeStock_102516611_Bauarbeiter daemmen HausEin Totalschaden bedeutet, dass Ihr Haus so schwer beschädigt wurde, dass es komplett neu aufgebaut werden muss. Die Wohngebäudeversicherung übernimmt in diesem Fall die Kosten für den Wiederaufbau des Hauses zum Neuwertpreis. Neuwertpreis bedeutet hier, dass Ihnen die Kosten für den Bau eines vergleichbaren Hauses erstattet werden. Die Versicherung berücksichtigt hier beispielsweise aktuelle Bau- und Materialkosten.

So stellen Sie mit dem Abschluss einer Wohngebäudeversicherung sicher, dass Sie im Ernstfall ein gleichwertiges Haus errichten können - ohne zusätzliche Kosten.

Keine Kostenübernahme in diesen Fällen

Schäden durch Krieg, Kernenergie oder die mit Vorsatz herbeigeführt wurden, sind generell nicht versicherbar. Unter Umständen zahlt die Versicherung auch dann nicht, wenn Schäden durch einen leichten Sturm auftreten (Windstärke unter 8). Allerdings gibt es auch viele Versicherer, die keine Begrenzung in der Windstärke vornehmen.

Was Sie tun können, wenn Ihre Gebäudeversicherung nicht zahlt, erfahren Sie in unserem Ratgeber: Wohngebäudeversicherung zahlt nicht.

Die Elementarversicherung: Wichtiger Zusatzschutz

AdobeStock_169465415_HochwasserDie Elementarversicherung schützt Sie vor extremen Naturgefahren. Schließen Sie den Tarifbaustein Elementar-Schäden in Ihrer Gebäudeversicherung ein, erhalten Sie zusätzlichen finanziellen Schutz bei Schäden durch Überschwemmungen, Starkregen und Hochwasser, Erdrutsche und Schneedruck. Durch die steigenden Extremwetterereignisse im Zuge des Klimawandels ist die Elementarversicherung der wichtigste Zusatzbaustein für Ihre finanzielle Absicherung.

Denn staatliche Hilfen sind bei Extremwetterereignissen oft begrenzt und an strikte Voraussetzungen geknüpft. Wir empfehlen Ihnen daher dringend die zusätzliche Absicherung gegen Elementarrisiken, auch wenn Ihr Haus nicht in einem vermeintlichen Risikogebiet steht. Die Mehrkosten für eine Elementarversicherung liegen oft nur bei wenigen Euros pro Monat.

Weitere optionale Tarifbausteine

Mit dem Zusatz versichern Sie Schäden an Ableitungsrohren, wenn diese beispielsweise durch Frost beschädigt werden. Dieser optionale Baustein kann Schäden durch Ableitungsrohre auf dem eigenen Grundstück als auch Rohre außerhalb des Grundstücks absichern.

Eine Glasbruchversicherung bietet zusätzlichen Schutz für Gebäudeverglasungen gegen Bruchschäden aller Art. Versichert sind alle fest verbauten Glasteile wie Scheiben von Fenstern und Türen, aber auch Glasbausteine oder Lichtkuppeln aus Glas. Einige Versicherer schließen die Haushaltsverglasung ebenfalls mit ein, so benötigen Sie keinen Zusatzbaustein über die Hausratversicherung.

Wird ein Schaden grob fahrlässig verursacht, verweigert die Gebäudeversicherung in der Regel die Leistung. Dazu zählen auch Schäden durch bewusst angezündetes Material, beispielsweise Folgeschäden von Kaminbränden, sowie Schäden, die durch offene oder undichte Fenster entstehen könnten. Es ist daher sinnvoll, grobe Fahrlässigkeit zusätzlich abzusichern.

Wärmepumpen- und Photovoltaikanlagen sind unter Umständen in der Wohngebäudeversicherung mitversichert. Wenden Sie sich am besten schon vor deren Fertigstellung an Ihren Versicherer.

Wichtig: Anbauten mitversichern

Melden Sie Anbauten wie Gartenhäuser, Garagen oder Carports immer direkt an Ihre Versicherung. So gewährleisten Sie, dass auch Ihre Anbauten im Schutz Ihrer Wohngebäudeversicherung aufgenommen werden. Geben Sie bauliche Veränderungen nicht an Ihre Versicherung weiter, kann Ihre Versicherung die Leistungen im Schadensfall verweigern.

Wie viel kostet eine Wohngebäudeversicherung?

Die Kosten für eine Gebäudeversicherung orientieren sich in erster Linie nach dem geschätzten Wert Ihrer Immobilie. Je nach Größe Ihres Hauses und nach gewünschtem Leistungsumfang, kann der Preis für eine Wohngebäudeversicherung bei ab 80 Euro pro Jahr liegen. Die Kosten für eine Versicherung mit erhöhtem Leistungsumfang oder für sehr große Immobilien können die Preise deutlich höher liegen.

In unserem Berechnungsbeispiel erhalten Sie preiswerten Basisschutz gegen Feuer, Leitungswasser und Sturm / Hagel bereits ab 6,83 Euro pro Monat - also etwa 82 Euro pro Jahr. Erweitern Sie diesen Schutz um den wichtigen Zusatz Elementar, so steigen die Kosten auf 127,56 Euro im Jahr.

Wann lohnt sich ein Wohngebäudeversicherung Vergleich?

Besonders lohnenswert ist ein Tarifvergleich, wenn Sie bereits einen Altvertrag besitzen. Aber auch für alle Neukunden empfehlen wir einen Versicherungsvergleich vor Vertragsabschluss - zeigen sich doch deutliche Unterschiede im Preis-Leistungsverhältnis unterschiedlicher Gebäudeversicherer, wie die nachfolgende Grafik zeigt:

Monatsbeitraege einer Wohngebaeudeversicherung

So berechnen sich die Kosten

Die Kosten für eine Gebäudeversicherung berechnen sich nicht nur nach dem gewünschten Leistungsumfang. So spielt Ihr Wohnort eine wichtige Rolle. Denn Versicherer prüfen mit Hilfe Ihrer Postleitzahl, ob sich aktuell in einer Risiko- oder Gefahrenzone leben. Auch ergeben sich Preisunterschiede zwischen Neu- und Altbauten - gerade Altbauten sind oft anfälliger für Schäden.

Zusätzlich wird die Größe Ihrer Immobilie (Anzahl der zu versichernden Quadratmeter) und der Gebäudeumfang (beispielsweise zusätzliche Garagen oder ein ausgebauter Dachboden) in der Prämie berücksichtigt. Generell gilt: Je größer die zu versichernde Fläche, desto höher fallen in der Regel die Kosten für Ihre Versicherung aus. Mit Hilfe unseres unverbindlichen Tarif-Vergleichs können Sie die Kosten für Wohngebäudeversicherung in nur wenigen Schritten selbst berechnen.

Jetzt berechnen

Kostenbeispiele nach Bundeshauptstädten

Stadt (PLZ)
Günstigster Tarif
Stuttgart (70173) 117,87 €
München (80335) 131,58 €
Berlin (10115) 108,73 €
Potsdam (14467) 83,85 €
Bremen (28215) 149,85 €
Hamburg (20535) 136,15 €
Wiesbaden (65189) 117,87 €
Hannover (30419) 117,87 €
Düsseldorf (40472) 149,85 €
Main (55128) 136,15 €
Saarbrücken (66113) 136,15 €
Dresden (01307) 83,85 €
Magdeburg (39104) 83,85 €
Kiel (24103) 122,55 €
Erfurt (99084) 108,73 €
Schwerin (19055) 83,85 €

Berechnung (Stand: 07/2024): Einfamilienhaus (Baujahr 2023), Wohnfläche: 110 m², Leistungsumfang: Feuer, Sturm inkl. Hagel, Leitungswasser, SB: max. 500 Euro, jährliche Zahlweise, keine Vorversicherung / Vorschäden, Versicherungsbeginn: 01.08.2024.

Wichtige Faktoren zur Berechnung der Versicherungskosten

Der Anpassungsfaktor wird jedes Jahr neu berechnet und basiert auf Änderungen von Baukosten und Löhnen. Der gleitender Neuwert spiegelt den aktuellen Wert einer Immobilie wieder, einschließlich der Ausstattung. Um sicherzustellen, dass ein ausreichender Versicherungsschutz besteht, wird auch der gleitende Neuwert regelmäßig überprüft und angepasst.

Der Anpassungsfaktor als auch der gleitende Neuwert können Jahr für Jahr für steigende Versicherungskosten sorgen, schützt Sie aber gleichermaßen vor einer Unterversicherung im Schadensfall.

Was bedeutet Gefahrerhöhung?

Ändern sich Versicherungsrisiken für das eigene Haus und die Wahrscheinlichkeit von Schäden steigt, spricht man von einer Gefahrerhöhung.

Eine Gefahrerhöhung tritt beispielsweise dann auf, wenn

  • Umbauten am Haus durchgeführt werden, oder
  • sich die Umgebung um die Immobilie herum verändert (beispielsweise durch den Bau einer Autobahn in der Nähe).

Melden Sie Veränderungen an Ihrer Immobilie immer so zeitnah wie möglich an Ihre Gebäudeversicherung. Nur so können neue Risiken im Leistungsumfang der Versicherung berücksichtigt werden.

Wer braucht eine Wohngebäudeversicherung?

  • Hausbesitzer: Eine eigene Immobilie ist häufig eine der teuersten Investitionen im Leben. Es ist daher umso wichtiger, sich als Hausbesitzer gegen Schäden am eigenen Gebäude und deren finanzielle Folgen abzusichern.
  • Vermieter: Auch für Vermieter gilt – wer das Gebäude nicht versichert, muss für die Reparatur aller Schäden, die dort abgesichert wären, selbst aufkommen.
  • Hausbauer: Mit dem Erwerb eines Grundstücks legen Sie den Grundstein für Ihr geplantes Eigenheim. Sichern Sie Ihr Grundstück und künftiges Zuhause bestenfalls bereits ab diesem Zeitpunkt zum Beispiel mit einer Feuerrohbauversicherung ab, die nach der Bauphase automatisch in eine vollwertige Wohngebäudeversicherung übergeht.

Vertrag wechseln oder kündigen

Möchten Sie Ihre Wohngebäudeversicherung wechseln, achten Sie auf die richtige Kündigung Ihrer Gebäudeversicherung. Oft werden Jahresverträge abgeschlossen, die sich ohne Kündigung automatisch verlängern. Die Kündigungsfrist beträgt in der Regel 3 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit.

Bei einer Beitragserhöhung oder einem Schadensfall besteht ein Sonderkündigungsrecht der Wohngebäudeversicherung. Oft übernimmt auch Ihr neue Versicherung die Kündigungsmodalitäten. Fragen Sie gezielt danach. Versicherte sollten darauf achte, dass der Versicherungsschutz zu keinem Punkt aussetzt. Probieren Sie also gleich unseren Wohngebäudeversicherungs-Preisvergleich aus und profitieren Sie von dem günstigsten Angebot.

Häufig gestellte Fragen

Versichert sind im Basistarif Schäden durch Sturm und Hagel, Feuer sowie austretendem Leitungswasser am Gebäude selbst sowie allen fest verbauten Bestandteilen.

In der Regel zahlt die Versicherung nicht, wenn es sich um Schäden durch Verschleiß, mangelnde Instandhaltung oder Vandalismus handelt.

Die Versicherung zahlt Reparaturkosten nach Schäden, Instandsetzungskosten oder auch die Kosten für einen Neuaufbau der Immobilie nach einem Totalschaden.

Die Kosten variieren je nach Größe der Immobilie, dem gewünschtem Versicherungsumfang sowie dem Risikoort und können zwischen 80 Euro bis 1.000 Euro pro Jahr liegen.

Es gibt keinen Unterschied zwischen einer Wohngebäude- und Gebäudeversicherung. Der Begriff "Wohngebäudeversicherung" wird oftmals von privaten Hauseigentümern verwendet, während der Begriff "Gebäudeversicherung" auch gewerbliche Immobilienbesitzer anspricht.

Wohngebäudeversicherung

06221 777 00 50

06221 777 00 50

Montag - Freitag 9:00 - 17:00 Uhr

Das ist Verivox

Erfahren
Team bei einer Besprechung

Seit 1998 haben unsere Experten über 8 Millionen Verbrauchern beim Vergleichen und Sparen geholfen.

Mehr erfahren
Zuverlässig
Mann nimmt Mädchen bei der Hand

Sie können bei Verivox stets auf aktuelle Tarifangebote und einen mehrfach ausgezeichneten Kundenservice vertrauen.

Mehr erfahren
Transparent
Transparentes Sparschwein mit Euromünzen

Wir finanzieren uns durch Provisionen und sind dennoch unabhängig - dank unserer größtmöglichen Marktabbildung.

Mehr erfahren