Nachrichten über Strom

Übersicht unserer Strom Nachrichten

Fraunhofer-Institut meldet neuen Solarzellenrekord
Neu
12.08.2020
Solarpaneel in der Sonne

Fraunhofer-Institut meldet neuen Solarzellenrekord

E-Auto laden: So schonen Sie den Akku bei Hitze
11.08.2020
Förderung Elektroauto
E-Auto laden: So schonen Sie den Akku bei Hitze
Mehrheit der Deutschen bereit zum Energie sparen
10.08.2020
Kuechenplaner
Mehrheit der Deutschen bereit zum Energie sparen
Energieverbrauch sinkt in Folge der Corona-Pandemie
05.08.2020
Energie und Transport
Energieverbrauch sinkt in Folge der Corona-Pandemie
Kaufprämie für Elektroautos boomt
04.08.2020
Elektroauto
Kaufprämie für Elektroautos boomt
Speyer ist Gewitterhochburg Deutschlands
03.08.2020
Sturmschaden
Speyer ist Gewitterhochburg Deutschlands
Beim Ausbau der Stromnetze bleibt noch viel zu tun
31.07.2020
Stromnetz
Beim Ausbau der Stromnetze bleibt noch viel zu tun
Erneuerbare decken Hälfte des Strombedarfs 2020
30.07.2020
Arbeiter montieren Solarmodule auf einem Dach in der Sonne
Erneuerbare decken Hälfte des Strombedarfs 2020
Strom: Mehrwertsteuer-Entlastung bleibt bei vielen Kunden aus
29.07.2020
Nachdenkliches Paar am Laptop
Strom: Mehrwertsteuer-Entlastung bleibt bei vielen Kunden aus

Mehr rund um Strom

  • Wer noch nie gewechselt hat, wird vom sogenannten Grundversorger beliefert. Dabei handelt es sich um das örtliche Stromversorgungsunternehmen, beispielsweise die Stadtwerke.

    Wenn Sie auch noch nie den Tarif bei diesem Stromversorger gewechselt haben, werden Sie zu den Bedingungen der Grundversorgung beliefert.
    Die Grundversorgung kann kurzfristig gekündigt werden - das übernimmt der neue Stromanbieter für Sie.
  • Die allermeisten Stromtarife haben einen einheitlichen Preis pro Kilowattstunde, der unabhängig von der Tageszeit ist. Darauf sind auch die meisten Stromzähler ausgelegt. Es gibt Stromtarife, bei denen der nachts verbrauchte Strom zwischen 10 und 20 Prozent günstiger ist. Dafür ist ein Doppeltarifzähler notwendig. Das lohnt sich vor allem für Verbraucher mit Nachtspeicherheizungen.

  • Eine eingeschränkte Preisgarantie begrenzt sich auf den Energiekostenanteil sowie die Netznutzungsentgelte, nicht aber auf sämtliche Steuern, Abgaben und Umlagen. Bei Änderungen von Steuern, Abgaben oder Umlagen können die Preise entsprechend angepasst werden.

    Im Gegensatz dazu gibt es die vollständige Preisgarantie, in der auch Umlagen und Abgaben enthalten sind. Nur Änderungen der Mehrwert- und der Stromsteuer dürfen direkt weitergegeben werden.

    Weniger umfassend als die eingeschränkte Preisgarantie ist die „Energiepreisgarantie“: Hier wird nur der Energiekostenanteil des Gesamtpreises garantiert. Änderungen bei Netzentgelten oder im Bereich der Steuern und Abgaben können vom Anbieter direkt weitergegeben werden.
  • Ihre Zählernummer finden Sie auf der letzten Stromrechnung oder auf dem Stromzähler. Der Stromzähler befindet sich entweder in Ihrer Wohnung, im Treppenhaus oder im Keller. Ihr Vermieter hilft gerne weiter.

    Tipp: Häufig finden sich zwei Nummern auf dem Zähler - die Seriennummer und die Zählernummer. Wenn Sie unsicher sind, gleichen Sie einfach die Nummer mit der letzten Stromrechnung ab. Bei Neueinzug findet sich die Zählernummer meist auf dem Übergabeprotokoll.
  • Wenn Sie selbst Vertragspartei des bisherigen Stromliefervertrages sind, brauchen sie Ihren Vermieter im Falle eines Wechsels nicht zu informieren.

    Erhalten Sie die Stromrechnung von Ihrem Vermieter, ist der Vermieter Vertragspartner des Stromanbieters. Sie können dann den Anbieter nicht wechseln, sondern nur Ihren Vermieter bitten, einen günstigeren Anbieter zu wählen.

  • Die meisten Stromversorger bieten Neukunden verschiedene Boni an, die im Laufe des ersten Vertragsjahres ausbezahlt werden. Wer die Gesamtkosten im ersten Vertragsjahr vergleichen möchte, sollte daher den Bonus im Stromvergleich einberechnen lassen. Um die Kosten im zweiten Vertragsjahr zu ermitteln, kann man den Bonus abziehen lassen.