Bis zu 850€ gespart mit dem Autoversicherungsvergleich

Die günstigsten Kfz-Versicherungen im Vergleich

Verivox NGG Siegel Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

Mehr erfahren

Kfz-Versicherung
  • 1-Klick-Kündigungsservice

    EXKLUSIVER VERIVOX Kündigungsservice:

    Nachdem Sie sich für einen Tarif entschieden haben, können Sie Ihre aktuelle Versicherung kostenlos und bequem über unseren Partner  aboalarm.de  online kündigen.

    Ohne Papier und ohne Unterschrift: Ihre Zulassungsstelle wird automatisch vom neuen Versicherer über den Wechsel informiert. Es ist keine Ummeldung nötig.

    Kündigungsgarantie: Der aboalarm Service garantiert eine rechtswirksame Kündigung und dass das Vertragsverhältnis zum jeweiligen Anbieter, für den die Kündigungsgarantie gilt, beendet wird.

  • Nirgendwo Günstiger Garantie

    Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

    Mehr erfahren

  • Günstigstes Vergleichsportal laut FINANZTIP (09/2019)

    Aus der Finanztip-Kfz-Studie (10/2019)

    "In unserem aktuellen Test schneidet Verivox auch aufgrund der dort gelisteten günstigen Tarife von Friday am besten ab."

    "Ein doppelter Vergleich liefert die besten Ergebnisse! Die Kombination von Portal und Direktversicherer oder von beiden großen Portalen liefert wie bereits im Vorjahr die besten Ergebnisse."

TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich KFZ Versicherungsvergleich

Aus der Finanztip-Kfz-Studie (09/2019) "In unserem aktuellen Test schneidet Verivox auch aufgrund der dort gelisteten günstigen Tarife von Friday am besten ab." "Ein doppelter Vergleich liefert die besten Ergebnisse! Die Kombination von Portal und Direktversicherer oder von beiden großen Portalen liefert wie bereits im Vorjahr die besten Ergebnisse."

Wie berechnen wir die Ersparnis?
Günstigstes Angebot: 542,07 Euro
Teuerstes Angebot: 1403,20 Euro
Ersparnis: 861,13 Euro jährlich
Modellfall – Nur leistungsstarke Tarife im Vergleich:
Tarifleistungen: freie Werkstattwahl, Schutz bei grober Fahrlässigkeit, Marderschäden inkl. Folgeschäden, erweiterte Wildschäden
Volvo V50 T5 (9101/AJL); Erstzulassung 06/2012; Kauf 01/2018
Beamter (50) in Heidelberg (PLZ 69123); weiterer Fahrer: Kind (20); Jahresfahrleistung 6.000 km
Haftpflicht und Vollkasko mit 300/150 Euro Selbstbehalt bei SF 12
Quelle: Verivox Versicherungsvergleich GmbH, Januar 2018.

Ihr unabhängiger Versicherungsmakler - Erstinformation

Inhalt dieser Seite
  1. Schon gewusst?
  2. Kfz-Versicherung vergleichen
  3. So funktioniert der Vergleich
  4. Haftpflicht, Teil- und Vollkasko
  5. Die größten Kostenfaktoren
  6. Tipps der Stiftung Warentest
  7. Wechsel und Kündigung
  8. Häufig gestellte Fragen
  9. Das ist Verivox

Schon gewusst?

Die aktuellen Einschränkungen in der Coronakrise sind weitreichend. Als Fahrzeughalter können Sie jetzt sparen - beispielsweise durch eine geringere Fahrleistung (gefahrene Kilometer pro Jahr) als bei Versicherungsabschluss angegeben.

Was Sie als Autofahrer in der Corona-Krise wissen müssen - alle Informationen finden Sie hier.

Kfz-Versicherungen vergleichen: Einfach und stressfrei

Als ausgewählter Preis-Champion (Finanztip 09/2019) im Bereich Kfz-Versicherung und als TÜV geprüftes Vergleichsportal achten wir beim Tarifvergleich nicht nur auf den günstigsten Preis. Ihre Sicherheit und die Ihres Autos steht für uns im Mittelpunkt. Deswegen umfasst der Kfz-Versicherungsvergleich unserer Datenbank über 330 Tarife - damit Sie auf einen Blick die beste Autoversicherung für Ihre Bedürfnisse finden.

Jetzt neue Kfz-Versicherung in 5 Minuten finden und direkt lossparen!

Zum Vergleich

So funktioniert der Kfz-Versicherungsvergleich

  1. Geben Sie versicherungsrelevante Daten für den Kfz-Versicherung Vergleich an
  2. Vergleichen Sie über 330 Tarife zu Autoversicherungen auf einen Blick
  3. Schließen Sie jetzt Ihren Wunschtarif einfach und schnell online ab

Tipp: Besonders schnell geht der Vergleich, wenn Sie bereits Ihren Fahrzeugschein, Ihren Führerschein sowie Unterlagen zu Vorversicherungen bereit halten.

Diese Angaben benötigen Sie für den Versicherungsvergleich

  • Persönliche Daten (u.a. Name, Geburtsdatum, Anschrift, Bankverbindung)
  • Herstellerschlüsselnummer (HSN) & Typschlüsselnummer (TSN)
  • Optional: Schadenfreiheitsklasse (in Haftpflicht- bzw. Kaskoversicherung)

Kfz-Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko

Kfz-Versicherung Steuererklärung

Kfz-Haftpflichtversicherung

Die Kfz-Haftpflicht müssen Sie besitzen, um eine Auto fahren zu dürfen und bietet die Basis für Ihren Rundumschutz. Sie versichert Schäden im Straßenverkehr, die Sie bei anderen verursacht haben. Abgesichert sind hier Sach- und Personenschäden. Die Deckungssumme Ihrer Haftpflicht sollte bei Sachschäden mind. 100 Mio. Euro betragen. Bei Personenschäden sind Deckungsgrößen ab 12 Mio. Euro sinnvoll.

Kfz-Haftpflichtversicherung

Mehr dazu

Hagelschaden

Die Teilkaskoversicherung

Im Gegensatz zur Haftpflicht ist eine Teilkaskoversicherung nicht gesetzlich vorgeschrieben. Abgedeckt durch die Teilkasko sind Schäden am eigenen Fahrzeug. Dazu gehören beispielsweise Schäden durch Hagel, Brand, Diebstahl oder einen Zusammenstoß mit Tieren.

Die Teilkaskoversicherung

Mehr dazu

Vandalismus

Die Vollkaskoversicherung

Eine Vollkasko bietet einen kompletten Rundumschutz für Ihr Auto. Sie bietet einen besseren Schutz als die Teillkasko und deckt zusätzlich Schäden durch Vandalismus, Fahrerflucht oder auch durch Eigenverschulden ab.

Die Vollkaskoversicherung

Mehr dazu

Vollkasko vs. Teilkasko: was passt zu Ihnen?

Generell lohnt sich eine Vollkaskoversicherung nur bei Neuwagen, über Kredit finanzierten Autos oder Leasing-Fahrzeugen.

Tipp: Auto versichern nach Nutzungsjahren

Ist ein Fahrzeug älter als 5 Jahre, empfehlen wir eine Teilkaskoversicherung. Im Schadensfall erhalten Sie in der Regel den Zeitwert des Autos erstattet. Das bedeutet: Je älter das Fahrzeug und so schlechter der Zustand, desto geringer die ausgezahlte Schadenssumme.

Kostenfaktoren in der Kfz-Versicherung

In 2019 gibt es insgesamt 413 Zulassungsbezirke für Fahrzeuge. Diese sind in unterschiedliche Regionalklassen eingeteilt. Wie bei den Typklassen gibt es auch bei Regionalklassen Unterschiede, abhängig von Teilkasko, Vollkasko oder Haftpflicht.

Was beschreibt die Regionalklasse?

Bei der Prämienberechnung der Kfz-Versicherung wird in Betracht gezogen, wie viele Schäden an Ihrem Wohnort an Autoversicherer gemeldet werden. Diese Schadensbilanz wird in Vergleich zum Bundesdurchschnitt gesetzt. Es kann also sein, dass unterschiedliche Zulassungsbezirke die gleiche Schadensbilanz haben – und somit der gleichen Regionalklasse angehören. Auch hier wird jedes Jahr eine neue Bilanz erstellt, bezugnehmend auf die gemeldeten Schadensfälle der letzten fünf Jahre.

Die Schadenfreiheitsklasse (auch: SF-Klasse) bzw. der Schadenfreiheitsrabatt hat einen großen Einfluss auf die Höhe des Kfz-Versicherung Beitrags. Je länger Sie ohne einen Schaden fahren, desto höher ist die Stufe Ihrer SF-Klasse – und desto günstiger wird die Kfz-Versicherungsprämie.

Entsteht ein Schaden am eigenen Fahrzeug, der über die Vollkasko abgedeckt ist, so werden Sie auch nur innerhalb der Vollkasko in eine niedrigere SF-Klasse zurückgestuft. Die Kfz-Haftpflicht bleibt in diesem Beispiel unberührt. Da jeder Kfz-Versicherungsanbieter unterschiedliche Einstufung der SF-Klasse vornimmt, empfehlen wir einen Tarifvergleich vor Abschluss eines Vertrags.

Kein Einfluss auf Teilkasko

Für die Teilkasko greift der Schadenfreiheitsrabatt allerdings nicht. Denn die Schäden werden nicht durch das Fahrverhalten beeinflusst, sondern entstehen durch Sturm, Hagel, etc.

Jedes Fahrzeug wird einer Typklasse zugeordnet. Die Einstufung erfolgt durch den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Die Typklasse beschreibt die Statistik, wie oft ein gewisser Autotyp in Unfälle und Schäden verwickelt ist. Dabei werden allerdings nur Schäden berücksichtigt, die auch an Versicherungsanbieter gemeldet wurden.

Allgemein gilt bei also bei Typklassen: Je weniger Unfälle mit einem Fahrzeugtyp gemeldet werden, desto niedriger ist die Typklasse – und desto niedriger sind die Kosten für die Kfz-Versicherung.

Typklassen nach Versicherungsart

Je nach Vollkasko, Teilkasko und Haftpflicht gibt es unterschiedliche Typklassen.

Es kann sein, dass sich die Typklasse Ihres Autos im Laufe der Zeit ändert. Ist das der Fall, erhalten Sie die Information in einem Schreiben Ihres Kfz-Versicherers zum Jahreswechsel.

Beispielrechnung: Was kostet eine Kfz-Versicherung?

Fahrzeugtyp Fahrzeugdetails Fahrerdetails Tarifleistungen Versicherungsschutz Kosten Kfz-Versicherung
VW Polo VW Polo 1.4 TDI (HSN/TSN: 0603 / ​BNU), Erstzulassung 12/2018 Angestellter (30) in Berlin (PLZ 10115), kein weiterer Fahrer, Jahresfahrleistung 6.000 km Freie Werkstattwahl, Schutz bei grober Fahrlässigkeit, Marderschäden inkl. Folgeschäden, erweiterte Wildschäden Haftpflicht und Teilkasko inkl. 150 Euro Selbstbeteiligung bei SF 12 ab 361,56 Euro / Jahr
Audi A4 Audi A4 1.9 TDI (HSN/TSN: 0588 / ​ADJ), Erstzulassung 12/2008 Angestellter (30) in Berlin (PLZ 10115), kein weiterer Fahrer, Jahresfahrleistung 6.000 km Freie Werkstattwahl, Schutz bei grober Fahrlässigkeit, Marderschäden inkl. Folgeschäden, erweiterte Wildschäden Haftpflicht und Teilkasko inkl. 150 Euro Selbstbeteiligung bei SF 12 ab 511,26 Euro / Jahr
BMW 3er BMW 3er 318i Aut. (HSN/TSN: 0005 / ​CYI), Erstzulassung 6/2019 Angestellter (30) in Berlin (PLZ 10115), kein weiterer Fahrer, Jahresfahrleistung 6.000 km Freie Werkstattwahl, Schutz bei grober Fahrlässigkeit, Marderschäden inkl. Folgeschäden, erweiterte Wildschäden Haftpflicht und Vollkasko inkl. 300/150 Euro Selbstbeteiligung bei SF 12 ab 721,72 Euro / Jahr
Mercedes Benz Mercedes Benz C 300 e 9G-TRONIC (HSN/TSN: 2222 / ​ANK), Erstzulassung 6/2019 Angestellter (30) in Berlin (PLZ 10115), kein weiterer Fahrer, Jahresfahrleistung 6.000 km Freie Werkstattwahl, Schutz bei grober Fahrlässigkeit, Marderschäden inkl. Folgeschäden, erweiterte Wildschäden Haftpflicht und Vollkasko inkl. 300/150 Euro Selbstbeteiligung bei SF 12 ab 818,73 Euro / Jahr

Tipps der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest empfiehlt: Vergleichen Sie Kfz-Versicherungen mit folgenden Tarifmerkmalen:

  • Kein Einwand der Versicherung bei grober Fahrlässigkeit.
  • Der Versicherer deckt Marderbiss samt Folgeschäden Ihres Fahrzeugs ab.
  • Kostendeckung bei Unfällen mit Tieren und dem entstehender Schaden am eigenen Fahrzeug.
  • Haftpflicht mit Versicherungsschutz im Ausland (Mallorca-Police).
  • Deckungssumme von 100 Millionen Euro.

Wechsel & Kündigung Ihrer Autoversicherung

Bei einer Vertragslaufzeit bis Jahreswechsel (1. Januar) muss die Kündigung des Versicherungsvertrags bis zum 30.11. beim Versicherungsunternehmen vorliegen. Die Kündigung der Kfz-Versicherung muss schriftlich via Brief, Fax oder (nur bei einigen Versicherungen möglich) E-Mail erfolgen.

Wichtig: Sonderkündigungsrecht

Mit dem Sonderkündigungsrecht können Sie auch während des laufenden Versicherungsjahres Ihre Kfz-Versicherung kündigen. Das Sonderkündigungsrecht greift nach einer Beitragserhöhung, einem Fahrzeug- oder Halterwechsel und nach einem Schadensfall.

Den Wechsel Ihrer Kfz-Versicherung können Sie ganz bequem online abschließen. Generell können Sie Ihre Autoversicherung wechseln, wenn ...

  • ... die Vertragslaufzeit regulär endet.
  • ... eine Beitragserhöhung oder einen Schadensfall vorliegt.
  • ... ein Wechsel des Fahrzeugs oder des Fahrzeughalters stattfindet.

Häufig gestellte Fragen

In 3 Schritten zur günstigsten Autoversicherung:

  • Online vergleichen & regelmäßig wechseln
  • Werkstattbindung akzeptieren
  • Jährliche Zahlweise wählen

Mehr dazu

Sie können Ihre Kfz-Versicherung am Ende eines Vertragsjahres (in der Regel der 31.12.) wechseln. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat. Daher muss die Kündigung bis zum 30.11. beim Versicherer vorliegen. Mehr dazu

Es gilt die gesetzliche Kündigungsfrist von einem Monat zum Vertragsende. Endet die Versicherung zum Jahresende, muss die Kündigung schriftlich bis zum 30.11. dem Versicherer vorliegen. Bei Beitragserhöhung, im Schadensfall oder Fahrzeugwechsel gilt das Sonderkündigungsrecht.

Mehr dazu

Kfz-Versicherungen unterscheiden sich nicht nur beim Preis, sondern auch bei den Leistungen. Hier kommen einige Tipps, die Sie bei der Wahl der Versicherung beachten sollten.

Kfz-Haftpflicht: Deckungssumme
Für die Entschädigung von Unfallopfern sieht das Gesetz eine Mindestdeckung von 7,5 Millionen Euro für Personenschäden und 1,12 Millionen Euro für Sachschäden vor. Ein Unfall mit kann hohe Kosten nach sich ziehen, die leicht die gesetzlichen Deckungsgrenzen überschreiten. Deshalb finden Sie in Vergleichsergebnis von Verivox ausschließlich Tarife mit höheren Versicherungssummen. Für nur wenige Euro mehr können Sie Sachschäden bis zu 100 Millionen Euro und Personenschäden bis 10 oder 15 Millionen Euro je geschädigter Person versichern.

Teil- oder Vollkasko
Die Kaskoversicherung reguliert Schäden am eigenen Fahrzeug. Unterschieden wird zwischen der Teilkasko- und der Vollkaskoversicherung. Die Teilkaskoversicherung reguliert Fahrzeugschäden, die durch Brand, Explosion, Diebstahl, Haarwild, Marderbisse, Glasbruch, Kurzschluss und höhere Gewalt verursacht wurden. Die Vollkaskoversicherung übernimmt zusätzlich die Absicherung von Schäden, die durch Vandalismus, Fahrerflucht oder einen selbstverschuldeten Unfall an Ihrem Fahrzeug entstehen.

Grundsätzlich sollte der Umfang Ihres Versicherungsschutzes in einer vernünftigen Relation zu Alter und Wert des Fahrzeugs stehen. Experten raten, ab einem Fahrzeugalter von fünf oder sechs Jahren die Vollkasko- in eine Teilkaskoversicherung umzuwandeln. In der Regel nehmen die Kosten für einen Teilkaskoversicherungsschutz spürbar ab.
Aber oft hat ein Fahrzeug nach fünf bis sechs Jahren noch immer einen hohen Zeitwert. Auch in diesem Fall lohnt sich die Weiterversicherung Ihres Fahrzeugs in der Vollkaskoversicherung. Mindestens wenn Sie auf das Auto angewiesen sind und bei einem Totalschaden kein neues Auto finanzieren könnten, dann benötigen Sie weiterhin Vollkaskoschutz.

Werkstattbindung – Ja oder nein?
Mit einer Werkstattbindung erklären Sie sich dazu bereit, Kaskoschäden in einer Partnerwerkstatt Ihres Versicherers reparieren zu lassen. Der Versicherer honoriert die Werkstattbindung mit Rabatten zwischen fünf und 20 Prozent auf die Versicherungsprämie. Zusätzlich bieten Versicherer bis zu drei Jahre Garantie auf die Reparatur. Trotz der Prämienersparnis kann eine Werkstattbindung auch Risiken bergen – insbesondere bei Neu- und Leasingfahrzeugen. Der Grund: Mancher Autohersteller verwehrt Kulanzleistungen, wenn im Schadensfall keine Vertragswerkstatt aufgesucht wird. Neuwagengarantien sind nach Angaben des ADACs jedoch nicht gefährdet.Beachten Sie aber, dass Ihre Versicherung Leistungen kürzen kann, wenn Sie Ihr Fahrzeug eigenmächtig bei einer anderen Werkstatt in Reparatur geben.

Selbstbeteiligung
Ist ein Versicherungsnehmer im Schadensfall bereit, einen Teil der Kosten zu übernehmen, d. h. eine Selbstbeteiligung zu zahlen, dann senkt er seinen Versicherungsbeitrag.
Eine Selbstbeteiligung kann sowohl für die Teil- als auch für die Vollkaskoversicherung vereinbart werden. Oft empfehlenswert sind eine Selbstbeteiligung von 150 Euro in der Teilkasko- und 300 Euro in der Vollkaskoversicherung.

Zusätzlicher Versicherungsschutz
Wer häufig im Auto unterwegs ist, sollte überlegen, inwieweit für ihn zusätzliche Versicherungsleistungen sinnvoll sind. Zu empfehlen ist beispielsweise ein Schutzbrief, der Hilfeleistungen bei Pannen, Unfällen oder Diebstählen im In- und europäischen Ausland einschließt. Daneben gibt es die Mallorca-Police, die Insassenunfallversicherung und weitere.

Ja. Grundsätzlich ist die Übertragung von Schadenfreiheitsklassen auf andere Personen möglich. Sie müssen jedoch einige Aspekte berücksichtigen.

In der Regel muss zwischen Ihnen und der Person, die ihre Schadenfreiheitsklasse auf Sie übertragen möchte, entweder ein Verwandtschaftsverhältnis ersten Grades oder eine häusliche Gemeinschaft bestehen. Ausnahme: Fahren Sie regelmäßig einen Firmenwagen, kann Ihr Arbeitgeber die Schadenfreiheitsklasse an Sie abtreten.

Die Übertragung der Schadenfreiheitsklasse ist möglich zwischen:

  • Ehepartnern
  • Lebenspartnern in häuslicher Gemeinschaft
  • Eltern und Kindern
  • Großeltern und Enkeln in häuslicher Gemeinschaft
  • Geschwistern in häuslicher Gemeinschaft
  • Schwiegereltern und Schwiegerkindern in häuslicher Gemeinschaft
  • einer juristischen Person und einer natürlichen Person

Drüber hinaus müssen Sie glaubhaft versichern können, dass Sie das Fahrzeug regelmäßig gefahren haben. Schadenfreie Jahre können nur in der Höhe übertragen werden, die Sie selbst mit der Dauer Ihres Führerscheinbesitzes hätten „erfahren“ können. Besitzen Sie drei Jahre einen Führerschein, können Sie maximal drei schadenfreie Jahre (Schadenfreiheitsklasse 3) geltend machen. Besitzt der bisherige Inhaber jedoch die SF-Klasse 8, verfällt der Anspruch auf die restlichen fünf Jahre und kann auch nicht von weiteren Personen genutzt werden. Ein Splitting der Schadenfreiheitsklasse ist ausgeschlossen, ebenso wie die Rückübertragung. Der ehemalige Inhaber der Schadenfreiheitsklasse tritt alle Ansprüche unwiderruflich zu Ihren Gunsten ab.

Da die Versicherer sehr unterschiedliche Regeln bei der Übertragung von Schadenfreiheitsklassen haben, sollten Sie vorab in die Versicherungsbedingungen schauen.

Die Beitragsbemessung der Versicherer erfolgt anhand von objektiven und subjektiven Gefahrenmerkmalen. Die objektiven Merkmale umfassen Angaben zum Fahrzeug wie zum Beispiel die Art des Fahrzeugs und die Motorstärke. Subjektive Merkmale sind mit der zu versichernden Person verbunden. Hierzu zählen beispielsweise Wohnort, Beruf, Schadenfreiheitsklasse oder auch die Dauer des Führerscheinbesitzes.

Schadenfreiheitsklasse und Schadenfreiheitsrabatt

Die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) und der Schadenfreiheitsrabatt (SF-Rabatt) sind maßgeblich für die Höhe der zu zahlenden Prämien in der Kfz-Haftpflicht- und der Vollkaskoversicherung. Die Einstufung in eine der SF-Klassen erfolgt anhand der Anzahl der Jahre, die Sie ununterbrochen schadenfrei in einem bestehenden Versicherungsverhältnis gefahren sind. Die Schadenfreiheitsklasse ist somit Ausdruck Ihres Fahrverhaltens. Während die Bestimmung der SF-Klasse einheitlich geregelt ist (SF-Klasse 8 = 8 schadenfreie Jahre), ist die Zuordnung der Beitragssätze zu den SF-Klassen von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich. Diese Zuordnung nennt man Schadenfreiheitsrabatt. Beispiel: Besitzt ein Versicherungsnehmer die SF-Klasse 18, kann der ihm zugewiesene Schadenfreiheitsrabatt bei Versicherer A 35 Prozent, bei Versicherer B hingegen 40 Prozent betragen.

Schadenklasse

Die SF-Klassen werden ergänzt durch die Schadenklassen S und M. Die Einstufung in eine Schadenklasse erfolgt, wenn Sie aufgrund eines Schadens in eine niedrigere SF-Klasse zurückgestuft werden sollen. Fahren Sie aber bereits in der niedrigen SF-Klasse, erfolgt die Rückstufung in eine Schadenklasse. Die Schadenklassen finden Anwendung in der Kfz-Haftpflicht- und in der Vollkaskoversicherung.

Regional- und Typklasse

Die Regionalklasse beschreibt einen Indexwert, der für die Berechnung der Beitragsprämien in der Kfz-Versicherung herangezogen wird. Die Bestimmung der Regionalklasse ist unter anderem abhängig von der Unfallhäufigkeit und den Straßenverhältnissen innerhalb des Zulassungsbezirks, in dem der Versicherungsnehmer sein Fahrzeug angemeldet hat. Je höher die Unfallstatistik ausfällt und je schlechter die Straßenverhältnisse sind, desto höher ist die Regionalklasse und desto höher werden auch die Beiträge zur Kfz-Versicherung bemessen. Fahrzeugeigenschaften spielen hingegen bei der Eingruppierung in eine Regionalklasse keine Rolle.

Die Typklasse definiert das individuelle Unfallrisiko eines Fahrzeugmodells basierend auf Auswertungen der jährlichen Schadenstatistik. Ausgehend von dem Grundgedanken der Beitragsgerechtigkeit werden die im Laufe des Jahres entstandenen Schäden den verschiedenen Fahrzeugmodellen zugeordnet. Fällt die Schadens- und Unfallbilanz eines Fahrzeugmodells überdurchschnittlich hoch aus, steigen die Typklasse des Modells und damit gleichzeitig die Kosten für die Kfz-Versicherung. Die Zuordnung von Fahrzeugmodellen zu Typklassen wird jährlich überprüft und angepasst.

In der Kfz-Haftpflichtversicherung gibt es 16 Typklassen (10-25), in der Vollkaskoversicherung 25 (10-34), in der Teilkasko 24 (10-33). Die Typklasse ihres Fahrzeugs erfahren Autofahrer unter https://www.dieversicherer.de/versicherer/entdecken/typklassenabfrage.

Übersicht: Welche Faktoren spielen bei der Berechnung der Kfz-Versicherungsbeiträge eine Rolle?

  • Typklasse
  • Regionalklasse
  • Schadenfreiheitsklasse (Nur bei Haftpflicht und Vollkasko)
  • Schadenfreiheitsrabatt (Nur bei Haftpflicht und Vollkasko)
  • Nutzungsart
  • Alter des Fahrzeugs
  • Alter des Versicherungsnehmers
  • Beruf des Versicherungsnehmers
  • Jährliche Fahrleistung
  • Einträge im Verkehrszentralregister in Flensburg
  • ZahlungsartHöhe der gewünschten Deckungssumme
  • Zahl der berechtigten Fahrer
  • Nachlässe für Eigentümer von Wohnraum
  • Ort des nächtlichen Parkens
  • Besitz der Bahncard oder Mitgliedschaft im Automobilclub
  • Höhe der Selbstbeteiligung
  • Über die genannten Faktoren hinaus können die einzelnen Versicherungsgesellschaften auch weitere Kriterien zur Beitragsbemessung heranziehen.

Mit einer Werkstattbindung erklären Sie sich dazu bereit, Kaskoschäden in einer Partnerwerkstatt Ihres Versicherers reparieren zu lassen. Der Versicherer honoriert die Werkstattbindung mit Rabatten zwischen fünf und 20 Prozent auf die Versicherungsprämie. Zusätzlich bieten Versicherer bis zu drei Jahre Garantie auf die Reparatur.

Trotz der Prämienersparnis kann eine Werkstattbindung auch Risiken bergen – insbesondere bei Neu- und Leasingfahrzeugen. Der Grund: Mancher Autohersteller verwehrt Kulanzleistungen, wenn im Schadensfall keine Vertragswerkstatt aufgesucht wird. Neuwagengarantien sind nach Angaben des ADAC jedoch nicht gefährdet.

Beachten Sie aber, dass Ihre Versicherung Leistungen kürzen kann, wenn Sie Ihr Fahrzeug eigenmächtig bei einer anderen Werkstatt in Reparatur geben.

Versicherungen berechnen Kfz-Prämien auf Basis von zahlreichen Faktoren. Neben den gängigen Kriterien wie der Schadenfreiheitsklasse oder dem Fahrzeugmodell kann die Höhe der Beiträge unter anderem abhängig sein von einer Mitgliedschaft in einem Automobilclub, der jährlichen Fahrleistung, dem Punktekonto in Flensburg, der Fahrzeugnutzung, dem Besitz von Wohneigentum, dem Besitz einer Bahncard sowie dem Fahrerkreis.

Wir möchten, dass Sie mit unserer Hilfe den am besten passenden Vertrag für Ihr Auto finden. In Ihrem Interesse beziehen wir deshalb in die Berechnung alle wesentlichen Aspekte ein, die zu einem Prämienrabatt führen können.

Mehr zu Kfz-Versicherung

Das ist Verivox

Erfahren
Team bei einer Besprechung

Seit 1998 haben unsere Experten über 8 Millionen Verbrauchern beim Vergleichen und Sparen geholfen.

Mehr erfahren
Zuverlässig
Mann nimmt Mädchen bei der Hand

Sie können bei Verivox stets auf aktuelle Tarifangebote und einen mehrfach ausgezeichneten Kundenservice vertrauen.

Mehr erfahren
Transparent
Transparentes Sparschwein mit Euromünzen

Wir finanzieren uns durch Provisionen und sind dennoch unabhängig - dank unserer größtmöglichen Marktabbildung.

Mehr erfahren