Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Bis zu 75% Ersparnis sichern

Berufsunfähigkeits-versicherung: Vergleich

Berufsunfähigkeit
  • Schneller Marktüberblick
  • Beratung durch Experten

  • 100% kostenlos

Verivox ist Preis-Champion und Branchensieger

Zum fünften Mal in Folge hat die Tageszeitung DIE WELT und die Beratungs- und Analysegesellschaft ServiceValue den Titel Preis-Champion in Gold an Verivox vergeben. Damit ist Verivox auch 2021 die Nr. 1 der Vergleichsportale. Bereits in den Jahren 2017 bis 2020 hat Verivox in der Gesamtwertung den bestmöglichen Status in Gold erreicht. Hinter der breit angelegten Kundenbefragung zur Preisbegeisterung stehen insgesamt rund 1 Mio. Kundenurteile zu 3.000 Unternehmen und 270 Branchen.

Das sagen unsere Kunden
4.8
  • 257027

    Bewertungen zu Verivox abgegeben

  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen

Bewertungen anzeigen
Inhalt dieser Seite
  1. Die Berufsunfähigkeitsversicherung: Darum lohnt sie sich
  2. Wichtige Tarifmerkmale
  3. Was ist versichert?
  4. Für wen lohnt es sich?
  5. Was kostet eine BU-Versicherung?
  6. Hohe Kostenunterschiede nach Anbietern
  7. Häufige Ursachen für Berufsunfähigkeit
  8. Tarif wechseln oder kündigen
  9. Keine Berufsunfähigkeit: Erhalte ich Geld zurück?
  10. Der VERIVOX Tarifvergleich
  11. Weitere Vorsorgeversicherungen

Die Berufsunfähigkeitsversicherung: Darum lohnt sie sich

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (auch: BU-Versicherung) ist sowohl für Arbeitnehmer als auch für Selbstständige eine wichtige Versicherung. Können Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen, erhalten Sie von der Berufsunfähigkeitsversicherung eine monatliche Rente.

Generell lohnt es sich immer dann die eigene Berufsunfähigkeit abzusichern, wenn Sie von Ihrem Arbeitseinkommen leben. Zwar springt im Ernstfall zunächst die gesetzliche Erwerbsminderungsrente ein, um den Wegfall finanzieller Einnahmen auszugleichen - diese reicht jedoch zumeist nicht aus. Insbesondere dann nicht, wenn Sie Ihren aktuellen Lebensstandard beibehalten möchten.

Je früher Sie eine BU-Versicherung abschließen, desto günstiger der Tarif

Da nicht nur Ihr aktueller Gesundheitszustand, sondern auch Ihr Alter entscheidend für die Beitragshöhe der Berufsunfähigkeitsversicherung ist, lohnt es sich die BU-Versicherung so früh wie möglich abzuschließen. Damit Sie das für sich beste Angebot finden, nutzen Sie den kostenlosen Berufsunfähigkeitsversicherungs-Vergleich von VERIVOX und sichern Sie sich bis zu 75% Ersparnis.

Wichtige Tarifmerkmale Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung

Bei bestimmten Ereignissen, wie

  • Gehaltserhöhung,
  • Immobilienerwerb oder
  • Geburt eines Kindes

können Sie die Versicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen.

Bei dieser Klausel zahlt die Versicherung ab dem tatsächlichen Eintritt der Berufsunfähigkeit, auch wenn die Meldung verspätet erfolgt ist.

Sie erhalten die volle Berunfsunfähigkeits-Rente, wenn Sie Ihren derzeitigen Beruf nicht mehr ausüben können. Ein Verweis in einen anderen Beruf mit geringerem Einkommen ist nicht möglich.

Was ist bei Berufsunfähigkeit versichert?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung leistet eine monatliche Rentenzahlung, wenn Sie aufgrund von Krankheit oder einem Unfall Ihren Beruf voraussichtlich nicht mehr ausüben können (vgl. § 172 Abs. 2 VVG). Wichtig zu wissen ist, dass Ihre abgeschlossene Berufsunfähigkeitsversicherung immer an Ihren letzten Beruf gebunden ist und sich nur auf diesen bezieht. Für die Versicherung spielt es dabei keine Rolle, aus welchem Grund Sie den Status der Berufsunfähigkeit erlangen. Damit die BU-Versicherung für eine Rentenzahlung einspringt, müssen Sie zu mindestens 50% berufsunfähig sein. Das kann sich auf sonst ausgeübte Tätigkeiten, aber auch auf beispielsweise Ihre Arbeitsstunden beziehen.

Berunfsunfähigkeit beantragen

Damit Ihr Status als berufsunfähig von der Versicherung akzeptiert wird, müssen Sie bei Ihrem Versicherungsunternehmen einige Unterlagen vorlegen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Ihr Versicherungsschein sowie ein Nachweis der letzten Zahlungen (bspw. durch einen Kontuauszug).
  • Detaillierte Darstellungen Ihrer beruflichen Tätigkeit (bevor und nachdem die Berufsunfähigkeit eingetreten ist).
  • Alle dazu vorhandenen ärztlichen Berichte sowie Atteste.

Tipp: Unterschreiben Sie Ihrer Versicherung keine Schweigepflichtentbindung gegenüber Ihrer Ärzte - besser ist es, wenn Sie die Dokumente selbst einholen, um Einzelheiten besser mit Ihren medizinischen Ansprechpartnern klären zu können.

Gesundheitsfragen für den Berufsunfähigkeitsabschluss

Vor dem Abschluss der Police erkundigt sich der Versicherer nach dem gesundheitlichen Zustand und eventuellen Vorerkrankungen. Diese Fragen sollten Sie unbedingt wahrheitsgemäß beantworten, da sonst die Versicherung im schlimmsten Fall die Leistungen verweigern könnte.Bei der Erhebung von Risikozuschlägen wegen Vorerkrankungen gehen die Anbieter nicht einheitlich vor. Testen können Sie dies im Bedarfsfall, indem Sie über einen Versicherungsmakler eine anonyme Risikovoranfrage stellen, bei der die Versicherung die angefragten Gesundheitsdaten nicht Ihrer Person zuordnen kann.

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen möglich?

Bei der BU-Versicherung gilt: Ganz ohne Gesundheitsfragen geht es nicht. Manche Versicherer beschränken sich jedoch auf einen verkürzten Fragenkatalog – allerdings ist der Versicherungsschutz dann meist teurer.

Für wen lohnt sich die Berufsunfähigkeitsversicherung?

Generell lohnt sich der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für all die Personen, die durch Ihre normale Erwerbstätigkeit Ihren Lebensunterhalt verdienen. Denn die gesetzliche Absicherung durch den Staat reicht selten aus, um Lebenshaltungskosten zu decken. Zwar erhalten Sie Zuschüsse durch die Erwerbsminderungsrente - diese liegt allerdings im Durchschnitt bei 830 Euro pro Monat (Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales). Zudem greift die Erwerbsminderungsrente nur dann, wenn Sie keiner beruflichen Tätigkeit länger als drei Stunden nachgehen können. Ist es Ihnen noch möglich, einer Arbeit von drei bis sechs Stunden nachzugehen, erhalten Sie nur die Hälfte Ihrer Erwerbsminderungsrente. Sind Sie beispielsweise aufgrund von Krankheit oder Unfällen körperlich beeinträchtigt, können jedoch noch an einem Schreibtisch arbeiten, gehen Sie zumeist leer aus. Daher lohnt sich eine private Vorsorge immer.

Tipp: Die Höhe Ihrer aktuellen Erwerbsminderungsrente können Sie in Ihrer jährlichen Renteninformation nachlesen.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt sich daher besonders für:

  • Alle Arbeitnehmer, die nicht auf Ihr regluäres Einkommen verzichten können.
  • Alle Selbstständigen, da Sie hier oft nicht durch die gesetzliche Rentenversicherung geschützt sind.
  • Alle Berufsanfänger, denn hier können Sie sich aufgrund Ihres Alters und Ihrer Gesundheit oft besonders günstig versichern.

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung können je nach Anbieter und nach Ihren persönlichen Ausgangskriterien (insbesondere Ihres Berufs, Ihres Alters und Ihres Gesundheitszustandes) stark schwanken. Preisunterschiede von bis zu 2.000 Euro pro Jahr sind möglich. Daher empfiehlt es sich, einen umfassenden Vergleich von Angeboten zu nutzen, damit Sie sich günstig absichern können.

Was beeinflusst die Kosten der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Wer in jungen Jahren eine private Berunfsunfähigkeits-Versicherung abschließt, zahlt deutlich niedrigere Beiträge als diejenigen, die sich erst mit 40 oder 45 Jahren für die Police entschließen.

In der Regel vereinbart der Anbieter mit dem Versicherungsnehmer, dass die Berunfsunfähigkeits-Rente bis zu einem bestimmten Alter gezahlt wird. Vergleichsweise günstig sind Versicherungen, die nur bis zum 55. Lebensjahr ihre Leistung erbringen. Dann ist jedoch der Versicherungsschutz lückenhaft, weil im Ernstfall die Einkünfte bis zum Beginn der regulären Altersrente fehlen. Sicherer ist es, die Police bis zum Beginn des beruflichen Ruhestands laufen zu lassen.

Je höher die vereinbarte monatliche Berunfsunfähigkeits-Rente ist, umso mehr kostet die Versicherung. Überlegen Sie daher, wie viel Geld Ihnen im Ernstfall zur Verfügung stehen soll. Wichtig dabei ist, dass die laufenden Lebenshaltungskosten sowie Verpflichtungen aus Finanzierungen abgedeckt sind.

Manche Berufe, wie beispielsweise körperlich anspruchsvolle Handwerksberufe, sind mit einem hohen gesundheitlichen Risiko verbunden. Die Anbieter kalkulieren dann mit höheren Prämien, weil statistisch gesehen überdurchschnittlich viele Versicherungsfälle eintreten. Auch Vorerkrankungen wie etwa ein Bandscheibenvorfall können Risikozuschläge nach sich ziehen.

Berufe nach Risiko- und Gefahrenklasse

Je nach Anbieter unterscheidet sich die Einteilung eines Berufs in eine gewisse Risikoklasse. Diese Gruppierungen sehen beispielsweise wie folgt aus:

  • Gefahrenklasse A: keine körperlichen Tätigkeiten (bspw. Arbeiten im Büro / am Schreibtisch)
  • Gefahrenklasse B: leichte körperliche Tätigkeiten (bspw. Berufe im kaufmännischen Bereich)
  • Gefahrenklasse C: größtenteils körperliche Tätigkeiten (bspw. Handwerker)
  • Gefahrenklasse D: schwere körperliche Tätigkeiten (bspw. Bäcker oder Möbeltransporteur)
  • Gefahrenklasse E: Tätigkeiten mit extremer körperlicher Beanspruchung (bspw. Sprengmeister oder freiwillige Feuerwehr)

Versicherungsumfang

Hier geht es besonders um die vertraglich festgelegten Gründe, wann Ihr Versicherer eine Berufsunfähigkeit anerkennt. Welche Erkrankungen oder Schadensfälle sind beispielsweise vertraglich festgehalten? Unter diesem Punkt ist es möglich, dass bestimmte Erkrankungen im Vorfeld ausgeschlossen werden. Dies kann den Beitrag senken.

Klauseln aller Art

Klauseln, wie beispielsweise die Nachversicherungsgarantie, können Ihren Versicherungsbeitrag beeinflussen. Auch Beitragsdynamiken können Ihre jährliche Prämie erhöhen oder senken.

Wie drastisch die Unterschiede in den Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung ausfallen können, sehen Sie in der nachfolgenden Tabelle. Nicht nur Ihre persönliche Ausgangssituation ist entscheidend für die Höhe der Beitragsprämie, insbesondere die Angebote unterschiedlicher Anbieter sind teilweise enorm. So zahlen Sie als Handwerker etwa eine viermal höhere Prämie, als ein Büroangstellter.

Kostenunterschiede in der BU je nach Anbieter

Beruf
niedrigster Nettobeitrag
höchster Nettobeitrag
Maurer 228€ 469€
Maler 187€ 429€
Schlosser 114€ 316€
Elektriker 115€ 273€
Dolmetscher 73€ 254€
Technischer Zeichner 76€ 195€
Bürokauffrau 73€ 153€
Maschinenbauingenieur 52€ 123€
Mathematiker 52€ 121€

Quelle: Franke & Bornberg (2016); Tarifmerkmale: Angestellter in Vollzeit (abgeschlossene Ausbildung), Eintrittsalter: 35 Jahre, Vertragslaufzeit bis 67 Jahre, Beitragsverrechnung, Preise gerundet, monatl. Beitrag bei 1.500€ versicherter Berufsunfähigkeitsrente

Die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit

Erkrankung
Anzahl in %
Psychische Erkrankung 29%
Erkrankung des Bewegungsapparats 19%
Krebserkraknung 18%
Unfall 9%
Erkrankung des Nervensystem 7%
Erkrankung des Herz-Kreislauf-System 6%
Sonstige 12%

Tarif wechseln oder kündigen

Zumeist ist nur sinnvoll die Berufsunfähigkeitsversicherung zu wechseln, wenn der Vertragsabschluss nur wenige Jahre zurückliegt. Beachten Sie zudem, dass bei einem Wechsel der BU-Versicherung eine neue Gesundheitsprüfung durchgeführt wird. Hat sich in den letzten Jahren Ihr gesundheitlicher verschlechtert, so ist es möglich, dass Sie mehr für Ihren neuen Tarif zahlen müssen.

Achten Sie bei einem Versicherungswechsel darauf, dass Sie Ihrem alten Anbieter erst dann kündigen, wenn Ihnen Ihre neue Berufsunfähigkeitsversicherung schriftlich bestätigt wurde. So können Sie sicher gehen, dass keine Lücken in Ihrem Versicherungsschutz entstehen. Beachten Sie zudem die aktuelle Kündigungsfrist Ihres alten Vertrages. In der Regel liegt diese zwischen 1 - 3 Monaten. Ob Sie erst zum Ende des Versicherungsjahres oder auch zum Ende eines jeden Monats kündigen können, entnehmen Sie Ihren Vertragsbedingungen.

Lohnt es sich, den Tarif zu kündigen?

Sie sollten Ihre Berunfsunfähigkeitsversicherung nur dann kündigen, wenn Sie bereits ein besseres oder günstigeres Angebot vorliegen haben.

Wann können Sie kündigen?

Achten Sie hier auf die Kündigungsfrist Ihres Anbieters. Diese liegt in den meisten Fällen zwischen 1 - 3 Monaten.

Geld zurück erhalten nach der Kündigung

Ob und in welcher Höhe Ihnen ein Rückkaufswert durch Ihre Versicherung ausgezahlt wird, steht in Ihren Vertragsdetails. In den meisten Fällen erhalten Sie jedoch keine Rückerstattung bereits bezahlter Beiträge.

Alternativen zur Kündigung

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung wirklich kündigen wollen? Dann informieren Sie sich hier über Alternativen zur Kündigung der Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese beinhalten beispielsweise:

  • Berufsunfähigkeitsversicherung beitragsfrei stellen,
  • Versicherungsbeiträge stunden oder
  • Sparmöglichkeiten durch Vertragsanpassungen.

Was passiert mit dem Geld, wenn ich nicht berufsunfähig werde?

Die BU-Police ist im Regelfall eine reine Risikoabsicherung. Das bedeutet: Wenn Sie während der Versicherungsphase gesund bleiben, erhalten Sie am Ende kein Geld zurück. Vereinzelt gibt es Tarife mit Betragsrückgewähr, bei denen der Versicherungsnehmer am Ende einen Teil der gezahlten Beiträge zurückbekommt, wenn er keine Leistungen in Anspruch nimmt. Allerdings sind die Beiträge höher als bei der reinen Risikoversicherung.

Der Berufsunfähigkeitsversicherungs-Vergleich lohnt sich

Mit dem Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie die fehlenden Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung ergänzen. Besonders wichtig ist diese Versicherung, wenn Sie einen Beruf ausüben, der eine hohe Qualifikation erfordert und gut bezahlt ist. Nur in der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie mit dem Anbieter vereinbaren, dass Sie eine BU-Rente schon dann erhalten, wenn Sie zwar noch grundsätzlich arbeitsfähig sind, aber in Ihrem ausgeübten Beruf nicht mehr tätig sein können.

Mit dem Berunfsunfähigkeitsversicherungs-Vergleich von VERIVOX erhalten Sie Zugang zu besonders attraktiven Tarifen. Weil bei der Berufsunfähigkeitsversicherung eine vorherige Beratung durch qualifizierte Fachleute sinnvoll ist, leitet Verivox Ihre Anfrage zu einem spezialisierten Versicherungsmakler in Ihrer Region weiter, der für Sie eine maßgeschneiderte Versicherungslösung erarbeiten kann.

Zum Vergleich

Weitere Vorsorgeversicherungen

Mann mit gebrochenem Bein entspannt auf dem Sofa mit seinem Tablet

Die Unfallversicherung

Reicht die gesetzliche Unfallversicherung aus und ab wann lohnt sich eine private Unfallversicherung?

Die Unfallversicherung

Mehr dazu

Risikolebensversicherung verkaufen

Die Risikolebensversicherung

Welche Sicherheiten bietet eine Risikolebensversicherung und worauf ist bei einem Abschluss zu achten?

Die Risikolebensversicherung

Mehr dazu

Themenseitenuebersicht-Rentenversicherung

Die Rentenversicherung

Welches Rentenmodell lohnt sich für Sie und mit welchen Auszahlungshöhen können Sie rechnen?

Die Rentenversicherung

Mehr dazu

Schon gewusst? Wissenswertes und Hilfreiches zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung

Bücherregal Wandregal

Themenwelt Berufsunfähigkeit

Wir verdienen unseren Lebensunterhalt beim Arbeiten. Doch was passiert mit dem Einkommen bei einer Berufsunfähigkeit? Wir helfen Ihnen mit Antworten.

Themenwelt Berufsunfähigkeit

ZUR THEMENWELT