Vergleich günstiger Pferdehaftpflichtversicherungen

Pferdehaftpflicht Vergleich

Pferdeversicherung
  • Schutz vor finanziellem Ruin
  • Direkt wechseln und sofort sparen
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler – Erstinformation

Pferdehaftpflichtversicherung: Schutz gegen alle Schadenfälle

Ein eigenes Pferd ist kein günstiges Hobby, aber als Pferdehalter sollten Sie trotzdem nicht am falschen Ende sparen: Eine Haftpflichtversicherung für Ihr Pferd sollte genauso zur Grundausstattung gehören wie Sattel und Zaumzeug. Stürzen Sie beim Reiten und verletzen Sie sich dabei, greift Ihre private Unfallversicherung. Das ist aber nicht das einzige Risiko, denn es ist genauso wenig auszuschließen, dass das Pferd Sachschäden verursacht oder eine dritte Person verletzt. Laut Bürgerlichem Gesetzbuch haften Sie als Halter für Schäden, die Dritten zugefügt wurden, in unbegrenzter Höhe. Bei schwerwiegenden Personenschäden kann dies im schlimmsten Fall den finanziellen Ruin bedeuten. Mit einer Pferdehaftpflicht können Sie diese Gefahr abwenden.

Inhalt dieser Seite
  1. So geht der Vergleich
  2. Leistungen der Pferdehaftpflicht
  3. Kosten der Versicherung
  4. Sonderfälle
  5. Häufig gestellte Fragen
  6. Das ist Verivox

Pferdehaftpflicht im Vergleich bei Verivox: So funktioniert es

Anders als bei Kleintieren wie Katzen und Vögeln greift die Privathaftpflicht bei Schäden mit dem Pferd nicht. Für Pferde und Hunde ist separat eine spezielle Tierhalterhaftpflichtversicherung abzuschließen. Vor dem Abschluss der Versicherung ist es sinnvoll, mehrere Policen hinsichtlich des Leistungsumfangs miteinander zu vergleichen. Nicht ratsam ist es, eine Pferdeversicherung lediglich hinsichtlich der Kosten zu beurteilen, denn der Leistungsumfang ist von entscheidender Bedeutung. Damit Sie dabei nicht den Überblick verlieren, stellt Verivox Ihnen einen kostenlosen Onlinerechner zur Verfügung, mit dem sich die Preise und Konditionen mehrerer Versicherungsunternehmen einander gegenüberstellen lassen. So ist auf einen Blick ersichtlich, welcher Tarif Ihren persönlichen Anforderungen entspricht. Befolgen Sie einfach folgende 3 Schritte:

  1. Wählen Sie im Rechner die richtige Tierart und die Anzahl der zu versichernden Tiere.
  2. Ergänzen Sie beitrags- und leistungsrelevante Angaben, beispielsweise ob Ihr Pferd an Turnieren oder Rennen teilnimmt und in welcher Höhe Sie Sach- und Personenschäden absichern wollen.
  3. Der Rechner zeigt Ihnen verschiedene Pferdehaftpflichtversicherungen, welche die gewünschten Kriterien erfüllen. Haben Sie Ihren Wunschtarif gefunden, können Sie ihn nun bequem online abschließen. Eine Bestätigung des Versicherungsabschlusses erhalten Sie im Anschluss via E-Mail.

Vergleich starten

Das sagen unsere Kunden
4.8
  • 251094

    Bewertungen zu Verivox abgegeben

  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen

Bewertungen anzeigen

Wann und wie leistet die Pferdehaftpflichtversicherung?

Versichern Sie Ihr Pferd mit einer Haftpflicht, werden Sie als Versicherungsnehmer im Schadenfall von den Schadenersatzansprüchen des Geschädigten freigestellt. Das bedeutet, dass der Geschädigte einen Direktanspruch an die Versicherungsgesellschaft hat und sich mit seinen Forderungen an ebendiese und nicht an Sie wendet. Eine derartige Pferdeversicherung leistet bei

  • Schäden an Mensch und Tier,
  • bei einem Todesfall,
  • bei einer Verletzung oder
  • sonstiger Gesundheitsschädigung.

Die Pferdehaftpflicht übernimmt ebenfalls die Kosten für Sach- und Vermögensschäden. Dabei genießen Sie als Versicherungsnehmer einen passiven Rechtsschutz. Die Versicherung prüft nämlich zunächst, ob überhaupt ein berechtigter Anspruch vorliegt. Falls dem so ist, reguliert sie den Schaden. Zu hohe oder unberechtigte Schadenersatzforderungen wehrt sie hingegen ab. Wie jede Tierhalterhaftpflicht kommt auch die Pferdehaftpflichtversicherung zudem für anfallende Gerichtskosten auf.

Was kostet eine Pferdehaftpflichtversicherung?

Eine günstige Pferdehaftpflicht können Sie schon ab 78,50 Euro im Jahr abschließen. Mit welcher Summe Sie rechnen müssen, richtet sich im Wesentlichen nach drei Kriterien:

  • Maximale Versicherungssumme
  • Leistungsumfang
  • Höhe der Selbstbeteiligung

Letztere spielt eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für einen Tarif: Erst wenn die Höhe eines entstandenen Schadens die als Selbstbeteiligung festgelegte Summe überschreitet, wird die Versicherungsgesellschaft den Schaden regulieren. So eine Pferdehaftpflicht ist monatlich meist günstig, aber im Schadenfall müssen Sie selbst für einen Teil der Kosten aufkommen. Tarife ohne Selbstbeteiligung sind dementsprechend teurer. Es spielt zudem eine Rolle, ob das Tier geritten wird und ob es sich um ein Pony, Fohlen, Aufzuchtpferd oder um ein Gnadenbrotpferd handelt.

Die Deckungssumme der Pferdehaftpflicht für Personenschäden sollte mindestens 5 Millionen Euro betragen – bei bleibenden körperlichen Schäden eines Dritten ist diese Summe unter Umständen schnell erreicht. Je höher die Deckungssumme, umso höher fallen die Prämien aus. Darüber hinaus hängen die Kosten für eine Pferdehaftpflichtversicherung von der Anzahl der versicherten Tiere ab.

Je nach Zahlungsart wird die Prämie jährlich oder monatlich fällig: Viele Versicherer bieten Staffelpreise für Pferdeversicherungen an. Auch die berufliche Situation des Halters beeinflusst den Tarif der Haftpflicht. So macht es einen Unterschied, ob Sie im Beamtenstatus arbeiten oder nicht. Letztlich bestimmt auch die Vertragsdauer die Kosten: Eine Tierhalterhaftpflicht über zwölf Monate ist meist teurer als eine Pferdehaftpflichtversicherung, die eine Laufzeit von mehreren Jahren hat.

Achten Sie auf Sonderfälle!

Längst nicht alle denkbaren Versicherungsfälle sind in einer Standardpolice enthalten. Fast immer sinnvoll sind Policen, bei denen Mietsachschäden und Flurschäden mitversichert sind: So sind Sie als Pferdehalter abgesichert, wenn Ihr Tier etwas im Stall, im Anhänger, auf der Koppel oder auf der Weide beschädigt. Wenn Fremd- oder Gastreiter das Pferd reiten, sollten diese von vornherein mitversichert sein. Nicht jede Pferdehaftpflicht enthält allerdings eine Reitbeteiligung - einige Versicherungsgesellschaften schließen diese auch gänzlich aus.

Wird das Pferd für Ausbildungszwecke betrieblich oder gewerblich eingesetzt, reicht die gewöhnliche Pferdehaftpflicht nicht mehr aus. Hier wird dann eine Schulpferdhaftpflichtversicherung benötigt. Entleihen Sie das Pferd hingegen für andere Zwecke an fremde Personen gegen ein Entgelt, müssen Sie zur Absicherung eine Verleihpferdehaftpflicht abschließen.

Wichtig:

Nicht jede Versicherungspolice deckt Schäden ab, die während eines Turnieres entstehen. Wollen Sie mit Ihrem Pferd also an Turnieren teilnehmen, sollten Sie die Tarifdetails auf die entsprechende Absicherung prüfen.

Pferdehaftpflichtversicherung im Vergleich bei Verivox

Nutzen Sie jetzt die Vorteile von Verivox und sichern Sie sich die für Sie beste Pferdehaftpflicht! Wenn Sie diese online abschließen, sparen Sie bis zu 65%!

Zum Vergleich

Häufig gestellte Fragen

Anders als bei vielen Hunden ist bei Pferden nicht zwingend eine Tierhalterhaftpflicht abzuschließen. Eine Pferdehaftpflichtversicherung ist dennoch eine sinnvolle Absicherung, da sie für Sach-, Personen- und Vermögensschäden aufkommt, die das Pferd an Dritten verursacht.

Die Kosten, die eine günstige Pferdeversicherung mit sich bringt, belaufen sich auf etwa 78,50 Euro im Jahr. Abhängig ist der konkrete Betrag allerdings von einer Vielzahl von Faktoren. Entscheiden Sie sich für Zusatzleistungen wie die Absicherung von Mietschäden oder für die Versicherung eines Renn- oder Turnierpferdes, erhöht sich der monatliche Beitrag. Eine günstige Pferdehaftpflichtversicherung sollten Sie vor allem auf die Deckungssumme bei Personenschäden überprüfen. Diese stellen das mit Abstand größte finanzielle Risiko dar.

Pferdehaftpflicht und OP-Versicherung stellen zwei unterschiedliche Arten der Pferdeversicherung dar. Eine OP-Versicherung übernimmt die Kosten für die operative Behandlung der Vierbeiner. Je nach Tarif können auch die Nachsorge und die Unterbringung in einer Tierklinik abgedeckt sein. Die Haftpflichtversicherung greift hingegen bei Schäden an Dritten. Sie kommt für Krankenhausaufenthalte, Reha-Maßnahmen und Rentenzahlungen auf, wenn Ihr Pferd einen Personenschaden verursacht hat. Auch Sach- und Vermögensschäden sind hierdurch abgedeckt.

Weitere Themen rund ums Pferd

OP Versicherung Pferd

Pferde-OP-Versicherung

So günstig sichern Sie kostspielige Operationen für Ihr Pferd ab.

Pferde-OP-Versicherung

Weiterlesen

Lebensversicherung Pferd

Lebensversicherung für Pferde

Wann lohnt sich eine Lebensversicherung für Pferde und wie hoch sind die Kosten?

Lebensversicherung für Pferde

Weiterlesen

0800 626 64 34

0800 626 64 34

Montag - Freitag 9-17 Uhr

Das ist Verivox

Erfahren
Team bei einer Besprechung

Seit 1998 haben unsere Experten über 8 Millionen Verbrauchern beim Vergleichen und Sparen geholfen.

Mehr erfahren
Zuverlässig
Mann nimmt Mädchen bei der Hand

Sie können bei Verivox stets auf aktuelle Tarifangebote und einen mehrfach ausgezeichneten Kundenservice vertrauen.

Mehr erfahren
Transparent
Transparentes Sparschwein mit Euromünzen

Wir finanzieren uns durch Provisionen und sind dennoch unabhängig - dank unserer größtmöglichen Marktabbildung.

Mehr erfahren