Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Zinsentwicklung und Zinsprognose für Spar- und Kreditzinsen

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Das Wichtigste in Kürze

  • Die allgemeine Zinsentwicklung wird vor allem von der Geldpolitik der EZB beeinflusst.
  • Während sich die Kreditzinsen- und Sparzinsen-Entwicklung sehr stark an den Leitzinsen orientieren, hängt die Höhe der Bauzinsen eher von den Anleiherenditen ab.
  • Obwohl die EBZ den Leitzins im Jahr 2022 bereits mehrfach angehoben hat, werden 2023 je nach Datenlage wahrscheinlich weitere Leitzinserhöhungen folgen.
  • Das aktuelle Leitzinsniveau zieht die Kreditzinsen nach oben, aber ebenso die Sparzinsen. Tagesgeld bringt aktuell bis zu 0,75 Prozent, die besten 2-jährigen Festgelder sind mit mehr als 2 Prozent verzinst.

Aktuelle Entwicklung: Neue geldpolitische Beschlüsse der EZB

Um einen Crash der Wirtschaft durch den weltweiten Corona-Lockdown zu verhindern, beschlossen die Notenbanken umfangreiche Maßnahmenpakete. Die Europäische Zentralbank weitete beispielsweise ihr seit 2015 bestehendes Asset Purchase Programme (APP) aus und führte mit dem Pandemie-Notfallankaufprogramm (Pandemic Emergency Purchase Programme – kurz PEPP) ein neues, zeitlich begrenztes Ankaufprogramm ein. Die Nettoankäufe im APP und PEPP hat die EZB jedoch bereits wieder eingestellt.

Die beträchtliche Ausweitung der Geldmenge führte dazu, dass die Inflation seit Mitte 2021 immer weiter ansteigt. Während die amerikanische Notenbank FED schon im Frühjahr 2022 mit der Inflationsbekämpfung begann und die Zinsen bereits mehrfach um 0,75 Prozent anhob, verhielt sich die EZB lange Zeit zögerlich. Seit Juli erhöhte die Europäische Zentralbank jedoch alle drei Leitzinssätze mehrmals. Ab dem 2. November 2022 sahen sie wie folgt aus:

  • Zinssatz für Hauptrefinanzierungsgeschäfte: 2 Prozent
  • Zinssatz für die Spitzenrefinanzierungsfazilität 2,25 Prozent
  • Einlagefazilität: 1,5 Prozent

Leitzins beeinflusst die Sparzinsen- und Kreditzinsen-Entwicklung

Die Zinsentwicklung stellt eine der bedeutsamsten volkswirtschaftlichen Variablen dar. Aus dieser Größe lassen sich nicht nur Wachstumsperspektiven für die Wirtschaft und Prognosen für die Aktien-, Renten- sowie Immobilienmärkte ableiten. Darüber hinaus fungieren die Leitzinsen als wichtiger Orientierungswert für die Spar- und Kreditzinsen, deren Entwicklung im Wesentlichen dem Auf und Ab der Leitzinsen folgt. Die Grafik unter diesem Abschnitt zeigt auf, wie sich der EZB-Leitzins, die Hypothekenzinsen und Sparangebote mit einer Kündigungsfrist von bis zu drei Monaten in den letzten Jahren entwickelt haben:

Bauzinsentwicklung

Bei einem Immobiliendarlehen entfällt ein großer Teil der Kosten auf die Zinslast. Zur Freude von Hauskäuferinnen und -käufern verharrten die Bauzinsen in den letzten Jahren auf einem Niveau von teilweise unter 1,3 Prozent. Doch mit der Erhöhung des Leitzinssatzes sind auch die Hypothekenzinsen sprunghaft angestiegen.

Für angehende Eigentümerinnen und Eigentümer macht sich dieser Zinsanstieg über die Laufzeit des Darlehens in Mehrkosten von tausenden Euro bemerkbar. Fachleute gehen davon aus, dass die Bauzinsen in naher Zukunft erst einmal weiter steigen werden. Hier orientiert sich die Zinsentwicklung nämlich vorwiegend an den Anleihemärkten, die sich momentan zu immer neuen Höhen aufschwingen. Wer über die Aufnahme eines Hypothekendarlehens nachdenkt, sollte daher zeitnah eins abschließen, bevor die Zinsen weiter nach oben klettern.

Baufinanzierung

Baufinanzierung
  • Beste Konditionen für Ihre Baufinanzierung

  • Über 400 Banken im Vergleich

  • Persönliche Beratung vor Ort

Zinsentwicklung bei Ratenkrediten

Die Zinsen für Ratenkredite haben sich in den letzten Monaten stetig erhöht. Auch hier lohnt sich der Anbietervergleich. Im günstigen Marktsegment erhalten Verbraucher den Kredit zu deutlich niedrigeren Zinsen. Durch einen solchen Zinssatz ergeben sich verglichen mit dem Durchschnittzins Einsparungen im mittleren dreistelligen Bereich.

Die Europäische Zentralbank hat bereits angekündigt, den Leitzins noch weiter erhöhen zu wollen. Auf Grundlage einer solchen EZB-Leitzins-Prognose für 2023 ist davon auszugehen, dass die Ratenkreditzinsen in nächster Zeit weiter steigen. Wer über eine größere Anschaffung nachdenkt, sollte aus diesem Grund lieber jetzt als später nach günstigen Krediten suchen.

Jetzt Kreditvergleich starten

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollten Sie denselben Ratenkredit des jeweiligen Kreditinstituts, den sie über uns abgeschlossen haben, über das konkrete Kreditinstitut oder einen Kreditvermittler zu einem günstigeren Zinssatz erhalten, erstatten wir Ihnen die Zinsdifferenz - maximal jedoch einen Betrag in Höhe von insgesamt 300 € - in Form einer Einmalzahlung direkt auf Ihr Konto.

Mehr erfahren

Kreditvergleich
  • Top-Zinsen mit rund 40% Ersparnis

    Verivox-Kunden sparten im laufenden Jahr mit einem im Mittel 39,53% günstigeren eff. Jahreszinssatz rund 40% Zinsen im Vergleich zum durchschnittlichen deutschen Kreditnehmer (durchschnittlicher eff. Jahreszinssatz bundesweit: 5,71%. Errechnet aus den mtl. Durchschnittszinssätzen für Konsumentenratenkredite deutscher Banken für Neugeschäft von Januar 2022 bis Juli 2022, Quelle: Deutsche Bundesbank Zinsstatistik vom 08.09.2022)

  • Schnelle Zusage und Auszahlung
  • Unverbindlich, kostenlos und Schufa-neutral

Zinsentwicklung bei Festgeld und Tagesgeld

Sparerinnen und Sparer gelten als die großen Leidtragenden der historischen Niedrigzinsphase. Sichere Geldanlagen wie Tagesgeld und Festgeld werfen schon lange kaum noch Erträge ab. In der Regel fallen diese zudem deutlich niedriger aus als die Inflation. Wie die nachfolgende Grafik aufweist, werden entsprechende Anlagen im Zuge der aktuellen Zinsentwicklung jedoch wieder attraktiver.

Aktuell sind bei manchen Banken mehr als 3 Prozent Zinsen für ein zweijähriges Festgeldkonto möglich. Auf Tagesgeld gibt es bei vielen Anbietern mehr als 1 Prozent Zinsen, bei einigen sogar mehr als 2 Prozent. Fachleute gehen weiterhin von steigenden Leitzinsen aus, welche auch die Zinsen auf Fest- und Tagesgeld nach oben ziehen dürften. Aufgrund der zu erwartenden Entwicklung der Sparzinsen empfiehlt es sich zum momentanen Zeitpunkt, das angesparte Geld nicht zu lange zu binden und stattdessen lieber hin und wieder Angebote zu vergleichen.

People Component Oliver Maier

"Endlich kommt die Zinswende auch bei den Sparern an. Je nach Laufzeit und Marktsegment haben sich die Sparzinsen in wenigen Wochen teilweise verdoppelt oder sogar verdreifacht. In nächster Zeit dürfte die Zins-Rallye weiter Fahrt aufnehmen und klassische Sparanlagen bringen endlich wieder lukrativere Erträge."

Oliver Maier Geschäftsführer Verivox Finanzvergleich GmbH

Sparkonto

Tages & Festgeld
  • Mehr als 1.700 Tages- und Festgeldprodukte
  • Nur Angebote mit 100% Einlagensicherung
  • Kombinierter Tages- und Festgeldvergleich

Zinsprognose in Zeiten der Krise

Welche EZB-Leitzins-Prognose 2023 letztlich eintritt, hängt vor allem von der Datenlage ab, anhand derer die Notenbank ihren geldpolitischen Kurs regelmäßig neu bewerten will. Auf Grundlage ihrer aktuellen Einschätzung geht die Europäische Zentralbank davon aus, in den nächsten Sitzungen weitere Leitzinserhöhungen auf den Weg bringen zu müssen, um die mittelfristig angestrebte Inflationsrate von 2 Prozent zu erreichen.