iOS von Apple

Die Abkürzung iOS ist der Name des Apple Standard-Betriebssystems und steht für Internetwork Operating System (iOS). Die Software ist beispielsweise auf dem iPhone und iPad zu finden. Es basiert auf Mac OSX, dem Betriebssystem für die Macintosh-Computer von Apple. Bis Juni 2012 hieß das Betriebssystem iPhone OS. Da es aber nicht mehr nur auf dem iPhone, sondern auch auf dem iPad und iPod touch zum Einsatz kommt, wurde es umbenannt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Zum Funktionsumfang von iOS gehört unter anderem eine Verknüpfung zum App Store und zum iTunes Store.
  • Zu jedem iOS-basierten Gerät werden eine Reihe von Apps mitgeliefert.
  • Durch die zunehmende Beliebtheit der Apple-Produkte steigt auch die Verbreitung der Betriebssoftware iOS stetig.

Was iOS kann

Zum Funktionsumfang gehört unter anderem eine Verknüpfung zum App Store und zum iTunes Store. Der Apple-Browser Safari ist bei iOS vorinstalliert, ebenso wie auch das E-Mail-Programm Apple Mail, ein Kalender, ein Adressbuch etc. Das Telefonieren, Empfangen und Senden von Kurzmitteilungen wird auf dem iPhone ebenfalls mit iOS umgesetzt.

Zu jedem iOS-basierten Gerät werden eine Reihe von Apps mitgeliefert. Sie alle sind an die jeweilige Benutzeroberfläche angepasst und im Funktionsumfang verändert. Dazu zählen neben den genannten auch FaceTime, iPod, YouTube, Kamera, Foto Booth, Karten und viele weitere.

Wie iOS bedient wird

Das Betriebssystem iOS wird direkt über den berührungsempfindlichen Bildschirm der Apple-Geräte bedient. Die Geräte haben einen speziellen Sensorbildschirm, der auf Fingerbewegung reagiert. Wird eine Texteingabe nötig, erscheint am unteren Bildschirmrand eine Tastatur, gegebenenfalls kann auch eine mechanische Tastatur mittels Bluetooth verwendet werden. Eine weitere Besonderheit bei der Bedienung der iOS-Geräte ist, dass in ihnen Neigungssensoren eingebaut sind, die je nach Haltung die Bildschirmansicht ins Quer- oder Hochformat schalten.

Verbreitung von iOS

Durch die zunehmende Beliebtheit der Apple-Produkte steigt auch die Verbreitung der Betriebssoftware iOS stetig. Dennoch hat das Konkurrenz-Angebot aus dem Hause Google bei den Smartphones die Nase vorn: 40 Prozent der in Deutschland genutzten Geräte laufen laut dem Branchenverband Bitkom mit der Google-Software. iOS wird von 22 Prozent der deutschen Smartphone-Nutzer verwendet.

Patentkrieg zwischen Android und iOS

Der Konkurrenzkampf zwischen den beiden Betriebssystemen Android und iOS, beziehungsweise zwischen Google und Apple nimmt zunehmend groteske Züge an. Die beiden Rivalen versuchen sich durch Zukäufe Patentrechte zu sichern, die sie wiederum beim Konkurrenten einklagen. So hat Google Motorola gekauft, um an dessen Patentschatz zu kommen. Apple hat sich hingegen mit Microsoft zusammengetan. Zwischenzeitlicher Höhepunkt des Patentkriegs war das Verkaufsverbot des Samsung Galaxy Tab, welches Apple vor Gericht durchsetzen konnte. Das Galaxy Tab läuft ebenfalls mit dem iOS-Konkurrent Android.