Sonderrufnummern

Als Sonderrufnummer wird in der Telekommunikation eine Telefonnummer bezeichnet, die nicht als originäre Teilnehmerrufnummer einem gewöhnlichen Teilnehmeranschluss zugeordnet ist. Hier sehen Sie eine Übersicht der Nummern und der Gebühren.

0900

Bei 0900er Nummern handelt es sich um Mehrwertdienste, deren Kosten vom Anbieter festgesetzt werden, aber nicht mehr als 3 Euro pro Minute oder 30 Euro pro Anruf kosten dürfen. Die Ziffer nach der 0900 gibt die Art des Dienstes an: Die Ziffer 1 kennzeichnet Informationsdienstleistungen, die 3 bezeichnet Unterhaltungsdienste, die 5 steht für Erwachsenendienste und die 9 für Dialer (kostenintensive Einwahlnummern für Internet-by-Call).

0800

Alle mit 0800 beginnenden Nummern sind sogenannte Free-Call-Dienste, die für den Anrufer immer kostenlos sind.

0700

0700er Nummern sind persönliche Rufnummern, die man sich von der Bundesnetzagentur zuteilen lassen kann. Diese Nummer kann dann lebenslang gelten und auf verschiedene Geräte geschaltet werden. Während für den Anrufer immer dieselbe Gebühr fällig wird (6,2 Cent/Minute aus dem Festnetz von T-Home), trägt der Besitzer der Nummer anfallende Mehrkosten wie etwa die Weiterleitung auf Mobilfunk oder ins Ausland.

0190

Diese Nummerngasse wurde früher für Mehrwertdienste benutzt und wird gegenwärtig nicht verwendet.

0137

Diese Nummern sind für den "Massenverkehr" gedacht und werden vor allem von Fernsehsendern bei Umfragen oder Gewinnspielen verwendet. Bei diesen Nummern ist auch ein Anrufversuch kostenpflichtig, was den Sendeanstalten zusätzliche Gewinne einbringt. Die erste Ziffer nach der 0137 gibt die Kosten pro Anruf für das Gespräch an.

Weitere Nummern und Kosten (aus dem Festnetz von T-Home)

  • 0137 - 1 | 14 Cent pro Anruf
  • 0137 - 2 | 14 Cent pro Anruf
  • 0137 - 3 | 14 Cent pro Anruf
  • 0137 - 4 | 14 Cent pro Anruf
  • 0137 - 5 | 14 Cent pro Anruf
  • 0137 - 6 | 25 Cent pro Anruf
  • 0137 - 7 | 100 Cent pro Anruf
  • 0137 - 8 | 50 Cent pro Anruf
  • 0137 - 9 | 50 Cent pro Anruf

0180

Die "Shared-Cost-Dienste" sind dafür gedacht, die Kosten zwischen Anrufer und Angerufenem aufzuteilen. Für den Anrufer sind mittlerweile/aktuell jedoch die meisten dieser Nummern weit weniger günstig als ein herkömmlicher Festnetzanruf. Anders als die allgemeinen Telefongebühren sind die 0180-Nummern stetig teurer geworden. Diese Praxis wird derzeit von der Bundesnetzagentur überprüft. Vom Handy aus können diese Sonderrufnummern richtig teuer werden – Minutenpreise von fast einem Euro sind hier keine Seltenheit. Daher sollte man sich vor der Nutzung der Nummern vom Handy aus über die jeweiligen Preise des Mobilfunkanbieters informieren.

Die erste Ziffer nach der 0180 gibt die Kosten für das Gespräch an.

Weitere Nummern und Kosten (aus dem Festnetz von T-Home)

  • 0180 - 1 | 3,9 Cent pro Minute
  • 0180 - 2 | 6 Cent pro Anruf
  • 0180 - 3 | 9 Cent pro Minute
  • 0180 - 4 | 20 Cent pro Anruf
  • 0180 - 5 | 14 Cent pro Minute