Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Kabelfernsehen: Das müssen Sie wissen

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Kabelfernsehen wird wie Kabel-Internet und Telefonie über den klassischen Kabelanschluss ausgegeben. Vor allem für Mieter, deren Kabel-TV-Gebühren über die Mietnebenkosten abgerechnet wurden, bietet der Wegfall des Nebenkostenprivilegs zum 30. Juni 2024 mehr Wahlfreiheit. So können alle Nutzer eines Kabelanschlusses selbst entscheiden, wie Sie fernsehen wollen.

Kabelfernsehen kurzgefasst

  • Kabelfernsehen nutzt die Leitungen des Kabelnetzes.
  • Sie können Kabelfernsehen auch nutzen, wenn Sie über DSL oder Glasfaser ins Internet gehen.
  • Ab 1. Juli 2024 gilt auch für Mieter: Sie müssen ihren Kabelanschluss selbst buchen und bezahlen. Die Abrechnung über Mietnebenkosten entfällt.

Kabelfernsehen ohne Internet?

Wer einen Kabelanschluss bestellt, hat neben Kabelfernsehen auch optional die Möglichkeit, Kabel-Internet zu nutzen. Wenn Sie Kabel-Internet nutzen, müssen Sie aber nicht zwangsläufig auch Kabelfernsehen bestellen. Sie können sich stattdessen für ein Internet-TV-Angebot entscheiden, das Sie über Kabel-Internet empfangen. Eine Gebühr für Kabelfernsehen entfällt dann für Sie.

In der Anfangszeit des Kabelnetzes gab es lediglich Kabelfernsehen und Radio. Seit Ende der 1990er-Jahre allerdings das Kabelnetz aufgerüstet wurde, bieten Kabelanschlüsse auch Kabel-Internet und Telefonie.

Kabelfernsehen als Mieter

Viele Vermieter rechnen ihren Vermietern automatisch die Gebühren für Kabelfernsehen über die Mietnebenkosten ab – auch dann, wenn sie gar kein Kabelfernsehen nutzen wollen. Mit dieser Benachteiligung ist ab 1. Juli 2024 Schluss: Denn zum 30. Juni 2024 endet diese Praxis durch den Wegfall des Nebenkostenprivilegs. Dieses Privileg hat es Vermietern ermöglicht, mit Anbietern Sammelverträge abzuschließen und diese oft zu vergünstigten Konditionen auf alle Mietparteien umzulegen.

Für Mieter, deren Kabelfernsehen also bislang über die Mietnebenkosten abgerechnet wurde, gilt daher: Sie müssen bis zum 1. Juli 2024 eine Entscheidung getroffen haben, wie Sie weiter fernsehen wollen. Haben Sie bis zu diesem Zeitpunkt keinen eigenen Vertrag abgeschlossen, haben Sie ab 1. Juli 2024 keinen Fernsehempfang mehr.

Kabel-Internet ohne Kabelfernsehen

Wer Kabel-Internet bucht, erhält damit zwar die Möglichkeit, Kabelfernsehen zu nutzen – kann allerdings auf Kabelfernsehen verzichten und sich stattdessen für ein anderes Online-TV-Angebot entscheiden, zum Beispiel Internet-TV (IPTV). Dazu gehören beispielsweise die Magenta-Tarife der Telekom oder GigaTV von Vodafone. Wer nicht an Kabelfernsehen interessiert ist, sollte bei den Anbietern einen Kabel-Internet-Tarif wählen, der keine TV-Option enthält.

Das brauchen Sie für Kabelfernsehen

Um Kabelfernsehen zu nutzen, muss Ihre Wohnung natürlich ans Kabelnetz angeschlossen sein. Dazu ist ein passender Tarif erforderlich. Außerdem benötigen Sie:

  • Multimediadose bzw. TV-Kabeldose in Ihrer Wohnung
  • Ein TV-Gerät mit eingebautem DVB-C-Empfänger
  • alternativ ein DVB-C-Receiver
  • Je nach Gerät und Tarif gegebenenfalls ein CI+Modul mit Smartcard

Kabel-TV-Pflicht (Nebenkostenprivileg) entfällt ab Juli für Mieter: Sichern Sie sich jetzt TV über Ihren Internetanschluss!

AdobeStock_526951278_Freunde_beim_Streamen
Telekom
MagentaTV

Fernsehen mit MagentaTV: 6 Monate gratis!

  • MagentaTV: Unabhängig von Ihrem Kabel-TV-Anbieter fernsehen.
  • MagentaTV 6 Monate kostenlos nutzen, danach ab 10 Euro pro Monat.
  • Streaming-Dienste Netflix, Disney+ und RTL+ je nach TV-Paket inklusive.
AdobeStock_298321137_Paar-schaut-Fernsehen
Vodafone
GigaTV Net

Vodafone GigaTV Net: Jetzt 6 Monate gratis!

  • GigaTV Net 6 Monate für 0 Euro, danach 14,99 Euro pro Monat.
  • 53 TV-Sender in HD und bis zu 60 Sender in SD.
  • GigaTV Net Box inklusive.

Familie schaut TV auf dem Sofa
waipu.tv
Perfect Plus


Online-TV per waipu.tv: Ab 7,49 Euro, monatlich kündbar!

  • Fernsehen per Internet statt per Kabel-TV.
  • Empfang von bis zu 260 TV-Sender über Ihren Internetanschluss.
  • waipu.tv Perfect Plus buchen und 30 Tage kostenlos nutzen.

Das Nebenkostenprivileg und seine Besonderheiten

Für Millionen Mieter war es ärgerlich: Sie zahlten Gebühren für Kabelfernsehen über ihre Mietnebenkosten, weil ihre Wohnungsgesellschaften Verträge mit Anbietern geschlossen hatten. Die Folge: Die Mieter zahlten Kabelfernsehen auch dann, wenn sie es nicht wollten oder sogar nicht einmal nutzen.

Diese Benachteiligung hat die Abschaffung des Nebenkostenprivilegs beendet: Ab 30. Juni 2024 dürfen die Gebühren für Kabelfernsehen nicht mehr über die Mietnebenkosten abgerechnet werden – zum Vorteil vieler Mieter: Denn sie können selbst entscheiden, für welche Art des Fernsehens zu zahlen wollen.

Dabei gilt: Am 1. Juli 2024 haben die entsprechenden Mieter keinen Empfang mehr über Kabelfernsehen, wenn sie sich bis dahin nicht für einen eigenen Vertrag für Kabelfernsehen oder Internet-TV entschieden haben. Mehr Details zum Nebenkostenprivileg