Google Übersetzer

Sprachbarrieren prägen viele Situationen im Leben – sei es auf Reisen, bei neuen Bekanntschaften oder bei der Arbeit in international geprägten Unternehmen. Wer nicht mehrere Sprachen spricht, ist im Alltag häufig auf einen Übersetzer angewiesen. Der Google Übersetzer soll eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation ermöglichen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Google Übersetzer ist für den Browser und als App verfügbar
  • Er übersetzt einzelne Wörter, Sätze und ganze Texte maschinell in und aus etwa 100 verschiedenen Sprachen
  • Nutzer können alternative Übersetzungsvorschläge einreichen, um die Qualität der Übersetzungen zu verbessern

Was ist der Google Übersetzer?

Der Google Übersetzer (Englisch: Google Translate) ist ein Tool des Unternehmens Google LLC, das eine maschinelle Übersetzung von einzelnen Wörtern, Sätzen, Texten oder Websites ermöglicht. Das Tool kennt mehr als 100 Sprachen (Stand: 2018), darunter Deutsch, Englisch, Arabisch, Griechisch, Russisch, Chinesisch oder Ungarisch. Der Google Übersetzer ist komplett kostenlos und sowohl für den Internetbrowser am PC als auch als mobile Version für Smartphones und Tablets verfügbar. Er ist in der Lage, schriftliche Übersetzungen vorzunehmen oder diese auszusprechen. Letzteres ist insbesondere dann sinnvoll, wenn die korrekte Aussprache eines Wortes benötigt wird.

Für Nutzer, die ihre Website übersetzen lassen möchten, bietet der Google Übersetzer zwei verschiedene Tools an:

  • Website-Übersetzer: Er ist kostenlos, unkompliziert eingerichtet und einfach zu bedienen.
  • Translate API: Ein umfangreiches, kostenpflichtiges Übersetzer-Tool, das in der Lage ist, Website-Inhalte und Web-Apps zu übersetzen.

Wie lässt sich der Google Übersetzer nutzen?

Der Google Übersetzer ist über Desktop- und Mobile-Geräte erreichbar. Wer lange Texte oder ganze Dokumente damit übersetzen möchte, sollte auf die Browser-Version zurückgreifen. Insbesondere umfangreiche Textpassagen sind deutlich besser überschaubar, wenn sie am Bildschirm eines PCs übersetzt und dargestellt werden. In diesem Zusammenhang ist vor allem der Webbrowser Google Chrome zu erwähnen, in den der Google Übersetzer eingebunden werden kann. Er erkennt viele fremdsprachige Webinhalte automatisch und bietet eine kostenlose maschinelle Übersetzung an. In anderen Webbrowsern ist der Google Übersetzer nutzbar, nachdem eine entsprechende Erweiterung aktiviert wurde.

Außerdem steht der Google Übersetzer Nutzern von Android- und iOS-Betriebssystemen als Übersetzer-App zur Verfügung. Sie erlaubt es, Inhalte auch von unterwegs aus schnell übersetzen zu lassen, zum Beispiel SMS-Nachrichten oder App-Inhalte. Der Google Übersetzer erkennt oft sogar die Ausgangssprache, ohne dass der Nutzer diese auswählen müsste. Lediglich die Auswahl der Zielsprache ist erforderlich.

Über welche Funktionen verfügt der mobile Google Übersetzer?

Der Google Übersetzer in App-Form soll Übersetzungen in Echtzeit ermöglichen. Mit der mobilen Version des Google Übersetzers besitzt der Nutzer vielfältige Eingabeoptionen; die zu übersetzenden Wörter können

  • in das Gerät gesprochen,
  • in die virtuelle Tastatur eingetippt,
  • mit dem Finger auf den Touchscreen geschrieben oder
  • mit der Gerätekamera abfotografiert werden.

Die Methode, mit dem Finger auf das Display zu schreiben, ist besonders praktisch bei schwierigen Schriftzeichen, bei denen die Aussprache unklar ist. Bei abfotografiertem Schriftgut überträgt der Google Übersetzer den erkannten Text innerhalb der Bildlayouts in die Zielsprache. Unabhängig von der gewählten Eingabeoption besteht die Wahl zwischen einer Übersetzung via Text- oder Sprachausgabe.

Der Offline-Modus des Tools erlaubt außerdem Übersetzungen auch ohne Internetverbindung. Voraussetzung dafür ist, dass der Nutzer die betreffenden Sprachpakete zuvor heruntergeladen hat.

Wie hilfreich sind die Übersetzungen von Google in der Praxis?

Der Google Übersetzer funktioniert maschinell und automatisch. Deshalb sind die Übersetzungen nicht immer ganz stimmig und grammatikalische Fehler nicht ungewöhnlich. Aus diesem Grund hat Google die sogenannte Übersetzer-Community gegründet. Wer eine Sprache beherrscht, ist dazu eingeladen, gemeinsam mit Google die Qualität der Übersetzungen zu verbessern. Dafür zeigt Google teilnehmenden Nutzern bestimmte Wortgruppen auf, die diese anschließend nach eigenem Ermessen selbstständig übersetzen. Alternativ führt Google verschiedene Übersetzungen für eine Wortgruppe auf. Per Multiple-Choice-Auswahl wählt der Nutzer aus, welche davon korrekt sind und welche nicht.

Innerhalb der Community ist es außerdem vorstellbar, neue Sprachen hinzuzufügen, sofern sich diese bereits in der Entwicklungsphase für den Google Übersetzer befinden. Durch die Hilfe der Community entwickelt Google das Programm stetig weiter und kann auf diese Weise immer genauere Übersetzungen anbieten. Um der Übersetzer-Community beizutreten, ist ein Google-Account erforderlich. Offizielle Neuigkeiten zur Entwicklung des Google Übersetzers finden Nutzer auf dem englischsprachigen Blog.

Jetzt DSL-Angebote vergleichen

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden.

Mehr erfahren

Internet+Telefon
  • Kostenlos Tarife vergleichen
  • Bis zu 650 € sparen
  • Schnell und sicher wechseln