Google Assistant

Den Google Assistant des Konzerns Google nutzen viele Menschen als praktischen Alltagsbegleiter. Per Sprachbefehl oder Texteingabe lassen sich über ihn bequem Informationen aus dem Internet abrufen, Smart-Home-Geräte steuern oder die Lieblingsmusik abspielen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Google Assistant erleichtert dem Nutzer den Alltag, indem er auf Befehl smarte Geräte bedient und bestimmte Einstellungen vornimmt
  • Er funktioniert auf Geräten mit Android- oder iOS-Betriebssystem, zum Beispiel auf Smartphones und -watches
  • Google baut die Funktionen des Google Assistant stetig aus

Was ist der Google Assistant?

Was 2012 als Google Now begann, ist seit 2016 der Google Assistant. Er ist ein elektronischer Assistent, der schriftliche oder mündliche Befehle des Nutzers ausführt. Mit der Zeit wird der Google Assistant immer intelligenter, denn er erstellt auf Basis gestellter Suchanfragen ein persönliches Nutzerprofil. Neue Anfragen stellt der Google Assistant dann in den Kontext vorhandener Informationen. Nach einiger Zeit ist er in der Lage, auch kompliziertere Suchanfragen durchzuführen.

Die Funktionen des Google Assistant sind vielfältig. Um sie zu nutzen, muss lediglich die zugehörige Google Assistant App aus dem Google Play Store (für Android-Geräte) oder dem App Store (für iOS-Geräte) heruntergeladen und installiert werden; dann ist der Google Assistant von zu Hause oder unterwegs aus jederzeit nutzbar. Auf dem Smartphone kann man damit unter anderem folgende Dinge erledigen:

  • Textnachrichten verfassen, vorlesen und versenden
  • Erinnerungen einrichten
  • Aufgaben erstellen
  • Termine und Timer einstellen
  • die Tagesplanung gestalten
  • Flug- oder Zugzeiten abrufen
  • E-Mails checken
  • Musik über Google Play Music und YouTube abspielen
  • Fotos auf dem Gerät aufrufen sowie Fotos aufnehmen
  • Echtzeitabfragen durchführen, zum Beispiel Wetterbericht, Verkehrsmeldungen, Sportergebnisse oder Übersetzungen
  • gekoppelte Geräte steuern, beispielsweise Thermostate, Überwachungskameras, Alarmanlagen, Lampen

Bei Google Smartphones oder neueren Geräten anderer Hersteller, auf denen ebenfalls Android installiert ist, ist der Google Assistant zudem in der Lage, Änderungen an den Geräteeinstellungen vorzunehmen. Dabei verspricht Google dem Nutzer volle Kontrolle darüber, welche Daten er tatsächlich mit dem Google Assistant teilt.

Weitere Geräte mit dem Google Assistant

Es gibt auch Geräte mit integriertem Google Assistant, so etwa den intelligenten Lautsprecher Google Home. Um den Google Assistant per Sprachsteuerung zu starten, muss der Nutzer lediglich „Ok Google“ in Lautsprecherreichweite sagen und schon kann er dem System Sprachbefehle erteilen und sich verschiedenste Auskünfte geben lassen.

Über Google Home ist es möglich, Timer, Wecker oder To-do- und Einkaufslisten zu erstellen oder andere smarte Geräte zu steuern. Musik-Streaming von Spotify, Deezer und anderen Diensten ist ebenso möglich.

Wer das Streaming-Gerät Google Chromecast mit dem Netzwerk verbindet, kann über den Google Assistant auf dem Smartphone Videostreams von Anbietern wie Netflix und Maxdome oder aus den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen TV-Sender direkt auf den Fernseher übertragen.

Für alle Besitzer einer Smartwatch mit Google-Betriebssystem ist der Zugriff auf den Google Assistant ebenfalls möglich. Für viele Sportliebhaber gehört das Tragen von Wearables zum Alltag. Wer damit zum Beispiel seine Sportaktivitäten tracken lassen, Informationen über das Wetter bekommen, Erinnerungen einstellen oder Daten über den aktuellen Standort erhalten möchte, kann dies über den Assistenten spielend einfach tun.

Die wichtigsten Google-Assistant-Befehle im Überblick

Der Google Assistant versteht eine Vielzahl an Sprachbefehlen. Eines haben alle gemeinsam: Der Nutzer muss zuerst entweder „Ok Google“ sagen oder den Assistenten durch das Drücken einer Taste starten. Einige der am häufigsten vorkommenden Sprachbefehle sind:

  • „Spiel [Name eines Songs/Künstlers/Musikalbums/Genre/Stimmung].“
  • „Pausiere die Musik.“
  • „Wiedergabe fortsetzen.“
  • „Nächster Song.“
  • „Vorherigen Beitrag abspielen.“
  • „Mach leiser.“
  • „Mach lauter.“
  • „Informiere mich über die aktuellen Nachrichten.“
  • „Zeige [Serie/ Film].“
  • „Setz [benötigter Gegenstand] auf meine Einkaufsliste.“

Wie kann ich den Google Assistant deaktivieren?

Die Sprachsteuerung des Google Assistant lässt sich problemlos deaktivieren. Dies ist mit wenigen Schritten möglich:

  • Starten Sie den Google Assistant, indem Sie entweder die Home-Taste Ihres Smartphones oder Tablets gedrückt halten oder die Google-Assistant-App aufrufen.
  • Berühren Sie den Menü-Button und öffnen Sie damit das Menü des Assistenten.
  • Wählen Sie „Einstellungen“ aus.
  • Wählen Sie dort das Gerät aus der Liste aus, auf dem Sie den Google Assistant deaktivieren möchten.
  • Deaktivieren Sie durch Tippen auf den Schieberegler den Google Assistant.

Wer den Google Assistant nicht vom Smartphone entfernen, aber die „OK Google“-Erkennung nicht mehr nutzen möchte, kann auch ausschließlich diese deaktivieren und den Assistenten auf anderem Wege weiterhin problemlos nutzen.

Jetzt DSL-Angebote vergleichen

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden.

Mehr erfahren

Internet+Telefon
  • Kostenlos Tarife vergleichen
  • Bis zu 650 € sparen
  • Schnell und sicher wechseln