Der freie Web-Browser Firefox des Mozilla-Projektes kam 2002 in einer ersten Version auf den Markt. Seitdem hat er eine bewegte Geschichte hinter sich: Mal war er der Goldstandard der Browser, mal fast verschwunden. Heute gehört Firefox neben Chrome und Opera zu den meistverwendeten Webbrowsern.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Wer nutzt Firefox?
  3. Was bedeutet Firefox?
  4. Ist das auch Firefox?
  5. Was kann der Benutzer mit diesem Programm machen?
  6. Welche Vorteile bietet dieser Internet-Browser?
  7. Nachteile des Firefox Browsers
  8. Die Ausstattung des Browsers
  9. Sicherheit des Browsers
  10. Anonymität bei der Verwendung von Firefox
  11. Für diese Betriebssysteme ist Firefox erhältlich
  12. Verwandte Themen
  13. Weiterführende Links
  14. Jetzt DSL-Angebote vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Firefox ist ein traditionsreicher Browser.
  • Firefox ist einer der meistgenutzen Browser.
  • Firefox zählt in puncto Bedienerkomfort, Sicherheit und Schnelligkeit zu den führenden Internet-Browsern.

Wer nutzt Firefox?

Der Firefox Web-Browser ist für viele Betriebssystem-Plattformen kostenlos erhältlich. Traditionell ist er der Kultbrowser für alle Nutzer, die Monopole wie Microsoft oder Google ablehnen. Dabei darf aber nicht vergessen werden, dass Firefox sowohl aktuell als auch in früheren Perioden von Google finanziell unterstützt wird bzw. wurde.

Was bedeutet Firefox?

Firefox ist Englisch und heißt auf Deutsch Rotfuchs. Der Fuchs ist auch das Logo des Browsers. Ursprünglich sollte die Software unter dem Namen Phönix veröffentlicht werden. Dies führte aber zu einem Namensrechtestreit mit einer amerikanischen Firma. Auch der dann ins Auge gefasste Name Firebird war schon für ein Software-Produkt vergeben. So kam es schließlich zu dem Namen Firefox.

Ist das auch Firefox?

Viele der einzelnen Versionen dieses Programms (mittlerweile sind es 60) haben neben dem Browser-Namen noch einen Code-Namen. Dieser wechselt aber nicht zwangsläufig von Version zu Version. Der Code-Name wird oft zur Unterscheidung mitgenannt. Lautet er beispielsweise Quantum, wird die Browser-Version dann als Firefox Quantum bezeichnet.

Was kann der Benutzer mit diesem Programm machen?

Firefox wurde aus der Mozilla-Suite entwickelt. Diese umfasste einen Internet-Browser sowie ein E-Mail-Programm und einen HTML-Editor. Firefox ist dagegen ein reiner Web-Browser. Es gibt auch ein zugehöriges, aber separates E-Mail-Programm: Thunderbird. Der HTML-Editor ist ebenfalls ausgelagert worden. Diese Maßnahmen haben die Geschwindigkeit des Programms erhöht und den benötigten Speicherplatz drastisch reduziert. Dies bedeutet: Firefox ist vollständig auf die Funktion als Web-Browser spezialisiert.

Welche Vorteile bietet dieser Internet-Browser?

Folgende Vorteile hatte Firefox von Anfang an:

  • Schnelligkeit
  • Einfache Bedienung
  • Sicherheit der Nutzung
  • Gute Ausstattung

Diese Vorzüge bietet der Browser immer noch, wenn er aktuell auch nicht mehr der schnellste Browser auf dem Markt ist.

Nachteile des Firefox Browsers

Der Benutzer wird zwar darüber informiert, ob und – wenn ja – welche Rechte die installierten Add-ons anfordern. Er kann diese aber nicht einschränken.

Die Ausstattung des Browsers

Das Aussehen des Browsers kann der User in weiten Grenzen selbst bestimmen. Durch sogenannte „Add-ons“ kann die Funktionalität des Programms erweitert werden. Möglich sind hier beispielsweise die Installation eines Werbeblockers oder von Webentwickler-Werkzeugen. Neben den Lesezeichen, die dazu dienen, die Adresse einer interessanten Webseite zu speichern, verfügt Firefox über dynamische Lesezeichen. Mit ihnen werden RSS-Web-Feeds realisiert. Diese dynamischen Lesezeichen aktualisieren sich bei jedem Start des Browsers selbsttätig.

Sicherheit des Browsers

Aufgerufene Internetseiten und heruntergeladene Anwendungen werden von Firefox mit einer gespeicherten Liste verdächtiger Seiten und Programme verglichen. Zusätzlich wird eine solche Liste von Google verwendet. Durch diesen Abgleich soll der Benutzer vor Phishing und Malware geschützt werden. Stürzt der Browser ab, wird ein Bericht erstellt, der Angaben zur besuchten Seite und/oder dem verwendeten Programm enthält. Falls der Benutzer dies erlaubt, wird diese Liste an die Entwickler gesendet, um die Software zu verbessern. Während des Surfens sieht der Benutzer, ob die aufgerufene Seite verschlüsselt ist. Er sieht auch, ob Zugriff auf Geodaten, das Mikrofon oder die Webcam anfordert wird.

Anonymität bei der Verwendung von Firefox

Beim Surfen im Internet werden von vielen Seiten kleine Textdateien, sogenannte Cookies, an den Rechner geschickt. Damit kann der Benutzer über alle besuchten Internetseiten hinweg verfolgt werden. Die Speicherung dieser Cookies kann vollkommen ausgeschaltet werden. Dann funktionieren aber manche Seiten nicht mehr. Alternativ können sie nachträglich mithilfe der Funktion „Neueste Chronik löschen“ gelöscht werden. Eine weitere Alternative ist der private Modus. Wird er verwendet, werden keine während des Surfens anfallenden Daten gespeichert. Außerdem wird mithilfe der Liste Disconnect.me das Tracking weitgehend verhindert. Diese Anti-Tracking-Funktion ist allerdings auf den guten Willen der trackenden Seiten angewiesen.

Für diese Betriebssysteme ist Firefox erhältlich

Den Web-Browser Firefox gibt es für:

  • Windows
  • Linux
  • MAC

Außerdem steht eine portable Version, z. B. für die Verwendung mit Wechselmedien, zur Verfügung.

Jetzt DSL-Angebote vergleichen

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden.

Mehr erfahren

Internet+Telefon

  • Kostenlos Tarife vergleichen
  • Bis zu 650 € sparen
  • Schnell und sicher wechseln