Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Günstige Gastarife

Gastarife vergleichen und sparen beim Testsieger

Preisgarantie Siegel

Sicherheit durch Preisgarantie
Die Preise am Markt steigen. Achten Sie daher bei Ihrem Wechsel auf die Preisgarantien des jeweiligen Tarifs. So können Sie sich bis zu 24 Monate Preisgarantie sichern und müssen sich keine Sorgen um eine Preiserhöhung machen.

Gasvergleich
  • Sicherheit durch Preisgarantie

    Die Preise am Markt steigen. Achten Sie daher bei Ihrem Wechsel auf die Preisgarantien des jeweiligen Tarifs. So können Sie sich bis zu 24 Monate Preisgarantie sichern und müssen sich keine Sorgen um eine Preiserhöhung machen.

  • Flexible Vertragslaufzeiten

  • Schnell und sicher wechseln

TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Strom-Gas

Verivox ist Preis-Champion und Branchensieger

Zum fünften Mal in Folge hat die Tageszeitung DIE WELT und die Beratungs- und Analysegesellschaft ServiceValue den Titel Preis-Champion in Gold an Verivox vergeben. Damit ist Verivox auch 2021 die Nr. 1 der Vergleichsportale. Bereits in den Jahren 2017 bis 2020 hat Verivox in der Gesamtwertung den bestmöglichen Status in Gold erreicht. Hinter der breit angelegten Kundenbefragung zur Preisbegeisterung stehen insgesamt rund 1 Mio. Kundenurteile zu 3.000 Unternehmen und 270 Branchen.

Gaspreiskrise: Grundversorgungstarif ist oft das günstigste Angebot

Die Großhandelspreise für Gas sind durch den Wegfall der russischen Gaslieferungen stark angestiegen. Wegen der hohen und stark schwankenden Einkaufspreise können viele Gasversorger derzeit oft keine günstigen Neukundenangebote machen.

Die Folge: Der Gas-Grundversorgungstarif des örtlichen Gasversorgers ist aktuell häufig der günstigste Tarif. Dieser Gastarif bietet zwar keine Preissicherheit, dennoch kann sich derzeit der Wechsel in die Gas-Grundversorgung lohnen.

Finden Sie keine passenden Angebote, können Sie den Spar-Alarm aktivieren. Sie werden dann sofort informiert, wenn es günstigere Angebote gibt.

Jetzt Spar-Alarm aktivieren

Das sagen unsere Kunden
4.8
  • 257107

    Bewertungen zu Verivox abgegeben

  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen

Bewertungen anzeigen

Gastarife und der CO2-Preis

Seit 2021 ist Heizen und Tanken durch den CO2-Preis teurer. Der Ausstoß einer Tonne Kohlendioxid kostet aktuell 30 Euro. Dadurch zahlt eine Durchschnittsfamilie mit einem Heizbedarf von 20.000 Kilowattstunden 130 Euro mehr für Gas. Um den Mehrkosten entgehen zu können, empfiehlt sich für Verbraucher Gastarife zu vergleichen und den Gasanbieter zu wechseln.

Inhalt dieser Seite
  1. Gaspreiskrise: Grundversorgungstarif ist oft das günstigste Angebot
  2. Gastarife vergleichen leicht gemacht
  3. Vertragskonditionen & Tarifarten
  4. Tipps für Erstwechsler
  5. Tipps für Mehrwechsler
  6. Voraussetzungen
  7. FAQ

Gastarife vergleichen leicht gemacht

Mit dem Gasvergleich von Verivox finden Sie zuverlässig die günstigsten Gasanbieter in Ihrer Region. Dabei werden alle in Ihrem Anschlussgebiet verfügbaren Gasanbieter berücksichtigt, so dass Sie einen guten Überblick über die verschiedenen Gastarife erhalten und diese vergleichen können. So gehen Sie vor:

Schritt 1: Gastarife vergleichen

Geben Sie in den Vergleichsrechner Ihre Postleitzahl und Ihren jährlichen Gasverbrauch in kWh ein, um die Gastarife zu vergleichen. Sollten Sie Ihren jährlichen Gasverbrauch nicht kennen, finden Sie diesen in Ihrer letzten Jahresabrechnung. Mit den vorgegebenen Wohnungsgrößen im Gasrechner können Sie alternativ einen Schätzwert angeben.
Verivox empfiehlt: "Wir empfehlen Ihnen einen möglichst genauen Wert für Ihren Verbrauch im Gasrechner anzugeben, damit Sie bei Mehrverbrauch am Jahresende keine hohe Nachzahlung erwartet."

Schritt 2: Gastarif auswählen

Mit der Ergebnisliste erhalten Sie einen Überblick über die günstigen Gastarife in Ihrem Postleitzahlgebiet. Nutzen Sie hier die Filtereinstellungen, um genau die Anbieter anzuzeigen, deren Vertragskonditionen zu Ihren Wünschen passen. Außerdem können Sie die Preisanzeige von jährlich auf monatlich wechseln.
Verivox empfiehlt: "Wählen Sie vor der Tarifauswahl Ihren derzeitigen Gasanbieter mit dem dazugehörigen Gastarif aus, um Ihre Ersparnis genau zu berechnen. So sehen Sie, wie viel Sie mit einem neuen Gastarif sparen können."

Schritt 3: Persönliche Daten angeben

Wählen Sie Ihren gewünschten Gastarif aus und geben Sie im Anschluss Ihre persönlichen Daten ein.

Schritt 4: Anschlussdaten und Kündigung

Weiter geht es mit Ihrem bisherigen Anschluss. Falls Sie aufgrund von Umzug den Gasanbieter wechseln, geben Sie dies hier an. Für den regulären Wechsel müssen Sie Ihren bisherigen Anbieter, die Kundennummer und die Zählernummer angeben.
Verivox Tipp: "Wenn Sie die Nummern gerade nicht zur Hand haben, können Sie diese Felder leer lassen. Wir kontaktieren Sie per E-Mail, damit Sie die Nummern nachreichen können."

Für einen reibungslosen Gasanbieterwechsel haben Sie die Möglichkeit, den Termin für den Wechsel festzulegen. Der Termin sollte drei bis sechs Wochen in der Zukunft liegen & zusätzlich müssen Sie die Kündigungsfrist des bestehenden Vertrags beachten. Mit dem Wechsel des Anbieters beauftragen Sie automatisch den neuen Anbieter mit der Kündigung bei Ihrem bisherigen Gasanbieter. In bestimmten Fällen sollten Sie allerdings selbst kündigen:

  • Wenn aufgrund von Kündigungsfristen weniger als vier Wochen Zeit für die Kündigung bleibt,
  • Sie ein Sonderkündigungsrecht aufgrund einer Preiserhöhung wahrnehmen möchten oder
  • Sie aufgrund eines Umzugs den Gastarif wechseln.

Schritt 5: Überprüfung und Abschluss

Im letzten Schritt können Sie Ihre Eingaben noch einmal auf Richtigkeit überprüfen und dann einfach zum neuen Gastarif wechseln.

Verivox Hinweis: Garantierte Versorgungssicherheit

Nachdem Sie den Wechsel des Tarifs in Auftrag gegeben haben, müssen Sie keine Angst haben, dass Ihnen das Gas abgestellt wird. In Deutschland ist die durchgehende Versorgung mit Gas gesetzlich sichergestellt.

Regelmäßig Gastarife vergleichen lohnt sich

Sparschwein auf HeizungWer einen günstigen Gastarif gefunden hat, sollte trotz möglicher Preisgarantie weiter das Tarifangebot beobachten, denn der Markt ist in ständiger Bewegung. Der günstigste Tarif von gestern kann morgen zu den teureren gehören, so dass sich ein früher Wechsel zu einem günstigeren Gasanbieter lohnt. Empfehlenswert ist es, die Gastarife alle sechs bis zwölf Monate erneut zu vergleichen.

Wie setzt sich der Preis im Gastarif zusammen?

Schon seit einigen Jahren ist der Erdgaspreis nicht mehr an den Preis für Erdöl gekoppelt. Für Gas gibt es also im Gegensatz zu Erdöl keinen Weltmarktpreis. Für Gaspreise gibt es seitens der Versorger unterschiedliche Preiskategorien für verschiedene Kundengruppen: Großabnehmer aus Industrie und Wirtschaft zahlen andere Kilowattpreise als private Verbraucher. Ein durchschnittlicher deutscher Haushalt verbraucht circa 20.000 kWh pro Jahr. Für übliche Haushaltskunden mit einen Gas-Jahresverbrauch zwischen 5.555 kWh und 55.555 kWh besteht der Gaspreis Stand September 2022 in etwa aus folgenden Anteilen:

  • Beschaffungskosten für Gas, Vertriebskosten und Gewinnmarge der Gasanbieter: 73,8 Prozent
  • Gassteuer: 2,5 Prozent
  • Umsatzsteuer: 16 Prozent
  • Netznutzungsgebühren: 7,5 Prozent
  • Konzessionsabgabe: 0,1 Prozent

Vertragskonditionen im Gastarif

Wenn Sie auf der Suche nach einem Gasanbieter sind, sollten Sie die Vertragskonditionen der Gasanbieter beachten. Im Gasvergleich können Sie diese ganz einfach einsehen. Es gibt die folgenden Konditionen:

Vertragskonditionen

Wir empfehlen Ihnen für die erste Berechnung keine maximale Laufzeit einzustellen, um sich zunächst einen allgemeinen Überblick zu verschaffen. Je kürzer die Vertragslaufzeit ist, desto flexibler sind Sie als Kunde.

Nach Ablauf der Erstvertragslaufzeit verlängert sich der Vertrag um den vorgegebenen Zeitraum.

Diese Frist müssen Sie beachten, wenn Sie den Vertrag kündigen möchten. Halten Sie die Frist nicht ein, verlängert sich der Vertrag in der Regel automatisch.

Preisgarantien schreiben den Preis für eine bestimmte Laufzeit oder bis zu einem bestimmten Datum fest. Es gibt sowohl Tarife mit „Preisgarantie” als auch mit „eingeschränkter Preisgarantie”. Gemäß unseren Richtlinien umfasst eine „Preisgarantie” alle Preiskomponenten des Angebots, gegebenenfalls mit Ausnahme der Mehrwertsteuer, langfristiger Energiesteuern und eventuell neu eingeführter, zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannter gesetzlicher Abgaben. Bei Tarifen mit „eingeschränkter Preisgarantie” werden alle Bestandteile mit Ausnahme sämtlicher Steuern, Abgaben und Umlagen garantiert.

Sie können bestimmen, wie viel Ökoenergie in Ihrem Tarif stecken soll. klimaGAS zeigt Ihnen alle Produkte an, bei denen das Kohlendioxid (CO2), das bei Förderung, Transport und Verbrennung des Erdgases entsteht, zu 100% ausgeglichen wird. Bei mit bioGAS gekennzeichneten Gastarifen wird ein Anteil an Biogas zu herkömmlichem Erdgas beigemischt. Biogas stammt aus erneuerbaren Energiequellen und gilt als klimaneutral.

Den angegebenen Neukundenbonus gewährt der Anbieter einmalig für den Anbieterwechsel. Der Bonus wird in der Regel nach einem vollen Belieferungsjahr auf der Jahresrechnung gutgeschrieben. Etwaige Vorauszahlungen werden durch Bonuszahlungen nicht gemindert.

Den angegebenen Sofortbonus gewährt der Anbieter einmalig für den Anbieterwechsel. Der Bonus wird innerhalb von 60 Tagen nach Lieferbeginn überwiesen. Etwaige Vorauszahlungen werden durch Bonuszahlungen nicht gemindert.

Wie sieht der ideale Gastarif aus?

Auf jeden Fall günstig fährt der Kunde mit Gastarifen, die im Vertrag eindeutig formuliert sind und folgende Kriterien erfüllen:

  • höchstens zwölf Monate Vertragslaufzeit
  • Preisgarantie für ein Jahr
  • ohne Paketpreis-Vereinbarungen
  • höchstens einen Monat Kündigungsfrist
  • monatliche Zahlung
  • keine Vorkasse, keine Kaution
  • wenn Rabatt oder Bonus, dann zu Vertragsbeginn

Tipps für Erstwechsler

Wer noch nie den Gasanbieter gewechselt hat, erhält Erdgas zu den Konditionen der örtlichen Grundversorgung. Da der Grundversorgungstarif jederzeit mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden kann, sind Sie beim Erstwechsel besonders flexibel. Sie haben die Möglichkeit, einen Gasanbieter auszuwählen, bei dem Sie langfristig sparen können oder Sie wählen einen Anbieter, bei dem Sie neben einem günstigen Gaspreis eine attraktive Sachprämie erhalten. Bei vielen Gasanbietern können Sie vor allem im ersten Jahr von einem Neukunden- und Sofortbonus profitieren. Bedenken Sie, dass der Neukundenbonus erst am Jahresende verrechnet und nur einmalig gezahlt wird. Vergleichen Sie einfach die Gaspreise mit und ohne Bonus.

Tipps für Mehrwechsler

Sollten Sie mindestens einmal den Gasanbieter gewechselt haben, ist es dennoch empfehlenswert, die Angebote der Gasanbieter jedes Jahr zu überprüfen. Denn viele Angebote bieten Ihnen durch den Bonus eine deutliche Kostenersparnis im ersten Jahr. Oftmals können auch die Kosten im 2. Jahr geringer sein als im aktuellen Tarif. Sollten bestimmte Gastarife Ihnen keinen Kostenvorteil mehr im Folgejahr bieten, so sollten Sie sich nach Anbieter mit 12-monatiger Vertragslaufzeit umschauen, um so jährlich durch einen Wechsel zu profitieren. Sollte Ihr Gasanbieter noch nicht 100% nachhaltig sein, können Sie im Gasvergleich prüfen, ob Sie zu nachhaltigem Biogas wechseln können. Diese Tarife erkennen Sie im Gasanbieter Vergleich an der Markierung bioGAS.

Gastarife mit Biogas für umweltbewusste Verbraucher

Seit mehreren Jahren kann der Gaskunde wählen, ob er mit Erdgas, einer Gasmischung oder reinem Biogas heizen möchte. Wer Bio- oder Ökogas wählt, um Klima und Natur zu schonen, sollte darauf achten, dass sein Anbieter auch wirklich umweltfreundliches Gas liefert, da der Begriff Biogas nicht geschützt ist. 100 Prozent Bio heißt bei Gas:

  • Produktion aus Abfall- und Reststoffen
  • ohne Massentierhaltung, Monokulturen oder Gentechnik
  • regionale und ökologische Erzeugung
  • keine Anbau-Konkurrenz zu landwirtschaftlichen Flächen
  • CO2-neutral in Herstellung und Transport

Das Grünes Gas-Label der Umweltverbände hilft bei der Orientierung. Es ist das erste Qualitätssiegel, das in Deutschland das Angebot an Biogas von den verwendeten Rohstoffen bis zur Ankunft beim Kunden bewertet. Im Biogas-Angebot findet man übrigens inzwischen durchaus günstige Gasanbieter und günstige Gastarife.

Wer kann den Gastarif wechseln?

Alle, die einen eigenen Gasanschluss mit einem Gaszähler für das Haus oder die Wohnung haben und in einem direkten Vertragsverhältnis zu einem Gasanbieter stehen (also direkt die Rechnungen erhalten und das Gas bezahlen), können den Gasanbieter wechseln.

Mieter von Wohnungen, deren Gaskosten vom Vermieter auf die Mieter umgelegt werden, können nicht wechseln. In diesem Fall können Sie Ihren Vermieter aber auf die Möglichkeit des Gasanbieterwechsels aufmerksam machen.

Häufig gestellte Fragen

Wer Gasanbieter unkompliziert und schnell vergleichen möchte, nutzt den Gaskostenrechner von Verivox. Das Online-Tool ermöglicht es Verbrauchern, den für sie günstigsten Tarif zu finden. Dafür ist lediglich die Eingabe der Postleitzahl und des erwarteten Verbrauchs notwendig. Wenn Sie – beispielsweise aufgrund eines Umzugs – nicht einschätzen können, wie hoch Ihr Gasverbrauch zukünftig sein wird, geben Sie alternativ die Haushaltsgröße an. In diesem Fall zieht das Online-Tool Durchschnittswerte heran.

Die vom Vergleichsrechner erstellte Rangliste können Sie an Ihre Präferenzen anpassen, indem Sie die Filteroptionen benutzen. Lassen Sie sich beispielsweise lediglich Tarife mit Preisgarantie anzeigen oder legen Sie die gewünschte Laufzeit fest.

Zu welchem Zeitpunkt Verbraucher einen Wechsel des Energieanbieters durchführen können, hängt davon ab, ob sie Gas vom Grundversorger oder einem anderen Lieferanten beziehen. In der Grundversorgung besteht jederzeit die Möglichkeit, den Vertrag mit einer Frist von zwei Wochen zu kündigen. Handelt es sich nicht um einen Grundversorgungstarif, ist es erst zum Ende der Vertragslaufzeit möglich, den Anbieter zu wechseln. Dabei ist ebenfalls die Kündigungsfrist zu beachten. Je nach Tarif liegt diese zwischen vier Wochen und drei Monaten. Im Fall einer Preiserhöhung und mitunter auch nach einem Umzug können Gaskunden jedoch von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.

Am günstigsten sind Gastarife für gewöhnlich in den Sommermonaten. Das hängt damit zusammen, dass die meisten Verbraucher den Gasanbieter im Herbst oder Winter wechseln. Im Sommer mangelt es den Gaslieferanten dagegen an Neukunden, weshalb sie Verbraucher mit attraktiven Angeboten zum Vertragsabschluss bewegen möchten. Wer den Wechsel des Anbieters im Juni, Juli oder August vollzieht, kann daher von niedrigeren Preisen und höheren Neukundenboni profitieren. Da regelmäßig neue Anbieter am Markt auftauchen, die mit günstigen Konditionen Kunden gewinnen wollen, lohnt sich ein Gaspreisvergleich prinzipiell jedoch in jeder Jahreszeit.

Nachdem der deutsche Staat die Energiemärkte 1998 liberalisierte, etablierten sich zahlreiche neue Gasanbieter am Markt, wodurch die Zahl an Tarifen ebenfalls beträchtlich zugenommen hat. Mittlerweile gibt es hierzulande rund 1.000 regionale und überregionale Gaslieferanten [Stand: Mai 2020], die ihren Kunden insgesamt mehr als 7000 Tarife anbieten. In der Regel können Verbraucher in ihrer Umgebung zwischen mehr als 100 Anbietern und noch wesentlich mehr Gastarifen wählen.

Die Gaslieferanten bieten verschiedene Tarife an. Bei den meisten Gaslieferverträgen leisten die Kunden monatlich eine Abschlagszahlung, die sich aus der Grundgebühr und den Verbrauchskosten zusammensetzt. Spezielle Ökogastarife sind kohlendioxidneutral und/oder enthalten einen gewissen Anteil an Biogas. Tarife mit Preisgarantie schützen vor steigenden Kosten. Mit Paket-Gastarifen sowie Tarifen mit Vorkasse oder Kaution gibt es weitere Angebote. Allerdings lohnen sich diese Tarife nur unter bestimmten Voraussetzungen, weshalb sie in der Standard-Filterung des Gaspreisvergleichs nicht angezeigt werden.

Der Gasmarkt ist in ständiger Bewegung. Daher gibt es keinen festen Zeitpunkt, zu dem neue Gastarife auf den Markt kommen, vielmehr tauchen fortlaufend neue Anbieter und Tarife auf. Für Verbraucher ist es aus diesem Grund sinnvoll, in regelmäßigen Abständen – etwa alle sechs bis zwölf Monate – einen Gasanbietervergleich durchzuführen, um gegebenenfalls den Energielieferanten zu wechseln.

Wer Gas von einem regionalen Grundversorger bezieht, kann den Tarif jederzeit mit einer Frist von zwei Wochen kündigen. Besteht ein Vertrag mit einem anderen Gasanbieter, ist die Kündigung erst zum Ende der Vertragslaufzeit möglich. Hierbei ist üblicherweise eine ein- bis dreimonatige Kündigungsfrist zu beachten.

Falls der Gaslieferant die Preise erhöht, besteht ein Sonderkündigungsrecht. Ein solches gestehen die meisten Energieanbieter ihren Kunden auch bei einem Umzug zu. Je nach Anbieter kann es jedoch auch passieren, dass Sie den Vertrag nur dann kündigen dürfen, wenn die neue Adresse nicht im Netzgebiet des Gaslieferanten liegt.

Junges Paar lächelnd auf Sofa mit Laptop

Gasanbieter wechseln

Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Wechsel des Gasanbieters achten sollten.

Gasanbieter wechseln

Biogasanlage und Rapsfeld

Biogas-Preisvergleich

Der Umwelt und dem Portemonnaie zuliebe: günstige Biogastarife.

Biogas-Preisvergleich

Jetzt Gaspreise vergleichen

Preisgarantie Siegel

Sicherheit durch Preisgarantie
Die Preise am Markt steigen. Achten Sie daher bei Ihrem Wechsel auf die Preisgarantien des jeweiligen Tarifs. So können Sie sich bis zu 24 Monate Preisgarantie sichern und müssen sich keine Sorgen um eine Preiserhöhung machen.

Gasvergleich
  • Sicherheit durch Preisgarantie

    Die Preise am Markt steigen. Achten Sie daher bei Ihrem Wechsel auf die Preisgarantien des jeweiligen Tarifs. So können Sie sich bis zu 24 Monate Preisgarantie sichern und müssen sich keine Sorgen um eine Preiserhöhung machen.

  • Flexible Vertragslaufzeiten

  • Schnell und sicher wechseln

Mehr rund um Gas

  • Eine Kilowattstunde (kWh) Gas kostet für private Verbraucher durchschnittlich knapp 6 Cent. Das ist jedoch nur ein grober Schätzwert. Wichtig zu beachten: Die meisten Gasversorger geben einen „Arbeitspreis“ in Cent pro Kilowattstunde (kWh) an. Hinzu kommt noch ein monatlicher fester Grundpreis, der unabhängig vom Verbrauch berechnet wird.

    Wer ermitteln möchte, was eine Kilowattstunde (kWh) bei einem Gasversorger kostet, muss diesen Grundpreis berücksichtigen. Der jährliche Gasverbrauch wird mit dem Arbeitspreis multipliziert und das Ergebnis mit dem jährlichen Grundpreis addiert. Anschließend wird das Ergebnis durch den jährlichen Gasverbrauch in kWh dividiert. Das Ergebnis sind die effektiven Kosten pro 1 Kilowattstunde (kWh) Gas.

  • Erdgas für private Verbraucher wird meistens in einem Gastarif abgerechnet, der aus einem festen Grundpreis pro Monat und aus einem Preis pro verbrauchte Kilowattstunde (kWh) besteht. Zusammengerechnet kostet eine Kilowattstunde (kWh) Gas ungefähr 5 bis 7 Cent. Es gibt jedoch große Unterschiede je nach Region und Gasversorger. Daher sollten private Verbraucher regelmäßig die Gaspreise vergleichen und einen möglichst günstigen Gastarif mit empfehlenswerten Bedingungen wählen.

    Zum Gaspreisvergleich

  • In aller Kürze: Um einen Schätzwert zu erhalten, können Sie die Kubikmeter (m3) mit 10 multiplizieren und erhalten so den ungefähren Jahresverbrauch in Kilowattstunden (kWh).

    Im Detail: Sollte Ihnen der Gasverbrauch nur in Kubikmetern (m3) bekannt sein, können Sie ihn wie folgt in kWh umrechnen: Multiplizieren Sie den Gasverbrauch in m3 mit dem Brennwert und der Zustandszahl (z-Zahl). Der Brennwert gibt die Wärmemenge an, die bei der Verbrennung freigesetzt wird. Er variiert je nach Gasnetz und liegt etwa zwischen 8,0 und 12,5 pro m3. Die Zustandszahl drückt den örtlichen Temperaturdurchschnitt und Luftdruck aus. Die beiden Werte finden Sie auf Ihrer Gasrechnung oder sie können beim örtlichen Netzbetreiber erfragt werden. Sind Brennwert und Zustandszahl nicht bekannt, kann die Kubikmeterzahl mit 10 multipliziert werden, was einen guten Schätzwert ergibt.

    Wichtig: Die Preise des neuen Gasanbieters richten sich nach den verbrauchten Kilowattstunden (kWh). Der Brennwert des örtlichen Gases und die Zustandszahl ändern sich durch den Anbieterwechsel nicht.

  • Der Grundversorger ist meistens der Gasversorger, der die meisten Haushaltskunden in einem Netzgebiet beliefert. Er ist verpflichtet, alle Haushaltskunden zu den veröffentlichten allgemeinen Bedingungen und Preisen zu versorgen.

    Die Grundversorgung ist die Energielieferung des Grundversorgers an Haushaltskunden zu diesen Bedingungen und Preisen. Die Grundversorgung ist in der Regel ein teurer Tarif, der sich jedoch mit einer Frist von zwei Wochen kündigen lässt. Die Kündigung übernimmt der neue Gasanbieter für Sie.

Wir sind persönlich für Sie da!

06221 777 00 10

06221 777 00 10

Montag - Freitag 8-22 Uhr

Wochenende 9-22 Uhr

[email protected]

Das ist Verivox

Erfahren
Team bei einer Besprechung

Seit 1998 haben unsere Experten über 8 Millionen Verbrauchern beim Vergleichen und Sparen geholfen.

Mehr erfahren
Zuverlässig
Mann nimmt Mädchen bei der Hand

Sie können bei Verivox stets auf aktuelle Tarifangebote und einen mehrfach ausgezeichneten Kundenservice vertrauen.

Mehr erfahren
Transparent
Transparentes Sparschwein mit Euromünzen

Wir finanzieren uns durch Provisionen und sind dennoch unabhängig - dank unserer größtmöglichen Marktabbildung.

Mehr erfahren