Jetzt Rekord-Ersparnis sichern

Biogas Preisvergleich – wechseln & sparen

Bonusversprechen Rechner

Das Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen!

Mehr erfahren

Ökogas
  • Bis zu 1.200 Euro sparen

    So haben wir gerechnet

    Wohnort: Gotha, 99867
    Jahresverbrauch: 21.000 kWh

    Günstigster Tarif: PriogasSofort12Öko, Kosten im ersten Jahr: 801,03 Euro
    Grundversorgungstarif: Stadtwerke Gotha Grundversorgung, Kosten: 2.014,72 Euro

    (Über ein Viertel der deutschen Haushalte beziehen laut Bundesnetzagentur den örtlichen Grundversorgungstarif. Sie können jederzeit wechseln.)

    Einsparung: 1213,69 Euro
    (Stand: 16.11.2020)

  • Exklusive Tarife
  • Schnell und sicher wechseln
TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Strom-Gas
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

So haben wir gerechnet

Wohnort: Gotha, 99867
Jahresverbrauch: 21.000 kWh

Günstigster Tarif: PriogasSofort12Öko, Kosten im ersten Jahr: 801,03 Euro
Grundversorgungstarif: Stadtwerke Gotha Grundversorgung, Kosten: 2.014,72 Euro

(Über ein Viertel der deutschen Haushalte beziehen laut Bundesnetzagentur den örtlichen Grundversorgungstarif. Sie können jederzeit wechseln.)

Einsparung: 1213,69 Euro
(Stand: 16.11.2020)

Doppelt abgesichert: Verivox-Bonusversprechen und Nirgendwo-Günstiger-Garantie

Verivox Bonusversprechen und Nirgendwo-Günstiger-Garantie SiegelDas Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen! Und das mit dem garantiert günstigstem Preis - mit der Verivox Nirgendwo-Günstiger-Garantie.

Das sagen unsere Kunden
4.8
  • 250933

    Bewertungen zu Verivox abgegeben

  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen

Bewertungen anzeigen
Inhalt dieser Seite
  1. Biogas vergleichen und wechseln
  2. Umweltbewusst Gaskosten sparen
  3. Was ist Biogas?
  4. Vertragskonditionen & Tarifarten
  5. Tipps für Erst- & Mehrwechsler
  6. Wer kann zu Biogas wechseln?

Wie kann ich Biogas vergleichen und wechseln?

Schritt 1: Biogas-Vergleich starten

Um Biogas-Anbieter zu vergleichen, geben Sie Ihre Postleitzahl und Ihren Gasverbrauch (in kWh) in den Gaspreisrechner ein. Falls Sie Ihren Verbrauch nicht kennen, schauen Sie in der letzten Jahresabrechnung nach oder wählen Sie eine der vorgegebenen Wohnungsgrößen aus.
Verivox empfiehlt: Um Nachzahlung durch Mehrverbrauch zu vermeiden, sollten Sie einen möglichst genauen Wert für Ihren Verbrauch angeben.

Schritt 2: Biogastarif auswählen

Achten Sie in der Tarifliste auf Anbieter mit der Kennzeichnung bioGas. Damit Ihnen nur Anbieter mit Biogas angezeigt werden, können Sie die Tarife mit einem Klick filtern. Nutzen Sie die weiteren Filter im Biogas-Vergleich, um so den für Sie besten und günstigsten Tarif zu finden.
Verivox empfiehlt: Im Vergleich haben Sie die Möglichkeit Ihren bisherigen Gasanbieter mit dem dazugehörigen Tarif auszuwählen. So können Sie genau Sie sehen, wie viel Sie mit einem Wechsel zu einem Biogas-Anbieter sparen können.

Schritt 3: Persönliche Daten angeben

Wählen Sie den gewünschten Biogas-Anbieter aus und geben Sie im Anschluss Ihre persönlichen Daten ein.

Schritt 4: Anschlussdaten und Kündigung

Falls der Wechsel zu Biogas aufgrund von Umzug stattfindet, geben Sie dies an. Für den regulären Wechsel müssen Sie Ihren bisherigen Gasanbieter, die Kundennummer und die Zählernummer angeben.
Verivox Tipp: Wenn Sie die Nummer nicht zur Hand haben, können Sie diese Felder leer lassen. Wir kontaktieren Sie per E-Mail, damit Sie die Nummern nachreichen können.

Bevor Sie den Wechsel in Auftrag geben, müssen Sie die Kündigungsfrist Ihres derzeitigen Vertrags beachten. Damit der Wechsel reibungslos abläuft, können Sie einen Wechseltermin festlegen, welcher drei bis sechs Wochen in der Zukunft liegen sollte. Mit dem Wechsel beauftragen Sie automatisch den neuen Gasanbieter mit der Kündigung bei Ihrem bisherigen Anbieter. Nur in bestimmten Fällen sollten den Gasanbieter selbst kündigen.

Schritt 5: Überprüfung und Abschluss

Überprüfen Sie Ihre Daten und wechseln Sie zu Ihrem Wunschtarif.

Verivox Hinweis: Garantierte Versorgungssicherheit

Nachdem Sie den Wechsel in Auftrag gegeben haben, müssen Sie keine Angst haben, dass Ihr Gas abgestellt wird. In Deutschland ist die durchgehende Versorgung mit Gas gesetzlich sichergestellt.

Umweltbewusst Gaskosten sparen

Immer mehr Verbraucher möchten ihren Beitrag zum Umweltschutz und zu einer erfolgreichen Energiewende leisten und entscheiden sich deshalb dafür, Biogas statt herkömmliches Erdgas zu nutzen. Das Angebot ist groß, denn es stehen immer mehr Gastarife zur Auswahl. Kunden in Deutschland können im Durchschnitt zwischen mehr als 70 Gasversorgern pro Postleitzahlgebiet wählen, von denen viele zudem umweltfreundliche Tarife anbieten. Ein Gaspreisvergleich zeigt, dass Öko- und Biogas nicht unbedingt teuer sein müssen und auch hier das Einsparpotenzial im Vergleich zur Grundversorgung hoch ist. Vergleichen Sie jetzt und wechseln Sie zu einem günstigen Gasanbieter.

Was ist Biogas?

AdobeStock_60652033_BiogasanlageBiogas ist ein energiereiches Gasgemisch, das entsteht, wenn sich organisches Material – also Biomasse – mithilfe von methanbildenden Mikroorganismen unter Luftabschluss im Gärungsprozess zersetzt. Biogasanlagen nutzen diesen Zersetzungsprozess, um aus Restprodukten wie Gülle und Bioabfällen oder aus speziell zu diesem Zweck angebauten „Energiepflanzen“ Biogas zu gewinnen und daraus schließlich Energie zu erzeugen. Als Energiepflanzen eignen sich unter anderem Mais, Grünroggen, Hirse, Zuckerrüben und sogenannte Ganzpflanzensilagen. Bei Letzteren handelt es sich eigentlich um Grünfuttermittel, die durch Gärung (Silieren) konserviert werden, aber ebenso gut als Rohstoff für die Biogaserzeugung funktionieren.

Die Bioenergie stammt also komplett aus regenerativen Quellen, doch genau wie Erdgas setzen die Ausgangsprodukte bei der Biogas-Erzeugung CO2 frei. Allerdings handelt es sich dabei lediglich um jene Menge CO2, die die Ausgangsprodukte während ihres Wachstums aufgenommen und selbst aus der Umwelt herausgefiltert haben. Demzufolge ist die Energiegewinnung aus Biogas CO2-neutral, was bei der Verbrennung von fossilen Energieträgern nicht der Fall ist.

Woraus besteht Biogas?

Biogas besteht zu etwa 50 bis 65 Prozent aus Methan. Der Anteil variiert mit dem jeweils verwendeten „Substrat“ – also mit dem eingesetzten Rohstoff, aus dem das Gas erzeugt wird (z.B. Gülle). Beim Methan, das in der Bioenergie steckt, spricht man übrigens von „Biomethan“ oder auch „Bioerdgas“. So lässt sich das brennbare Gas aus Biomasse klar vom Methan abgrenzen, das aus der konventionellen Verbrennung fossiler Stoffe stammt.

Außer Biomethan enthält Biogas vor allem Kohlendioxid. Dessen Anteil am Energieträger liegt bei rund 40 bis 50 Prozent. Weitere Komponenten wie Stickstoff, Sauerstoff, Schwefelwasserstoff, Ammoniak und Wasser sind ebenfalls in geringem Umfang im Biogas enthalten.

Biogas oder Ökogas?

Ökogas ist der Überbegriff für CO2-neutrales Gas, er schließt sowohl Klimagas als auch Biogas mit ein. Bei Klimatarifen nutzen Anbieter gewöhnliches Erdgas, investieren aber einen Teil des Gewinns in sogenannte Klimazertifikate oder unterstützen umweltfreundliche Projekte wie Baumanpflanzungen, mit denen der CO2-Ausstoß kompensiert wird. Andere Anbieter kaufen zwar keine Zertifikate, ersetzen das Erdgas aber teilweise oder sogar ganz durch Biogas. Meist kommen fünf, zehn oder 30 Prozent dazu, wobei gilt: Je höher der Biogasanteil, desto besser für die Umwelt.

Vertragskonditionen & Tarifarten

Diese Frist müssen Sie beachten, wenn Sie den Vertrag kündigen möchten.

Wir empfehlen Ihnen für die erste Berechnung keine maximale Laufzeit einzustellen, um sich so einen ersten Überblick zu verschaffen. Je kürzer die Vertragslaufzeit ist, desto flexibler sind Sie als Kunde.

Nach Ablauf der Erstvertragslaufzeit verlängert sich der Vertrag um den vorgegebenen Zeitraum.

Preisgarantien schreiben den Preis für eine bestimmte Laufzeit oder bis zu einem bestimmten Datum fest. Es gibt sowohl Tarife mit „Preisgarantie” als auch mit „eingeschränkter Preisgarantie”. Gemäß unseren Richtlinien umfasst eine „Preisgarantie” alle Preiskomponenten des Angebots, gegebenenfalls mit Ausnahme der Mehrwertsteuer, langfristiger Energiesteuern und eventuell neu eingeführter, zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannter gesetzlicher Abgaben. Bei Tarifen mit „eingeschränkter Preisgarantie” werden alle Bestandteile mit Ausnahme sämtlicher Steuern, Abgaben und Umlagen garantiert.

Gasanbieter mit einer möglichst langen Preisgarantie verschaffen Ihnen eine gewisse Kostensicherheit. Diese fixiert den im Vertrag vereinbarten Preis für das Gas und gelten in der Regel ab dem Zeitpunkt des Lieferbeginns. Sie dauern meistens zwischen 3 und 12 Monaten, oder länger. Damit sich die Preisgarantie vom Gasanbieter auch lohnt, sollten Sie beim Tarif auf die Vertragslaufzeit achten.

Sie können bestimmen, wie viel Ökoenergie in Ihrem Tarif stecken soll. klimaGAS zeigt Ihnen alle Produkte an, bei denen das Kohlendioxid (CO2), das bei Förderung, Transport und Verbrennung des Erdgases entsteht, zu 100% ausgeglichen wird. Bei mit bioGAS gekennzeichneten Gastarifen wird ein Anteil an Biogas zu herkömmlichem Erdgas beigemischt. Biogas stammt aus erneuerbaren Energiequellen und gilt als klimaneutral.

Den angegebenen Neukundenbonus gewährt der Anbieter einmalig für den Anbieterwechsel. Der Bonus wird in der Regel nach einem vollen Belieferungsjahr auf der Jahresrechnung gutgeschrieben. Etwaige Vorauszahlungen werden durch Bonuszahlungen nicht gemindert.

Den angegebenen Sofortbonus gewährt der Anbieter einmalig für den Anbieterwechsel. Der Bonus wird innerhalb von 60 Tagen nach Lieferbeginn überwiesen. Etwaige Vorauszahlungen werden durch Bonuszahlungen nicht gemindert.

Bei Tarifen mit kWh-Paket kaufen Sie eine bestimmte Anzahl von Kilowattstunden. Ein Minderverbrauch wird nicht erstattet, der Mehrverbrauch muss zusätzlich bezahlt werden und wird jährlich abgerechnet. Daher sind diese Tarife für Haushalte mit einem stabilen Jahresverbrauch geeignet.

Bei einigen Tarifen muss vor Lieferbeginn eine Sicherheitsleistung bezahlt werden. Anbieter bezeichnen diese als Kaution oder Sonderabschlag. Diese Zahlung wird nach Beendigung des Vertragsverhältnisses unverzinst zurückerstattet. Außerdem machen einige Anbieter die Mitgliedschaft in einer Genossenschaft zur Bedingung für das Zustandekommen eines Vertragsverhältnisses und verlangen die Zahlung einer Genossenschaftseinlage. Diese wird ebenfalls nach Beendigung des Vertragsverhältnisses unverzinst zurückerstattet.

Bei Vorauskasse-Tarifen bezahlen Sie Ihr Gas bis zu einem Jahr im Voraus. Sollte der Anbieter Insolvenz anmelden, bekommen Sie die den vorausgezahlten Betrag nicht erstattet.

Tipps für Erstwechsler

Als Erstwechsler haben Sie den besonderen Vorteil, dass Sie am meisten sparen können. Das liegt daran, dass Sie Gas von der örtlichen Grundversorgung beziehen. Außerdem haben wir für Sie noch weitere Tipps:

  • Die Tarife der Grundversorgung können Sie jederzeit kündigen. So können Sie schnellstmöglich wechseln.
  • Nutzen Sie den Filter „Verivox-Empfehlungen“, um so nur verbraucherfreundliche Tarife anzuzeigen.
  • Beachten Sie, dass der Neukundenbonus erst am Jahresende verrechnet und nur einmalig vom jeweiligen Anbieter gezahlt wird.
  • Vergleichen vor Abschluss der Vertragslaufzeit, ob Sie mit einem wiederholten Wechsel beim Biogas sparen können.

Tipps für Mehrwechsler

Als Mehrwechsler lohnt es sich die Angebote der Biogasanbieter regelmäßig neu zu vergleichen. Außerdem sollten Sie als Mehrwechsler folgendes bedenken:

  • Viele Angebote bietet Ihnen durch den Bonus eine deutliche Kostenersparnis im ersten Jahr. Oftmals können auch die Kosten im 2. Jahr geringer sein als im aktuellen Tarif.
  • Sollten bestimmte Tarife Ihnen keinen Kostenvorteil mehr im Folgejahr bieten, so sollten Sie sich nach Tarifen mit 12-monatiger Vertragslaufzeit umschauen, um so jährlich durch einen Wechsel zu profitieren.
  • Beachten Sie Ihre Kündigungsfrist.
  • Um den Neukundenbonus zu erhalten, dürfen Sie kein bekannter Kunde bei dem neuen Gasanbieter sein, da der Bonus nur einmalig gezahlt wird.

Wer kann zu Biogas wechseln?

Alle, die einen eigenen Gaszähler für das Haus oder die Wohnung haben und in einem direkten Vertragsverhältnis zu einem Gasanbieter stehen (also direkt die Rechnungen erhalten und das Gas bezahlen), können den Gasanbieter wechseln.

Nicht wechseln können Mieter von Wohnungen, deren Gaskosten vom Vermieter auf die Mieter umgelegt werden. In diesem Fall können Sie Ihren Vermieter aber auf die Möglichkeit des Anbieterwechsels aufmerksam machen.

Bauer in Weizenfeld in der Sonne

Ökogas

Informationen rund um das Thema Ökogas.

Ökogas

Junge Frau arbeitet an Laptop auf ihrem Sofa

Gasvergleich

In wenigen Schritten Gasanbieter vergleichen.

Gasvergleich

Jetzt Oekogaspreise vergleichen

Bonusversprechen Rechner

Das Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen!

Mehr erfahren

Ökogas
  • Bis zu 1.200 Euro sparen

    So haben wir gerechnet

    Wohnort: Gotha, 99867
    Jahresverbrauch: 21.000 kWh

    Günstigster Tarif: PriogasSofort12Öko, Kosten im ersten Jahr: 801,03 Euro
    Grundversorgungstarif: Stadtwerke Gotha Grundversorgung, Kosten: 2.014,72 Euro

    (Über ein Viertel der deutschen Haushalte beziehen laut Bundesnetzagentur den örtlichen Grundversorgungstarif. Sie können jederzeit wechseln.)

    Einsparung: 1213,69 Euro
    (Stand: 16.11.2020)

  • Exklusive Tarife
  • Schnell und sicher wechseln

Mehr rund um Gas

  • Eine eingeschränkte Preisgarantie begrenzt sich auf den Energiekostenanteil sowie die Netznutzungsentgelte, nicht aber auf sämtliche Steuern, Abgaben und Umlagen. Bei Änderungen von Steuern, Abgaben oder Umlagen können die Preise entsprechend angepasst werden.

    Im Gegensatz dazu gibt es die vollständige Preisgarantie, in der auch Umlagen und Abgaben enthalten sind. Nur Änderungen der Mehrwert- und der Stromsteuer dürfen direkt weitergegeben werden.

    Weniger umfassend als die eingeschränkte Preisgarantie ist die „Energiepreisgarantie“: Hier wird nur der Energiekostenanteil des Gesamtpreises garantiert. Änderungen bei Netzentgelten oder im Bereich der Steuern und Abgaben können vom Anbieter direkt weitergegeben werden.
  • Erdgas für private Verbraucher wird meistens in einem Gastarif abgerechnet, der aus einem festen Grundpreis pro Monat und aus einem Preis pro verbrauchte Kilowattstunde (kWh) besteht. Zusammengerechnet kostet eine Kilowattstunde (kWh) Gas ungefähr 5 bis 7 Cent. Es gibt jedoch große Unterschiede je nach Region und Gasversorger. Daher sollten private Verbraucher regelmäßig die Gaspreise vergleichen und einen möglichst günstigen Gastarif mit empfehlenswerten Bedingungen wählen.

    Zum Gaspreisvergleich

  • In aller Kürze: Um einen Schätzwert zu erhalten, können Sie die Kubikmeter (m3) mit 10 multiplizieren und erhalten so den ungefähren Jahresverbrauch in Kilowattstunden (kWh).

    Im Detail: Sollte Ihnen der Gasverbrauch nur in Kubikmetern (m3) bekannt sein, können Sie ihn wie folgt in kWh umrechnen: Multiplizieren Sie den Gasverbrauch in m3 mit dem Brennwert und der Zustandszahl (z-Zahl). Der Brennwert gibt die Wärmemenge an, die bei der Verbrennung freigesetzt wird. Er variiert je nach Gasnetz und liegt etwa zwischen 8,0 und 12,5 pro m3. Die Zustandszahl drückt den örtlichen Temperaturdurchschnitt und Luftdruck aus. Die beiden Werte finden Sie auf Ihrer Gasrechnung oder sie können beim örtlichen Netzbetreiber erfragt werden. Sind Brennwert und Zustandszahl nicht bekannt, kann die Kubikmeterzahl mit 10 multipliziert werden, was einen guten Schätzwert ergibt.

    Wichtig: Die Preise des neuen Gasanbieters richten sich nach den verbrauchten Kilowattstunden (kWh). Der Brennwert des örtlichen Gases und die Zustandszahl ändern sich durch den Anbieterwechsel nicht.

  • Wer noch nie gewechselt hat, wird vom sogenannten Grundversorger beliefert. Dabei handelt es sich um das örtliche Gasversorgungsunternehmen, beispielsweise die Stadtwerke. Wenn Sie auch noch nie den Tarif bei diesem Gasversorger gewechselt haben, werden Sie zu den Bedingungen der Grundversorgung beliefert. Die Grundversorgung kann kurzfristig gekündigt werden - das übernimmt der neue Gasanbieter für Sie.

Benötigen Sie Hilfe oder haben Sie Fragen? Wir sind kostenfrei für Sie da!

Montag - Freitag 8-22 Uhr

Wochenende 9-22 Uhr

[email protected]

Das ist Verivox

Erfahren
Team bei einer Besprechung

Seit 1998 haben unsere Experten über 8 Millionen Verbrauchern beim Vergleichen und Sparen geholfen.

Mehr erfahren
Zuverlässig
Mann nimmt Mädchen bei der Hand

Sie können bei Verivox stets auf aktuelle Tarifangebote und einen mehrfach ausgezeichneten Kundenservice vertrauen.

Mehr erfahren
Transparent
Transparentes Sparschwein mit Euromünzen

Wir finanzieren uns durch Provisionen und sind dennoch unabhängig - dank unserer größtmöglichen Marktabbildung.

Mehr erfahren