Attraktive Bauzinsen auch im Spätsommer

15.09.2020 | 11:02

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Auch zum Ausklang des Sommers bleiben die Zinsen für Immobilienkredite auf niedrigem Niveau. Wie der Baufinanzierungsvermittler Interhyp mitteilt, sind die Finanzierungsbedingungen für Eigenheimerwerber und Häuslebauer damit auch weiterhin äußerst günstig.

Langfristige Darlehen mit Zinssätzen um 1 Prozent

Die Zinsen für Baufinanzierungen mit zehnjähriger Zinsbindung liegen laut Interhyp mit rund 0,75 Prozent im Mittel nur knapp über ihrem Allzeittief. Darlehen mit fünfjähriger Zinsbindung sind mit rund 0,7 Prozent nur unwesentlich günstiger.

Immobilienkredite mit 15 oder 20 Jahren Zinsfestschreibung können den Angaben zufolge für rund 1 Prozent beziehungsweise 1,25 Prozent aufgenommen werden. "Wer Zinssicherheit möchte, muss dafür also kaum tiefer in die Tasche greifen", sagt Mirjam Mohr, die als Vorstandsmitglied das Privatkundengeschäft bei Interhyp verantwortet.

Niedrige Zinsen, aber steigende Preise

Wie günstig die Bauzinsen aktuell sind, verdeutlicht ein Blick in die Vergangenheit. Das Zinsniveau für Baufinanzierungen liegt heute bei nur etwa einem Viertel der vor zehn Jahren üblichen Konditionen. Die sehr niedrigen Zinsen für Immobilienfinanzierungen ermöglichen laut Interhyp trotz vielerorts steigender Kaufpreise weiterhin leistbare Kreditraten. Daher bleibe die Immobilie weiter interessant für Eigennutzer und auch für Kapitalanleger.

Die Nachfrage nach Immobilien und Finanzierungen sei nach wie vor hoch, berichtet Mohr. Auch im ersten Halbjahr 2020 seien die Immobilienpreise in vielen Regionen gestiegen. "Um im Umfeld günstiger Zinsen und steigender Objektpreise sicher zu finanzieren, raten wir zu einem individuell zugeschnittenen Kredit. Eine hohe Tilgung, eher lange Zinsbindungen und ein ausreichender Eigenkapitaleinsatz tragen zu einer soliden Finanzierung bei", rät Mohr.