Sardinien mit dem Mietwagen von Olbia bis Cagliari erkunden!

Mietwagen

    HEUTE
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    • Top-Preise: Bis zu 50% sparen

    • 60.000 Mietstationen in über 170 Ländern

    • Kein Risiko: Kostenlose Stornierung

    Das sagen unsere Kunden

    4.7 / 5
    • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
    • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
    • 100% neutrale Kundenbewertungen
    19.04.2019 um 18:11 Uhr Top
    19.04.2019 um 14:55 Uhr problemlose Abwicklung
    19.04.2019 um 13:09 Uhr Super
    19.04.2019 um 07:50 Uhr Sehr gut!
    18.04.2019 um 22:41 Uhr Einfach nur super und unkompliziert
    Inhalt dieser Seite
    1. Der richtige Mietwagen für Ihren Urlaub
    2. Voraussetzungen für die Anmietung
    3. Verkehrsregeln auf Sardinien
    4. Sehenswürdigkeiten: Das bietet Ihnen Sardinien

    Sardinien besticht nicht nur durch ihre Städte und Strände, sondern auch durch das ursprüngliche Hinterland. Die Verhältnisse auf Hauptverkehrsstraßen sind gut, so dass Urlauber kaum Bedenken haben müssen, wenn sie Sardinien mit einem Mietwagen besuchen.

    Der richtige Mietwagen für Ihren Urlaub

    Die Größe des Autos hängt in erster Linie von der Mietdauer und der Personenanzahl ab. Bei einem längeren Aufenthalt auf Sardinien kann es etwa schwierig sein, das notwendige Gepäck im Leihwagen zu verstauen, sodass ein größerer Autotyp sinnvoll sein kann. Ein großes Auto kann allerdings auch hinderlich sein – besonders bei der Parkplatzsuche oder auf engen und schlecht überschaubaren Landstraßen. Hier muss der Urlauber einfach abwägen, wie er seinen Aufenthalt auf Sardinien verbringen wird.

    Im Mietwagen-Vergleich auf Verivox.de können Sie neben dem Fahrzeugtyp auch unterschiedliche Konditionen und Extras vergleichen. So kann eine Klimaanlage in den Sommermonaten die Hitze im Auto zumindest etwas mildern. Das kann allerdings auch schnell den Kraftstoffverbrauch in die Höhe treiben.

    Versicherungen

    Es lohnt sich, einen Mietwagen ohne Selbstbeteiligung zu wählen. Auch die Deckungssumme der Versicherungen sollte beachtet werden: Für Personenschäden sind in Italien 2,5 Millionen Euro vorgeschrieben, für Sachschäden eine halbe Million Euro. Die billigeren Angebote beschränken sich meist auf dieses gesetzliche Minimum, andere haften dagegen sogar in unbegrenzter Höhe. Die sogenannte Mallorca-Police der heimischen Kfz-Versicherung kann die Differenz zwischen der Versicherung und den anfallenden Kosten decken: Ein Blick in die eigenen Versicherungsunterlagen vor Reisebeginn informiert darüber und spart Geld.

    Weitere Mietbedingungen

    Meistens übernimmt der Mieter einen vollgetankten Wagen und muss ihn im gleichen Zustand zurückgeben. Doch manche Vermieter berechnen für die erste Tankung eine zusätzliche Benzin- und Servicegebühr. Solche Angebote können Sie mit der Filtereinstellung "Vollgetankt abholen/abgeben" ausschließen.

    Problematisch kann es bei Unfällen auf unbefestigten Straßen werden: Je nach Anbieter greift in diesem Fall die Vollkasko-Versicherung nicht. Daher sollten Urlauber den Vertrag vorher genau studieren.

    Die meisten Urlauber möchten den Mietwagen direkt am Flughafen übernehmen und nicht erst eine Bus- oder Taxifahrt auf sich nehmen. Mit der Filtereinstellung "Station am Terminal" ersparen sie sich weite Wege bis zur Filiale der Autovermietung.

    Voraussetzungen für die Anmietung

    Um einen Mietwagen in Italien problemlos zu erhalten, sollte der Interessent einen gültigen Führerschein und eine Kreditkarte vorzeigen. Meist ist vom Anbieter ein Mindestalter von 25 Jahren für die Anmietung eines Autos vorgesehen, was eine gewisse Fahrpraxis garantieren soll. Diese Regelung kann durch einen erhöhten Mietpreis umgangen werden.

    Bei der Übernahme des Mietwagens sollte der Urlauber das Auto genau untersuchen. Lackschäden, Dellen, Steinschläge in der Windschutzscheibe und so weiter sind vor der ersten Fahrt zu dokumentieren, damit bei der Rückgabe keine unberechtigten Forderungen auf die Urlauber zukommen.

    Verkehrsregeln auf Sardinien

    Innerhalb der geschlossenen Ortschaft ist wie in Deutschland die Geschwindigkeit von 50 km/h vorgeschrieben, weitere Tempolimits werden ausgeschildert. Auf Landstraßen ist man auf Sardinien, wenn nicht anders ausgewiesen, mit 90 km/h unterwegs, auf Autobahnen mit 130. Wenn die Witterungsbedingungen schlecht sind, reduziert sich die Geschwindigkeit auf 110 km/h.

    Insgesamt ist das Autofahren auf Sardinien eine zwar emotionale, aber auch entspannte Angelegenheit: Italiener bedienen da das Klischee und fahren recht temperamentvoll, aber sie können auch sehr zuvorkommend sein. Es stellen sich nur selten größere Schwierigkeiten ein. Diese Verkehrsregeln gelten auf Sardinien:

    • Im Gegensatz zu Deutschland haben die Autos im Kreisverkehr keine Vorfahrt, sondern die, die in den Kreisel einbiegen. Die Einheimischen halten sich aber nicht unbedingt daran.
    • Es ist vorgeschrieben, das Tagesfahrlicht anzuschalten.
    • Ist der Hund mit im Mietwagen unterwegs, muss er ebenso angeschnallt werden wie die menschlichen Mitfahrer.
    • Randmarkierungen verraten, ob hier ein Wagen abgestellt werden darf: Weiße Streifen deuten kostenloses Parken an, blaue verweisen darauf, dass ein Parkticket gezogen werden muss, eine gelb-schwarze Markierung ist gleichbedeutend mit Parkverbot und ein gelber Streifen markiert Stellflächen für Taxis und Busse.
    • Schulbusse mit eingeschalteter Warnblinkanlage bzw. Warnleuchten dürfen nicht überholt werden.
    • Alkohol am Steuer ist auch auf Sardinien ein großes Thema: Die Promillegrenze liegt bei 0,5 – darüber hinaus können leicht bis zu 500 Euro Strafe fällig werden.

    Sehenswürdigkeiten: Das bietet Ihnen Sardinien

    Im Winter ist Sardinien zwar sicherlich dem Wetter in Deutschland vorzuziehen, doch am schönsten ist die Insel im Frühling, wenn sie sich in ein Blumenkleid hüllt, und im Herbst, wenn die Sommerhitze nachlässt. Im Sommer wird es auf Sardinien teilweise sehr warm: Ideales Strandwetter herrscht vor und einsame Badebuchten laden zum Verweilen ein. Daher eignet sich die Insel für Wasserratten und Sonnenhungrige. Sie hat aber auch herrliche Landschaft und viel Geschichte zu bieten.

    Olbia

    Der wichtigste Flughafen von Sardinien befindet sich im Nordosten der Insel bei Olbia. Die stadt an sich lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Außerhalb von Olbia liegen aber spannende Ausflugsziele: So lässt sich der Brunnentempel Sa Testa am besten mit dem Mietwagen erreichen. Von dort kann man auch die typischen Nuraghe, alte Bauten aus aufgesetzten Steinen mit ungeklärter Funktion, besuchen. Sie prägen das Landschaftsbild Sardiniens und finden sich auf der ganzen Insel.

    Nördlich von Olbia fängt die berühmte Costa Smeralda an, wo sich früher die Reichen trafen. Folgt man der verschlungenen Küstenstraße mit ihren herrlichen Ausblicken weiter nach Norden, kommt man nach Santa Teresa Gallura, wo man eine Fähre nach Korsika nehmen kann. Allerdings erlauben nicht alle Autovermieter das Übersetzen mit dem Mietwagen oder die Nutzung des Fahrzeugs außerhalb Italiens. Manche Anbieter machen jedoch eine Ausnahme für die Strecke Sardinien-Korsika.

    Cagliari

    Genau wie Olbia lässt sich auch Cagliari im Süden der Insel am besten zu Fuß entdecken. Zum Besuch des berühmten Strands Il Poetto lohnt der Mietwagen allerdings schon. Auch ein Ausflug zu den Sanddünen an der Costa Verde oder zu den roten Klippen von Arbatax ist mit dem Auto leicht zu bewerkstelligen.

    Alghero

    Auch das wunderschöne Alghero im Nordwesten ist eine typische Fußgängerstadt. Ein Mietwagen bietet sich aber etwa für einen Ausflug zur Nekropole von Anghelu Ruju an. Der Leuchtturm von Capo Caccia und die Neptunsgrotte mit ihren beeindruckenden Tropfsteinen sind ebenfalls lohnende Reiseziele. Mit einem Mietwagen erreichen Sie auch Sassari, die zweitgrößte Stadt von Sardinien.

    Junges lächelndes Paar morgens am Küchentisch vor dem Laptop

    Kfz-Versicherungsvergleich

    Kfz-Versicherungen vergleichen, wechseln und sparen!

    Kreditkarten-Doppel

    Kreditkarten für Mietwagen

    Welche Vorteile kann die Kreditkarte bei der Mietwagen-Versicherung haben?

    Schadenservice, telefonierender Mann angelehnt an Auto

    Telefonieren in Italien

    Mit SIM-Karten lokaler Anbieter können Sie in Italien Gebühren sparen.