Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Autokauf: neu oder gebraucht?

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Das Wichtigste in Kürze

  • Verbraucher sollten den Autokauf schrittweise planen und dabei auch die Folgekosten nicht vernachlässigen.
  • Wer einen Gebrauchtwagen beim Händler kauft, kann von der Gewährleistung profitieren. Diese ist beim Privatkauf zumeist ausgeschlossen.
  • Solide Gebrauchtfahrzeuge stellen eine echte Alternative zu extrem preisgünstigen Neuwagenmodellen dar.
  • Jahreswagen bieten eine kostengünstige Alternative zu Neuwagen und Vorführwagen, ohne dass möglicher Verschleiß bereits einsetzte.
  • Autokredite greifen nicht nur bei der Finanzierung von Neuwagen, sondern auch bei der Anschaffung eines Gebrauchten.

Autokauf planen

Der Kauf eines Autos ist eine Entscheidung von erheblicher finanzieller Tragweite. Zu kalkulieren ist nicht nur der Kaufpreis, sondern auch der spätere Aufwand für die Folgekosten in Form von Sprit, Autoversicherung, Kfz-Steuer und Wartung. Wer das Auto später verkaufen will, sollte auch den Wertverlust bedenken. Daher sollten Sie den Autokauf sorgfältig planen und dabei Schritt für Schritt vorgehen.

  • Schritt 1: Legen Sie fest, wie viel Geld Sie für den Autokauf investieren wollen und können. Der Ratgeber Welches Auto kann ich mir leisten? hilft bei der Berechnung.
  • Schritt 2: Überlegen Sie, welche Fahrzeuggröße Sie benötigen. Je nach Einsatzzweck und Familiengröße reicht die Bandbreite vom Kleinwagen bis zum SUV.
  • Schritt 3: Aus dem Verhältnis des verfügbaren Budgets zur gewünschten Fahrzeugart ergibt sich nun, ob Sie sich einen Neuwagen oder einen Gebrauchtwagen leisten können. Bei Gebrauchtwagen gilt: Je älter das Fahrzeug, umso mehr Geld sollten Sie für Wartung und die Autoreparatur einplanen. Dies sollten Sie bei Bedarf nochmals mit Ihrer Finanzplanung abgleichen.
  • Schritt 4: Nun können Sie eine Vorauswahl der in Frage kommenden Modelle treffen, Probefahrten vereinbaren und sich danach endgültig für das am besten passende Auto entscheiden.

Autokauf finanzieren

Wenn Sie genügend Ersparnisse auf dem Konto haben, ist die Finanzierung des Autokaufs aus eigenen Mitteln empfehlenswert. Ansonsten haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Finanzierung über einen Autokredit: Mit dem Kredit einer unabhängigen Bank im Rücken können Autokäufer wie beim Barkauf verhandeln und einen Barzahlerrabatt sichern.
  • Finanzierung beim Händler: Die Zinsen können günstiger als beim unabhängigen Autokredit ausfallen, es gibt jedoch weniger Spielraum für Rabatte.
  • Leasing: Grundsätzlich handelt es sich beim Leasing nicht um einen Autokauf im eigentlichen Sinne, sondern um eine dauerhafte Miete. Am Ende der Vertragslaufzeit gibt der Kunde das Fahrzeug an den Händler zurück.

Die Seite Autofinanzierung bietet einen detaillierten Überblick der Finanzierungsmöglichkeiten, Tipps und einen Vergleich günstiger Finanzierungsangebote.

Jetzt Autokredite vergleichen

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollten Sie denselben Ratenkredit des jeweiligen Kreditinstituts, den sie über uns abgeschlossen haben, über das konkrete Kreditinstitut oder einen Kreditvermittler zu einem günstigeren Zinssatz erhalten, erstatten wir Ihnen die Zinsdifferenz - maximal jedoch einen Betrag in Höhe von insgesamt 300 € - in Form einer Einmalzahlung direkt auf Ihr Konto.

Mehr erfahren

Autokredit
  • Top-Zinsen mit rund 40% Ersparnis

    Verivox-Kunden sparten 2020 mit einem durchschnittlich 39,7% günstigeren eff. Jahreszinssatz im Durchschnitt rund 40% Zinsen im Vergleich zum durchschnittlichen deutschen Kreditnehmer (Jahresmittel eff. Jahreszinssatz 5,82%, errechnet aus den mtl. Durchschnittszinssätzen für Konsumentenratenkredite deutscher Banken für Neugeschäft 2020, Quelle: Deutsche Bundesbank Zinsstatistik vom 09.02.2021)

  • Schnelle Zusage und Auszahlung
  • Unverbindlich, kostenlos und Schufa-neutral

Neuwagen und Gebrauchtwagen: Entscheidungshilfe

Es gibt Anbieter, die für einen Neuwagen unter 10.000 Euro aufrufen. Diese Fahrzeuge sind jedoch hinsichtlich Ausstattung eher übersichtlich. Die Technik mag auch nicht mehr die neueste sein, sondern von älteren Modellen einer anderen Marke aus demselben Konzern übernommen. Es lohnt sich, bei der Frage, ob neu oder gebraucht, auch im Internet zu recherchieren. Immer wieder finden sich Fahrzeuge der gehobenen Marken von privaten Verkäufern, die mit relativ geringer Laufleistung recht günstig zu haben sind. Um ein Beispiel zu nennen: Ein kleiner Benz, drei oder vier Jahre alt mit unter 100.000 Kilometern für 7.000 Euro ist durchaus möglich.

Es bleibt die Frage, wie groß das Risiko ist, dass bei diesem Fahrzeug Reparaturen anfallen, die über die Preisdifferenz von 3.000 Euro hinausgehen.

Neuwagen oder Jahreswagen?

Ein Jahreswagen ist praktisch neu, hat noch Garantie und dürfte auch noch keine Mängel aufweisen. Der Preisvorteil gegenüber einem Neuwagen beträgt jedoch bis zu 40 Prozent. Abgesehen davon macht es Spaß, auf dem Werksgelände der Hersteller die zahlreichen Jahreswagen unter die Lupe zu nehmen. Wer gerne ein fast neues Fahrzeug fahren möchte, kann bei gleichem Budget bei einem Jahreswagen deutlich mehr Auto kaufen als bei der Bestellung eines Neuwagens. Natürlich besteht bei Barzahlung auch ein Spielraum, um einen Rabatt zu verhandeln. Allerdings fallen die Spannen nicht so deutlich aus wie bei einem Neuwagen.

Neuwagen oder Tageszulassung?

Es besteht ein Unterschied zwischen einer Tageszulassung und einem Vorführwagen. Tageszulassungen dienen aus Händlersicht häufig dazu, die Abnahmekontingente gegenüber dem Hersteller zu erfüllen. Die Fahrzeuge werden geordert, für einen Tag zugelassen und stehen dann als Sonderangebote zur Verfügung. Der Händler hat seine Abnahmevorgaben erfüllt, der Kunde kann ein Neufahrzeug mit deutlichen Abschlägen erwerben. Der Druck, den die Hersteller auf die Händler ausüben, kommt dem Käufer am Ende zugute.

Etwas anders verhält es sich mit Vorführwagen. Auch hier gilt wieder, dass der Händler verkaufen will. Aus diesem Grund bieten Vorführwagen häufig eine gehobene Ausstattung oder sogar die Vollausstattung. Wer jetzt den Preis für ein Neufahrzeug mit Serienausstattung mit dem eines Vorführwagens vergleicht, wird sich nicht selten wundern. Der Vorführwagen ist ein wenig teurer. Rechnet man jetzt allerdings den Aufpreis für die Vollausstattung zum Listenpreis für das „normale“ Fahrzeug, wäre der Vorführwagen erheblich teurer als der ausgewiesene Preis.

Vorführwagen ermöglichen es, einen Quasi-Neuwagen mit gehobener Ausstattung in Relation gesehen deutlich günstiger zu erwerben. Inwieweit sich die Ausstattungsmerkmale bei einem späteren Weiterverkauf auswirken, bleibt allerdings offen. Häufig honorieren mögliche Käufer diesen Mehrwert nicht.

Checkliste Autokauf: Neuwagen

Bei Auswahl und Kauf eines Neuwagens sollten Sie einige wichtige Punkte beachten. Dabei hilft Ihnen die nachfolgende Checkliste.

Modellauswahl

  • Passen Größe und Motorisierung zu meinem Bedarf?
  • Welche Ausstattungslinie bzw. welche Sonderausstattungen benötige ich?

Fahrzeugtests auswerten

  • Wie schneidet das Modell in der Pannenstatistik, bei Autotests und im Crashtest ab?

Mobilitätsgarantie

  • Wie lange und bis zu welchem Kilometerstand gewährt der Hersteller eine Mobilitätsgarantie?

Probefahrt

  • Wie sind Fahrkomfort und Geräuschentwicklung?
  • Sind die Sitze bequem genug für mich?
  • Entspricht die Größe des Innenraums meinen Erwartungen?

Preisvergleich

  • Bei welchen Händlern wird das Auto am günstigsten angeboten?
  • Kann ich mit Tageszulassungen oder EU-Reimporten Geld sparen?

Inzahlungnahme des alten Autos

  • Zu welchen Konditionen nimmt der Händler mein altes Auto in Zahlung?
  • Ist es günstiger, auf die Inzahlungnahme zu verzichten und das Auto in Eigenregie zu verkaufen?

Besonderheiten beim Gebrauchtwagenkauf

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen kaufen, haben Sie die Wahl zwischen einem privaten Verkäufer und einem Händler. Ein wichtiger Unterschied besteht in der Gewährleistung:

  • Ein Händler muss ein Jahr Gewährleistung für Sachmängel geben. Darunter fallen jedoch keine Reparaturen, die durch normalen Verschleiß entstehen – etwa Reifenwechsel oder Austausch von Bremsbelägen.
  • Ein privater Verkäufer kann die Gewährleistung ausschließen. Haften muss er jedoch, wenn ihm Mängel schon vor dem Verkauf bekannt waren und er diese dem Käufer arglistig verschwiegen hat.

Checkliste für den Gebrauchtwagenkauf

Im Vergleich zu Neuwagen kommt es beim Gebrauchtwagenkauf noch mehr darauf an, auf den tatsächlichen Zustand des Fahrzeugs zu achten. Die nachfolgende Checkliste hilft, eventuelle Probleme rechtzeitig zu entdecken.

Fahrzeugpapiere

  • Stimmt die Fahrgestellnummer mit der Nummer in der Zulassungsbescheinigung überein?
  • Liegen die HU- und AU-Prüfungsnachweise vor?
  • Ist ein Scheckheft mit Inspektionsnachweisen vorhanden?

Karosserie, Reifen und Licht

  • Ist das Fahrzeug frei von Roststellen, Dellen und Lackschäden?
  • Sind die Scheiben frei von Steinschlägen?
  • Haben die Reifen noch ausreichend Profiltiefe?
  • Funktionieren alle Lichter?

Motorraum

  • Sind keine Ölspuren im Motorraum und keine Öllachen auf dem Boden vorhanden?
  • Wurde der Zahnriemen zum vorgesehenen Kilometerstand ausgetauscht?
  • Ist der Ölstand innerhalb des vorgeschriebenen Bereichs?

Innenraum

  • Sind die Polster der Sitze noch in Ordnung?
  • Können sich die Sicherheitsgurte leicht herausziehen lassen und werden sie automatisch wieder eingezogen?
  • Funktionieren die Fensterheber?
  • Ist der Boden des Autos frei von Feuchtigkeit?
  • Funktionieren alle Schalter, Anzeigen und Kontrollleuchten?

Probefahrt

  • Sind die Motorgeräusche auch beim Beschleunigen oder bei höheren Drehzahlen normal?
  • Reagiert die Lenkung ohne Spiel auf Bewegungen am Lenkrad?
  • Gibt es bei Unebenheiten kein Aufschaukeln der Stoßdämpfer?
  • Fährt das Auto geradeaus, wenn der Fahrer das Lenkrad kurz loslässt?
  • Greifen die Bremsen noch gut?

Gebrauchtwagen online finden: Was gibt es zu beachten?

Ob Gebrauchtwagenkauf online oder Neuwagenkauf im Internet-Autohaus: Wer ein Auto online kauft, sollte die speziellen Anforderungen des Internetgeschäfts im Blick behalten.

Neuwagenkauf online

Wer einen Neuwagen im Internet kauft, kann bei einem stationären Händler ein baugleiches Modell ausprobieren. Damit ist der Neuwagenkauf online mit weniger Unwägbarkeiten verbunden als bei Gebrauchtwagen.

Wichtig zu wissen: Häufig treten die Onlineanbieter nur als Vermittler auf. Bei Reklamationen oder Lieferverzug müssen Sie sich in diesen Fällen an den eigentlichen Verkäufer des Fahrzeugs wenden, da der Vermittler nur in Ausnahmefällen haftet.

Gebrauchtwagenkauf bei einer Online-Versteigerung

Der reine Online-Verkauf von Gebrauchtwagen findet häufig in Form einer Versteigerung statt. Hierbei ist zu beachten, dass das Gebot des Käufers bei Versteigerungen im Internet bindend ist. Allerdings gilt: Wenn Sie vorher keine Probefahrt machen oder das Fahrzeug zumindest vor Ort in Augenschein nehmen, erwerben Sie praktisch die Katze im Sack. Eine Rückgabe ist in der Regel ausgeschlossen.