Mit einem 1000-Euro-Kredit schnell Finanzlücken überbrücken

Kreditvergleich

  • Top-Zinsen mit über 35% Ersparnis
    Verivox-Kunden sparten 2017 mit einem durchschnittlich 35,7% günstigeren eff. Jahreszinssatz im Durchschnitt über 35% Zinsen im Vergleich zum durchschnittlichen deutschen Kreditnehmer (Jahresmittel eff. Jahreszinssatz 5,77%, errechnet aus den mtl. Durchschnittszinssätzen für Konsumentenratenkredite deutscher Banken für Neugeschäft 2017, Quelle: Deutsche Bundesbank Zinsstatistik vom 05.03.18)   
  • Schnelle Zusage und Auszahlung
  • Unverbindliche Beratung durch Experten

Das sagen unsere Kunden

4.6 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
11.11.2018 um 20:37 Uhr Alles super geklappt!
11.11.2018 um 09:53 Uhr Wechsel des Stromanbieters ohne Probleme. So macht Sparen noch mehr Spaß!
09.11.2018 um 18:25 Uhr Eine gesellschaft die ihr Kompenetenz sich auskennt!
06.11.2018 um 16:34 Uhr schnell gut und einfach
05.11.2018 um 17:18 Uhr Schneller und übersichtlicher Preisvergleich. Damit findet man sehr schnell einen neuen Stromanbieter. Wechsel des Anbieters erfolgte problemlos. Alter und neuer Anbieter schickten innerhalb weniger Tage Bestätigungen.

Wann lohnt sich ein 1000-Euro-Kredit?

Ein 1000-Euro-Kredit stellt die kleinste Kreditsumme dar, die Banken normalerweise als Ratenkredit anbieten. Bei einem solchen Kleinkredit haben sie ein eigenes Interesse daran, den Aufwand für die Antragstellung und die Zusage so gering wie möglich zu halten. Davon profitiert auch der Kreditnehmer. Einkommensnachweise sind aber auch bei einem 1000-Euro-Kredit erforderlich.

Gerade bei jungen Berufseinsteigern und Erwerbstätigen mit geringeren Einkommen reicht das monatliche Budget oft nicht aus, um eine Neuanschaffung oder eine größere Reparatur vollständig sofort zu bezahlen. Eine monatliche Ratenzahlung hingegen ist durchaus möglich – vor allem, wenn diese auf 24 oder 36 Monate verteilt ist. Wer das Girokonto nicht überziehen will, um die hohen Dispo-Zinsen zu vermeiden, kann einen unkomplizierten 1000-Euro-Kredit zu günstigeren Konditionen aufnehmen.

1000-Euro-Kredite im Vergleich

Entscheidend bei der Auswahl der Bank sind vor allem die Kreditkosten. Diese ergeben sich aus mehreren Faktoren. Wichtig ist vor allem der Jahreszins, doch auch die Laufzeit beeinflusst die Kosten. Je länger die Laufzeit, die der Kunde für die Rückzahlung des 1000-Euro-Kredits wählt, desto länger muss er Zinsen zahlen. Die monatliche Belastung durch die Ratenzahlungen sinkt zwar, aber unter dem Strich ist der Kredit dann auch etwas teurer.

Wie beurteilt die Bank bei einem 1000-Euro-Kredit die Bonität des Kunden?

Ein weiteres Kriterium, das die Konditionen eines 1000-Euro-Kredits beeinflusst, ist die Bonität des Antragstellers – nur Kreditangebote mit Festzins sind von der Bonität unabhängig. Neben den Einkommensverhältnissen tragen etwa der Familienstand, die Wohnsituation und natürlich die Schufa-Auskunft zu diesem Gesamtbild bei. Je besser die Bewertung aus Sicht der Schufa und der Banken ausfällt, desto günstigere Zinsen bieten sie für den Kredit an. Ein Kreditvergleich ist daher nur dann aussagekräftig, wenn jede Bank ihren Jahreszins an die bonitätsrelevanten Daten des Kreditnehmers angepasst hat.

Im Verivox-Kreditrechner sehen Interessende daher im ersten Schritt die möglichen Zinsspannen sowie einen repräsentativen Beispiel für jede Bank. Das Beispiel gibt Auskunft darüber, zu welchen Konditionen 2/3 der Antragsteller den Kredit in Anspruch genommen hat. Damit kann der interessierte Kreditnehmer schätzen, wie repräsentativ die Schaufensterkonditionen der Banken sind. Um seinen genauen individuellen Jahreszins zu erfahren, kann er eine unverbindliche Konditionsanfrage an alle Anbieter seiner Wahl gleichzeitig schicken – garantiert ohne Schufa-Nachteil.

Zusatzoptionen bei einem 1000-Euro-Kredit

Einige Banken bieten 1000-Euro-Kredite mit Zusatzoptionen an. Für Geringverdiener kann die Ratenpausen-Option interessant sein. Damit können sie eine Rate aussetzen, falls mal unerwartete Ausgaben anstehen.

Den Gegenteil bietet die kostenlose Sondertilgung: Mit dieser Option können Kunden während der Laufzeit auch mal den einen oder anderen höheren Betrag zur Tilgung ihrer Kredite einzusetzen. Denn eine schnellere Rückzahlung reduziert die Kreditkosten. Eine kostenlose vorzeitige Gesamttilgung bieten dagegen nur wenige Banken.

Eine Restschuldversicherung sichert im Falle von Einkommensausfällen, zum Beispiel durch plötzliche Erwerbsunfähigkeit, die Rückzahlung der noch bestehenden Raten ab. Dadurch verteuert sich jedoch der Kredit. Bei einem hohen Kreditbetrag kann eine solche Versicherung sinnvoll sein, für 1000 Euro lohnt sie sich jedoch nicht.

Vor- und Nachteile von langen und kurzen Vertragslaufzeiten

Bei 1000-Euro-Krediten mit besonders langen Laufzeiten gilt: Die monatlichen Tilgungsraten sind gering. Aber auch die Restschuld gegenüber der Bank mindert sich dann monatlich auch nur um einen geringfügigen Betrag. Wer mittelfristig die Aufnahme eines höheren Kredits plant, zum Beispiel für einen neuen Pkw, sollte dann nicht noch andere Kreditverbindlichkeiten haben. Umgekehrt ist bei besonders kurzen Vertragslaufzeiten zu beachten: Die monatliche Belastung darf nicht so hoch sein, dass der Kreditnehmer sich die Tilgungsraten nur knapp leisten kann. 36 Monate sind eine gute Orientierungsbasis für einen kleinen Kredit.

Stapel von Geldmünzen in wachsender Reihenfolge

Informationen zum Kleinkredit

Summen, die unter 1000 Euro liegen, verleihen spezialisierte Kleinkredit-Anbieter. Die Laufzeit liegt dabei bei nur einem Monat.

Lächelnde junge Frau hält Sparschwein in der Hand

Sofortkredit: Die Kreditvergabe beschleunigen

Lesen Sie hier, wie lange es dauert, bis der Kredit ausgezahlt wird, und wie Sie die Auszahlung beschleunigen können.