Günstige Stromtarife im Vergleich

Stromtarife vergleichen und sparen

Bonusversprechen Rechner

Das Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen!

Mehr erfahren

Stromvergleich
  • Bis zu 800 Euro sparen

    So haben wir gerechnet

    Wohnort: Barsbüttel, 22885
    Jahresverbrauch: 5.300 kWh

    Günstigster Tarif: E.ON Energie, E.ON Strom Extra, Kosten im ersten Jahr: 1.141,08 Euro
    Grundversorgungstarif: e.on Grundv. Strom, Kosten: 1.952,29 Euro

    (Über ein Viertel der deutschen Haushalte beziehen laut Bundesnetzagentur den örtlichen Grundversorgungstarif. Sie können jederzeit wechseln.)

    Einsparung: 811,21 Euro

    (Stand: 16.11.2020)

  • Über 1.000 Stromanbieter

  • Über 15.000 Tarife im Vergleich

TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Strom-Gas
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

Doppelt abgesichert: Verivox-Bonusversprechen und Nirgendwo-Günstiger-Garantie

Verivox Bonusversprechen und Nirgendwo-Günstiger-Garantie SiegelDas Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen! Und das mit dem garantiert günstigstem Preis - mit der Verivox Nirgendwo-Günstiger-Garantie.

Das sagen unsere Kunden
4.8
  • 250078

    Bewertungen zu Verivox abgegeben

  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen

Bewertungen anzeigen

Preis für deutsche Stromtarife haben sich mehr als verdoppelt

Deutsche Verbraucher zahlen im internationalen Vergleich die höchsten Preise für Stromtarife. Seit der Jahrtausendwende hat sich der Strompreis hierzulande mehr als verdoppelt. Das liegt vor allem am hohen Anteil von Steuern, Umlagen und Abgaben, der mittlerweile mehr als 50 Prozent des Preises ausmacht. Daher lohnt es sich die verschiedenen Stromtarife zu vergleichen. Mit einem Anbieterwechsel können Verbraucher mehrere Hundert Euro zu sparen.

Inhalt dieser Seite
  1. Stromtarife vergleichen und wechseln
  2. Vertragskonditionen & Tarifarten
  3. Tipps für Erstwechsler
  4. Tipps für Mehrwechsler
  5. Beispielrechnung
  6. FAQ

Stromtarife vergleichen und wechseln

Schritt 1: Stromtarife vergleichen

Geben Sie in den Vergleichsrechner Ihre Postleitzahl (dabei ggf. den passenden Stadtteil auswählen) und Ihren jährlichen Stromverbrauch ein, um die Stromtarife zu vergleichen. Sollten Sie Ihren jährlichen Stromverbrauch nicht kennen, finden Sie diesen in Ihrer letzten Jahresabrechnung. Mit der vorgegebenen Personenzahl im Stromrechner können Sie alternativ einen Schätzwert angeben.
Verivox empfiehlt: "Wir empfehlen Ihnen einen möglichst genauen Wert für Ihren Verbrauch im Stromrechner anzugeben, damit Sie bei Mehrverbrauch am Jahresende keine hohe Nachzahlung erwartet."

Schritt 2: Stromtarif auswählen

Mit der Ergebnisliste erhalten Sie einen Überblick über die günstigen Stromtarife in Ihrem Postleitzahlgebiet. Nutzen Sie hier die Filtereinstellungen, um genau die Anbieter anzuzeigen, deren Vertragskonditionen zu Ihren Wünschen passen. Außerdem können Sie die Preisanzeige von jährlich auf monatlich wechseln.
Verivox empfiehlt: "Wählen Sie vor der Tarifauswahl Ihren derzeitigen Stromanbieter mit dem dazugehörigen Stromtarif aus, um Ihre Ersparnis genau zu berechnen. So sehen Sie, wie viel Sie mit einem neuen Stromtarif sparen können."

Schritt 3: Persönliche Daten angeben

Wählen Sie Ihren gewünschten Stromtarif aus und geben Sie im Anschluss Ihre persönlichen Daten ein.

Schritt 4: Anschlussdaten und Kündigung

Weiter geht es mit Ihrem bisherigen Anschluss. Falls Sie aufgrund von Umzug den Stromanbieter wechseln, geben Sie dies hier an. Für den regulären Wechsel müssen Sie Ihren bisherigen Anbieter, die Kundennummer und die Zählernummer angeben.
Verivox Tipp: "Wenn Sie die Nummern gerade nicht zur Hand haben, können Sie diese Felder leer lassen. Wir kontaktieren Sie per E-Mail, damit Sie die Nummern nachreichen können."

Für einen reibungslosen Stromanbieterwechsel haben Sie die Möglichkeit den Termin für den Wechsel festlegen. Der Termin sollte drei bis sechs Wochen in der Zukunft liegen und zusätzlich müssen Sie die Kündigungsfrist des bestehenden Vertrags beachten. Mit dem Wechsel des Anbieters beauftragen Sie automatisch den neuen Anbieter mit der Kündigung bei Ihrem bisherigen Stromanbieter.

Selbst kündigen sollten Sie nur wenn aufgrund von Kündigungsfristen weniger als vier Wochen Zeit für die Kündigung bleiben, Sie ein Sonderkündigungsrecht aufgrund einer Strompreiserhöhung wahrnehmen möchten oder Sie aufgrund eines Umzugs den Stromtarif wechseln.

Schritt 5: Überprüfung und Abschluss

Im letzten Schritt können Sie Ihre Eingaben noch einmal auf Richtigkeit überprüfen und dann einfach zum neuen Stromtarif wechseln.

Verivox Hinweis: Garantierte Versorgungssicherheit

Nachdem Sie den Wechsel des Tarifs in Auftrag gegeben haben, müssen Sie keine Angst haben, dass Ihnen der Strom abgestellt wird. In Deutschland ist die durchgehende Versorgung mit Strom gesetzlich sichergestellt.

Günstige Stromtarife mit dem Vergleich finden

Stromtarife vergleichen ist auf Verivox ganz einfach: Der TÜV-zertifizierte Stromanbieter Vergleich findet für Sie schnell und kostenlos die günstigsten Tarife. Über 15.000 Stromtarife werden von dem Stromrechner nach Ihren persönlichen Kriterien durchleuchtet, so dass Sie garantiert immer das passende Angebot finden.

Stromtarife von Discountern

Den vier großen Stromanbietern, RWE, EnBW, E.ON und Vattenfall, machen mittlerweile zahlreiche Strom-Discounter Konkurrenz, die besonders günstige Stromtarife anbieten. Selbstverständlich sollten auch diese hinsichtlich der Preisgarantie, Vertragslaufzeit, Kündigungsfrist und Zahlungsweise geprüft werden. Welcher Anbieter in Ihrem Versorgungsgebiet günstigere Stromtarife als die übrigen Wettbewerber anbietet, können Sie unverbindlich mit dem Stromvergleich feststellen.

Vertragskonditionen im Stromtarif

Wenn Sie auf der Suche nach einem Stromanbieter sind, sollten Sie die Vertragskonditionen der Stromanbieter beachten. Im Stromvergleich können Sie diese ganz einfach einsehen. Es gibt die folgenden Konditionen:

Vertragskonditionen

Diese Frist müssen Sie beachten, wenn Sie den Vertrag kündigen möchten.

Preisgarantien schreiben den Preis für eine bestimmte Laufzeit oder bis zu einem bestimmten Datum fest. Es gibt sowohl Tarife mit „Preisgarantie” als auch mit „eingeschränkter Preisgarantie”. Gemäß unseren Richtlinien umfasst eine „Preisgarantie” alle Preiskomponenten des Angebots, gegebenenfalls mit Ausnahme der Mehrwertsteuer, langfristiger Energiesteuern und eventuell neu eingeführter, zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannter gesetzlicher Abgaben. Bei Tarifen mit „eingeschränkter Preisgarantie” werden alle Bestandteile mit Ausnahme sämtlicher Steuern, Abgaben und Umlagen garantiert.

Wir empfehlen Ihnen für die erste Berechnung keine maximale Laufzeit einzustellen, um sich so einen ersten Überblick zu verschaffen. Je kürzer die Vertragslaufzeit ist, desto flexibler sind Sie als Kunde.

Nach Ablauf der Erstvertragslaufzeit verlängert sich der Vertrag um den vorgegebenen Zeitraum.

Den angegebenen Sofortbonus gewährt der Anbieter einmalig für den Anbieterwechsel. Der Bonus wird innerhalb von 60 Tagen nach Lieferbeginn überwiesen. Etwaige Vorauszahlungen werden durch Bonuszahlungen nicht gemindert.

Den angegebenen Neukundenbonus gewährt der Anbieter einmalig für den Anbieterwechsel. Der Bonus wird in der Regel nach einem vollen Belieferungsjahr auf der Jahresrechnung gutgeschrieben. Etwaige Vorauszahlungen werden durch Bonuszahlungen nicht gemindert.

"öko" zeigt Ihnen alle Produkte an, die 100% Ökostrom beinhalten. Mit "ökoPLUS" gekennzeichneter Strom kommt zu 100% aus erneuerbaren Energien und der Versorger ist nicht wesentlich an Atom- oder Kohlekraftwerken beteiligt und fördert aktiv den Ausbau der Ökostromproduktion.

Tarifarten der Stromanbieter beachten

ACHTUNG! Zu Ihrer Sicherheit raten wir Ihnen von Paket-Tarifen, Tarife mit Vorauskasse und Tarife mit Kaution ab und zeigen Ihnen diese in der Standard-Filterung nicht an! Sollten Sie dennoch ein solcher Tarif für Sie lohnen, können Sie den Vergleich entsprechend filtern.

Tarifarten

Bei Vorauskasse-Tarifen bezahlen Sie Ihren Strom bis zu einem Jahr im Voraus. Sollte der Anbieter Insolvenz anmelden, bekommen Sie die den vorausgezahlten Betrag nicht erstattet.

Bei Tarifen mit kWh-Paket kaufen Sie eine bestimmte Anzahl von Kilowattstunden. Ein Minderverbrauch wird nicht erstattet, der Mehrverbrauch muss zusätzlich bezahlt werden und wird jährlich abgerechnet. Daher sind diese Tarife für Haushalte mit einem stabilen Jahresverbrauch geeignet.

Bei einigen Tarifen muss vor Lieferbeginn eine Sicherheitsleistung bezahlt werden. Anbieter bezeichnen diese als Kaution oder Sonderabschlag. Diese Zahlung wird nach Beendigung des Vertragsverhältnisses unverzinst zurückerstattet. Außerdem machen einige Anbieter die Mitgliedschaft in einer Genossenschaft zur Bedingung für das Zustandekommen eines Vertragsverhältnisses und verlangen die Zahlung einer Genossenschaftseinlage. Diese wird ebenfalls nach Beendigung des Vertragsverhältnisses unverzinst zurückerstattet.

Wie sieht der ideale Stromtarif aus?

Auf jeden Fall günstig fährt der Kunde mit Stromtarifen, die im Vertrag eindeutig formuliert sind und folgende Kriterien erfüllen:

  • höchstens zwölf Monate Vertragslaufzeit
  • Preisgarantie für ein Jahr
  • ohne Paketpreis-Vereinbarungen
  • höchstens sechs Wochen Kündigungsfrist
  • automatische Vertragsverlängerung möglichst nur für einen Monat
  • monatliche Zahlung
  • keine Vorkasse, keine Kaution
  • wenn Rabatt oder Bonus, dann zu Vertragsbeginn

Tipps für Erstwechsler

Verbraucher, die das erste Mal den Stromtarif wechseln, haben Sie den besonderen Vorteil, dass Sie am meisten sparen können. Das liegt daran, dass Sie Ihr Stromanbieter der örtlichen Grundversorger ist. Sie haben nun die Möglichkeit einen Stromanbieter auszuwählen, bei dem Sie langfristig sparen können oder Sie wählen einen Anbieter, bei dem Sie neben einem günstigen Strompreis eine attraktive Sachprämie erhalten können. Bei vielen Stromanbietern können Sie vor allem im ersten Jahr von einem Neukunden- und Sofortbonus profitieren. Bedenken Sie, dass der Neukundenbonus erst am Jahresende verrechnet und nur einmalig gezahlt wird. Vergleichen Sie einfach Stromtarife mit und ohne Bonus.

Tipps für Mehrwechsler

Es ist empfehlenswert Stromtarife jedes Jahr erneut zu vergleichen. Denn viele Angebote bieten Ihnen durch den Bonus eine deutliche Kostenersparnis im ersten Jahr. Oftmals können auch die Kosten im 2. Jahr geringer sein als im aktuellen Tarif. Sie sollten sich nach Anbieter mit 12-monatiger Vertragslaufzeit umschauen, falls bestimmte Stromtarife Ihnen keinen Kostenvorteil mehr im Folgejahr bieten. Zusätzlich können Sie zu einem 100% nachhaltigen Stromanbieter wechseln und dabei sparen. Diese Tarife erkennen Sie im Stromtarifvergleich an der Markierung ökoPlus. Wer kann den Stromtarif wechseln? Alle, die einen eigenen Stromanschluss mit einem Stromzähler für das Haus oder die Wohnung haben und in einem direkten Vertragsverhältnis zu einem Stromanbieter stehen (also direkt die Rechnungen erhalten und das Strom bezahlen), können den Stromanbieter wechseln. Mieter von Wohnungen, deren Stromkosten vom Vermieter auf die Mieter umgelegt werden, können nicht wechseln. In diesem Fall können Sie Ihren Vermieter aber auf die Möglichkeit des Stromanbieterwechsels aufmerksam machen.

Beispielrechnung für Stromtarife

AdobeStock_183498082Ein 3-Personen-Haushalt in Heidelberg (69115, Stadtteil Bahnstadt) hat einen jährlichen Stromverbrauch von 3.500 kWh. Die Familie möchte etwas im Haushalt einsparen und plant den Stromtarif zu wechseln. Zurzeit befindet sich die Familie in der Grundversorgung (Stadtwerke Heidelberg mit dem Tarif heidelberg STROM basis; 1.234,69 € jährliche Kosten). In der nachfolgenden Tabelle haben wir für den Musterhaushalt verschiedene Stromtarife und die mögliche Ersparnis aufgelistet (Stand: 22.09.2020):

Anbieter Tarif Kosten im 1. Jahr Kosten im 2. Jahr Ersparnis im 1. Jahr Ersparnis im 2. Jahr Ökotarif? Vertragslaufzeit Preisgarantie
Lichtblick LichtBlick-Öko 12 788,37 € 1158,69 € 446,32 € 76,00 € öko 12 Monate bis 31.10.2021
Regionale Energiewerke Dauer Garantie 962,46 € 962,46 € 272,23 € 272,23 € - 12 Monate 12 Monate eingeschränkt
E.ON E.ON Strom 24 796,28 € 1136,28 € 438,41 € 98,41 € - bis 31.05.2022 bis 31.11.2022
SimplyGreen Ökostrom 806,05 € 1107,05 € 428,64 € 127,64 € ökoPLUS 12 Monate 12 Monate eingeschränkt
energy4u energy4u Ökostrom4u 1025,15 € 1025,15 € 209,54 € 209,54 € ökoPLUS 1 Monat 12 Monate eingeschränkt
Montana garant 12 971,43 € 971,43 € 263,26 € 263,26 € öko 12 Monate 12 Monate eingeschränkt

Häufig gestellte Fragen

Um den idealen Stromtarif zu finden, sollte man neben einem günstigen Preis auch auf die Konditionen achten:

  • Vertragslaufzeit: Je kürzer die Vertragslaufzeit ist, desto flexibler sind Sie als Kunde.
  • Kündigungsfrist: Die Frist liegt meist zwischen vier Wochen und drei Monaten. Mit einer kurzen Kündigungsfrist sind Sie zusätzlich flexibel.
  • Vertragsverlängerung: Diese sollte maximal 12 Monate betragen.
  • Preisgarantie: Eine Preisgarantie schützt vor Preiserhöhungen und geben Kostensicherheit.

Der beste Zeitpunkt, um den Stromtarif zu wechseln, hängt von der Vertragslaufzeit und der Kündigungsfrist des aktuellen Tarifes ab. Die finden Sie in Ihren Vertragsunterlagen oder durch einen Anruf beim bisherigen Stromanbieter. Ist der Zeitpunkt zur Kündigungsfrist noch länger als zwei bis drei Wochen, dann können Sie einfach wechseln. Ihr neuer Stromanbieter wird die Kündigung beim bisherigen Versorger übernehmen. Ist der Zeitpunkt zur Kündigungsfrist kürzer, sollten Sie selbst kündigen. Dafür reicht meistens eine einfache Textnachricht aus.

Wenn Sie eine Preiserhöhung erhalten haben, sollten Sie Ihr Sonderkündigungsrecht nutzen und ebenfalls selbst kündigen.

Wenn Sie sich noch nie um einen günstigeren Anbieter gekümmert haben und zu den Bedingungen der Grundversorgung beliefert werden, können Sie jederzeit wechseln.

➤ Jetzt Stromtarif finden

Als Verbraucher vergleicht man Stromtarife am besten mit einem Vergleichsrechner. Dabei handelt es sich um neutrale Vergleichsdienste, die einen Gesamtüberblick über die Stromanbieter und ihre Tarife und Preise geben. Der Strompreisvergleich ist schnell und einfach erledigt: Der Verbraucher muss nur seine Postleitzahl und den jährlichen Stromverbrauch in Kilowattstunden angeben. Daraufhin zeigt der Vergleichsrechner alle Tarife und Preise an, die in der Region zur Verfügung stehen. Mit der Filterfunktion lässt sich außerdem die gewünschte Vertragslaufzeit und eine Preisgarantie auswählen. Ebenfalls einstellen lässt sich, ob die Stromtarife auf der Basis der monatlichen oder der jährlichen Kosten berechnet werden sollen.

Den besten Stromtarif Sie ganz einfach mit unserem Stromvergleich. Dafür benötigen Sie nur Ihre Postleitzahl und den jährlichen Stromverbrauch. Diesen finden Sie auf Ihrer letzten Stromrechnung. Schon können Sie den Tarifvergleich starten. Mit Hilfe unserer zahlreichen Filtermöglichkeiten können Sie den Stromvergleich problemlos an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Ja. Wenn Sie Tag- und Nachtstrom (HT/NT) beziehen und eine Stromheizung betreiben, empfehlen wir Ihnen unseren Tarifvergleich für Heizstrom.

Den günstigsten Anbieter finden Sie ganz einfach mit unserem Strom-Preisvergleich. Dafür benötigen Sie nur Ihre Postleitzahl und den jährlichen Stromverbrauch. Diesen finden Sie auf Ihrer letzten Stromrechnung. Schon können Sie den Stromvergleich starten. Mit Hilfe unserer zahlreichen Filtermöglichkeiten können Sie den Stromvergleich problemlos an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Wann Verbraucher den Stromtarif kündigen können, hängt von der Kündigungsfrist und der Mindestvertragslaufzeit ab, die beide im Stromvertrag festgehalten sind. In der Regel beträgt die Kündigungsfrist zwischen vier Wochen und drei Monaten. Grundversorgungstarife haben oft eine kürzere Kündigungsfrist von vier Wochen. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt häufig ein Jahr. Ein Stromtarif ist bei einer Preiserhöhung auch außerhalb der üblichen Fristen kündbar. Denn in diesem Fall muss der Anbieter dem Verbraucher ein Sonderkündigungsrecht mit einer Frist von zwei Wochen nach Ankündigung der Preiserhöhung gewähren. Gleiches gilt bei einem Umzug.

In der Regel erscheinen neue Stromtarife zum Jahreswechsel. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, die Strompreise jedes Jahr zu vergleichen. Viele Verbraucher entscheiden sich daher für eine Vertragslaufzeit von zwölf Monaten für den Fall, dass ihnen der gewählte Stromtarif nach dem ersten Jahr keinen Kostenvorteil mehr bringt. Mit dem Stromvergleich können sie schnell und einfach herausfinden, welche Anbieter in ihrem Versorgungsgebiet welche Stromtarife bereithalten. Gute Stromtarife zeichnen sich durch eine Vertragslaufzeit von höchstens zwölf Monaten, einer Preisgarantie von einem Jahr, monatliche Abschlagszahlungen sowie eine Kündigungsfrist von höchstens sechs Wochen aus.

Um stets einen möglichst günstigen Stromtarif zu bekommen, können Verbraucher regelmäßig den Tarif wechseln – und das am besten antizyklisch. Denn Stromtarife sind in der Regel dann teuer, wenn die meisten Kunden den Anbieter wechseln, was meistens ab November der Fall ist. In dieser Zeit schalten viele Anbieter vermehrt Werbekampagnen, woraufhin die Nachfrage steigt. Der beste Zeitraum für einen Tarifwechsel ist kurz vorher, nämlich zwischen September und Oktober. Die Stromtarife können auch tagesabhängig schwanken. Hier hat sich der Sonntag als ein günstiger Zeitpunkt für den Wechsel erwiesen.

In Deutschland gibt es etwa 22.000 Stromtarife. Über die Hälfte der deutschen Haushalte bezieht ihren Strom aus dem jeweiligen Grundversorgungstarif. In diesen Tarif werden alle Verbraucher automatisch eingestuft. Des Weiteren gibt es zahlreiche Sonderverträge, die sich oftmals durch längere Laufzeiten und Kündigungsfristen auszeichnen. Gewerbe zählen zum größten Kundenstamm solcher Sonderverträge. Die Tarifart Nachtstrom ist ein Auslaufmodell, wird aber dennoch weiterhin für elektrische Nachtspeicheröfen angeboten. Bei Vorauskasse-Tarifen bezahlen die Verbraucher ihre Stromkosten bis zu ein Jahr im Voraus, bei Paket-Tarifen kaufen sie eine festgelegte Anzahl an Kilowattstunden. Diese Stromtarife eignen sich für Privathaushalte mit einem stabilen Jahresverbrauch.

Die Anzahl der Stromtarife und -anbieter in Deutschland steigt von Jahr zu Jahr. Insgesamt gibt es aktuell über 1.000 Stromanbieter, die ihren Kunden etwa 22.000 Tarife zur Verfügung stellen. Durchschnittlich kann jeder deutsche Haushalt in seinem Versorgungsgebiet zwischen etwa 100 Stromanbietern wählen. Der Strommarkt ist immer noch nicht ausgereizt und es kommen stetig neue Anbieter und Tarife hinzu. Mehr als die Hälfte der Privathaushalte in Deutschland beziehen ihren Strom aus dem Grundversorgungstarif, in den alle Verbraucher automatisch eingestuft werden. Außerdem gibt es noch diverse Sondertarife, Paket-Tarife und Vorauskasse-Tarife.

Strommast im Sonnenuntergang

Stromanbieterwechsel

Wie Sie ganz einfach Ihren Stromanbieter wechseln.

Stromanbieterwechsel

Glückliches Paar am Laptop in der Küche

Gasvergleich

Mit unserem Tarifvergleich halten Sie Ihre Gaskosten möglichst niedrig.

Gasvergleich

Jetzt Stromtarif sichern

Bonusversprechen Rechner

Das Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen!

Mehr erfahren

Stromvergleich
  • Bis zu 800 Euro sparen

    So haben wir gerechnet

    Wohnort: Barsbüttel, 22885
    Jahresverbrauch: 5.300 kWh

    Günstigster Tarif: E.ON Energie, E.ON Strom Extra, Kosten im ersten Jahr: 1.141,08 Euro
    Grundversorgungstarif: e.on Grundv. Strom, Kosten: 1.952,29 Euro

    (Über ein Viertel der deutschen Haushalte beziehen laut Bundesnetzagentur den örtlichen Grundversorgungstarif. Sie können jederzeit wechseln.)

    Einsparung: 811,21 Euro

    (Stand: 16.11.2020)

  • Über 1.000 Stromanbieter

  • Über 15.000 Tarife im Vergleich

Mehr rund um Strom

  • 1 Kilowattstunde (kWh) Strom kostet durchschnittlich knapp 30 Cent. Das ist jedoch nur ein grober Schätzwert. Wichtig zu beachten: Die meisten Stromversorger geben einen „Arbeitspreis“ in Cent pro Kilowattstunde (kWh) an. Hinzu kommt noch ein monatlicher fester Grundpreis, der unabhängig vom Verbrauch berechnet wird.

    Wer ermitteln möchte, was 1 Kilowattstunde (kWh) bei einem Stromversorger kostet, muss diesen Grundpreis berücksichtigen. Der jährliche Stromverbrauch wird mit dem Arbeitspreis multipliziert und das Ergebnis mit dem jährlichen Grundpreis addiert. Anschließend wird das Ergebnis durch den jährlichen Stromverbrauch in kWh dividiert. Das Ergebnis sind die effektiven Kosten pro 1 Kilowattstunde (kWh) Strom.

  • Wer noch nie gewechselt hat, wird vom sogenannten Grundversorger beliefert. Dabei handelt es sich um das örtliche Stromversorgungsunternehmen, beispielsweise die Stadtwerke.

    Wenn Sie auch noch nie den Tarif bei diesem Stromversorger gewechselt haben, werden Sie zu den Bedingungen der Grundversorgung beliefert.
    Die Grundversorgung kann kurzfristig gekündigt werden - das übernimmt der neue Stromanbieter für Sie.
  • Eine eingeschränkte Preisgarantie begrenzt sich auf den Energiekostenanteil sowie die Netznutzungsentgelte, nicht aber auf sämtliche Steuern, Abgaben und Umlagen. Bei Änderungen von Steuern, Abgaben oder Umlagen können die Preise entsprechend angepasst werden.

    Im Gegensatz dazu gibt es die vollständige Preisgarantie, in der auch Umlagen und Abgaben enthalten sind. Nur Änderungen der Mehrwert- und der Stromsteuer dürfen direkt weitergegeben werden.

    Weniger umfassend als die eingeschränkte Preisgarantie ist die „Energiepreisgarantie“: Hier wird nur der Energiekostenanteil des Gesamtpreises garantiert. Änderungen bei Netzentgelten oder im Bereich der Steuern und Abgaben können vom Anbieter direkt weitergegeben werden.
  • Die allermeisten Stromtarife haben einen einheitlichen Preis pro Kilowattstunde, der unabhängig von der Tageszeit ist. Darauf sind auch die meisten Stromzähler ausgelegt. Es gibt Stromtarife, bei denen der nachts verbrauchte Strom zwischen 10 und 20 Prozent günstiger ist. Dafür ist ein Doppeltarifzähler notwendig. Das lohnt sich vor allem für Verbraucher mit Nachtspeicherheizungen.

Benötigen Sie Hilfe oder haben Sie Fragen? Wir sind kostenfrei für Sie da!

Montag - Freitag 8-22 Uhr

Wochenende 9-22 Uhr

[email protected]

Das ist Verivox

Erfahren
Team bei einer Besprechung

Seit 1998 haben unsere Experten über 8 Millionen Verbrauchern beim Vergleichen und Sparen geholfen.

Mehr erfahren
Zuverlässig
Mann nimmt Mädchen bei der Hand

Sie können bei Verivox stets auf aktuelle Tarifangebote und einen mehrfach ausgezeichneten Kundenservice vertrauen.

Mehr erfahren
Transparent
Transparentes Sparschwein mit Euromünzen

Wir finanzieren uns durch Provisionen und sind dennoch unabhängig - dank unserer größtmöglichen Marktabbildung.

Mehr erfahren