Haussanierung finanzieren

Haus renovieren: Kosten mit günstigem Kredit sparen

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Wenn Sie bei einer Bank oder einem Kreditvermittler (einschließlich anderer Vergleichsportale) ein Kreditangebot erhalten, das günstiger ist, als das günstigste vergleichbare Kreditangebot bei Verivox, erstatten wir Ihnen die Zinsdifferenz in Form einer Einmalzahlung direkt auf Ihr Konto, wenn Sie den Kredit über Verivox abschließen.

Mehr erfahren

Renovierungskredit
  • Top-Zinsen mit über 35% Ersparnis

    Verivox-Kunden sparten 2019 mit einem durchschnittlich 36,6% günstigeren eff. Jahreszinssatz im Durchschnitt über 36% Zinsen im Vergleich zum durchschnittlichen deutschen Kreditnehmer (Jahresmittel eff. Jahreszinssatz 5,87%, errechnet aus den mtl. Durchschnittszinssätzen für Konsumentenratenkredite deutscher Banken für Neugeschäft 2019, Quelle: Deutsche Bundesbank Zinsstatistik vom 28.04.2020)

  • Schnelle Zusage und Auszahlung
  • Unverbindlich, kostenlos und Schufa-neutral

TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Ratenkredit
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

*0,00% eff. Zins+Sollzins geb. p.a., Nettokreditbetrag 1.000 €, 12 Raten à 83,33 € mtl., Gesamtbetrag 1.000 €. Repr. Bsp. gem. §6a PAngV.: 6,30% Sollzins geb. p.a., 6,49% eff. Zins p.a., 12 Raten à 86,21 € p.M., Gesamtbetrag 1.034,52 €. Solarisbank AG, Cuvrystraße 53, 10997 Berlin

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Baufinanzierung
  3. Ratenkredit
  4. KfW-Förderung
  5. Teilweise oder vollständige Sanierung
  6. Rechner: Maximale Renovierungskosten ermitteln
  7. Haussanierung finanzieren
Das sagen unsere Kunden
4.8
  • 250078

    Bewertungen zu Verivox abgegeben

  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen

Bewertungen anzeigen

Das Wichtigste in Kürze

  • Zur Finanzierung der Sanierungs- bzw. Renovierungskosten eignen sich sowohl flexible Ratenkredite als auch spezielle Wohnkredite mit festem Verwendungszweck.
  • Die KfW fördert energetische Haussanierungen und Modernisierungsmaßnahmen.
  • Eine umfassende Modernisierung steigert den Wert einer Immobilie.
  • Die Verbesserung der Energieeffizienz senkt langfristig die Betriebskosten des Hauses.

Haussanierung finanzieren

Ob selbst gebautes Eigenheim oder Altbau: Irgendwann müssen Sie ein Haus renovieren oder gar sanieren. Bereits Schönheitsarbeiten wie eine neue Tapete oder ein neuer Bodenbelag können teuer werden. Doch besonders kostenintensiv ist eine umfassende Haussanierung. Gerade wenn die bestmögliche Energieeffizienz erreicht werden soll, müssen Hausbesitzer einiges investieren und greifen dafür oft zum Kredit.

Baufinanzierung

Klassische Baudarlehen mit Grundschuldabsicherung bieten oft besonders günstige Zinsen. Bei einer Modernisierung stehen sie jedoch aufgrund der notwendigen Grundschuld nicht immer zur Wahl. Viele Banken gewähren Baudarlehen zudem erst ab einem Umfang von 30.000 oder 50.000 Euro.

Ratenkredit: Flexible Bedingungen

Ein klassischer Ratenkredit ist für Renovierungskosten im vier- bis fünfstelligem Bereich immer eine Option. Kredite ohne expliziten Verwendungszweck sind schnell beantragt und der Kreditnehmer kann das Geld flexibel einsetzen. Diese Flexibilität bezahlen Kreditnehmer meistens mit höheren Zinsen. Sie können die vielen verschiedenen Angebote der Kreditgeber mit dem Kreditrechner von Verivox schnell und einfach miteinander vergleichen.

Bei einigen Banken und Finanzdienstleistern ist in der Ergebnisliste eine Zinsspanne angegeben. Den endgültigen Zinssatz berechnen die jeweiligen Banken in diesem Fall individuell – unter Berücksichtigung der Bonität des einzelnen Kunden. Über Verivox können Sie unkompliziert eine Konditionsanfrage stellen und erhalten dann ein persönliches Angebot. Dabei handelt es sich um eine unverbindliche Anfrage, die keine Auswirkungen auf Ihren Schufa-Score hat.

Wohnkredit für die Renovierungskosten

Einige Banken bieten für Immobilienbesitzer spezielle Wohnkredite an, die Sie für sämtliche Umbaumaßnahmen an Ihrer Wohnung bzw. an Ihrem Haus nutzen können. Diese Angebote sind häufig mit günstigeren Zinssätzen verbunden. Wählen Sie den Verwendungszweck "Modernisierung/Renovierung" im Kreditrechner von Verivox aus, um Wohnkreditangebote in den Kreditvergleich einzuschließen und ihre Konditionen bequem mit flexiblen Ratenkrediten zu vergleichen.

Verbraucher müssen jedoch nachweisen, dass sie das Darlehen für einen wohnwirtschaftlichen Zweck verwenden. In der Regel ist der erlaubte Rahmen aber recht weit gefasst: Sie dürfen mit dem Geld beispielsweise auch neue Möbel kaufen. Einige Banken verlangen außerdem nur den Nachweis über den Besitz einer Immobilie.

KfW-Förderung: Vorteile bei energetischer Sanierung

Wer nicht nur einige Schönheitsreparaturen vornehmen oder Schäden durch Schimmel beseitigen möchte, sondern stattdessen eine umfangreiche energetische Sanierung und Modernisierung plant, der sollte sich über die Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) informieren. Neben der energetischen Sanierung bietet die KfW unterschiedliche Programme und finanzielle Anreize auch für Verbraucher an, die ihre Immobilie altersgerecht umbauen wollen.

Falls Sie die Bedingungen für eine Förderung erfüllen, können Sie über die KfW-Bank besonders günstige Darlehen erhalten. Dies gilt sowohl bei Teilsanierungen als auch der energetischen Sanierung eines gesamten Gebäudes. Je umfangreicher die Maßnahmen und je größer am Ende die Energieeinsparungen ausfallen, desto höher fällt auch die Förderung aus. Neben niedrigen Zinsen profitieren Bauherren dann mitunter auch von Tilgungszuschüssen. Zudem beteiligt sich die KfW an den Kosten für Sachverständige, die die Sanierung begleiten.

Teilweise oder vollständige Sanierung des eigenen Hauses

Nach dem Erwerb eines Altbaus stehen häufig umfassende Modernisierungsmaßnahmen an. Oft macht es dann Sinn, gleich das gesamte Haus zu sanieren. Bei einem Eigenheim mit jüngerem Baujahr kann aber auch eine teilweise Sanierung oder die bloße energetische Sanierung sinnvoll sein.

Den Wärmeverlust reduzieren: Fenster und Dämmung

Selbst in Häusern, die erst vor wenigen Jahrzehnten gebaut wurden, sind die Fenster und deren Isolierung nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Bei nur einfach oder zweifach verglasten Fenstern, wie man sie oft in Altbauten findet, geht besonders viel Wärme verloren – das wiederum treibt die Heizkosten in die Höhe. Mit dem Einbau von neuen, gut isolierenden und dicht schließenden Fenstern lässt sich also langfristig einiges sparen. Das erkennt auch die KfW an und fördert den Austausch von alten Fenstern. Zudem gibt es in einigen Bundesländern regionale Förderungen.

Doch nicht nur über die Glasflächen geht Wärme verloren: Ist die Dämmung der Außenwände, der Kellerdecke oder der Decke zum Dachboden unzureichend, entweicht ebenfalls viel Wärme. Die Erneuerung der gesamten Dämmung an einem Haus ist zwar kostenintensiv, allerdings ebenfalls förderfähig. Dasselbe gilt auch für die Dämmung des Dachs.

Ein modernes Heizungssystem zur langfristigen Kostenersparnis

Es gibt viele Möglichkeiten, Heizungsanlagen zu sanieren oder zu modernisieren. Je nach baulichen Gegebenheiten kommen unterschiedliche Optionen infrage: Ein Austausch der Wärmepumpe, ein neuer Heizkessel oder der Einbau einer Solarthermie-Anlage. Ein Energieberater kann am besten einschätzen, was das sinnvollste Vorgehen ist und welche Einsparmöglichkeiten denkbar sind. Wenn eine alte Heizung, die fossile Energieträger nutzt, durch eine alternative Anlage ersetzt wird, fördert die KfW in der Regel die Heizungsmodernisierung.

Sanitärbereiche modernisieren

Ein schönes und modernes Badezimmer trägt viel zu einem positiven Wohngefühl bei. Allerdings lässt sich mit neuen Sanitäranlagen kaum Energie einsparen – außer eventuell beim Wasserverbrauch. Förderungen sind im Sanitärbereich daher überwiegend nur dann möglich, wenn Sie Ihre Wohnung altersgerecht umbauen. Das ist allerdings eine sinnvolle Investition in die Zukunft: Schließlich wollen die meisten Hausbesitzer möglichst lange unbeschwert in ihrem Eigenheim leben.

Rechner: Maximale Renovierungskosten ermitteln

Wenn der Umfang der Renovierungsmaßnahmen noch nicht feststeht, hilft der folgende Rechner. Damit können Sie ermitteln, welche maximalen Renovierungskosten Sie mit einem Bankkredit über eine Laufzeit von 84 Monaten finanzieren können. Eventuelle Tilgungszuschüsse erhöhen die mögliche Kreditsumme.

Wie viel Renovierungskredit kann ich mir leisten?

Mit Verivox die Haussanierung passend finanzieren

Sobald feststeht, was Sie alles im Haus renovieren möchten und welche Kosten Sie dafür einplanen müssen, können Sie sich um die Finanzierung kümmern. Insbesondere wenn die Kosten für eine umfassende energetische Sanierung sehr hoch ausfallen, sollten Sie die Vorteile nicht aus den Augen verlieren und das Einsparpotenzial in Relation zu den Renovierungskosten stellen. Mit einer effektiven Dämmung und gut isolierten Fenstern sparen Sie reichlich Energie – und damit langfristig bares Geld. Zudem steigt durch eine Modernisierung der Wert von Immobilien oft erheblich.

Verivox unterstützt Sie dabei, die Finanzierung zu finden, die am besten zu Ihren Ansprüchen passt. Vergleichen Sie passende Kredite oder überprüfen Sie mit wenigen Klicks, welche finanziellen Vorteile Ihnen die Angebote der KfW-Bank im Vergleich zu regulären Krediten bringen. Bei Fragen wenden Sie sich an unsere kostenfreie Kreditberatung unter 0800 723 454 6.