Rahmenkredit (Abrufkredit)

Ein Rahmenkredit bzw. Abrufkredit ist eine Kreditlinie, welche die Bank einem Kunden bis zu einem zuvor vereinbarten Rahmenbetrag zur Verfügung stellt. Diese kann der Kunde beliebig in Anspruch nehmen, bis der Verfügungsrahmen ausgeschöpft ist. Auch die Rückzahlung ist jederzeit in beliebiger Höhe möglich.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Rahmenkredite im Vergleich
  3. Wie funktioniert ein Rahmenkredit?
  4. Bedingungen
  5. Der Jahreszins
  6. Die Rückzahlung
  7. Gebühren
  8. So wird der Rahmenkredit beantragt
  9. Verwandte Themen
  10. Weiterführende Links
  11. Umschuldungsangebote vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Rahmenkredit funktioniert ähnlich wie ein Dispokredit, ist aber nicht mit dem Girokonto des Kunden verknüpft und kann auch bei einer anderen Bank bestellt werden.
  • Abrufkredit-Zinsen sind variabel – die Bank kann sie jederzeit verändern. Doch sie sind meist günstiger als Dispozinsen.
  • Meist legt die Bank monatliche Mindestraten fest, in welchen der Rahmenkredit zurückgezahlt werden muss. Höhere Raten sind aber jederzeit möglich.

Rahmenkredite im Vergleich

Rahmenkredite können attraktiv sein, da sie flexibler als Ratenkredite und meist günstiger als Dispokredite sind. Die Angebote der Banken zu vergleichen kann jedoch schwierig sein. Zum einen sind die Zinsen für Rahmenkredite grundsätzlich variabel. Zum anderen bewerben nur wenige Banken ihr Rahmenkredit-Angebot öffentlich. Die bekannteste Bank, die online einen Rahmenkredit bietet, ist die ING (frühere ING-DiBa).

Zum Rahmenkredit der ING

Wie funktioniert ein Rahmenkredit?

Im Grunde funktioniert der Rahmenkredit genauso wie ein Dispokredit. Er ist jedoch nicht mit dem Girokonto des Kunden verknüpft und kann auch bei einer anderen Bank bestellt werden. Im Gegensatz zum Dispokredit, der dem Kunden normalerweise bei der Kontoeröffnung stillschweigend eingeräumt wird, muss ein Rahmenkredit erst beantragt werden. Der wichtigste Unterschied ist jedoch, dass der Zinssatz bei einem Abrufkredit günstiger als bei einem Dispokredit ist.

Bedingungen des Rahmenkredites

Im Kreditantrag gibt der Kunde den gewünschten Kreditrahmen an. Üblich sind Kreditrahmen in einer Höhe von 2.500 bis 20.000 Euro. Innerhalb dieses Verfügungsrahmens kann er sofort nach der Zusage jeden beliebigen Betrag in Anspruch nehmen. Wofür er diesen verwendet, muss er nicht benennen. Damit kann der Schuldner die Kreditsumme für die verschiedensten Zwecke einsetzen. Er kann einen teuren Dispo umschulden und sein Girokonto wieder im Guthaben führen. Er kann sich aber auch Konsumwünsche erfüllen, wie etwa einen Urlaub finanzieren oder ein Fernsehgerät kaufen. Eine feste Laufzeit wird für den Kredit nicht vereinbart. Wird er nicht benötigt, kann der Rahmenkredit auch über lange Zeit ungenutzt bleiben. So bietet er eine finanzielle Reserve für einen Notfall.

Der Jahreszins

Bei dieser Form des Kredites werden Zinsen nur für den momentan in Anspruch genommenen Betrag erhoben. Die Zinsen werden taggenau jeweils am Ende des Monats berechnet. Die Zinssumme wird dem Kredit zugeschlagen.

Die Rückzahlung

Die Rückzahlung erfolgt oft in vorher vereinbarten monatlichen Mindestraten. Sondertilgungen oder auch eine vorzeitige Gesamttilgung sind aber jederzeit ohne größere Probleme möglich. Meistens können die Kunden zusätzliche Tilgungssummen direkt auf das Kreditkonto überweisen.

Auch bei Ratenkrediten sind manchmal kostenlose Sondertilgungen oder sogar Gesamttilgungen möglich. Solche flexiblen Angebote können Interessenten unter Kredit mit Sondertilgung vergleichen. Manche Banken bieten auch Ratenkredite mit Ratenpause an, so dass Kunden die Rückzahlung stunden können.

Gebühren

Rahmenkredit-Angebote stammen häufig von Direktbanken, die mit der unkomplizierten Abwicklung und den guten Konditionen neue Kunden an sich binden wollen. Die Kontoführung ist daher meistens kostenfrei. Auch Abschlussgebühren fallen in der Regel nicht an.

So wird der Rahmenkredit beantragt

Bei der Suche nach einem Rahmenkredit sollten Interessenten zuerst die Höhe des benötigten Kreditrahmens bestimmen. Es empfiehlt sich, den Rahmenkredit nicht viel höher als benötigt abzuschließen. Entscheidend für die Wahl der Bank ist vor allem der effektive Jahreszins, den sie für den Abrufkredit festlegt.

Bei vielen Anbietern können Kreditnehmer Rahmenkredite direkt online beantragen. Der Antragsteller muss volljährig sein und ein geregeltes Einkommen vorweisen können. Die Bank prüft die Bonität des Antragstellers unter anderem durch eingereichte Lohnnachweise und durch die Abfrage der Schufa-Auskunft.

Junge Frau mit Kreditkarte im Close-up vor dem Laptop

Dispokredit

Der Dispositionskredit bietet eine Alternative zum Rahmenkredit. Finden Sie auf Verivox.de ein Girokonto mit den besten Dispo-Zinsen!

Dispokredit

Lächelndes Paar auf dem Sofa vor dem Tablet

Ratenkredit-Vergleich

Auf Verivox.de können Sie mit einer Kreditanfrage die Konditionen vieler Banken erfahren und individuelle Zinsen vergleichen.

Ratenkredit-Vergleich

Kreditkarten-Doppel

Kreditkarten-Vergleich

Für kleinere Kreditbeträge können Kreditkarten eine sinnvolle Alternative zum Rahmenkredit bieten.

Kreditkarten-Vergleich

Umschuldungsangebote vergleichen

Umschuldung

  • Top-Zinsen mit über 35% Ersparnis
    Verivox-Kunden sparten 2017 mit einem durchschnittlich 35,7% günstigeren eff. Jahreszinssatz im Durchschnitt über 35% Zinsen im Vergleich zum durchschnittlichen deutschen Kreditnehmer (Jahresmittel eff. Jahreszinssatz 5,77%, errechnet aus den mtl. Durchschnittszinssätzen für Konsumentenratenkredite deutscher Banken für Neugeschäft 2017, Quelle: Deutsche Bundesbank Zinsstatistik vom 05.03.18)   
  • Schnelle Zusage und Auszahlung
  • Unverbindlich, kostenlos und Schufa-neutral