Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Darlehensantrag stellen

  • Unverbindliche Finanzierungsanfrage
  • Beste Angebote für Ihre Baufinanzierung
  • Persönliche Beratung an über 100 Standorten deutschlandweit

Jetzt Anfrage stellen
Inhalt dieser Seite
  1. In 3 Schritten zum Darlehen
  2. Finanzierungsanfrage stellen
  3. Ablauf und Unterlagen
  4. Bewilligungsbescheid und Darlehensangebot
  5. Wann ist der Antrag verbindlich?
  6. Nach Vertragsunterzeichnung
  7. Darlehensantrag widerrufen

Kostenlose und unverbindliche Finanzierungsanfrage stellen

Bei Verivox können Sie unverbindlich eine kostenlose Finanzierungsanfrage für Ihr Baudarlehen stellen. Nach nur wenigen Angaben zu Ihrem Vorhaben erhalten Sie einen Beratungstermin mit den Finanzexperten von Interhyp – telefonisch, per Videochat oder in einer Filiale vor Ort. Im Anschluss können Sie direkt einen Darlehensantrag stellen und die erhaltenen Angebote vergleichen – unverbindlich und kostenlos. Wird Ihr Wunsch-Darlehen bewilligt, steht Ihrem Kredit nichts mehr im Wege.

In 3 Schritten zum Darlehen

Haben Sie Ihr Traumhaus gefunden? Dann fragen Sie über Verivox und Interhyp die passende Finanzierung an und beantragen Sie Ihr Darlehen. Und so geht es:

  1. Finanzierungsanfrage: Machen Sie im Rechner Angaben zu Ihrem Immobilienprojekt, zum Verwendungszweck, Ihrem Haushaltsnettoeinkommen und geben Sie Ihre Kontaktdaten ein. Sie können einen Beratungstermin in einer Filiale in Ihrer Nähe, per Telefon oder Videochat vereinbaren und Ihre Anforderungen an die Baufinanzierung auf Grundlage Ihrer Eingaben besprechen.
  2. Darlehensantrag stellen: Stehen die Grundlagen fest, sucht der Finanzberater nach passenden Finanzierungsangeboten bei über 5000 verschiedenen Banken und Finanzpartnern. Gemeinsam mit ihm können Sie für das passende Angebot im Anschluss einen Darlehensantrag stellen.
  3. Angebote vergleichen: Die Bank prüft anhand Ihrer Unterlagen Ihre Bonität und die Angaben zur Immobilie und erstellt eine Darlehensbewilligung mit kostenlosem Darlehensangebot, in dem alle Konditionen und Vereinbarungen beschrieben sind. Sagt Ihnen ein Angebot zu, setzt die Bank mit Ihrer Einwilligung einen Darlehensvertrag auf und legt Ihnen diesen zur Prüfung vor.

Darlehensantrag stellen

Ein Darlehensantrag ist nicht gleich ein Vertrag

Eine Finanzierungsanfrage und ein Darlehensangebot sind immer unverbindlich, für sie fallen auch keinerlei Kosten an. Der Darlehensnehmer kann das Angebot prüfen und mit Angeboten anderer Banken vergleichen. Erst nach Beantragung des Darlehens und einer erfolgreichen Prüfung seitens der Bank wird ein Darlehensvertrag aufgesetzt. Eine rechtliche Verpflichtung zur Vertragserfüllung besteht erst, wenn beide Parteien den Darlehensvertrag unterschrieben haben.

Finanzierungsanfrage stellen

Wer ein eigenes Haus bauen, eine Bestandsimmobilie oder Wohnung kaufen möchte, muss dafür in der Regel einen Kredit aufnehmen. Entsprechend können Verbraucher nach einer passenden und günstigen Finanzierung bei Banken, Sparkassen, Versicherungen oder anderen Finanzpartnern suchen. Bevor sie einen Darlehensantrag annehmen, sollten sie möglichst verschiedene Angebote miteinander vergleichen, um das günstigste zu finden. Schnell und einfach geht das über einen Finanzierungsvermittler wie Interhyp.

Nach der Finanzierungsanfrage berät der Finanzexperte Sie zunächst hinsichtlich der verschiedenen Baufinanzierungen und ermittelt aufgrund erster Angaben zu Ihrem Einkommen und dem Bauvorhaben, welche Finanzierung für Sie infrage kommt. Dabei prüft er anhand der aktuellen Konditionen der Banken, welche Finanzpartner Ihnen einen Kredit anbieten würden – das können auch mehrere sein. Diese können Sie anhand der ersten Angebote vergleichen. Die genannten Konditionen sind jedoch zunächst unverbindlich, da die schlussendliche Bonitätsprüfung des Kreditnehmers mithilfe der Schufa oder einer anderen Auskunftei noch aussteht und zur Anpassung des Zinssatzes führen kann. Auch eine Ablehnung des Darlehens ist noch möglich.

Haben Sie sich für ein Angebot der ausgewählten Finanzpartner entschieden, können Sie nun einen Darlehensantrag stellen. Die Bank prüft daraufhin die Kreditvergabe.

Unterschied Kreditantrag und Konditionsanfrage

Wer vorhat, verschiedene Banken separat und nicht über einen Finanzvermittler zu vergleichen, der sollte darauf achten, zunächst nur eine Konditionsanfrage bei der Bank erstellen zu lassen. Diese ist unverbindlich, für andere Kreditgeber nicht einsehbar und damit Schufa-neutral. Eine Kreditanfrage geht hingegen direkt als Finanzierungswunsch bei der Schufa ein, wird vermerkt und ist für andere Banken einsehbar. Wenn danach kein Vertrag zustande kommt, kann das als Absage verstanden werden und die Bonität des Kunden – und damit die Kreditvergabe – negativ beeinflussen. Bei Interhyp und Verivox werden Finanzierungsanfragen daher nur mit einer Konditionsanfrage versehen und sind damit bonitätsneutral.

Das Darlehen beantragen – Ablauf und Unterlagen

Der Darlehensantrag ist der nächste Schritt: Um das angefragte Darlehen zu bewilligen, führt die Bank eine Bonitäts- und eine Beleihungsprüfung durch, die einige Tage in Anspruch nimmt. Dafür benötigt sie wiederum verschiedene Unterlagen über den Kreditnehmer und die Immobilie beziehungsweise das Grundstück. Bei der Zusammenstellung der Unterlagen unterstützt Sie der Finanzberater und leitet diese gemeinsam mit dem Darlehensantrag fristgerecht und vollständig an die Bank weiter.

Bei der Bonitätsprüfung werden die Kreditwürdigkeit und die finanzielle Situation des Kreditnehmers geprüft. Dabei muss die Bank sicherstellen, dass der Kreditnehmer in der Lage ist, den Kredit zu zahlen. Für die Bonitätsprüfung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Angaben zur Person (Kopie des Personalausweises)
  • Eigenkapitalnachweis (Angaben zum Vermögen, zum Beispiel Depot- oder Kontoauszüge)
  • Einkommensnachweis (Kontoauszüge, Auflistung Einnahmen und Ausgaben, Gehaltsnachweise)
  • Einnahmen aus selbstständiger Arbeit
  • Angaben zu bestehenden Verbindlichkeiten (Krediten)

Tipp: Kredit zu zweit aufnehmen

Hohe Darlehen wie bei einer Baufinanzierung sollten zu zweit aufgenommen werden – unerheblich ob es sich um Ehepaare, Lebensgemeinschaften oder Erbgemeinschaften handelt. Damit erhöht sich für die Bank auch die Wahrscheinlichkeit, dass der Kredit abgezahlt wird. Oft erhalten die Kreditnehmer auch günstigere Konditionen und können unter Umständen eine größere Kreditsumme aufnehmen.

Parallel erfolgt die Beleihungsprüfung, bei der die Bank den Beleihungswert der Immobilie anhand § 16 des Pfandbriefgesetzes ermittelt. Dies ist der Wert, zu dem die Bank die Immobilie als dingliche Sicherheit für das Darlehen berücksichtigen kann. In der Regel handelt es sich dabei um die künftig bei einer Zwangsversteigerung erzielbare Summe, sollte die Immobilie veräußert werden müssen. Der Beleihungswert variiert je nach Finanzanbieter zwischen 60 und 80 Prozent des Kauf- oder Baupreises und entspricht der Höhe des Darlehens.

Für die Beleihungsprüfung im Zuge des Darlehensantrags werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Kaufvertragsentwurf/Kaufvertrag bzw. Baukostenaufstellung/Werkvertrag
  • Baupläne der Immobilie mit Maßangaben (Grundrisse, Querschnitte des Objekts)
  • Baubeschreibung
  • Wohnflächenberechnung, Berechnung des umbauten Raumes
  • Fotos des Objektes
  • Grundbuchauszug
  • Katasterauszug/amtlicher Lageplan
  • bei Eigentumswohnungen die Teilungserklärung
  • der Brandversicherungsnachweis

Nach erfolgter Bonitäts- und Beleihungsprüfung teilt der Darlehensgeber dem Kunden mit, ob und zu welchen Konditionen er das Darlehen vergeben wird. Dabei handelt es sich um die sogenannte Darlehensbewilligung, der ein – für die Bank verbindliches – Darlehensangebot beiliegt.

Sondertilgungen vereinbaren

Bei den Konditionen des Darlehensvertrags sollten Kreditnehmer auf Sondertilgungen besonders achten. Durch die Zusatzzahlungen neben den Raten können sie den Kredit schneller tilgen und Zinskosten sparen. Hilfreich ist auch die Option der Tilgungsanpassung: Dann können Kreditnehmer im Laufe des Darlehens den Tilgungssatz und damit die Ratenhöhe anpassen, um auf Veränderungen ihrer finanziellen Situation variabel zu reagieren.

Bewilligungsbescheid und Darlehensangebot

Das Darlehensangebot der jeweiligen Banken bildet die Grundlage für den Darlehensvertrag. Es enthält bereits die wichtigsten Konditionen für den Kredit, zum Beispiel:

  • Art des Kredits
  • die Darlehenssumme, die die Bank gewährt
  • Soll- und Effektivzinsen
  • Zinsbindungsfrist
  • Tilgungssatz
  • Kreditsicherheiten
  • Kreditkosten
  • Angaben zu Raten- und Sonderzahlungen und Tilgungsbedingungen

Sollten Darlehensanwärter verschiedene Angebote eingeholt haben, können sie diese jetzt noch miteinander vergleichen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Angebote der Banken nur einige Tage lang gelten. Der Zeitpunkt, bis zu dem der Darlehensgeber an das Angebot gebunden ist, geht aus dem Angebot hervor.

Hat sich der Kreditnehmer für ein Finanzierungsangebot entschieden, kann er dem Kredit zusagen. Parallel kann der Käufer mit der vorläufigen Darlehenszusage jetzt den Kaufvertrag für seine Immobilie oder das Grundstück schließen. Der Kaufvertrag selbst zählt auch zu den Beleihungsunterlagen. Erst wenn dieser Vertrag vorliegt, sind die Unterlagen vollständig und führen dazu, dass der eigentliche Darlehensvertrag für die Baufinanzierung ausgefertigt wird.

Darlehensantrag wurde abgelehnt?

Wurde das Darlehen abgelehnt, kann das verschiedene Gründe geben. Zum einen ist Ihr Eigenkapital oder Ihre Bonität eventuell nicht ausreichend bzw. der Schufa-Score zu niedrig für eine Finanzierung in der geplanten Höhe. Mitunter bietet die Immobilie auch keine ausreichende Sicherheit. Daneben kann es weitere Ursachen geben. Deshalb sollten Sie bei der jeweiligen Bank nachfragen, um für die nächste Finanzierungsanfrage bessere Bedingungen zu schaffen.

Wann ist ein Darlehensantrag verbindlich?

Ein Darlehensantrag als solches ist grundsätzlich unverbindlich. Erst muss aus dem Antrag ein Vertrag werden, der in eigener Schriftform aufgesetzt wird. Dabei ist wichtig zu wissen: Selbst bei einem vorliegenden Darlehensvertrag kann der Darlehensnehmer immer noch ohne Kosten von dem Vertrag zurücktreten. Denn erst wenn der Vertrag von beiden Parteien unterschrieben und notariell beglaubigt ist, besteht eine rechtliche Verbindlichkeit, die Vertragsinhalte zu erfüllen. Für die Bank bedeutet dies, den zu finanzierenden Betrag auszuzahlen, für den Kreditnehmer die Raten entsprechend dem Vertrag an die Bank zurückzuzahlen.

Rechte und Pflichten in der Übersicht

Pflichten:

  • das Darlehen in Anspruch nehmen
  • den Kredit zurückzahlen
  • Vertragsvoraussetzungen erfüllen

Rechte:

  • Recht auf Darlehensauszahlung
  • Anrecht auf einen aktuellen Tilgungsplan
  • Grundschuldübertragung bei Schuldenfreiheit
  • Kündigungsrecht

Pflichten:

  • Auszahlung des Darlehens
  • über Vertragsänderungen informieren
  • Folgeangebot spätestens drei Monate vor Ende der Zinsbindung unterbreiten

Rechte:

  • Bonitäts- und Beleihungsprüfung durchführen
  • Bereitstellungszinsen erheben bei Auszahlungsverzögerung
  • außerordentliches Kündigungsrecht

Wie geht es nach der Vertragsunterzeichnung weiter?

Der Darlehensvertrag regelt auch die Modalitäten der Sicherheitenstellung. Bei einer Baufinanzierung greifen grundsätzlich dingliche Sicherheiten. Das bedeutet, dass die Grundschuldbestellung ebenso Bestandteil des Vertrages ist wie die Erklärung zur Unterwerfung in die Zwangsvollstreckung, falls das Darlehen notleidend (nicht zurückgezahlt) wird. Nach Vertragsunterzeichnung beauftragt der Käufer den Notar, die Grundschuld im Grundbuch zu bestellen.

Für den Käufer selbst wird eine Auflassungsvormerkung eingetragen, durch die das Grundbuch gesperrt wird. Der Verkäufer kann ab diesem Moment weder die Immobilie verkaufen noch Änderungen an den Grundbucheinträgen vornehmen. Die Vormerkung ist notwendig, da die Eigentumsüberschreibung einige Zeit in Anspruch nimmt.

Liegt der Bank die notariell beglaubigte Grundschuldbestellungsurkunde vor, zahlt sie das Darlehen aus. Dies kann direkt auf das Konto des Verkäufers erfolgen oder zunächst auf ein Notaranderkonto.

Grundschuld bei Umschuldung

Handelt es sich bei dem Darlehen um eine Umschuldung, muss die bestehende Grundschuld nicht gelöscht und für die neue Bank wieder eingetragen werden. Dies würde unnötige Kosten bedingen. Den Banken genügt in diesem Fall eine notariell beglaubigte Grundschuldabtretung der bisherigen Bank an das neue Institut. Häufig wird diese Übergabe durch die Banken selbst geregelt.

Darlehensantrag widerrufen

Geht es um einen Darlehensantrag oder eine Finanzierungsanfrage – und nicht um einen unterschriebenen Vertrag –, ist ein Widerruf einfach. Der Erwerber muss nur den möglichen Darlehensgeber davon in Kenntnis setzen, dass er kein Interesse mehr an dem Angebot hat. Im Grunde muss er gar nichts unternehmen, selbst wenn der endgültige Vertrag zur Unterschrift vorliegt. Bis zum Zeitpunkt der Unterschrift durch beide Parteien besteht keinerlei finanzielle Verpflichtung.

Haben Darlehensnehmer und Darlehensgeber den Kreditvertrag jedoch unterschrieben, gelten Fristen für den Rücktritt vom Vertrag. Der Gesetzgeber sieht eine Frist von 14 Tagen für den Widerruf vor. Einige Banken haben diese Frist jedoch auf vier Wochen ausgeweitet. Der Widerruf muss auf jeden Fall schriftlich erfolgen. Weitere Informationen finden Sie unter Kreditwiderruf.

Bestes Angebot für Ihre Baufinanzierung ermitteln

In der Regel ist eine umfassende Vorbereitung auf den Beratungstermin für Ihre Immobilienfinanzierung nicht nötig. Wer sich dennoch vorab ein Bild über seine mögliche Baufinanzierung machen möchte, kann dafür die Verivox-Rechner nutzen:

  • Ermitteln Sie den maximal finanzierbaren Kaufpreis anhand Ihres Budgets und Eigenkapitals mit unserem Budgetrechner.
  • Der Bauzinsrechner ermittelt für Sie den möglichen Soll- und Effektivzins für Ihre Finanzierung.
  • Planen Sie Ihre Baufinanzierung von Anfang bis Ende mit dem Tilgungsrechner und sehen Sie genau, welche Restschuld am Ende der Sollzinsbindung bleibt und wie die Anschlussfinanzierung aussehen könnte.
Finanzen Hero Notarkosten_Grundbuchkosten_Rechner

Notarkosten und Grundbuchkosten berechnen

Ermitteln Sie die Nebenkosten für Ihren Hauskauf.

Notarkosten und Grundbuchkosten berechnen

Jetzt berechnen

Kleinkredit

Ratenkredit beantragen

Bei einem vier- oder fünfstelligen Kreditbetrag können Sie einen Ratenkredit ohne Grundbucheintrag beantragen.

Ratenkredit beantragen

Jetzt beantragen

Themenseitenübersicht Kredit

Baukreditzinsen berechnen

Ermitteln Sie den möglichen Zinssatz für Ihre Immobilienfinanzierung.

Baukreditzinsen berechnen

Jetzt berechnen

Mehr rund um Baufinanzierung

Das ist Verivox

Erfahren
Team bei einer Besprechung

Seit 1998 haben unsere Experten über 8 Millionen Verbrauchern beim Vergleichen und Sparen geholfen.

Mehr erfahren
Zuverlässig
Mann nimmt Mädchen bei der Hand

Sie können bei Verivox stets auf aktuelle Tarifangebote und einen mehrfach ausgezeichneten Kundenservice vertrauen.

Mehr erfahren
Transparent
Transparentes Sparschwein mit Euromünzen

Wir finanzieren uns durch Provisionen und sind dennoch unabhängig - dank unserer größtmöglichen Marktabbildung.

Mehr erfahren