Prolongation: bequeme Verlängerung der Laufzeit

Baufinanzierung

  • Beste Konditionen für Ihre Baufinanzierung

  • Über 400 Banken im Vergleich

  • Persönliche Beratung vor Ort

TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Ratenkredit
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

Das sagen unsere Kunden

4.6 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
11.12.2018 um 22:10 Uhr Sehr übersichtlich
11.12.2018 um 20:58 Uhr alles bestens
11.12.2018 um 19:23 Uhr Unkompliziert
11.12.2018 um 16:43 Uhr Alles gut
11.12.2018 um 16:32 Uhr Sehr guter Service

Prolongation: Definition im Finanzbereich

Der Begriff Prolongation kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Verlängerung“. Im Finanzbereich bezeichnet die Prolongation die Verlängerung eines Vertrages oder einer Frist. Meistens wird der Begriff in Bezug auf den Hauskredit verwendet, doch auch ein Termin- oder Festgeld kann man prolongieren.

Prolongation bei der Baufinanzierung

Endet die Zinsbindungsfrist bei einer Baufinanzierung, ist das Darlehen in der Regel noch nicht vollständig zurückgezahlt. Für die Restschuld steht eine Anschlussfinanzierung an. Nun hat der Kunde die Wahl: mit der Prolongation beim gleichen Anbieter zu bleiben oder mit einer Umschuldung zu einer anderen Bank zu wechseln.

Der bisherige Darlehensgeber unterbreitet ihm einige Zeit vor dem Ende der Zinsbindung ein Prolongationsangebot mit neuen Konditionen. Akzeptiert der Kreditnehmer das Angebot, läuft der Kredit mit einer angepassten Rate weiter. Auch wenn die Prolongation für den Darlehensnehmer besonders einfach ist, lohnt sich unter Umständen die Umschuldung zu einem anderen Anbieter, der günstigere Bauzinsen bietet.

Rechner: Lohnt sich eine Prolongation der Baufinanzierung?

Wenn die Konditionen der bisherigen Bank vorliegen, können Interessenten in drei Schritten berechnen, ob sich für sie die Prolongation lohnt.

  1. Mit dem Baufinanzierungsrechner können sie die voraussichtlichen Bauzinsen für ihren Hauskredit bei anderen Anbietern berechnen und ein unverbindliches Angebot einholen. Diesen können sie mit den Zinsen der bisherigen Bank vergleichen
  2. Haben sie ein günstiges Angebot für ihre Baufinanzierung gefunden, können sie mit dem Vorteilsrechner für die Anschlussfinanzierung ausrechnen, wie viel sie durch den Unterschied der Zinsen sparen. Dieser Rechner ermittelt aufgrund der Zinsdifferenz, der übrigen Laufzeit und der Restschuld die konkrete Ersparnis in Euro.
  3. Anschließend können Darlehensnehmer im Grundbuch-/Notarkostenrechner ermitteln, welche Nebenkosten durch den Wechsel der Bank entstehen. Sind sie geringer als die Ersparnis durch die günstigeren Zinsen, würde sich eine Umschuldung lohnen.

Vorteile der Prolongation beim Hauskredit

Bei einer Prolongation unterzeichnet der Darlehensnehmer einfach das Angebot der finanzierenden Bank und das Darlehen läuft als Anschlussfinanzierung weiter. Die Unterschrift auf dem Prolongationsangebot reicht üblicherweise aus, ohne dass eine erneute Prüfung der Bonität oder eine Bewertung der Sicherheiten erforderlich wird. Das heißt, Darlehensnehmer müssen keine weiteren Unterlagen vorlegen. Auch die Sicherheiten bleiben bestehen, es entstehen keine Kosten für die Abtretung oder Neueintragung einer Grundschuld. Der bisherige Ansprechpartner beim bekannten Kreditinstitut bleibt den Kunden erhalten.

Nachteile der Prolongation bei der Baufinanzierung

Auch wenn die Prolongation mit einem geringen Aufwand einhergeht, sollten Darlehensnehmer Angebote für ihre Baufinanzierung bei anderen Banken einholen und deren Konditionen mit dem Prolongationsangebot vergleichen. Kreditinstitute setzen oft auf die Bequemlichkeit der Kunden und bieten daher für die Verlängerung des Darlehens nicht die günstigsten Zinsen. Die Umschuldung zu einer anderen Bank kann oftmals deutliche Einsparungen mit sich bringen, sodass der Wechsel sich lohnt.

Bei einer Umschuldung entstehen allerdings auch Kosten für die Umschreibung der Sicherheiten. Wenn sich die Zinsen entsprechend stark unterscheiden, werden diese Kosten schnell kompensiert und der Aufwand zahlt sich für den Darlehensnehmer aus. Ob sich die Anschlussfinanzierung lohnt, können Sie mit dem entsprechenden Rechner ermitteln.

Vorzeitige Prolongation

Forward-Darlehen bieten die Möglichkeit, den Baukredit vorzeitig zu verlängern. Das lohnt sich immer dann, wenn in den nächsten Monaten mit einem steigenden Zinsniveau zu rechnen ist. Läuft die Zinsbindungsfrist in einigen Monaten aus, sichern sich Kreditnehmer den günstigen Zinssatz für ihre Anschlussfinanzierung zum aktuellen Zeitpunkt. Forward-Darlehen sind sowohl als Prolongation (bei der gleichen Bank wie die Erstfinanzierung) möglich als auch als Umschuldung (bei einer neuen Bank).

Die Bauzinsen für Forward-Darlehen sind normalerweise etwas höher als das aktuelle Zinsniveau. Welche Vorlaufzeiten für diese Art Finanzierung in Frage kommen, hängt von der jeweiligen Bank ab, in der Regel sind 36 und mehr Monate möglich.

Wer sich für diese Variante entscheidet, hat absolute Planungssicherheit. Der Nachteil: Sollten die Hypothekenzinsen sinken, muss der Kreditnehmer das Forward-Darlehen dennoch zu den zuvor vereinbarten Konditionen aufnehmen.

Prolongation beim Termin- und Festgeld

Eine Termin- oder Festgeldanlage, ein Sparbrief oder andere Geldanlagen werden für eine bestimmte Laufzeit angelegt. Am Ende der Laufzeit entscheidet der Anleger über eine Prolongation seiner Geldanlage und verlängert so den Anlagezeitraum oder ruft den Anlagebetrag vom Konto ab. Abhängig vom Anbieter erfolgt die Verlängerung häufig automatisch, sofern der Kunde keine Kündigung ausspricht. Bei einigen Instituten ist auch eine Bestätigung des Kunden erforderlich, der Anleger erhält rechtzeitig eine Nachricht über die anstehende Fälligkeit. Entscheidet der Anleger sich für eine Verlängerung, erfolgt diese zum gültigen Kapitalmarktzins. Werden die Zinsen auf dem Anlagekonto gutgeschrieben, profitiert der Anleger vom Zinseszinseffekt.

Vorteile der Prolongation beim Termin- und Festgeld

Die Verlängerung des Anlagebetrages ist für den Kunden besonders einfach und es entsteht kein Aufwand. Wer sich für die automatische Prolongation entscheidet, muss sich um den angelegten Betrag nicht weiter kümmern, da zum Ablauf stets eine Wiederanlage erfolgt. Überweisungen oder Umbuchungen müssen nicht veranlasst werden – bei automatischer Verlängerung ist nicht einmal die Unterschrift des Kunden erforderlich.

Nachteile der Prolongation bei Geldanlagen

Die automatische Verlängerung geht auch mit einigen Nachteilen einher. Neukunden profitieren oft von attraktiveren Konditionen und höheren Zinsen. Bei einer Prolongation kann die Bank zudem den Zinssatz deutlich senken. Besonders bei einer längeren Laufzeit ist es sinnvoll, rechtzeitig vor Ende der Zinsbindung aktuelle Festgeldzinsen zu vergleichen. Dann kann sich der Anleger sicher sein, dass er durch die Prolongation nicht auf hohe Zinsen verzichtet.

Baufinanzierung Zinsrechner

Umschuldung der Baufinanzierung

Wann die Umschuldung einer Baufinanzierung möglich ist und was Darlehensnehmer beachten sollten.

Sanduhr auf Holzboden

Forward-Darlehen

Rechtzeitig vor Ende der Zinsbindung günstige Hypothekenzinsen für die Baufinanzierung sichern.

Wucherzinsen

Zinsbindung

Wie funktioniert die Zinsbindung und welche Zinsbindungsfrist sollten Darlehensnehmer wählen?