Lichterketten: LED verbraucht zehnmal weniger

01.12.2020 | 10:10

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

In der Advents- und Weihnachtszeit brennen in den meisten Haushalten Lichterketten. Wie hoch ihr Stromverbrauch ausfällt, hängt vor allem von den verwendeten Lichtern ab. Moderne LED-Lichterketten sind rund zehn Mal effizienter als herkömmliche Lichterketten mit kleinen Glühlampen, die noch in vielen Kellern lagern. Darauf weist der Verband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hin.

Während eine handelsübliche Lichterkette mit 100 Glühlampen rund 34 Watt verbraucht, sind es bei einer LED-Lichterkette gleicher Länge nur etwa 3,5 Watt pro Stunde. Dieser Unterschied macht sich auch bei der Stromrechnung bemerkbar.

Stromverbrauch summiert sich auf

Wenn die Lichterkette zwei Monate lang jeden Tag acht Stunden lang brennt, verbraucht die Glühbirnen-Lichterkette 16,6 Kilowattstunden (kWh) Strom. Die LED-Lichterkette verbraucht hingegen im gleichen Zeitraum nur 1,7 kWh. Je nach aktuellem Stromtarif spart eine LED-Lichterkette Stromkosten von rund 5 Euro. Kommen mehrere Lichterketten zum Einsatz, fällt die Einsparung entsprechend höher aus.

Stromeinsparung durch höhere Effizienz

Mit dem durch die LED-Lichterkette eingesparten Strom ließen sich laut BDEW rund 1000 Tassen Kaffee kochen, 15 Mittagessen für vier Personen auf einem Elektroherd zubereiten, 7,5 Stunden mit einem Dampfbügeleisen bügeln oder an jedem der Abende in diesem Zeitraum drei Stunden auf einem 55-Zoll-LED-Fernseher fernsehen.

Der wesentliche Vorteil der LED-Lichterkette besteht darin, dass bis zu 99 Prozent der verbrauchten Energie in Licht umgewandelt ist. Bei den älteren Glühbirnen sind es nur etwa fünf Prozent, der Rest geht als Wärme verloren. Außerdem haben LED-Lichterketten eine deutlich höhere Lebensdauer. Dadurch, dass sie kaum Wärme abgeben, sind sie auch gut für Kinderzimmer oder als Pflanzenschmuck geeignet. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte beim Kauf auf die anerkannten Prüfsiegel GS- beziehungsweise VDE-Zeichen geachtet werden.

Keine Auswirkungen auf Gesamtstromverbrauch

Der gesamte Stromverbrauch in Deutschland wird durch Weihnachtsschmuck laut dem Verband kaum beeinflusst. Grundsätzlich gehe der Stromverbrauch im Dezember zurück, da die Sektoren Industrie, Handel und Dienstleistungen über die Weihnachtstage stillstehen.