Elektronische Durchlauferhitzer brauchen Starkstromanschluss

13.04.2018 | 10:17

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa/tmn

Berlin - Verglichen mit einer zentralen Warmwasserbereitung können Durchlauferhitzer direkt an der Zapfstelle Energie sparen. Allerdings benötigen moderne elektonische Durchlauferhitzer einen geeigneten Stromanschluss.

Wer einen elektronischen Durchlauferhitzer für die Spüle in der Küche einbauen will, muss dort einen zusätzlichen Stromanschluss mit 400 Volt installieren lassen. Darauf weist die Initiative Wärme+ hin.

Durchlaufhitzer kann Energie sparen

Ein elektronischer Durchlauferhitzer ist eine Möglichkeit, den Energieverlust und damit die Kosten zu senken. Er erhitzt die benötigte Wassermenge erst direkt an der Spüle, wohingegen das Warmwasser bei einer zentralen Versorgung über die Heizung auf seinem Weg zur Zapfstelle Energie verliert.

Austausch alter Geräte wird staatlich gefördert

Die Gesellschaft für Energiedienstleistungen (GED) fördert aktuell den Austausch alter elektronischer Durchlauferhitzer gegen ein modernes Gerät mit 100 Euro. Das Projekt ist Teil des Förderprogramms "Step up!" des Bundeswirtschaftsministeriums (www.foerderung-durchlauferhitzer.de).