Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Vergleichen Sie aktuelle Handytarife mit Musik-Flatrate

Musik-Flatrate

Handytarife
  • Mit Verivox-Cashback

  • Top-Tarife zu Spitzenpreisen

  • Exklusive Deals und Online-Vorteile

Verivox ist Preis-Champion und Branchensieger

Zum siebten Mal in Folge hat die Tageszeitung DIE WELT und die Beratungs- und Analysegesellschaft ServiceValue den Titel Preis-Champion in Gold an Verivox vergeben. Damit ist Verivox auch 2023 die Nr. 1 der Vergleichsportale. Bereits in den Jahren 2017 bis 2022 haben die Heidelberger in der Gesamtwertung den bestmöglichen Status in Gold erreicht.

eKomi Siegel Kundenauszeichnung

Mobilfunk Angebote der Woche

Wie viel Handytarif brauche ich?

Unsere Angebote der Woche

Besser: Die Handy-Spitzendeals

Schneller: Nur kurz verfügbar

Mehr drin: Für Sie verhandelt

Unsere Angebote der Woche

Zu den Angeboten

Das sagen unsere Kunden über uns



4.9 von 5

  • 268180

    Bewertungen

  • 96% zufriedene Kunden

  • 100% neutrale Bewertungen




4.8 von 5

  • 40075 Bewertungen
  • insgesamt bei Trustpilot
Inhalt dieser Seite
  1. Unsere meistgenutzten Vergleiche & Tarife
  2. Mobilfunk Angebote der Woche
  3. Musik-Flatrate: Streaming oder Download?
  4. Wie viel kann eine Musik-Flatrate kosten?
  5. Umfang der Musikdatenbank ist entscheidend
  6. Soundqualität der Musik-Flatrate je nach Bedarf wichtig
  7. Nutzbarkeit der Musiktitel beachten
  8. Beliebte Mobilfunkanbieter
  9. In 3 Schritten zum passenden Tarif:

Musik-Flatrate: Streaming oder Download?

Günstig so viel Musik hören, wie man möchte: Was früher wie ein unerfüllbarer Traum für Musikliebhaber klang, ist heute längst Realität. Musik-Flatrate heißt das Zauberwort. Dabei verschaffen Online-Musikdienste den Nutzern Zugang zu ihrer Musikdatenbank. Am Markt tummelt sich jedoch eine Vielzahl solcher Unternehmen. Deren Angebote unterscheiden sich teilweise erheblich – etwa bezüglich der verwendeten Technologie, der anfallenden Kosten, des Umfangs der Musikbibliothek, der Soundqualität oder der Nutzbarkeit der Musik. Einen schnellen Überblick verfügbarer Handytarife mit Musik-Flatrate inklusive finden Interessenten im Tarifvergleich auf Verivox.de.

Die meisten Musik-Flatrates setzen als Technologie das Streaming ein. Bei diesem Verfahren wird Musik über das Internet auf verschiedene Endgeräte der Nutzer abgespielt. Beim Download dagegen werden die Musik-Dateien einzeln oder als Paket von Kunden heruntergeladen und dauerhaft gespeichert. Beide Verfahren haben Vor- und Nachteile. Während beim Streaming teilweise für den Musikgenuss eine Internetverbindung nötig und – besonders bei Vielhörern – eine Internet-Flatrate empfehlenswert ist, sind Musik-Downloads auch offline verfügbar, benötigen allerdings mehr Speicherplatz. Dafür stehen die heruntergeladenen Titel aber auch dauerhaft zur Verfügung, wogegen sich gestreamte Musik nur solange hören lässt, wie der Nutzer auch Kunde beim jeweiligen Anbieter ist. Jedoch ist Streaming wiederum komfortabler, wenn die Musik auf mehreren Endgeräten verfügbar sein soll.

Wie viel kann eine Musik-Flatrate kosten?

Die Kosten können beim Vergleich mehrerer Musikdienste recht unterschiedlich sein. Die Handytarife, die eine Musik-Flatrate einschließen, fallen normalerweise teurer aus, bieten dafür aber meist auch eine reihe an weiteren Zusatzleistungen an. Die meisten reinen Musikdienste, die keine Handytarife anbieten, verlangen ebenfalls eine monatliche Gebühr mit teilweise nach Leistungsumfang gestaffelten Preismodellen. Einige Anbieter offerieren Musik-Flatrates sogar kostenlos. Allerdings müssen Kunden hier in der Regel Einschränkungen in Kauf nehmen. So finanzieren einige Anbieter ihre Gratis-Flatrates etwa mit Werbung, stellen nur eine kleine beziehungsweise reduzierte Anzahl von Musiktiteln bereit oder bieten eine schlechtere Soundqualität.

Umfang der Musikdatenbank ist entscheidend

Eine Musik-Flatrate ist für die meisten Nutzer dann besonders attraktiv, wenn diese ihnen genau die gewünschten Musik-Titel zur Verfügung stellt. Die Chance dafür ist höher, je größer die Auswahl ist. Besonders aktuelle, in den Charts hoch platzierte Musik ist meistens gefragt. Die besten Anbieter zeigen ihren Kunden mehrere Millionen Musik-Titel an – da sollte jeder Nutzer etwas für seinen Geschmack finden. Einige Dienste bieten zudem nicht nur Musik, sondern auch Hörspiele, Hörbücher oder Videos als Teil der Flatrate an. Für Fans dieser Gattungen kann sich eine entsprechende Flatrate auch trotz eines höheren Preises letztlich rechnen.

Soundqualität der Musik-Flatrate je nach Bedarf wichtig

Bei dem Angebot der Online-Musikdienste gibt es aber nicht nur quantitative, sondern auch qualitative Unterschiede. Welchen Stellenwert die Soundqualität bei einer Musik-Flatrate hat, hängt vor allem von den Ansprüchen des Verwenders und der Nutzung ab. Wer nur unterwegs auf seinem Smartphone und mit den standardmäßig mitgelieferten Kopfhörern Musik hören möchte, benötigt keine High-End-Qualität. Diese ist vielleicht nicht einmal wünschenswert, da sich so beim Streaming das Übertragungsvolumen und beim Download der benötigte Speicherplatz erhöhen. Nutzer, die hingegen Musik auf einer hochwertigen Hi-Fi-Anlage mit Boxen oder Kopfhörern der Referenzklasse genießen möchten, werden besonderen Wert darauf legen, dass sie in möglichst hoher Aufnahmequalität vorliegt.

Nutzbarkeit der Musiktitel beachten

Anbieter einer Musik-Flatrate räumen ihren Kunden nicht immer die gleichen Rechte bezüglich der Nutzung der Musik ein. So verhindern einige Online-Musikdienste durch Technologien im Bereich des Digital Rights Management (DRM), dass sich Musikstücke einfach kopieren oder auch nach Ablauf des Vertrags nutzen lassen. Zudem ist es teilweise nicht ohne Weiteres möglich oder gestattet, die Musiktitel auf CD oder DVD zu brennen. Höhere Freiheitsgrade können dem einen oder anderen Nutzer einen Aufpreis wert sein.

Mehr rund um Handy

  • Zunächst sollte man versuchen, sich selbst anzurufen, um sicherzustellen, dass das Gerät nicht nur verlegt wurde. Vielleicht ist das Handy auch in den Händen eines ehrlichen Finders. Taucht das Handy nicht auf, sollte umgehend der Mobilfunkanbieter informiert und die SIM-Karte gesperrt werden. Dazu benötigt man die Handynummer und die Kundennummer beim Mobilfunkanbieter. Die Sperrung sollte man sich möglichst schriftlich bestätigen lassen. Innerhalb Deutschlands wird von den Mobilfunkanbietern meistens sehr schnell eine neue SIM-Karte zur Verfügung gestellt. Die Kosten für die neue Karte und eventuell ein neues Handy unterscheiden sich je nach Anbieter.

  • In diesem Fall wird die Rufnummer frei und erneut vergeben.

  • Long Term Evolution (kurz LTE) ist der Mobilfunkstandard der vierten Generation (4G). Mit LTE surfen Verbraucher deutlich schneller im mobilen Internet als mit dem älteren Mobilfunkstandard 3G. LTE verspricht Downloadraten von bis zu 500 Mbit/s. Die tatsächliche Geschwindigkeit ist je nach Auslastung der Funkzelle und der gebuchten Tarifleistung oft niedriger.

    Wichtig zu wissen: Über 50 Prozent der Mobilfunkkunden haben noch keinen LTE-Vertrag. Doch Handytarife mit LTE werden zum Must Have. Bis 2020 wird das UMTS-Netz in immer mehr Regionen zurückgebaut. 3G soll dem Ausbau von LTE und dem neuesten Netzstandard 5G Platz machen. Kunden ohne LTE-Vertrag fallen durch den Rückbau automatisch ins alte 2G-Netz zurück – das reicht gerade einmal aus, um SMS zu versenden und zu telefonieren.

    Gerade preisbewusste Mobilfunkkunden sind betroffen, denn etliche günstige Discountertarife haben keine LTE-Option. Leistungsstarke LTE-Tarife sind heute jedoch schon für unter 10 Euro im Monat zu haben. Im Verivox-Tarifrechner können Sie ganz einfach nach LTE-Tarifen filtern – setzen Sie einfach das Häkchen bei „Nur Tarife mit LTE anzeigen“. So erkennen Sie auf einen Blick, ob Ihr neuer Tarif zukunftsfähig ist.

  • In Deutschland gibt es drei Mobilfunknetze, die von den großen Mobilfunkanbietern betrieben werden: Die Deutsche Telekom nutzt das D1-Netz, Vodafone das D2-Netz und Telefonica Deutschland das O2-Netz (E-Plus). Das Netz der Telekom wird in Tests regelmäßig am besten bewertet, das E-Netz tendenziell am schlechtesten.

    Grundsätzlich erreichen die Mobilfunknetze in Deutschland nahezu komplette Verfügbarkeit bei der Telefonleistung – auch wenn es immer noch über 200 Ortschaften mit Funklöchern gibt. Unterschiede liegen vor allem in der bereitgestellten Datenübertragungsleistung, die die mögliche Surfgeschwindigkeit bestimmt.

    Wer einen neuen Handyvertrag abschließen möchte, sollte sich vorab über den Empfang und die Ausbaustufe des gewünschten Anbieters vor Ort informieren. Auf dem Land kann die Netzqualität gegenüber der Stadt abnehmen. Die zahlreichen Mobilfunk-Discounter in Deutschland nutzen übrigens die Netze der großen Anbieter mit – sie sind ebenfalls aufs D1-, D2- und O-Netz verteilt.

    Ausführliche Informationen finden Sie unter Mobilfunknetze in Deutschland.

In 3 Schritten zum passenden Tarif:

1

Illustration-Browser-Search
Online-Preise direkt im Vergleich

Handytarife vergleichen und aktuelle Online-Vorteile sichern!

2

Illustration-Customer-Support-Woman
Persönliche Tipps vom Experten

Datenvolumen, Netz, Flatrate: Tarif individuell anpassen – bei Fragen hilft unser Kundenservice weiter!

3

Illustration-Browser-Click
Direkt online wechseln & sparen

Handy-Vertrag in nur wenigen Minuten online abschließen und mit Deals und Sonderaktionen sparen!