Endfällige Darlehen vergleichen – kostenlos und unverbindlich!

Zins-Check

Hier bekommen Sie schnell und einfach eine Auskunft über Ihre Zinsen.

Zinsentwicklung

Endfälliges Darlehen – ein Immobilienkredit ohne Tilgung

Ein endfälliges Darlehen – auch als Fälligkeitsdarlehen oder tilgungsfreies Darlehen bezeichnet – wird während der Laufzeit nicht getilgt. Im Gegensatz zu normalen Krediten decken die monatlichen Raten des Kreditnehmers lediglich die anfallenden Zinsen. Die gesamte Kreditsumme muss bei Fälligkeit (am Ende der Laufzeit) auf einen Schlag getilgt werden. In Deutschland sind endfällige Kredite eher selten, bei den Nachbarn in den Niederlanden stellen sie hingegen die Hauptfinanzierungsart bei Immobilien dar. Auf Verivox.de können Sie Hunderte von Banken vergleichen lassen, um den besten Anbieter für Ihr tilgungsfreies Darlehen zu finden.

  • Beamtenkredit

    Beamtenkredit

    Beamtenkredite stellen neben Immobilienfinanzierungen den zweiten großen Einsatzbereich für Fälligkeitsdarlehen dar.

    Beamtenkredit

Das endfällige Darlehen im Überblick

Durch die fehlende Tilgung unterscheidet sich diese Darlehensform deutlich von Annuitäten- und Tilgungsdarlehen, bei welchen neben den Zinsen mit jeder Rate auch ein Teil der Restschuld getilgt wird. Die Vor- und Nachteile von Fälligkeitsdarlehen stellen sich im Überblick wie folgt dar:

Vorteile der Fälligkeitsdarlehen

  • Die monatliche Belastung ist niedrig, da nur die Kreditzinsen getragen werden und der Anteil für die Tilgung entfällt.
  • Finanzielle Reserven müssen nicht aufwendig und eventuell verlustreich aufgelöst werden – der Kreditnehmer kann sie am Ende der Laufzeit zur Tilgung der Schuld einsetzen.
  • Während der gesamten Laufzeit ist der Zinssatz fest vereinbart und die Belastung bleibt gleich. Das ist allerdings auch bei gewöhnlichen Darlehen der Fall.

Nachteile der Fälligkeitsdarlehen

  • Bei Fälligkeit muss der gesamte Kreditbetrag in einer Summe zurückgezahlt werden.
  • Die Zinsen fallen durchgehend für die gesamte Darlehenssumme an. Bei Darlehen mit Tilgung sinkt der Zinsanteil während der Laufzeit ab, da die Restschuld immer kleiner wird. Das senkt die Gesamtkreditkosten.
  • Häufig verlangen die Banken und Kreditinstitute eine Kapitallebensversicherung, einen Bausparvertrag oder andere Sicherheiten für endfällige Darlehen.
  • Mit der Vereinbarung zur Rückzahlung der gesamten Kreditsumme erst am Ende der Laufzeit gehen die Banken ein höheres Risiko ein als bei gewöhnlichen Darlehen. Das lassen sie sich über höhere Zinssätze bezahlen.
  • Darlehensnehmer benötigen ein hohes Maß an Disziplin und Eigenverantwortung, um die nötigen Mittel anzusparen, um den Kredit bei Fälligkeit komplett zurückzahlen zu können.

Ein endfälliges Darlehen als Steuersparmodell

Ein endfälliges Darlehen ist eine interessante Möglichkeit, nicht selbst genutzte Immobilien zu finanzieren. Bei nicht selbst genutztem Wohnraum können Immobilienbesitzer die Kreditzinsen steuerlich geltend machen. Somit wird die im Vergleich zu Annuitäten- und Tilgungsdarlehen höhere Zinsbelastung vernachlässigbar. Die über die monatlichen Zinsen hinausgehenden Mieteinnahmen können angelegt und am Ende der Vertragslaufzeit zur Tilgung der Schuld genutzt werden.

Die Zinsen für selbst genutztes Wohneigentum können allerdings nicht von der Steuer abgesetzt werden. Daher wird bei diesen Immobilienfinanzierungen eher das klassische Annuitätendarlehen bevorzugt.

Wann sind endfällige Darlehen sinnvoll?

Die monatliche Belastung durch Darlehenszins und Tilgung ist bei Annuitätendarlehen deutlich spürbar. Um diese zu minimieren, müssten Immobilienkäufer, die gebundenes Kapital besitzen, es vorzeitig auflösen. Das vorzeitige Auflösen langfristiger Anlagen ist oft von großem Nachteil und führt zu finanziellen Einbußen. Wer sicheres Kapital besitzt, das aktuell nur nachteilig liquidiert werden kann, dem bietet ein endfälliges Darlehen eine interessante Alternative zum üblichen Kredit mit Tilgung.

Fälligkeitsdarlehen mit günstigen Konditionen finden

Ebenso wie bei einem Annuitätendarlehen ist beim Vergleich der verschiedenen Angebote auf folgende Kriterien zu achten:

  • Höhe des effektiven Jahreszinses
  • Dauer der Zinsfestschreibung
  • Laufzeit des Darlehensvertrags

Befindet sich der Markt in einer Niedrigzinsphase, sind auch beim Fälligkeitsdarlehen eine möglichst lange Laufzeit und Zinsfestschreibung sinnvoll. In einem Hochzinsumfeld sind kürzere Vertragslaufzeiten angemessen, um in späteren Jahren von fallenden Zinsen zu profitieren. Auf Verivox.de können Sie einfach die Eckdaten zu Ihrer Finanzierung angeben, um einen Vergleich von Hunterten von Banken zu starten. Im Kommentarfeld können Sie vermerken, dass Sie ein endfälliges Darlehen brauchen. Sie erhalten ein kostenloses und unverbindliches Finanzierungsangebot.

Weitere Kosten nicht aus den Augen verlieren

Wer ein Fälligkeitsdarlehen mit einer Kapitallebensversicherung oder einem Bausparvertrag zur Bildung der Rückzahlungssumme koppeln will, sollte diese zusätzliche finanzielle Belastung nicht aus dem Auge verlieren. Zu der monatlichen Zinsbelastung kommt also noch die monatliche Rate für den zweiten Vertrag dazu. Um bei solch einem gekoppelten Sparvertrag die tatsächlichen Kosten zu berechnen, addiert der Darlehensnehmer zu den Kreditzinsen die Abschluss- und Verwaltungsgebühren für die Lebensversicherung beziehungsweise den Bausparvertrag hinzu. Diese Zusatzkosten erhöhen den effektiven Jahreszins für ein endfälliges Darlehen.

© 2018 – Richtig sparen mit VERIVOX, den Tarifexperten. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. VERIVOX verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.