Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Geld sparen im Alltag: Informationen und Tipps für junge Leute

Inhalt dieser Seite
  1. Die besten Spartipps für junge Menschen
  2. Das Wichtigste in Kürze
  3. Geld sparen ist wichtig für junge Leute
  4. Häufige Kostenverursacher: Infos und Tipps zum Geld sparen
  5. Clever sparen: 4 Spartipps im Alltag
  6. Günstige Tarife für junge Menschen
  7. Das ist Verivox

Die besten Spartipps für junge Menschen

Der richtige Umgang mit den eigenen Finanzen ist nicht immer leicht für junge Menschen. Meistens ist das Einkommen auf Taschengeld, Ausbildungsgehalt, BAföG-Darlehen oder Minijobber-Gehalt beschränkt. Diesen Einnahmen stehen verschiedene Kosten durch Handyverträge, Abos und Einkäufe gegenüber. Für größere Ausgaben reicht das Geld oft nicht. Damit du unnötige Schulden vermeiden kannst, geben wir vier Spartipps für den Alltag und helfen, günstigere Tarife schnell zu finden. Dann stellen wir Sparpotenziale und Kostenfallen der vier häufigsten Kostenverursacher vor.

Das Wichtigste in Kürze

  • Geld zu sparen ist für junge Menschen wichtig und das hat auch eine deutschlandweite Umfrage gezeigt.
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten, im Alltag Geld zu sparen, vom Lebensmittel-Einkauf bis hin zur Reduzierung des Stromverbrauchs.
  • Es gibt vier Kostenverursacher in jungen Jahren: das Smartphone, Ratenkäufe und Kredite, Streaming-Abos und das Studium.

Geld sparen ist wichtig für junge Leute

Geld sparen ist wichtig – und das sehen auch Jüngere so. Das hat die Jugendstudie des Deutschen Bankenverbandes im Jahr 2021 ergeben: 60 Prozent der jungen Befragten zwischen 14 und 24 Jahren sparten regelmäßig, um sich etwas Teures leisten zu können. 67 Prozent lehnten es sogar ab, überhaupt Schulden für spontane Einkäufe anzuhäufen. Dieses sparsame Konsumverhalten kommt allerdings nicht von ungefähr. Das Einkommen der Jüngeren lag durchschnittlich nur bei 720 Euro pro Monat. Besonders interessant ist, dass 35 Prozent der jungen Leute Geld für Notfälle zurückgelegt hatten. Dennoch waren 12 Prozent verschuldet. Davon hatten 5 Prozent sogar hohe Schulden über 3.000 Euro angehäuft.

Häufige Kostenverursacher: Infos und Tipps zum Geld sparen

Nachfolgend haben wir die häufigsten Kostenverursacher aufgelistet, mit denen junge Menschen konfrontiert werden. Egal ob beim Smartphone, bei Krediten, bei Ratenkäufen, beim Streaming oder im Studium – wir zeigen dir, wie du clever sparen kannst. Außerdem geben wir Hinweise, wie du hohe Kosten, mögliche Kostenfallen und Schulden vermeiden kannst.

Smartphones: Kosten und Tipps zum Sparen

Das Smartphone ist bei den meisten Menschen jeden Tag mit dabei. Für dein Smartphone fallen regelmäßig Kosten an, von den Stromkosten beim Aufladen bis hin zum Handytarif. Hierbei gibt es einige Kostenfallen wie zum Beispiel ungewollte In-App-Käufe, Spam-SMS und -Anrufe oder die teure Handy-Nutzung im Ausland. In diesem Artikel stellen wir die acht häufigsten Kostenfallen beim Handy vor und geben Tipps, um diese zu vermeiden. Wir geben auch wichtige Hinweise, wie du dich bei einer zu hohen Handyrechnung verhalten solltest.

Smartphone-Kostenfallen

Verschuldung durch Kredite und Ratenkäufe: Infos und Tipps

Neben regelmäßigen Ausgaben fallen ab und zu hohe Kosten für größere Investitionen an. Das kann zum Beispiel ein eigenes Auto oder die Einrichtung der ersten Wohnung sein. Um diese Kosten bezahlen zu können, sind Ratenkäufe und Kredite immer beliebter geworden. Das kann in einigen Fällen zu einer Verschuldung in jungen Jahren führen. In diesem Artikel zeigen wir dir Wege, um Kredit- und Ratenkauf-Schulden abzubauen. Abschließend geben wir sechs Tipps, um Geldproblemen vorzubeugen und Schulden zu vermeiden.

Verschuldung durch Kredite und Ratenkäufe

Streaming: Kosten und Spartipps

Jeden Monat müssen verschiedene Abos bezahlt werden. Besonders bei den Kosten der Video- und Musik-Streaming-Dienste gibt es ein hohes Sparpotenzial. Denn häufig werden mehrere Streaming-Anbieter abonniert, was die monatlichen Kosten erhöht. Daher zeigen wir dir in diesem Artikel, wie viel verschiedene Streaming-Dienste pro Monat kosten und geben sechs Spartipps fürs Streaming. Denn durch die Nutzung von Kombiangeboten, Ermäßigungen oder Probezeiträumen kannst du viel Geld sparen.

Streaming-Kostenfallen

Schulden nach dem Studium vermeiden – Informationen und Tipps zu Studienkosten

Ein Studium ist für viele der nächste große Lebensabschnitt nach der Schule. Während des Studiums fallen Kosten wie zum Beispiel die Miete, die Studiengebühren oder Ausgaben für Lernmittel an. Daher greifen viele Studierende auf BAföG und Studienkredite zur Finanzierung zurück. Allerdings können diese Finanzierungsmöglichkeiten Schulden nach dem Studium verursachen. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie viel ein Studium kostet. Dann erklären wir die drei häufigsten Gründe für Schulden und geben Hinweise zum Schuldenabbau. Abschließend werden vier alternative Finanzierungsmöglichkeiten vorgestellt, um schuldenfrei zu studieren.

Schulden nach dem Studium vermeiden

Clever sparen: 4 Spartipps im Alltag

AdobeStock_252509932_Junger Mann mit Einkaufsliste im Supermarkt

Es gibt im Alltag verschiedene Möglichkeiten, um Geld zu sparen. Diese reichen vom klassischen Haushaltsbuch über sparsames Einkaufen und Konsumieren bis hin zum Energieverbrauch.

1. Spartipp: Haushaltsbuch führen

Einer der am häufigsten genannten Alltags-Spartipps lautet, ein Haushaltsbuch zu führen. Durch ein Haushaltsbuch bekommst du einen Überblick über deine Ausgaben. Es gibt verschiedene Apps, mit denen du deine Ein- und Ausgaben am Smartphone tracken kannst. So erkennst du schnell Bereiche, in denen du sparen kannst. Welche Bereiche besonders häufig zu hohe Kosten verursachen, zeigen wir dir im Teil 5: Die häufigsten Kostenverursacher. Einen schnellen einmaligen Überblick über deine Kosten und frei verfügbares Einkommen bekommst du mit dem folgenden Rechner:

Einnahmen-Ausgaben-Rechner

2. Spartipp: Beim Einkauf sparen

Vielen jungen Menschen fällt es schwer, beim Einkaufen von Lebensmitteln zu sparen. Eine einfache Sparmöglichkeit besteht darin, jede Woche einen Wochenplan mit allen Mahlzeiten zu erstellen. Dadurch hast du eine feste Einkaufsliste, die Impulskäufe verhindert. Gleichzeitig kannst du einplanen, wie du die Reste verwertest.

3. Spartipp: Bei Kleidung, Möbeln, Elektronik und Co. sparen

Doch nicht nur bei Lebensmitteln kannst du im Alltag Geld sparen. Bei Kleidung, Möbeln und Co. kannst du Geld sparen, indem du gebrauchte Waren zum Beispiel in Second-Hand-Läden oder auf Flohmärkten einkaufst. Es gibt auch kostenlose Angebote zum Tauschen oder Verschenken vor Ort oder zum Beispiel über eBay-Kleinanzeigen.

4. Spartipp: Energiekosten sparen

Energiesparen wird durch die Energiekrise immer wichtiger. Du kannst Strom sparen, wenn du deine Lieblingsserie nicht über den Fernseher schaust, sondern über PC und Tablet. Außerdem solltest du bei Geräten, die du nicht nutzt, den Stecker ziehen. Alternativ kannst du auch eine Steckerleiste nutzen. Du kannst ebenfalls beim Heizen sparen. Zum Beispiel, indem du darauf achtest, dass der Heizkörper nicht zugestellt ist. Zudem musst du den Heizkörper regelmäßig entstauben, damit die volle Heizleistung erreicht werden kann. Im Winter ist es sparsam, im beheizten Raum Vorhänge, Türen und Fenster zu schließen. Trotzdem sollte täglich mehrfach kurz gelüftet werden.

Wer sein gut gespartes Geld anlegen möchte, kann noch mehr Geld sparen. Lernen Sie die verschiedenen Anlagemöglichkeiten kennen und machen Sie den Verivox-Vergleich, um sofort günstige Angebote zu erhalten:

Geld sparen und anlegen

Günstige Tarife für junge Menschen

Eine weitere Möglichkeit, die Energiekosten zu reduzieren, ist der Wechsel des Strom- und Gasanbieters. Und auch bei weiteren Tarifen können junge Menschen sowohl in der eigenen Wohnung als auch in der Wohngemeinschaft jährlich über 1.000 Euro sparen. Verivox hat die besten Tipps und Tricks in den Bereichen Strom, Gas, Handy, Mobiles Internet, DSL, Versicherungen und Kredite zusammengetragen.

Das sagen unsere Kunden über uns



4.9 von 5

  • 266300

    Bewertungen

  • 96% zufriedene Kunden

  • 100% neutrale Bewertungen




4.8 von 5

  • 37680 Bewertungen
  • insgesamt bei Trustpilot
Plusminus Sendung

Stromtarife

Worauf Studierende bei der Auswahl eines Stromtarifs achten sollten und warum Ökostrom nicht nur nachhaltig, sondern auch günstig sein kann!

Stromtarife

Junge blonde Frau sitzt mit Kaffeetasse auf dem Sofa und schaut aus dem Fenster in die Schneelandschaft

Gastarife

Miete und Nebenkosten spielen eine zentrale Rolle bei der Wohnungssuche. Deshalb sollte man die günstigsten Gastarife kennen und auch in der WG clever heizen und lüften.

Gastarife

Wohnwagenversicherung

Versicherungen

Welche Krankenversicherung sollten Studierende unbedingt abschließen? Lohnt sich ein Einstieg in die Private Krankenversicherung? Unsere Übersicht hilft.

Versicherungen

Junge Frau mit Handy

Handytarife

Ob Dauer-Telefonierer oder Power-Surfer: Wer ein paar Spartipps nutzt, findet den richtigen Handytarif zu studentenfreundlichen Preisen. PS: Es muss nicht immer ein Studententarif sein.

Handytarife

Gruppe junger Menschen am Tisch mit Handy

Mobiles Internet

Unterwegs Facebook checken oder Musik streamen: Kein Problem mit dem passenden Datentarif. Smartphone oder Surfstick, Prepaid oder Flatrate – hier gibt es alle Infos.

Mobiles Internet

Lächelndes Paar vor Laptop auf Sofa

DSL

Das Internet ist als Kommunikationsmittel, Freizeitbeschäftigung oder für Uni-Recherchen unersetzlich. Manche könnten jedoch auch auf einen festen DSL-Anschluss zu Hause verzichten.

DSL

Junge lächelnde Studentin in Vorlesung mit Tablet

Kredite

Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich das Studium günstig zu finanzieren. Wir erklären den Unterschied zwischen Studien- und Bildungs-Kredit und helfen, die günstigsten Zinsen zu finden.

Kredite

Junge Frau mit Kreditkarte im Close-up vor dem Laptop

Kreditkarten

Im Auslandssemester, aber auch im Inland können Kreditkarten nützlich sein. Jeder Kartentyp hat Vor- & Nachteile: Kreditkarten ohne Jahresgebühr können etwa höhere Zinsen für die Kreditvergabe bedeuten.

Kreditkarten

Girokonto

Girokonto

Jeder benötigt ein Girokonto – etwa für BAföG-Zahlungen und das Begleichen von Rechnungen. Allerdings gibt es bei den Gebühren große Unterschiede zwischen Direkt- und Filialbanken.

Girokonto

So versichern Sie Ihr Auto günstig

Autokredit

Wir zeigen Azubis und Studenten, wie sie sich ihr eigenes Auto finanzieren können, wenn das vorhandene Guthaben für den Kaufpreis nicht ausreicht. Dabei gibt es mehrere Finanzierungsmöglichkeiten.

Autokredit

Mehr rund um Finanzen

  • Um einen Ratenkredit aufzunehmen, müssen Sie volljährig sein, in Deutschland wohnen und hier Ihr Konto haben. Viele Banken haben außerdem eine Altersobergrenze. In den meisten Fällen müssen Kreditnehmer Ihren Kredit spätestens mit 75 Jahren komplett zurückgezahlt haben. Ältere Interessenten haben es schwer, einen Kredit zu erhalten.

    Alle Banken prüfen vor der Kreditvergabe die Bonität (Kreditwürdigkeit) des Antragstellers. Dazu sind sie verpflichtet. Wer kein oder nur ein sehr geringes Einkommen bezieht, bekommt in der Regel keinen Kredit – das betrifft zum Beispiel Arbeitssuchende, Minijobber, Auszubildende und Praktikanten oder auch Hausfrauen und -männer. Auch mit einer befristeten Beschäftigung wird es schwer, einen Kredit aufzunehmen. Denn dann ist das Risiko für die Bank groß, dass Sie sich die Raten nicht über die gesamte Kreditlaufzeit leisten können.

    Außerdem machen die Banken im Zuge der Bonitätsprüfung eine Schufa-Abfrage. Mit Negativmerkmalen in Ihrer Schufa-Auskunft erhalten Sie in der Regel keinen Kredit.

    Unser Tipp: Nicht immer sind alle Einträge bei der Schufa auf dem aktuellen Stand. Fordern Sie bei der Schufa eine kostenfreie Selbstauskunft an und kontrollieren Sie die hinterlegten Daten. Fehler muss die Schufa korrigieren. Ausführliche Tipps zum richtigen Vorgehen finden Sie hier: Schufa-Eintrag löschen lassen

  • Nein. Anbieter, die Ratenkredite ohne Überprüfung der Zahlungsfähigkeit offerieren, sind zum großen Teil unseriös. Die sogenannten SCHUFA-freien Ratenkredite zielen auf in finanzielle Not geratene Personen, die aufgrund ihrer schlechten Bonität bei Kreditinstituten als kreditunwürdig eingestuft werden und keinen Ratenkredit erhalten. Diesen Umstand nutzen die Anbieter der SCHUFA-freien Ratenkredite zu ihren Gunsten aus. Sie versprechen schnelle finanzielle Liquidität. Voraussetzung für die Auszahlung des Kredites ist jedoch häufig die Zahlung von diversen Gebühren und sehr hohen Zinsen, die zum Teil vorab in Rechnung gestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserem Ratgeber Kredit ohne SCHUFA: Seriöse Möglichkeiten trotz Schufa-Eintrag.

  • Haben Sie sich für einen Ratenkredit entschieden, können Sie direkt im Kreditrechner Ihre Kreditanfrage stellen. Die kreditgebende Bank wird Ihre Anfrage zeitnah hinsichtlich Ihrer Kreditwürdigkeit prüfen und auf dieser Grundlage entscheiden, ob und ggf. zu welchen Konditionen Ihnen ein Kredit eingeräumt werden kann. Sofern die Prüfung Ihrer Kreditanfrage positiv ausfällt, erhalten Sie von der Bank ein Kreditangebot mit Ihren individuellen Konditionen. Außerdem sendet Ihnen das Kreditinstitut alle relevanten Unterlagen zu.

    Den unterzeichneten Kreditvertrag schicken Sie zusammen mit den geforderten Unterlagen (z.B. Einkommensnachweisen) an die Bank zurück. Sofern zwischen den von Ihnen online hinterlegten Angaben und den eingesandten Unterlagen keine Widersprüche bestehen, wird die gewünschte Kreditsumme auf dem von Ihnen benannten Konto gutgeschrieben. Detaillierte Informationen finden Sie unter: Kredit beantragen.

    Sofern Sie Neukunde sind, müssen Sie vorab Ihre Identität gegenüber der Bank legitimieren. Dies kann in einer Filiale, über das PostIdent-Verfahren und bei manchen Banken auch per VideoIdent erfolgen. Manche Kreditinstitute verlangen eine erneute Legitimierung auch von Bestandskunden, wenn sie einen Online-Kredit abschließen möchten.

  • Sie können Ratenkredite zur Finanzierung jeglicher Konsumgüter verwenden, die dem Privatgebrauch dienen. Dies umfasst u.a. die Finanzierung von Neu- und Gebrauchtwagen bis hin zu Urlaubsreisen. Darüber hinaus können Ratenkredite zur Ablösung bzw. Umschuldung anderer Kredite aufgenommen werden. Auf folgenden Seiten finden Sie weitere Informationen dazu, wie der Verwendungszweck die Zinshöhe beeinflusst und wie sich die Angabe des Zweckes bei einer Umschuldung auswirkt.

Das ist Verivox

Erfahren
Team bei einer Besprechung

Seit 1998 haben unsere Experten über 8 Millionen Verbrauchern beim Vergleichen und Sparen geholfen.

Mehr erfahren
Zuverlässig
Mann nimmt Mädchen bei der Hand

Sie können bei Verivox stets auf aktuelle Tarifangebote und einen mehrfach ausgezeichneten Kundenservice vertrauen.

Mehr erfahren
Transparent
Transparentes Sparschwein mit Euromünzen

Wir finanzieren uns durch Provisionen und sind dennoch unabhängig - dank unserer größtmöglichen Marktabbildung.

Mehr erfahren