Auto-Rabatt: Neuwagen mit Vergünstigung kaufen

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Einen Auto-Rabatt auszuhandeln ist das Ziel eines jeden Neuwagenkäufers. Wer sich gut informiert und etwas Geschick beweist, kann den Preis je nach Modell um bis zu 30 Prozent reduzieren.

Das Wichtigste in Kürze

  • Damit der Händler einen möglichst hohen Auto-Rabatt gewährt, ist der Kauf eines absatzschwachen Modells zu empfehlen.
  • Ein hoher Rabatt lässt sich vor allem für Fahrzeuge mit Tageszulassung, Vorführwagen und Importfahrzeuge aushandeln.
  • Personen mit einem Schwerbehindertenausweis können einen Behindertenrabatt erhalten, der je nach Hersteller bis zu 30 Prozent beträgt.
  • Bei Verivox finden Interessierte einfach und schnell einen günstigen Autokredit, sodass sie sich einen Barzahler-Rabatt sichern können.

Welche Variablen haben einen Einfluss auf den Rabatt beim Autokauf

Wie hoch der Auto-Rabatt letztlich sein kann, hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren ab. Von entscheidender Bedeutung ist das Modell. Für gewöhnlich fallen die Rabatte bei absatzschwachen Fahrzeugen vergleichsweise hoch aus. Schließlich sind Autohändler froh, wenn sie einen „Ladenhüter“ verkaufen.

Hohe Autorabatte dürfen Käufer auch erwarten, wenn der Hersteller ein sogenanntes Facelift angekündigt hat. In regelmäßigen Abständen überarbeiten die Autobauer nämlich viele ihrer Modelle, um sie mit modernerer Technik und einem zeitgemäßeren Design auszustatten. Selbiges gilt, wenn zeitnah ein Nachfolger auf den Markt kommt.

Noch weitere Faktoren sind von Bedeutung. So entscheidet häufig auch die Sympathie darüber, wie hoch ein Auto-Rabatt ausfällt. Wer an einem Preisnachlass interessiert ist, sollte im Verkaufsgespräch selbstbewusst, aber stets freundlich auftreten. Nicht zuletzt hängen die Rabatte von der Jahreszeit ab; am höchsten fallen sie erfahrungsgemäß in den letzten Monaten des Jahres aus. Dann ist die Nachfrage am niedrigsten, denn viele Menschen kaufen ein Auto aufgrund der besseren Straßenbedingungen bevorzugt im Frühjahr oder Sommer. Außerdem müssen Vertragshändler bestimmte Absatzzahlen erreichen. Liegt ein Autohaus hinter den Vorgaben, steigen die Chancen auf einen beträchtlichen Rabatt.

Autorabatte auf Neuwagen

Um beim Kauf eines Autos einen möglichst hohen Preisnachlass zu erhalten, gibt es verschiedene Strategien. Eine ist, sich speziell nach Wagen mit Tageszulassungen zu erkundigen. Solche Modelle hat der Verkäufer für mindestens einen Tag angemeldet. Dabei handelt es sich um eine legale Vorgehensweise mit dem Ziel, den Kunden einen höheren Auto-Rabatt anbieten zu können. Von Nachteil ist jedoch, dass hierfür nur Lagermodelle zur Verfügung stehen. Ebenso hohe Nachlässe offerieren die Händler bei Vorführwagen. In beiden Fällen erhält der Käufer quasi einen Neuwagen, der lediglich wenige Kilometer gefahren ist.

Einen Rabatt beim Autokauf können Verbraucher außerdem erhalten, wenn sie sich für einen Import- oder Reimportwagen entscheiden. Bei einem Importfahrzeug handelt es sich um ein zum Verkauf im Ausland bestimmtes Auto, dessen Herstellung ebenfalls im Ausland erfolgte. Ein Reimport ist dagegen ein Wagen, den der Hersteller zwar in Deutschland produzieren ließ, aber im Ausland verkaufen wollte. Die günstigeren Preise erklären sich im Wesentlichen mit der in vielen Staaten höheren Mehrwertsteuer, da beim Import nur der deutsche Steuersatz anfällt. Der niedrigere Preis kann aber auch auf einer abweichenden Ausstattung beruhen.

Häufig bieten die Händler ihren Kunden zudem indirekte Autorabatte an, etwa eine kostenlose Inspektion, einen Satz Sommer- und Winterreifen oder einen Tankgutschein. Auch eine Streichung der Überführungsgebühr lässt sich aushandeln. Die zusätzlichen Leistungen senken zwar nicht den Kaufpreis, sie sorgen jedoch dafür, dass der Käufer zukünftig Geld spart.

Behindertenrabatt: Preisnachlässe für Personen mit Beeinträchtigung

Viele Hersteller gewähren Menschen mit einer Behinderung Vergünstigungen beim Kauf eines Fahrzeugs. Wie hoch der Auto-Rabatt ausfällt, unterscheidet sich von Marke zu Marke. Häufig erhalten Käufer mit einem Schwerbehindertenausweis 15 Prozent Preisnachlass, in einigen Fällen sogar 30 Prozent. Manche Autobauer gewähren die Vergünstigung auch ohne eingetragenes Merkzeichen; bei anderen Herstellern ist ein Nachweis im Schwerbehindertenausweis erforderlich. Um einen Behindertenrabatt zu erhalten, muss die Zulassung auf die entsprechende Person erfolgen. In der Regel besteht keine Möglichkeit, eine solche Vergünstigung mit weiteren Aktionen zu kombinieren.

Rabatte beim Autokauf per Barzahlung

Häufig kommt der Autohändler dem Käufer entgegen, wenn dieser bar bezahlt. Der Vorteil für den Verkäufer besteht darin, dass er sofort über das Geld verfügen kann. Bei einer Finanzierung erhält er den Kaufbetrag dagegen über einen längeren Zeitraum. Aus diesem Grund gewährt der Händler einen beachtlichen Preisnachlass bei Barzahlung, der bis zu 20 Prozent betragen kann.

Wer nicht über ausreichende finanzielle Rücklagen verfügt, kann sich eines Tricks bedienen. Statt die Finanzierung über den Händler abzuwickeln, nimmt der Käufer einen Kredit bei einem Geldinstitut seiner Wahl auf. Dies ermöglicht es ihm, den Wagen bar zu bezahlen und sich so einen vergleichsweise hohen Auto-Rabatt zu sichern.