Leasing oder Finanzierung? Jetzt Angebote berechnen!

Kreditvergleich

  • Garantiert: Größter Marktüberblick
  • Neutral: Anfrage ohne Schufaeintrag
  • Kompetent: Experten beraten am Telefon

Das sagen unsere Kunden

4.8 / 5
  • 196248 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
Gute, übersichtliche Vergleiche und schneller, einfacher Wechsel. Top!
Nachdem wir jetzt die erste Gas- u. Stromjahres- abrechnung erhalten haben, haben wir den Verbrauch mit den Tarifrechner unseres Ortsanbieter ( bei dem wir über 30 Jahre waren ) verglichen. Bei einen Stromverbrauch von 4.550 kWh und Gasverbrauch von 21.045kWh haben wir EUR ***gespart. Davon sind EUR ***- Sofort- u. Treuebonus. Somit werden wir ab jetzt jedes Jahr den Anbieter wechseln.
Relevante Kriterien, Schnelligkeit der Bearbeitung
Die Aussagekraft und Aktualität der Informationen ist sehr hilfreich. Insbesondere die Angaben zu den Anbietern der Produkte erleichtern die Entscheidung.
Der Preisvergleich war sehr übersichtlich und der Wechsel konnte mit wenigen weiteren Schritten erfolgen, sehr bedienerfreundlich.

Autofinanzierung: schnell und einfach vergleichen

Wer heute ein Auto kaufen möchte, sei es ein Neuwagen, sei es ein „junger Alter“, greift häufig auf eine Finanzierung zurück. Rund zwei Drittel der Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen sind fremdfinanziert oder geleast. Dafür stehen drei Varianten zur Verfügung:

  • der klassische Autokredit
  • das Leasing
  • die Drei-Wege- bzw. Vario-Finanzierung

Auf Verivox.de können Sie die Kosten dieser drei Varianten der Autofinanzierung miteinander vergleichen, um herauszufinden, welche Finanzierungsform sich für Sie besser eignet. Im Neuwagen-Konfigurator können Sie ein Leasingangebot mit einer Drei-Wege-Finanzierung vergleichen, unter Kfz-Kredit finden Sie individuelle Ratenkreditangebote von einer Vielzahl an Banken. In diesem Ratgeber finden Sie Rechenbeispiele, Vorteile und Nachteile für jede Finanzierungsform.

Der Autokredit

Bei einem Autokredit handelt es sich um einen klassischen Ratenkredit. Als zweckgebundenes Darlehen ist er häufig günstiger als ein Kredit zur freien Verwendung. Der Grund dafür liegt in der Besicherung. Der Kreditnehmer tritt den Kfz-Brief an die Bank ab. Sollte er das Darlehen nicht ordnungsgemäß zurückführen, kann die Bank das Auto weiterverkaufen. Bei der Finanzierung einer neuen Küche oder einer Urlaubsreise wäre die Verwertung nicht möglich.

Bei einem Kfz-Kredit „gehört“ das Auto im weitesten Sinne der Bank, der Käufer kann aber mit dem Wagen verfahren, wie er möchte. Dies gilt für Umbauten genauso wie für die Wahl der Werkstatt oder der Einhaltung der Inspektionen. Nach der letzten Rate erhält der den Kfz-Brief zurück, das Auto befindet sich nun vollständig in seinem Eigentum.

Das Leasing

Leasen bedeutet nichts anderes als Mieten. Salopp formuliert handelt es sich um einen Dauer-Leihwagen. Der Leasingnehmer zahlt für einen vereinbarten Zeitraum die Leasingraten. Am Ende gibt er das Fahrzeug zurück. Wurde eine Kaufoption vereinbart, kann er es auch zum Restwert kaufen. Wer zu Beginn eine Abschlagszahlung leistet, muss normalerweise niedrigere monatliche Raten zahlen.

Die Vor- und Nachteile beim Leasing abwägen

Der Vorteil des Leasings besteht darin, dass der Fahrer alle drei oder vier Jahre ein neues Fahrzeug nutzt. Dies erspart die mit den Jahren anfallenden Reparaturen für Verschleißteile.

Die Nachteile beim Leasing liegen zum einen darin, dass der Leasinggeber vorschreiben kann, zu welcher Werkstatt der Fahrzeughalter gehen muss. An dem Fahrzeug dürfen auch nicht ohne weiteres bauliche Veränderungen vorgenommen werden. Kritisch wird es, wenn der Leasingnehmer das Fahrzeug abgeben möchte. Bei einer Kreditfinanzierung steht es ihm frei, das Auto zu verkaufen. Einen Leasingvertrag auf einen Dritten zu übertragen, ist fast unmöglich.

Privat und gewerblich leasen

Leasingraten verteuern sich um die Mehrwertsteuer, während Kreditraten mehrwertsteuerfrei sind. Vor diesem Hintergrund wird Leasing überwiegend von Firmen und Selbstständigen für Dienstwagen genutzt, da es sich steuerlich besser auswirkt als die anderen Finanzierungswege.

Restwert- und Kilometer-Leasing

Der eine oder andere Leasingnehmer hat den Tag der Rückgabe in wenig guter Erinnerung. Die Leasingrate basiert auf einer Berechnung des Restwertes am Ende der Vertragslaufzeit. Beim Kilometer-Leasing hängt dies nur von der Kilometerleistung ab. Beim Restwert-Leasing ist aber der Gesamteindruck des Autos ausschlaggebend. Ein kleiner Fleck auf dem Polster, Spuren der Waschanlage auf dem Lack oder ein in den Augen des Händlers überdurchschnittlich abgenutzter Innentürgriff führen in diesem Fall zu einer Nachzahlung.

Die Drei-Wege-, Ballon- bzw. Vario-Finanzierung

Der Name der Drei-Wege-Finanzierung weist auf die Vorgehensweise am Ende der Vertragslaufzeit hin. Zunächst ermittelt der Händler beim Autokauf den voraussichtlichen Restwert des Fahrzeuges zum Ende der Laufzeit und zieht ihn vom Kaufpreis ab. Die Differenz – also den voraussichtlichen Wertverlust – tilgt der Käufer während der Vertragslaufzeit, zahlt aber Zinsen auf den gesamten Kaufpreis. Auf den ersten Blick besticht diese Variante durch die geringe monatliche Belastung. Zum Laufzeitende hat der Darlehensnehmer nun drei Optionen:

  • Er gibt das Fahrzeug an den Händler zurück. Diese Option besteht nur bei der Vario- bzw. Drei-Wege-Finanzierung. Bei der weniger flexiblen Ballonfinanzierung gibt es nur die Finanzierungs- und Kaufoption.
  • Er zahlt den Restwert – die Schlussrate – und übernimmt den Wagen. Um den Autokauf zu finanzieren, kann er das Fahrzeug auch gleich privat verkaufen.
  • Er nimmt einen weiteren Kredit auf, um die hohe Schlussrate zu finanzieren. Dabei werden die Konditionen neu berechnet.

Im ersten Fall besteht das gleiche Risiko wie beim Leasing. Der Händler wird akribisch prüfen, ob eine höhere Kilometerleistung zurückgelegt wurde als vereinbart, oder ob der Wagen sonstige Wertminderungen aufweist. In diesem Fall erhöht sich die Schlussrate.

Kredit, Leasing und 3-Wege-Finanzierung: Was ist besser?

Für diejenigen, welche die Mehrwertsteuer in Abzug bringen können, stellt Leasing in Bezug auf die monatliche Belastung die günstigste Lösung dar. Allerdings gilt es zu bedenken, dass am Ende der Vertragslaufzeit kein Gegenwert vorhanden ist.

Der klassische Kfz-Kredit hat zwar die höheren Monatsraten als das Leasing oder die Drei-Wege-Finanzierung, ist aber in der Summe die günstigste Variante. Mit der letzten Rate hat der Käufer einen Gegenwert ohne weitere Zahlungen erworben. Wer den Autokauf außerdem nicht durch den Händler, sondern durch eine dritte Bank finanzieren lässt, kann als Barzahler auftreten und einen Rabatt aushandeln.

Kugelschreiber auf Kündigungsschreiben auf dem Schreibtisch

Ratgeber: Leasing-Vertrag kündigen

Beim Leasing gibt es nur wenige Möglichkeiten, den Vertrag vorzeitig zu kündigen.