Tipp: Beim Kauf von Energiesparlampen auf Lumenzahl achten

15.07.2011 | 11:52

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa/tmn

Darmstadt - Der Abschied von der 60-Watt-Glühbirne steht kurz bevor - wer künftig auf Energiesparlampen, LEDs und Halogenlampen umsteigt, sollte beim Kauf auf die Lichtleistung in Lumen achten. Darauf macht das Branchenportal Licht.de in Darmstadt aufmerksam. Der Lumenwert gibt an, wie viel Licht die Lampen produzieren. Die Helligkeit einer 60-Watt-Glühbirne lieferten Lampen mit etwa 720 Lumen. Ab dem 1. September dürfen nur noch die restlichen Lagerbestände der 60-Watt-Glühbirnen verkauft werden.

Halogen-, LED- und Energiesparlampen verbrauchen den Angaben zufolge bei gleicher Lichtleistung im Vergleich zu Glühlampen weniger Strom und halten länger. Inzwischen gebe es sie in allen Lichtfarben, Angaben dazu stehen meist auf der Verpackung. Weil einige der modernen Leuchten Quecksilber enthalten, dürften sie nicht im Hausmüll entsorgt werden. Sie gehören in den Recycling-Müll.