Handelsblatt: TelDaFax hat finanzielle Schwierigkeiten

20.10.2010

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa

Düsseldorf - Der Stromanbieter Teldafax hat laut einem Pressebericht finanzielle Schwierigkeiten. Wie das Handelsblatt am Mittwoch mitteilte, stehe das Unternehmen kurz vor der Zahlungsunfähigkeit und könne die laufenden Geschäfte lediglich durch Vorauszahlungen seiner Kunden aufrechterhalten. Das Unternehmen kaufe Strom zu handelsüblichen Preisen ein, verkaufe diesen aber deutlich billiger an seine Kunden weiter.

In einer Presseerklärung teilte Teldafax inzwischen mit, dass die Medien gezielt mit falschen Informationen beliefert würden. Bei den Berichten handele es sich um „eine gesteuerte Kampagne, die die fortgeschrittenen Verhandlungen mit einem internationalen strategischen Investor torpedieren soll.“ Das Unternehmen habe Anzeige wegen Wirtschaftskriminalität erstattet. Auf Anfrage der dpa sagte der TelDaFax-Sprecher Thomas Müller: "Wir sind nicht insolvent, und uns droht auch keine Insolvenz."