Eco-Taste der Waschmaschine hilft beim Stromsparen

Berlin - Auch wenn die Waschmaschine mit gedrückter Eco-Taste länger läuft - sie verbraucht damit weniger Energie. Darauf hat nun die Initiative Hausgeräte+ in Berlin aufmerksam gemacht. Dank Eco-Programmen wird bis zu 40 Prozent weniger Energie verbraucht als bei Geräten ohne diese Option. "Die Eco-Programme sind zwar mit einer längeren Waschphase verbunden, laufen dafür aber nur kurze Zeit auf hoher Temperatur. In der übrigen Zeit verbrauchen sie kaum Energie", erläutert die Initiative.

Nachrichten / Strom

Bild: Spülmaschine Bild: ©Stefan Redel/fotolia.com / Text: dpa/tmn

Da bei vielen Eco-Programmen zudem die Drehbewegung der Trommel geringer sei, fällt die Temperatur von Wasser und Wäsche weniger als üblich. Auch das ist ein Vorteil: Denn die meiste Energie wird für das Aufheizen des Waschwassers benötigt, für den Waschgang selbst relativ wenig.

Auch bei Waschmaschinen gibt es mittlerweile die am Jahresanfang eingeführte, derzeit höchste Energieeffizienzklasse A+++. "Diese Top-Geräte verbrauchen bei einem Fassungsvermögen von 7 Kilogramm in den Energiesparprogrammen für Baumwolle bei 60 Grad circa 0,8 Kilowattstunden und damit nur rund 18 Cent pro Waschgang", rechnet die Initiative vor. Das seien rund 30 Prozent weniger an Energie als bei Geräten der Effizienzklasse A. Der Rechnung liegt ein Strompreis von 0,23 Euro pro Kilowattstunde zugrunde.

Strompreisvergleich
Anzahl Personen oder kWh/Jahr
kWh/Jahr

Nachrichten zum Thema

© 2018 – Richtig sparen mit VERIVOX, den Tarifexperten. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. VERIVOX verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.