Ratenkredit ist die beliebteste Form der Autofinanzierung

14.12.2020 | 16:59

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Der Autokauf ist einer der häufigsten Gründe für die private Kreditaufnahme. In Deutschland wird mehr als jeder vierte Gebrauchtwagen und fast die Hälfte aller Neuwagen finanziert – entweder mit einem Kredit oder über ein Leasingangebot. Zu diesem Ergebnis kommt die Marktstudie Konsum- und Kfz-Finanzierung 2020 des Bankenfachverbands.

Mehr als jedes dritte Auto wurde finanziert

Für die repräsentative Studie hat das Marktforschungsunternehmen Ipsos fast 2.000 Personen aus dem GfK-Finanzmarktpanel zu ihren Kredit- und Finanzierungsvorlieben befragt. Unter anderem wurden die Teilnehmer auch zu ihrem privaten Fahrzeugkauf befragt. 86 Prozent der deutschen Haushalte besitzen einen (51 Prozent) oder mehrere (35 Prozent) Pkw. Knapp die Hälfte (48 Prozent) davon wurden als Neuwagen gekauft.

Vor allem bei Neuwagen spielen Finanzierungen eine wichtige Rolle. Insgesamt 36 Prozent der Autos wurden mit einem Autokredit oder über eine Leasingangebot finanziert. Unter den Neuwagen trifft dies sogar auf beinahe jedes zweite (46 Prozent) Fahrzeug zu. Von den Gebrauchtwagen wurde etwa ein Viertel (27 Prozent) ganz oder teilweise finanziert.

Ratenkredit mit Abstand am beliebtesten

Unter den möglichen Finanzierungsformen ist der Ratenkredit mit großem Abstand am beliebtesten. Von den Befragten, die sich grundsätzlich vorstellen können, ein Fahrzeug zu finanzieren, würden mehr als drei Viertel (78 Prozent) einen Gebrauchtwagen am ehesten mit einem Ratenkredit finanzieren.

Beim Neuwagenkauf wäre der Ratenkredit ebenfalls für eine deutliche Mehrheit (59 Prozent) die bevorzugte Finanzierungsform. Gut jeder Fünfte (22 Prozent) würde das neue Auto am ehesten leasen, weitere 18 Prozent favorisieren die 3-Wege-Finanzierung.