Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Recyclingriese Remondis schluckt RWE Umwelt und schaut gen Osten

29.12.2004 | 01:49

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa

Lünen (dpa) - Wenn sich am 1. Januar der Recyclingmulti Rethmann in "Remondis" umbenennt, steckt mehr dahinter als nur der Wunsch, den Familiennamen aus der Öffentlichkeit zu nehmen. Denn im September kündigte das Familienunternehmen mit Sitz in Lünen als bisherige Nummer zwei auf dem deutschen Entsorgungsmarkt die mehrheitliche Übernahme des bisherigen Branchenprimus RWE Umwelt an. Wenn das Kartellamt wie erwartet im ersten Quartal 2005 zustimmt, entsteht ein Entsorgungsriese mit über 15 000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von mehr als zwei Milliarden Euro. Bislang setzte die Rethmann-Gruppe in der Sparte Entsorgung mit 6000 Beschäftigten rund 800 Millionen Euro um.

Nach der 70-Prozent-Übernahme der RWE Umwelt schauen die Lünener dann als Marktführer in Deutschland mit einem Anteil von 10 bis 15 Prozent vor allem Richtung Osten. In Polen sind die Westfalen bereits führend. 28 Niederlassungen und 2000 Beschäftigte zählt Rethmann im Nachbarland. "Im Fokus ist nun der Ausbau der Marktanteile in Tschechien und Ungarn", erklärt die Sprecherin der früheren Rethmann Entsorgungs AG & Co. KG und neuen Remondis AG & Co. KG, Daniela Enslein. Aber auch in den anderen osteuropäischen Ländern wolle man Fuss fassen. "In Osteuropa ist der gesamte Bereich der Kreislaufwirtschaft erst im Aufbau. In den kommenden Jahren wird sich dort viel tun."

Doch zunächst wird sich die künftige Remondis auf die Übernahme der RWE Umwelt konzentrieren. Gravierende Probleme sieht Rethmann- Holding-Chef Hermann Niehues dabei aber nicht. "Die Organisationsprinzipien bei der RWE Umwelt sind zum grossen Teil vergleichbar mit den unseren", erklärte er in einer Unternehmenszeitschrift. Derzeit beschäftige sich eine "Task Force" genannte Arbeitsgruppe mit allen Fragen rund um die Integration. Unmittelbar nach der Freigabe durch das Kartellamt soll mit der Umsetzung begonnen werden.

Sorgen der Gewerkschaften um die Arbeitsplätze bei RWE Umwelt konnten bereits im Oktober ausgeräumt werden. Bisherige RWE- Beschäftigte erhalten beim Übergang zu Remondis einen zweijährigen Kündigungsschutz. "Umstrukturierungsmassnahmen, die notwendig sind, werden sich sehr in Grenzen halten", erklärt Niehues. Regional gebe es auf Betriebsebene so gut wie keine Überschneidungen. Ändern werde sich die Zuordnung von Betrieben zu Regionen oder Sparten. "Die überragende Zahl der Mitarbeiter wird von diesen Massnahmen aber nicht betroffen sein."