Kredit-Index: Wofür Verbraucher sich in diesem Jahr Geld leihen

04.04.2021 | 14:02

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Verbraucher werden Kredite zu Konsumzwecken im Jahr 2021 in vergleichbarem Maß nutzen wie im Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Konsumkredit-Index des Bankenfachverbands, in dem die deutschen Kreditbanken organisiert sind. Die Studie enthält konkrete Prognosen zur Entwicklung des Kreditgeschäfts in fünf Segmenten.

Konsumzurückhaltung, aber höhere Finanzierungsbereitschaft

Für die repräsentative Studie hat das Marktforschungsinstitut Ipsos rund 2.000 Verbraucherhaushalte nach ihren Konsum- und Finanzierungsabsichten befragt. Im Ergebnis wurde ein Index mit Werten von 0 bis 200 abgeleitet. Indexwerte unter 75 deuten auf eine schwächere Nachfrage hin und Werte über 125 stehen für eine höhere Kreditnachfrage. Ein Konsumkredit-Index zwischen 75 und 125 lässt auf ein stabiles Interesse an Krediten schließen.

Mit einem Wert von 100 Punkten zeigt der Index eine stabile Kreditnachfrage auf Vorjahresniveau an und liegt damit etwas höher als bei der letzten Untersuchung Juli 2020. Damals wies die Studie einen Konsumkredit-Index von 98 Punkten aus. Die Prognose für das laufende Jahr ergibt sich aus eine tendenziell leicht rückläufigen Anschaffungsplanung bei den befragten Verbrauchern und einer leicht steigenden Bereitschaft, für die geplanten Konsumausgaben eine Finanzierung in Anspruch zu nehmen.

Detaillierte Ergebnisse für 5 Kreditsegmente

Neben einer Prognose für den Gesamtmarkt weist die Studie auch separate Indexwerte für 5 unterschiedliche Kreditsegmente aus:

Autos

Der Kredit-Index für Autokredite ist mit einem Wert von 76 Punkten in der Tendenz leicht rückläufig. Dieser Trend setzt sich aus einer sinkenden Anschaffungsplanung (Indexwert 72) und einer stabilen Finanzierungsplanung (107) zusammen.

Möbel und Küchen

Der Kredit-Index für Möbel- und Küchenfinanzierungen ist mit einem Wert von 83 Punkten stabil. Auch hier steht einer leicht rückläufigen Anschaffungsplanung (76) eine wachsende Bereitschaft gegenüber, die neue Einrichtung mit einem Ratenkredit zu finanzieren (109).

Unterhaltungselektronik

Im Bereich der Unterhaltungselektronik rechnen die Studienautoren mit einer etwas schwächeren Nachfrage nach Finanzierungen als im Vorjahr (74). Verbraucher planen in diesem Segment deutlich weniger Anschaffungen (60). Diese generelle Kaufzurückhaltung wird durch eine leicht steigende Bereitschaft, TV, Heimkino oder Musikanlage und Co. mit einem Konsumentenkredit zu finanzieren (123), nicht vollständig ausgeglichen.

Haushaltsgroßgeräte

Bei Finanzierungen für Haushaltsgroßgeräte wie Kühlschrank, Waschmaschine und Co. prognostiziert der Kredit-Index eine stabile Nachfrage. Dieser Trend wird von einer leicht rückläufigen Anschaffungsplanung (79) in Verbindung mit einer steigenden Finanzierungsbereitschaft (139) in diesem Segment gestützt.

Sonstige Anschaffungen

Der Kredit-Index für sonstige Anschaffungen deutet mit einem Wert von 140 Punkten auf eine steigende Nachfrage hin. Einer stabilen Anschaffungsplanung (86) steht eine signifikant steigende Finanzierungsplanung (163) gegenüber.