Passende Kreditkarte finden und beantragen

Kreditkarten-Vergleich

Kreditkarten wählen
  • Mehr als 50 Kreditkarten im Vergleich
  • Schnell Bonus- und Rabattpakete finden
  • Bequem mit wenigen Eingaben

Das sagen unsere Kunden

4.7 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
18.09.2019 um 21:55 Uhr Der Kontakt bei einer Rückfrage war sehr gut. Der Servicemitarbeiter war sehr kompetent. Gerne wieder
18.09.2019 um 20:57 Uhr Sehr gut!
18.09.2019 um 20:44 Uhr Der Stromwechsel hat schnell funktioniert.
18.09.2019 um 20:36 Uhr Sehr gut
18.09.2019 um 20:36 Uhr alles ok

Kreditkarte beantragen – Schritt für Schritt

Bargeld abheben und bequem bezahlen – Kreditkarten sind vor allem praktisch für Online-Käufe und auf Reisen. Vor dem Antrag einer Kreditkarte kann sich ein Vergleich lohnen, denn es gibt sehr viele Angebote mit unterschiedlichen Gebühren und Leistungen.

1. Vergleichen: Welche Kreditkarte soll's sein?

Soll die Karte kostenlos sein? Brauchen Sie Reiseversicherungen oder eine Guthabenverzinsung? Einen Überblick über die Kosten und Leistungen verschiedener Anbieter gibt Ihnen ein Vergleich der Kreditkartenangebote auf Verivox.de. In diesem Ratgeber finden Sie Tipps für die Auswahl der besten Kreditkarte für Ihre Anforderungen.

2. Kreditkartenantrag ausfüllen

Haben Sie die passende Kreditkarte im Verivox-Vergleich gefunden, gelangen Sie mit einem Klick auf die Webseite des jeweiligen Anbieters und können dort den Kreditkartenantrag ausfüllen. Der Antrag erfragt persönliche Daten wie die Anschrift, den Beruf oder weitere Kontoverbindungen.

Möchten Sie eine andere Karte bestellen, müssen Sie nach dem Emittent unterscheiden: Stammt die Karte von American Express (gibt die Karten selber aus) oder Visa bzw. MasterCard (wird von Partnerbanken ausgegeben)? Den Antrag für eine Visa oder MasterCard finden Sie daher bei der jeweiligen Partnerbank – online oder in der Filiale. Eine Kreditkarte von American Express müssen Sie dagegen direkt auf der Webseite des Emittenten beantragen.

3. Identität prüfen lassen

Wenn Sie eine Kreditkarte bei Ihrer Hausbank beantragen, entfällt die Identitätsprüfung. Neukunden müssen aber bei der Antragstellung ihre Identität prüfen lassen. Dafür lassen sie ihren Personalausweis oder Reisepass auf eine von 3 Weisen vorzeigen:

  • einem Bankmitarbeiter in der Filiale der jeweiligen Bank.
  • in einer Postfiliale, wenn sie den Antrag per Post verschicken (Postident-Verfahren).
  • online über eine Videokamera im speziellen Video-Chat (Videoident-Verfahren). Auch hier werden der Antrag und die weiteren Dokumente per Post übersandt.

4. Bonität prüfen

Weitere Unterlagen sind für die Bonitätsprüfung wichtig. Um einen Überblick über Einkommen und Vermögen zu erhalten, verlangen viele Anbieter etwa aktuelle Kontoauszüge. Meist erfragen sie auch bei der Schufa eine Auskunft über das Zahlungsverhalten des Antragsstellers.

5. Kreditkarte erhalten

Verlaufen alle Prüfungen positiv, erhält der Kunde die Kreditkarte per Post. Da die persönlichen Daten erst auf der Karte geprägt werden müssen, kann es über eine Woche dauern, bis sie ankommt.

Wie Sie die passende Kreditkarte finden

Die meisten Kreditkarten werden in mehreren Stufen angeboten – häufig sind es Classic, Gold und Platin. Gold- und Platin-Karten bieten diverse Zusatzleistungen, etwa Versicherungen, Reise-Services oder Rabatte, es fallen aber oft höhere Jahresgebühren an. Wenn Banken und Sparkassen Kreditkarten vermarkten, können sie die Konditionen selber festlegen. Deshalb unterscheiden sich auch die Angebote der Partner, für die direkt bei Verivox eine Kreditkarte beantragt werden kann.

Mögliche Kosten:

  • Jahresgebühren
  • Kosten bei Bargeldauszahlung an eigenen Geldautomaten der Bank, an fremden Automaten und am Bankschalter
  • Entgelte für den Einsatz im Ausland
  • Eine Fremdwährungsgebühr in Ländern außerhalb der Europäischen Währungsunion

Die Kosten unterscheiden sich nicht nur in ihrer Höhe: Manche Anbieter verlangen etwa gar keine Jahresgebühr. Auf andere Kosten haben die Kartenanbieter wiederum keinen Einfluss: So erheben Geldautomaten-Betreiber in manchen Ländern, etwa den USA; eigene Zusatzgebühren für die Nutzung ihrer Automaten. Diese erstatten fast keine Kartenanbieter.

Mögliche Leistungen:

  • Versicherungen etwa für das Auto, die Reise oder das Einkaufen
  • Rabatte etwa fürs Tanken, für Hotelübernachtungen oder Mietwagen
  • Reiseservice wie Reservierungen im Hotel oder Zugang zur Flughafen-Lounge
  • Bonus-Punktesystem: Der Karteninhaber sammelt für den Umsatz mit der Kreditkarte Punkte, die sich in Sachprämien eintauschen lassen.

Bei den Leistungen muss der Antragsteller entscheiden, welche er überhaupt nutzen möchte.

Kreditrahmen und Abrechnung

Die Bonität des Antragsstellers bestimmt den verfügbaren Kreditrahmen mit. Oft stellt die Bank dann einen höheren Kreditrahmen zur Verfügung, wenn die Kreditwürdigkeit besser bewertet wird. Für die Rückzahlung des Kredits gibt es verschiedene Modelle:

  • Chargecard: Solche Karten werden monatlich abgerechnet, sodass die Summe in einem Betrag vom Konto abgezogen wird.
  • Revolving Card: Hier erfolgt ebenfalls eine monatliche Abrechnung. Diese kann in Teilbeträgen bezahlt werden, sodass der Gesamtbetrag nicht auf einmal fällig ist. Bei Revolving Cards fallen oft Sollzinsen ab dem Zeitpunkt der Abrechnung an, manchmal räumt der Anbieter aber einen zinsfreien Zeitraum ein.

Es ist möglich, die Zahlung in Teilbeträgen zu deaktivieren, sodass sich die Revolving Card wie eine Charge Card nutzen lässt.

Kreditkarte mit Girokonto

Manche Kreditkartenangebote beinhalten ein Girokonto. Da das Girokonto meist auch das ist, worüber die Transaktionen der Kreditkarte verrechnet werden, kann der Kunde beides – Konto und Kreditkarte – übersichtlich im Blick behalten. Das Konto kann mit Leistungen, aber auch mit Gebühren einhergehen. Hier gibt es teilweise große Unterschiede. Während manche Anbieter für verschiedene Services Gebühren erheben, sind bei anderen die Kreditkarte oder das Abheben von Bargeld kostenlos. Mit einigen Angeboten kann auch ein Tagesgeldkonto mit günstigen Konditionen verbunden sein.

Prepaid-Karte – Kredit auf Guthabenbasis

Prepaid-Kreditkarten – auch aufladbare Kreditkarten genannt – funktionieren über ein Guthaben, das der Karteninhaber vorher eingezahlt hat. Es wird kein Kredit gewährt. Der Inhaber kann die Vorteile einer Kreditkarte nutzen und hat dabei volle Kostenkontrolle, während die Bank mit einem solchem Modell kein Risiko eingeht. Bei der Antragsstellung entfällt deshalb die Bonitätsprüfung, so dass auch Kunden ohne regelmäßiges Einkommen – zum Bespiel Studenten – oder mit einer negativen Schufa-Auskunft Prepaid-Karten beantragen können.

Zusatzkarte beantragen

Wer bereits eine Kreditkarte hat, kann für Partner oder Familienangehörige eine Zusatzkarte beantragen. Die Transaktionen der Zusatzkarte werden über das Konto des Hauptkarteninhabers gebucht, und auch den Antrag auf die Zusatzkarte muss der Inhaber der Hauptkarte stellen. Zusatzkarten sind oft günstiger, weil die Jahresgebühren geringer sind oder sogar entfallen.

Gestapelte Kreditkarten

Beste Kreditkarte finden

Mehr Tipps für die Suche nach der passenden Kreditkarte im Rechner.

Beste Kreditkarte finden

Kleinkredit

Kredit beantragen

Die Kreditexperten von VERIVOX helfen Ihnen, einen Ratenkredit zu beantragen.

Kredit beantragen

Online Shopping mit Kartenzahlung

Classic, Gold, Platin oder Schwarz?

So unterscheiden sich die Kreditkartenarten.

Classic, Gold, Platin oder Schwarz?