American Express: Vorteile, Leistungen und schneller Vergleich

Kreditkarten-Vergleich

Kreditkarten wählen
  • Mehr als 50 Kreditkarten im Vergleich
  • Schnell Bonus- und Rabattpakete finden
  • Bequem mit wenigen Eingaben

Das sagen unsere Kunden

4.7 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
18.09.2019 um 21:55 Uhr Der Kontakt bei einer Rückfrage war sehr gut. Der Servicemitarbeiter war sehr kompetent. Gerne wieder
18.09.2019 um 20:57 Uhr Sehr gut!
18.09.2019 um 20:44 Uhr Der Stromwechsel hat schnell funktioniert.
18.09.2019 um 20:36 Uhr Sehr gut
18.09.2019 um 20:36 Uhr alles ok

Die Geschichte von American Express

Bei American Express, auch als Amex bekannt, denken Verbraucher hierzulande ausschließlich an Kreditkarten, eventuell noch an Reiseschecks. Tatsächlich handelt es sich bei dem an der Börse notierten Unternehmen aber um einen Finanzdienstleister, der neben dem Kreditkartengeschäft auch noch im Bereich Wertpapieranlagen, Versicherungen und Bankdienstleistungen aktiv ist.

American Express wurde im Jahr 1850 als Eilzustelldienst gegründet – eine erfolgreiche Positionierung, da die Öffnung nach Westen logistische Bedürfnisse in kürzester Zeit mit sich brachte. 1890 startete American Express mit der Ausgabe von Reiseschecks das Finanzdienstleistungsgeschäft. Im Jahr 2008 galt das Unternehmen als wertvollste Kreditkartenmarke und lag auf Platz 20 der wertvollsten Produktmarken. MasterCard rangierte auf Platz 99, VISA war in diesem Jahr nicht unter den Top 100 vertreten. Nach dem Verkauf der mit dem Kreditkartengeschäft beauftragten American Express Bank an die Standard Chartered Bank im Jahr 2008 firmierte auch die deutsche Niederlassung in Standard Chartered Bank Germany GmbH um.

Das Kreditkartenangebot von American Express

Hier unterscheidet das Unternehmen zwischen „Consumer Products“, also direkt an die Kunden ausgegebenen Karten, und „Co-branded Products“, beispielsweise die American Express Sixt Card. Bei den Consumer Cards stehen die klassische blaue Karte und die Standard-Karte zur Verfügung. Ergänzt werden diese durch die Premium-Karten: von Gold über Platinum bis hin zu Centurion, der berühmten „Black Card“. Im Segment des Co-Brandings arbeitet American Express neben dem Autovermieter Sixt unter anderem mit BMW und der Commerzbank zusammen. Neuerdings können mit der Payback American Express auch Payback-Punkte gesammelt werden. Alle Co-Branding-Cards sind ebenfalls sowohl in einer Standard- als auch in einer Premiumversion erhältlich. Wer eine Amex beantragen möchte, tut dies bei der Kreditkarten-Gesellschaft selbst – die Amex wird nicht durch Banken herausgegeben.

Für den gewerblichen Bereich werden spezielle Firmenkreditkarten zur Verfügung gestellt. Kleinere und mittlere Unternehmen greifen auf die American Express SBS Karte zurück. Die Small Business Cards werden als Standard-, Gold- oder Platinumvariante angeboten. Geschäftskunden erhalten die Corporate Card, die ebenfalls in den drei bekannten Ausprägungen herausgegeben wird. Bis Dezember 2010 setzte American Express Mindesteinkommen – für die Goldkarte 40.000 Euro – voraus. Erst seit diesem Datum verzichtet das Unternehmen auf den Einkommensnachweis.

Amex: Exklusivität hat ihren Preis

Bei den Amex-Premium-Karten handelt es sich nicht um Kreditkarten für die breite Masse. Die Platinum Card liegt mit einer Jahresgebühr von 600 Euro sicher mit an der Spitze, die einmalige Aufnahmegebühr von 300 Euro kommt noch hinzu. Die Centurion-Karte kann man nicht einfach beantragen. Um sie erhalten zu können, muss der Karteninhaber über eine andere American Express Kreditkarte über mehrere Jahre hinweg sechsstellige Umsätze generiert haben. Die Jahresgebühr für die Centurion-Karte beträgt 2.000 Euro, die einmalige Aufnahmegebühr 4.000 Euro. Hier kann außerdem nicht mehr nur über Plastikgeld gesprochen werden – in einigen Ländern wird sie aus Titan hergestellt.

American Express Membership Rewards: Das Bonusprogramm

Mit dem Bonusprogramm American Express Membership Rewards belohnt die Kreditkartengesellschaft ihre Kunden. Für Einkäufe bei zahlreichen Partnerunternehmen mit einer Karte von American Express erzielen sie Punkte. Ab einer bestimmten Anzahl von Punkten können sie etwa Prämien auswählen, sie gegen Gutscheine eintauschen oder sie auf ihr Payback-Punktekonto übertragen.

Junge Frau mit Kreditkarte im Close-up vor dem Laptop

Diners Club

Alles über Kreditkarten von Diners Club.

Diners Club

Businesswoman arbeitet an Projekt vor Smartphone und Laptop an Holztisch

Visa

Die Visa-Card und ihre Vorzüge.

Visa

Gestapelte Kreditkarten

MasterCard

Informationen zur MasterCard.

MasterCard