Warnung vor Kreditbetrügern in sozialen Netzwerken

31.12.2020 | 08:33

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Die Folgen der Corona-Pandemie und des zweiten Lockdowns bringen viele Menschen in finanzielle Schwierigkeiten. Das machen sich auch Kriminelle zunutze. Eine Betrugsmasche funktioniert mit angeblich günstigen Sofortkrediten aus dem EU-Ausland. Wer sich hierauf einlässt, verschulde sich aber nur noch mehr, warnt das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland (EVZ).

Betrüger locken mit günstigen Sofortkrediten

Die Abzocke nehme demnach meist in den sozialen Netzwerken ihren Anfang – besonders oft auf Facebook, aber auch auf Plattformen wie Instagram oder WhatsApp. Die Betrüger erstellen Fake-Profile und verschicken anschließend Freundschaftsanfragen.

Wer diese annimmt, erhält private Nachrichten, in denen günstige Sofortkredite bei europäischen Banken oder Kreditvermittlern in Aussicht gestellt werden. Die Vergabe, so heißt es, gehe ganz locker vonstatten, die Zinsen seien günstig und das Geld werde sofort ausbezahlt.

Niemals finanziell in Vorleistung gehen

Laut dem EVZ wickeln die vermeintlichen Kreditvermittler ihre Opfer geschickt um den Finger. Es werde auf Seriosität und Vertrauenswürdigkeit hingewiesen, Kreditangebote würden unterbreitet und sogar Verträge zugeschickt. Allerdings seien diese oft sehr laienhaft gestaltet und in fehlerhaftem Deutsch formuliert.

Um den Kredit zu erhalten, würden Verbraucher außerdem um eine Vorauszahlung gebeten, etwa für eine Bearbeitungsgebühr, Steuern, Geldwäschezertifikate, Freigabe durch die Behörden, Notarkosten oder ähnliches. Spätestens bei einer solchen Zahlungsaufforderung sollten bei Kreditinteressenten alle Alarmglocken klingen.

Wer bezahlt, werde denn auch lediglich zu weiteren Zahlungen aufgefordert, berichtet das EVZ. Einen Kredit erhielten Verbraucher hingegen nie. Die Einsicht, dass sie einem Betrug zum Opfer gefallen ist, komme vielen Betroffenen erst, wenn sie bereits mehrere hundert Euro überwiesen hätten.

Kredite nur bei seriösen Anbietern anfragen

Wer einen Ratenkredit benötigt, sollte sich ausschließlich an seriöse Anbieter wenden. Die beste Chance auf einen Kredit zu günstigen Konditionen bietet ein Online-Kreditvergleich. Denn hier richten Verbraucher ihre Kreditanfrage nicht nur an ein einzelnes Geldhaus, sondern an zahlreiche Banken auf einmal.

Zwar prüfen alle seriösen Anbieter vor der Kreditvergabe die Bonität. Dazu sind sie gesetzlich verpflichtet. Aber die Kriterien für die Kreditvergabe können sich bei den einzelnen Instituten unterscheiden. Deshalb ist es gut möglich, dass Verbraucher, deren Kreditwunsch bei der einen Bank abgelehnt wurde, bei einer anderen Bank ein Darlehen erhalten.

Keinesfalls sollten sich Menschen, die ohnehin schon in finanziellen Schwierigkeiten stecken, auch noch in die Fänge windiger Kreditvermittler begeben, die sie auf Facebook und Co. kontaktieren. Statt des erhofften Kredits erwarten sie hier in der Regel nur zusätzliche Kosten.