Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und rufen diese ab. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und rufen diese ab. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service, Verbesserungen der Benutzererfahrung, Werbung usw. speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und rufen sie auf. Wir bitten Sie um Ihre Zustimmung dazu. Sie können dies jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Kreditvergabe: „Kevin“ und „Jasmin“ haben es bei Banken häufig schwer

15.12.2021 | 13:11

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg. Wer Jasmin oder Kevin heißt, erhält bei der Bank viel seltener eine Kreditzusage als Personen namens Birgit oder Dirk. Das zeigt eine Verivox-Auswertung von über 100.000 Ratenkreditanfragen. Für die Untersuchung wurden die 50 häufigsten Männer- und Frauennamen ausgewertet, die über Verivox einen Kredit beantragen.

„Dirk“ hat die besten Chancen auf einen Kredit

Nur auf 61 Prozent ihrer Kreditanfragen erhalten Männer namens Kevin ein oder mehrere Finanzierungsangebote. So niedrig ist die Angebotsquote bei keinem anderen der 50 häufigsten Männer-Vornamen. Vergleichsweise selten erhalten auch Kreditinteressenten namens Marcel (65 Prozent), Nico und Pascal (je 67 Prozent) ein Finanzierungsangebot. Bei Frauen, die Jasmin heißen, läuft sogar fast jede zweite Kreditanfrage ins Leere. Mit einer Angebotsquote unter 60 Prozent bleibt der erwünschte Kredit auch Antragstellerinnen namens Jessica und Michelle häufig verwehrt.

Im Gegensatz dazu erhalten Männer namens Dirk fast immer eine Kreditzusage. Nur etwa jede zehnte Finanzierungsanfrage von ihnen bleibt ohne Bankangebot. Unter den Frauen ist die Angebotsquote bei Kreditinteressentinnen namens Birgit mit 81 Prozent am höchsten. Insgesamt erhalten 72 Prozent aller Verbraucherinnen und Verbraucher, die über Verivox einen Ratenkredit anfragen, mindestens ein Finanzierungsangebot.

Nicht der Vorname entscheidet über Kreditwürdigkeit

Aber warum sind die Chancen auf einen Kredit so unterschiedlich? „Natürlich spielt der Vorname für Banken bei der Prüfung einer Kreditanfrage keine Rolle“, betont Oliver Maier, Geschäftsführer der Verivox Finanzvergleich GmbH. In den unterschiedlichen Angebotsquoten spiegelt sich vor allem die Altersstruktur. Namen, die insbesondere unter jüngeren Erwachsenen im Alter um die 30 Jahre stark verbreitet sind, kommen auf eine niedrigere Angebotsquote, während Vornamen mit einem Durchschnittsalter zwischen 45 und 55 Jahren an der Spitze des Rankings stehen.

Oliver Maier erklärt, woran das liegt: „Zu den wichtigsten Kriterien für die Bewertung der Kreditwürdigkeit zählen die Sicherheit und die Höhe des monatlichen Einkommens. Junge Menschen arbeiten häufiger in befristeten Beschäftigungsverhältnissen und verdienen im Schnitt weniger als Ältere, die oft schon mehrere Karriereschritte hinter sich haben.“

Weniger Verdienst, niedrigere Kreditsummen

Wer mehr verdient, kann auch höhere Kredite finanzieren. Darum sind bei den Vornamen mit hohem Durchschnittseinkommen und einer Top-Angebotsquote tendenziell auch die Kreditbeträge höher. Wie stark sich das Einkommen auf die Kredithöhe auswirkt, zeigt auch der Geschlechtervergleich. Im Schnitt verdienen Frauen, die über Verivox einen Kredit anfragen, 1.878 Euro und damit 514 Euro (22 Prozent) weniger als Männer. Infolgedessen ist auch die durchschnittliche Darlehenssumme bei Frauen mehr als 3.000 Euro niedriger. Zudem erhalten Kreditinteressentinnen nur in 68 Prozent aller Fälle ein Finanzierungangebot auf ihre Kreditanfrage. Bei Männern ist der Anteil 5 Prozentpunkte höher.

Banken agieren bei der Kreditprüfung nicht einheitlich

Alle Banken prüfen vor der Kreditentscheidung die Bonität der Antragsteller. Dazu sind sie gesetzlich verpflichtet. Einen Kredit bekommt nur, wer sich die Raten dauerhaft leisten kann. Auch darum werden laut Schufa-Daten 97,9 Prozent aller aufgenommenen Ratenkredite ordnungsgemäß zurückgezahlt.

Doch nicht alle Geldhäuser legen bei der Prüfung der Kreditwürdigkeit dieselben Maßstäbe an. „Mit einem Kreditvergleich richten Verbraucherinnen und Verbraucher ihre Finanzierungsanfrage nicht nur an eine, sondern an zahlreiche Banken auf einmal“, sagt Oliver Maier. „Das erhöht die Chance auf eine Kreditzusage. Im Schnitt zahlen Kreditinteressenten durch den Vergleich außerdem deutlich weniger Zinsen.“

Eine Beispielrechnung verdeutlicht das Sparpotenzial: Im bundesweiten Durchschnitt verlangen Banken für einen Ratenkredit aktuell 5,54 Prozent Zinsen – laut Zahlen der Bundesbank. Bei einem Kredit über 15.000 Euro mit 5 Jahren Laufzeit macht das insgesamt 2.151 Euro Zinskosten. Hingegen schließt die Hälfte aller Verivox-Kundinnen und -Kunden ihren Kredit zum Effektivzins von 2,99 Prozent oder günstiger ab. Bei diesem Zinssatz zahlen sie insgesamt 999 Euro weniger Zinsen als für den Kredit zum deutschen Durchschnittszins.

Methodik

Für die Analyse wurden über 100.000 Kreditanfragen bei Verivox anonymisiert ausgewertet. Untersucht wurden Angebotsquote, Durchschnittsalter und -einkommen sowie der durchschnittliche Kreditbetrag für die jeweils 50 häufigsten Männer- und Frauennamen. Für jeden der Vornamen flossen 200 bis 2.000 Kreditanfragen in die Auswertung ein.