Banken können Kredite von Flutopfern stunden

20.08.2021 | 11:50

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa

Die Flutkatastrophe hat in einigen Regionen Deutschlands Existenzen vernichtet. Zahlreiche Bankkunden können nun ihre Kredite nicht mehr bedienen. In solchen Fällen können Banken den Kredit stunden.

Auf diese Möglichkeit weist die Finanzaufsicht Bafin hin. «Die aufsichtlichen Vorgaben geben den Banken ausreichend Handlungsspielraum, den sie in einer derartigen Situation nutzen können», erläutert Deutschlands oberster Bankenaufseher, Raimund Röseler. Es geht um Kunden, die wegen der Katastrophe ihre Kredite vorübergehend nicht bedienen können.

Schon nach Ausbruch der Corona-Pandemie hatte die Bafin darauf hingewiesen, dass Banken Kredite im Einzelfall unter bestimmten Voraussetzungen stunden können, ohne dass der Schuldner deshalb als ausgefallen gilt. «Wie in der Pandemie werden wir auch nach der Flutkatastrophe Aufsicht mit Augenmaß betreiben. Regeln werden nicht außer Kraft gesetzt, aber angemessen genutzt», sagt Röseler.

Finanzinstitute müssen für ausfallgefährdete Kredite Vorsorge treffen, das belastet die Bilanz.