Eine zeitlich begrenzte Winterreifenpflicht gibt es in Deutschland entgegen der landläufigen Meinung nicht. Maßgebend sind immer die tatsächlichen Straßenverhältnisse. Bei winterlichen Verhältnissen hat jeder Autofahrer die Pflicht, sein Auto mit Winterreifen auszurüsten. Selbst wenn es im Frühjahr, im Herbst oder sogar im Sommer schneien sollte, müssten Winterreifen aufgezogen werden. Die Faustregel, dass die Winterreifen in der Zeit zwischen Oktober und Ostern genutzt werden sollten, spricht Erfahrungswerte an. Niemand wird die Zeit haben, die Reifen am Auto ständig zu wechseln, wenn sich das Wetter ändert. Aus diesem Grunde ist es zweckmäßig, so lange mit den Winterreifen zu fahren, wie die Gefahr besteht, dass es schneit oder zur Bildung von gefährlichem Glatteis oder Raureif kommt.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Winterreifen-Merkmale
  3. M+S-Reifen
  4. Winterliche Straßenverhältnisse: Winterreifenpflicht
  5. Keine Winterreifenpflicht für geparkte Fahrzeuge
  6. Bußgeld bei Verletzung der Winterreifenpflicht
  7. Winterreifen vergleichen
  8. Verwandte Themen
  9. Weiterführende Links
  10. Kfz-Versicherungen vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Faustregel, dass die Winterreifen in der Zeit zwischen Oktober und Ostern genutzt werden sollten, spricht Erfahrungswerte an.
  • Im Gegensatz zu Sommerreifen besitzen Winterreifen tiefere Rillen und ein stärkeres Profil.
  • Alle Reifen, die die Kennzeichnung „M+S“ („Matsch und Schnee“) tragen, können als Winterreifen genutzt werden.
  • Die Winterreifenpflicht gilt nur für fahrende und nicht für geparkte Fahrzeuge. Bei Verletzung der Pflicht droht ein Bußgeld.

Winterreifen-Merkmale

Im Gegensatz zu Sommerreifen besitzen Winterreifen tiefere Rillen und ein stärkeres Profil. Außerdem sind sie aus einer weicheren Gummimischung gefertigt. Diese Eigenschaften ermöglichen es ihnen, im Winter besser auf der Fahrbahn zu haften und bei Glätte nicht auszurutschen. Auch die Fähigkeit, bei winterlichen Verhältnissen schneller zu bremsen, ist bei Winterreifen viel deutlicher ausgeprägt.

M+S-Reifen

Alle Reifen, die die Kennzeichnung „M+S“ („Matsch und Schnee“) tragen, können als Winterreifen genutzt werden. Dies gilt auch für Allwetter- und Ganzjahresreifen. Alternativ dazu können die Winterreifen mit einem Bergpiktogramm und einer Schneeflocke versehen sein. An dieser Kennzeichnung erkennen Fahrer auch Winterreifen für Motorräder, denn für sie besteht ebenfalls Winterreifenpflicht.

Winterliche Straßenverhältnisse: Winterreifenpflicht

Es ist sinnvoll, Winterreifen nicht erst bei Frost, Schnee und Eisglätte, sondern bereits ab einer Außentemperatur von 7 Grad Celsius zu nutzen. Dies liegt daran, dass sie bereits ab diesen Temperaturen ihre positiven Eigenschaften entfalten können und Sommerreifen für die Kälte viel zu hart sind. Eine Winterreifenpflicht besteht allerdings erst dann, wenn es tatsächlich zu winterlichen Straßenverhältnissen kommt.

Diese sind im § 2 Absatz 3a, Satz 1 und 2 der Straßenverkehrsordnung (StVO) als Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- und Reifglätte definiert. Sie sind also nicht an Temperaturen unter 0 Grad Celsius oder verschneite Straßen gebunden, da auch Schneematsch, wenn es bei Plusgraden taut, die Fahrt auf den Straßen behindern kann. Raureif, gefrierende Nässe, Nebel und gefährliche Glatteisbildung sind hingegen häufige Begleiterscheinungen von Frost ohne Schnee. Hier ist ebenso erhöhte Vorsicht geboten.

Wer eine Fahrt in die Berge plant, sollte nicht nur an Winterreifen, sondern auch an Schneeketten denken. Dies gilt selbst dann, wenn keine ausdrückliche Pflicht zur Ausstattung mit Winterreifen und/oder mit Schneeketten besteht.

Keine Winterreifenpflicht für geparkte Fahrzeuge

Die Winterreifenpflicht gilt nur für fahrende und nicht für geparkte Fahrzeuge. Wenn ein Auto auf dem Parkplatz abgestellt ist, muss es keine Winterreifen tragen. Solange das Auto nicht am Straßenverkehr teilnimmt, stellt es keine Gefahr für andere dar. Wer also vermutet, dass die Autos, die im Winter mit Sommerreifen auf einem Parkplatz stehen, mit einem Strafzettel versehen werden können, irrt sich. Diesen wichtigen Unterschied sollte jeder Autofahrer kennen.

Bußgeld bei Verletzung der Winterreifenpflicht

Für die Ausrüstung mit Winterreifen ist nicht der Halter, sondern der Fahrer des Fahrzeugs verantwortlich. Wenn er im Winter mit Sommerreifen fährt, handelt er grob fahrlässig und gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Wird er erwischt, muss er mit einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro und einem Punkt im Fahrzeugeignungsregister rechnen. Wird gar ein Unfall verursacht, erhöht sich das Bußgeld auf 120 Euro. Nicht zuletzt kann ein Unfall mit Sommerreifen im Winter erhebliche Leistungskürzungen in der Kfz-Versicherung zur Folge haben.

Winterreifen vergleichen

Goldenes Miniaturauto auf offener Handfläche

Winterreifen vergleichen

Finden Sie auf Verivox.de passende Winter-, Sommer- oder Ganzjahresreifen für Ihr PKW, LKW oder Motorrad.

Winterreifen vergleichen

Kfz-Versicherungen vergleichen

Verivox NGG Siegel Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

Mehr erfahren

Kfz-Versicherung

  • 1-Klick-Kündigungsservice

    EXKLUSIVER VERIVOX Kündigungsservice:

    Nachdem Sie sich für einen Tarif entschieden haben, können Sie Ihre aktuelle Versicherung kostenlos und bequem über unseren Partner  aboalarm.de  online kündigen.

    Ohne Papier und ohne Unterschrift: Ihre Zulassungsstelle wird automatisch vom neuen Versicherer über den Wechsel informiert. Es ist keine Ummeldung nötig.

    Kündigungsgarantie: Der aboalarm Service garantiert eine rechtswirksame Kündigung und dass das Vertragsverhältnis zum jeweiligen Anbieter, für den die Kündigungsgarantie gilt, beendet wird.

  • Nirgendwo Günstiger Garantie

    Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

    Mehr erfahren

  • "Beste Preise bei Verivox" FINANZTIP (09/2019)

    Aus der Finanztip-Kfz-Studie (10/2019)

    "In unserem aktuellen Test schneidet Verivox auch aufgrund der dort gelisteten günstigen Tarife von Friday am besten ab."

    "Ein doppelter Vergleich liefert die besten Ergebnisse! Die Kombination von Portal und Direktversicherer oder von beiden großen Portalen liefert wie bereits im Vorjahr die besten Ergebnisse."