Was Autofahrer bei einem Brand beachten müssen

16.11.2020 | 15:00

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa/tmn

Plötzlich riecht es komisch, dann steigt Rauch auf, das Auto brennt: Eine Horrorvorstellung. Autofahrer sollten dann Ruhe bewahren. Tipps, wie Sie sich beim Brand eines Fahrzeuges am besten verhalten.

Bei einem Unfall oder Brand sollten Autofahrer frühzeitig einen qualifizierten Notruf absetzen. Europaweit eignet sich dafür die einheitliche Notrufnummer 112.

Besonderheiten der Rettungsleitstelle schildern

Neben dem Ort des Geschehens und einem kurzen Lagebericht sollten Anrufer der Leitstelle auch Besonderheiten mitteilen, rät Dekra: Beispielsweise, ob das betroffene Fahrzeug einen alternativen Antrieb oder Kraftstoff hat. Manche Leitstellen fragen dann auch nach den Kennzeichen - um darüber genauere Fahrzeugdaten abzufragen.

Egal, ob Elektrofahrzeug oder konventionelles Fahrzeug: Gibt es Anzeichen für einen Brand, müssen Betroffene schnell reagieren. Das gilt etwa, wenn Rauch aufsteigt oder es angebrannt riecht.

Tipps, wie Sie sich bei einem Autobrand verhalten sollten

Die Dekra-Experten raten: Fahren Sie das Fahrzeug sofort an den Straßenrand. Halten Sie dabei ausreichend Abstand zu anderen Fahrzeugen sowie Gebäuden ein. Stellen Sie den Gang auf P, ziehen Sie die Handbremse und schalten Sie die Zündung aus.

Achten Sie auf den fließenden Verkehr, wenn Sie oder weitere Insassen das Auto verlassen. Legen Sie die Warnwesten an und stellen Sie mit genügend Abstand ein Warndreieck auf.

Wer einen Feuerlöscher dabei hat, kann versuchen den Brand zu beseitigen - allerdings geht der Eigenschutz immer vor. Betroffene sollten sich nicht innerhalb des Rauchs aufhalten. Trifft die Feuerwehr ein, können Sie die Rettungskräfte in die Lage einweisen.

Wie wird der Schaden reguliert?

Die Kfz-Haftpflichtversicherung kommt nicht für Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug auf. Im Falle eines Fahrzeugbrandes, auch nach einem Unfall, springt die Teilkaskoversicherung ein und erstattet bei vereinbarter Kaufpreisentschädigung sogar den vollen Kaufpreis. Entsteht der Brand allerdings durch Vandalismus, hilft nur eine Vollkaskoversicherung.