Jetzt vergleichen & Rundumschutz sichern!

Kfz-Versicherung mit Autoschutzbrief

Verivox NGG Siegel Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

Mehr erfahren

Kfz-Versicherung

  • eVB-Nummer sofort online

    Sofort nach dem Abschluss Ihrer Kfz-Versicherung erhalten Sie die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) für die Zulassung online.

  • Testsieger und fairster Versicherungsmakler - Erstinformation

    Focus Money (Versicherungsprofi 17/2018) hat getestet, wie fair digitale Versicherungsexperten mit ihren Kunden umgehen. Verivox erhielt von den Nutzern die Bestnote. Ausgewertet wurden unterschiedliche Kategorien wie faire Produktangebote und faire Kundenberatung.

  • Über 300 Tarife im Vergleich

TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich KFZ Versicherungsvergleich
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, was dem Drachen passiert ist und einen Blick auf die neue TV-Kampagne werfen möchten, dann sind Sie hier genau richtig.

Es wird lustig, versprochen.

Zum TV-Spot

Das sagen unsere Kunden

4.7 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
21.08.2019 um 21:25 Uhr Ich habe bis jetzt nur gute Erfahrungen mit Verivox gehabt
21.08.2019 um 20:48 Uhr Was Sie vergleichend herausfinden, kann man als Otto Normalverbraucher nicht oder nur mit unmöglich großem Aufwand leisten. Gerne nehmen wir Ihre Ratschläge zum besseren Vertragsabschluss wahr.
21.08.2019 um 18:26 Uhr Arbeite seit 10 Jahren mit Verivox und wechsle jedes Jahr Strom und Gasanbieter ohne Probleme. Sehr empfehlenswert .
21.08.2019 um 17:15 Uhr Ich wechsle schon seit Jahren mit Verivox meine Anbieter. Bisher hat es immer sehr schnell und unkompliziert geklappt. Deswegen kann ich Verivox auch weiter empfehlen.
21.08.2019 um 15:12 Uhr hat noch nie Probleme gegeben.
Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Kfz-Schutzbrief: Zusatzschutz für Ihr Fahrzeug
  3. Was leistet der Autoschutzbrief?
  4. Der Schutzbrief im Ausland
  5. Automobilclub oder Versicherung – wer hat den besseren Schutzbrief?
  6. Was kosten Autoschutzbriefe?

Das Wichtigste in Kürze

  • Kfz-Schutzbriefe übernehmen u.a. Kosten für Pannenhilfe oder Autotransporte im Schadensfall.
  • Einige Autoversicherer schließen Schutzbriefe automatisch in die Haftpflichtpolice ein.
  • Spitzenprodukte versichern auch Vorkommnisse, die nicht direkt mit dem Auto in Verbindung stehen müssen.

Kfz-Schutzbrief: Zusatzschutz für Ihr Fahrzeug

Bei einem Autoschutzbrief handelt es sich um eine Art Serviceversicherung, die sowohl die Automobilklubs als auch die KFZ-Versicherer anbieten. Der Schutzbrief ist in vielen Fällen fahrzeug-, nicht personengebunden. Er bietet Leistungen im Fall eines Unfalls, einer Panne oder eines Diebstahls des Fahrzeugs. Der älteste in Deutschland angebotene Schutzbrief stammt vom ADAC.

Was leistet der Autoschutzbrief?

Es ist natürlich interessant zu wissen, welche Leistungen sich hinter einem „Schutzbrief“ verbergen. Die Kaskoversicherung leistet ja bekanntermaßen, wenn der Fahrer das Auto selbst beschädigt. Der bekannteste Aspekt eines Autoschutzbriefes ist das Fahrzeug, welches mit eingeschalteter Warnblinkanlage steht. Ein Mann oder eine Frau im Arbeitsoverall mit Schutzweste beugt sich über die offene Motorhaube – die Pannenhilfe.

Weitere Leistungen des Autoschutzbriefes

  • Abschleppen des fahruntüchtigen Autos in die nächste Werkstatt.
  • Bergen: Das Auto wird „vom Acker“ wieder auf die befestigte Straße gebracht.
  • Kostenübernahme für Weiter- und Rückfahrt der Insassen zum Zielort und nach Hause.
  • Fahrzeugrücktransport des Autos aus dem Ausland in eine Werkstatt am Heimatort.
  • Ersatzteilversand für im Ausland nicht erhältliche Ersatzteile.
  • Ersatzfahrer, wenn der Fahrer krankheitsbedingt ausfällt.
  • Übernahme der Kosten für die Fahrzeugunterstellung bis zur Reparatur des KFZ.
  • Falls notwendig, Übernahme der Übernachtungskosten bis zur Wiederherstellung der Fahrbereitschaft.
  • Kostenübernahme für einen Mietwagen nach Fahrzeugdiebstahl für die Rückreise.
  • Je nach Anbieter umfasst der Schutzbrief noch weitere Assistanceleistungen wie Routenplanung oder Nutzungsausfall.

Die Höhe der Leistungen hängt vom jeweiligen Vertragspartner ab.

Die Ausschlüsse bei einem Autoschutzbrief

Auch wenn ein Schutzbrief recht umfängliche Leistungen bietet, weist er allerdings auch Ausschlüsse auf. Der wichtigste Ausschluss ist sicherlich die Kostenübernahme für eine Reparatur.

Es hängt ebenfalls vom Anbieter ab, ob beispielsweise ein Auto geöffnet wird, wenn der Schlüssel sich darin befindet, aber die Tür verriegelt ist. Vor dem Abschluss eines Kfz-Schutzbriefes sollte sich der Interessent darüber informieren, ob beispielsweise Leistungen für Abschleppen gedeckelt sind.

Einige Schutzbriefe schränken den Geltungsbereich dahin gehend ein, dass eine Mindestentfernung zur Heimatadresse des Fahrers bestehen muss. In der Praxis bedeutet das, dass beispielsweise die Kostenübernahme für einen Rücktransport erst ab einer Entfernung von 50 Kilometern greift.

Der Schutzbrief im Ausland

Ein wichtiger Aspekt bei der Auswahl eines Kfz-Schutzbriefes ist für diejenigen, welche mit dem Auto in Urlaub fahren, der Leistungsumfang im Ausland. Bei Kfz-Versicherungen bestehen beispielsweise regionale Leistungseinschränkungen in der Kaskoversicherung. Zu den Ländern mit Leistungseinschränkung zählt beispielsweise Russland oder Teile des Balkans. So sieht der ADAC Schutzbrief eine Pannenhilfe im Ausland nur im Rahmen der Plus-Mitgliedschaft und nur in Europa, nicht weltweit vor.

Wichtig ist bei der Auswahl des Schutzbriefes, dass sich der Versicherungsnehmer darüber im Klaren ist, wie lange er sich mit seinem Auto im Ausland aufhalten möchte. Die meisten Schutzbriefe bieten nur für 42 Tage am Stück entsprechende Deckung, einige wenige für 90 Tage. Unbegrenzte Leistungsdauer findet sich nur bei zwei Anbietern.

Automobilclub oder Versicherung – wer hat den besseren Schutzbrief?

Diese Frage lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten, da viele Versicherer mit Automobilclubs kooperieren. Hinter dem Schutzbrief mancher Versicherung steckt schlicht ein Automobilclub.

Bei den Angeboten der Versicherer, bei denen es sich um ein echtes Versicherungsprodukt aus dem eigenen Haus handelt, fällt jedoch auf, dass diese gegenüber den Automobilclubs schon schlankere Leistungen aufweisen. So kann es beispielsweise sein, dass nur die Kostenübernahme für den Transport in eine Werkstatt vorgesehen ist, keine Pannenhilfe vor Ort.

Während Schutzbriefe von Automobilclubs das Mitglied auch im Fahrzeug einer anderen Personen abdecken, gelten die Schutzbriefe der Versicherer häufig nur für das in der Haftpflichtversicherung benannte Auto.

Die Schutzbriefe der Versicherer fokussieren sich auf das Auto. Der ADAC sieht aber beispielsweise auch einen Krankenrücktransport vor, wenn die Erkrankung nicht aus der Nutzung des Fahrzeugs resultiert.

Ein Vergleich der Angebote zeigt, dass Leistungsbegrenzungen sowohl bei den Versicherern als auch bei den Automobilclubs vorhanden sind. Sieht die Allianz eine Leistungsbegrenzung bei Pannenhilfen von 150 Euro vor, beträgt diese bei der AachenMünchner 300 Euro. Der ACV dagegen kennt keine Limitierung.

Was kosten Autoschutzbriefe?

Bei Kfz-Schutzbriefen gilt ganz klar, je teurer er ist, um so mehr Leistung kann der Schutzbriefinhaber erwarten. Die Bandbreite reicht von „beitragsfrei mitversichert“ im Rahmen der Kfz-Haftpflichtversicherung bis zu 84 Euro im Jahr im Singletarif beim ADAC. Allerdings bietet der ADAC sehr umfangreiche Leistungen.

Interessenten sollten bei der Auswahl nicht auf den Preis schauen, sondern die Leistungsbandbreite einer genauen Prüfung unterziehen. Wer im Winter drei Monate mit seinem Auto in den Süden möchte, kommt im Zweifelsfall mit einer Gültigkeitsdauer im Ausland von sechs Wochen nicht weit.