Volkswagen: Angebote, Erfahrungen, Bewertungen

Kundenempfehlung

83

83% von 257 Kunden würden wieder zu diesem Anbieter wechseln.

Produkte

Volkswagen Strom

Volkswagen Group Charging GmbH

Mollstraße 1

10178 Berlin

Kundenbewertung Zusammenfassung

83

83% von 257 Kunden würden wieder zu diesem Anbieter wechseln.

Service

Preis

Anbieterwechsel

Verifizierte Kundenbewerungen zu Volkswagen Group Charging GmbH

Bewertung filtern nach:
3 von 257 Bewertungen
3 von 213 Bewertungen
3 von 44 Bewertungen

Kunde würde wieder zu diesem Anbieter wechseln.

Service

Preis

Anbieterwechsel

Kunde würde wieder zu diesem Anbieter wechseln.

Service

Preis

Anbieterwechsel

Kunde würde wieder zu diesem Anbieter wechseln.

Service

Preis

Anbieterwechsel

Weitere Kundenbewertungen laden

Volkswagen Group Charging GmbH: Wissenswertes zum Unternehmen

Die Volkswagen Group Charging GmbH ist ein 2019 gegründeter Anbieter von Energie- und Ladelösungen, der in Berlin sitzt, jedoch auch Standorte in München und Wolfsburg betreibt. Das Unternehmen gehört zum Volkswagen-Konzern und soll dazu beitragen, die Elektromobilität zu fördern, infolgedessen es auch die Verkehrs- und Energiewende voranreibt.

Das Ziel der Volkswagen Group Charging GmbH besteht darin, dass Verbraucherinnen und Verbraucher ihr Elektroauto ebenso bequem und einfach laden können wie ein Smartphone. Mit seinen bundesweit verfügbaren Stromtarifen richtet sich der Anbieter folglich insbesondere an Personen, die ein E-Fahrzeug besitzen. Es ist aber auch ohne ein solches möglich, sich von dem Energielieferanten mit Strom versorgen zu lassen. Ihre Stromverträge vertreibt die Volkswagen Group Charging GmbH über die eigene Marke Elli – die Abkürzung steht für Electric Life.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch Wallboxen an und tritt als Mobility Service Provider in Erscheinung, dessen Netz bereits mehr als 200.000 öffentliche Ladepunkte umfasst.

Schon gewusst?

Die Volkswagen-Unternehmensgruppe möchte sich bis 2050 als klimaneutralen Konzern bezeichnen können. Bereits bis 2025 will der Energiekonzern den ökologischen Fußabdruck der Sparten „Pkw“ und „Leichte Nutzfahrzeuge“ über die komplette Wertschöpfungskette gegenüber 2015 um 30 Prozent senken.