Tipps zum Stromanbieterwechsel

Stromanbieter wechseln und sparen

Bonusversprechen Rechner

Das Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen!

Mehr erfahren

Stromvergleich

  • Bis zu 720 Euro sparen pro Jahr
  • Über 1.000 Stromanbieter

  • Über 22.000 Tarife im Vergleich

TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Strom-Gas
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

Jetzt GRATIS 50 € Jochen Schweizer Gutschein ohne Mindestbestellwert

Zu jedem bis zum 06.12.2019 Verivox abgeschlossenen Strom- oder Gasvertrag erhalten Sie einen Wertgutschein von Jochen Schweizer im Wert von 50 € ohne Mindestbestellwert, wenn Sie diesen bei Antragsstellung als Zugabe ausgewählt haben. Sie erhalten den Gutscheincode nach Erhalt der Auftragsbestätigung innerhalb von 3 Wochen. Ihr Gutscheincode gilt bis zum 31.12.2022.

Einlösebedingungen:

• Wertgutschein einlösbar bis zum 31.12.2022
• Pro Person werden max. 2 Gutscheine versendet
• Nur für Kunden, die eine gültige E-Mail-Adresse bei Abschluss des Tarifs angegeben haben
• Barauszahlung oder Kombination mit anderen Gutscheinen oder Rabattcodes ausgeschlossen
• Angebot gilt vorbehaltlich der Verfügbarkeit und kann jederzeit und ohne Vorankündigung zurückgezogen oder geändert werden
• Es gelten die AGB der Jochen Schweizer GmbH (https://www.jochen-schweizer.de/agb)

Das sagen unsere Kunden

4.7 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
Kundenbewertung 20.11.2019 um 02:56 Uhr Übersichtliche Vergleiche und sehr gute Angebote!
Kundenbewertung 20.11.2019 um 01:46 Uhr Einfache Handhabung, logischer Aufbau
Kundenbewertung 20.11.2019 um 01:32 Uhr Die Beratung war mega. :) immer wieder gerne
Kundenbewertung 20.11.2019 um 01:04 Uhr Klar verständlich super
Kundenbewertung 20.11.2019 um 01:02 Uhr Der Vergleich der Tarife war sehr schnell exakt unkompliziert und äußerst effektiev. Keine überflüssige werbung oder Formularwust. Nur die wesentlichen Daten abgefragt, Angebote verglichen und gleich den Wechsel erledigt. Bester Service , schnell und *** gleich Strom und Gas gewechselt und spare ein Drittel der bisherigen Kosten. Dabei hatte ich erst vor 3 Jahren gewechselt und glaubte beim günstigsten Anbieter zu *** Danke
Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Günstigen Tarif finden
  3. Wechsel des Stromanbieters
  4. Stromanbieter kündigen
  5. Keine Unterbrechung beim Wechsel
  6. Strompakete und Vorkasse
  7. Zu Anbieter mit Ökostrom wechseln
  8. FAQ: Stromanbieter wechseln

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Stromanbieterwechsel geht am schnellsten über das Internet.
  • Einfach Strompreise vergleichen, den neuen Versorger mit den besten Stromtarifen aussuchen und den Stromanbieter wechseln.
  • Der Wechsel des Stromanbieters dauert nicht länger als ein paar Minuten.
  • Dafür können Sie mit einem neuen Anbieter bis zu 720 € im Jahr sparen!

Mit Stromanbieterwechsel einen günstigen Tarif finden

Verbraucher müssen zum Kochen, Heizen und Waschen von Jahr zu Jahr immer tiefer in die Tasche greifen. Verivox zeigt Ihnen die günstigsten Stromanbieter. Wechseln kann man den bisherigen Versorger direkt online oder über unsere kostenfreie Service-Hotline.

Zahlreiche örtliche Energie-Versorger bieten neben der Grundversorgung weitere Tarife für Strom an, die meist günstiger sind. Bei einem Stromanbieter-Vergleich sollten Verbraucher aus diesem Grund immer den günstigsten Stromtarif des örtlichen Versorgers mit berücksichtigen. Gibt es einen Stromanbieter oder einen Versorger mit noch günstigeren Angeboten, sollten Verbraucher den Anbieter wechseln. Damit Sie zum Vertragswechsel den Stromanbieter wechseln können, müssen Sie nur die Kündigungsfrist einhalten. Sollten Sie noch Strom von der Grundversorgung beziehen, können Sie mit einer Frist von zwei Wochen den Stromanbieter wechseln.

Bei einem Vergleich der verfügbaren Stromversorger sollte man nicht nur auf die Jahreskosten und die Stromtarife achten, sondern auch Vertragslaufzeiten, Kündigungsfristen und vor allem Preisgarantien mit in die Kalkulation einbeziehen. Günstige Stromanbieter und Stromtarife können bei zu langer Vertragslaufzeit schnell teurer werden, da der Energiemarkt sehr dynamisch ist. Wer sich zu lange bindet, kann nicht flexibel reagieren und bei günstigeren Angeboten erneut den Stromanbieter wechseln. Eine Preisgarantie kann da von Vorteil sein, gerade, wenn die Preise während der Laufzeit wieder erhöht werden. Wer nach einem Stromvergleich den aktuellen Stromanbieter wechseln möchte, sollte also einen Mittelweg zwischen Preisgarantie und Vertragslaufzeit wählen oder sich für ein Angebot mit sehr kurzer Laufzeit des Vertrags entscheiden.

Wechsel des Stromanbieters

Einen günstigen Stromtarif findet man am schnellsten mit einem Stromtarifvergleich im Internet. Für einen Vergleich benötigt man lediglich die Postleitzahl und den eigenen Jahresstromverbrauch (kWh). Diesen entnimmt man am besten der letzten Stromrechnung. Nach Eingabe des Verbrauchs bekommt man jeden Energie-Versorger aufgelistet, der das angegebene Postleitzahlengebiet versorgen kann. Für einen Wechsel benötigen Sie neben dem durchschnittlichen Stromverbrauch (kWh) und der Postleitzahl noch Ihre Kunden- und die Zählernummer. All diese Informationen finden Sie auf Ihrer letzten Jahresabrechnung. Achten Sie auch auf eine eventuell einzuhaltende Kündigungsfrist.

Benötigte Informationen für einen Stromanbieterwechsel auf einen Blick:

  • Postleitzahl
  • Durchschnittlicher Stromverbrauch in kWh (Jahresverbrauch)
  • Zählernummer
  • Kundennummer
  • Achten Sie bei geplantem Stromanbieterwechsel auf die Kündigungsfrist

Stromanbieter wechseln

Stromanbieterwechsel: Keine Kündigung notwendig?

Wer den Stromanbieter wechseln möchte, muss nichts weiter tun, als den neuen Vertrag zu unterschreiben. Der neue Versorger übernimmt dann die Kündigung des alten Vertrags. Kündigen müssen Sie also nicht. Von den meisten Anbietern kann man über den Stromrechner direkt Unterlagen anfordern oder gleich im Internet einen Vertrag bei einem neuen Stromversorger abschließen.

Auch wenn die Kündigung durch den neuen Lieferanten am bequemsten ist, sollten Sie in manchen Fällen den Anbieter selbst kündigen. Bei Erhöhung der Preise durch den Stromanbieter werden Sie auf Ihr Sonderkündigungsrecht hingewiesen und können so zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Das passiert beispielsweise bei der Erhöhung der EEG-Umlage an die die Anbieter ihre Tarife anpassen. Falls die Kündigungsfrist bald ausläuft, ist es besser, wenn Sie die Kündigung des bisherigen Vertrags selbst übernehmen.

Falls Sie den Anbieter selbst gekündigt haben, sollten Sie den neuen Anbieter beim Stromanbieterwechsel ausdrücklich darüber informieren. So sorgen Sie für einen möglichst reibungslosen Wechsel des Stromanbieters.

Gleich online kündigen

Grundversorger: Keine Unterbrechung beim Stromanbieter-Wechsel

Möchte man den Stromanbieter wechseln, braucht man keine Angst vor einer Unterbrechung der Stromversorgung zu haben – der örtliche Grundversorger ist zur lückenlosen Belieferung mit Strom gesetzlich verpflichtet. Auch bei technischen Störungen ist der regionale Netzbetreiber nach wie vor der Ansprechpartner vor Ort. Ein Stromanbieterwechsel lohnt sich vor allem dann, wenn Sie sich noch einen Tarif in der Grundversorgung haben. Besonders dann sollten Sie einen Wechsel des Stromlieferanten in Erwägung ziehen und von einem günstigeren Stromtarif zu profitieren.

Stromanbieter-Wechsel: Stromanbieter mit Strompaketen und Vorkassen

Bei einigen Anbietern gibt es "Strompakete": Kunden erhalten eine bestimmte Anzahl an Kilowattstunden zu einem festen Strompreis. Wer genau so viele Kilowattstunden verbraucht, kann damit recht günstig fahren. Über das Paket hinaus verbrauchte Kilowattstunden werden separat bezahlt und sind dann in der Regel teurer. Wer weniger Strom verbraucht als angegeben, bekommt jedoch die Differenz nicht erstattet. Wer zu einem solchen Stromanbieter wechseln möchte, sollte seinen Verbrauch genau einschätzen oder berechnen können.

Darüber hinaus gibt es auch Energieunternehmen, die einen Pauschalbetrag im Voraus einziehen, jedoch den genauen Stromverbrauch abrechnen. Diese Zahlungsweise soll besonders günstige Preise möglich machen. Auch hier sollte man seinen Verbrauch an Strom gut einschätzen können, um eine unerwartet hohe Nachzahlung in der Jahresendabrechnung zu vermeiden. Es besteht zudem das Risiko, dass das vorab entrichtete Geld im Falle einer Insolvenz des Anbieters ganz oder teilweise verloren ist.

Zu einem neuen Anbieter mit Ökostrom wechseln und sparen

Wem es bei der Wahl des neuen Stromanbieters nicht nur auf den Strompreis, sondern auch auf den Umweltaspekt ankommt, sollte zu einem Ökostromtarif oder Öko-Stromanbieter wechseln. Ökostrom-Tarife werden inzwischen von den meisten Stromversorgern angeboten. Hier sollten Sie auf Zertifikate oder Gütesiegel achten. Das Grüner Strom-Label und ok power-Label gelten als die strengsten Auszeichnungen. Daneben gibt es auch noch reine Öko-Stromanbieter. Diese erzeugen Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energien wie Wind, Sonne oder Wasserkraft. Wenn Sie zu einem Stromtarif mit Ökostrom wechseln, können Sie also nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch eine Menge Geld sparen.

FAQ: Stromanbieter wechseln

Der beste Zeitpunkt, um den Stromanbieter zu wechseln, hängt von der Vertragslaufzeit und der Kündigungsfrist des aktuellen Stromtarifes ab. Die finden Sie in Ihren Vertragsunterlagen oder durch einen Anruf beim bisherigen Stromanbieter. Ist Ihre Kündigungsfrist noch länger als zwei bis drei Wochen, können Sie einfach wechseln. Ihr neuer Stromanbieter übernimmt dann die Kündigung beim bisherigen Versorger. Ist die Kündigungsfrist kürzer, sollten Sie selbst kündigen. Dafür reicht meistens eine einfache Textnachricht aus.

Wenn Sie eine Preiserhöhung erhalten haben, sollten Sie Ihr Sonderkündigungsrecht nutzen und ebenfalls selbst kündigen.

Wenn Sie sich noch nie um einen günstigeren Anbieter gekümmert haben und zu den Bedingungen der Grundversorgung beliefert werden, können Sie jederzeit wechseln.

Alle können den Stromanbieter wechseln, die einen eigenen Stromzähler für das Haus oder die Wohnung haben und in einem direkten Vertragsverhältnis zu einem Stromanbieter stehen (also direkt die Rechnungen erhalten und den Strom bezahlen).

Nicht wechseln können Mieter von Wohnungen, deren Energiekosten vom Vermieter auf die Mieter umgelegt werden. In diesem Fall können Sie Ihren Vermieter aber auf die Möglichkeit des Anbieterwechsels aufmerksam machen.

Beim Wechsel des Stromanbieters sollten Sie auf einen günstigen Preis und faire Tarifbedingungen achten.

Laufzeiten und Kündigungsfrist: Je kürzer, desto besser. Erstvertragslaufzeit und Vertragsverlängerung sollten maximal 12 Monate betragen, die Kündigungsfrist nicht länger als 6 Wochen sein. Wer auf kurze Laufzeiten und Fristen achtet, kann schnell auf flexibler auf Marktveränderungen reagieren.

Preisgarantie: Preisgarantien schützen vor Preiserhöhungen und geben Kostensicherheit. Im Energiemarkt sind in vielen Fällen „eingeschränkte Preisgarantien“ in den Verträgen festgehalten. Der Anbieter gibt dann lediglich Erhöhungen weiter, die er nicht selbst beeinflussen kann, wie z.B. Steuern, Abgaben und Umlagen.

Bonuszahlungen: Boni machen Tarife für die Dauer der Erstvertragslaufzeit sehr günstig. Wer längerfristig sparen will, sollte einmal im Jahr seinen Stromtarif überprüfen.

Was sagen andere Kunden: Wer sich ein umfassendes Bild über seinen Wunschanbieter machen möchte, sollte auch die Bewertungen und Erfahrungsberichte anderer Kunden lesen.

Kündigung: In der Regel übernimmt der neue Anbieter die Kündigung beim bisherigen Versorger. Mit zwei Ausnahmen: Läuft der Vertrag in Kürze aus, sollten Sie besser selbst kündigen. Auch wenn Sie eine Preiserhöhung erhalten haben und von Ihren Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen wollen, sollten Sie die Kündigung in die eigene Hand nehmen.

Wechsel findet nur auf dem Papier statt: Der Anbieterwechsel selbst dauert drei bis sechs Wochen. Die Leitungen und Zähler bleiben im Besitz des örtlichen Netzbetreibers, der bei Störungen auch weiterhin der Ansprechpartner vor Ort bleibt. Die ununterbrochene Versorgung mit Strom ist gesetzlich garantiert.

Jeder private Haushalt mit eigenem Stromzähler kann den Stromanbieter wechseln. Am einfachsten wählt man einen neuen Stromanbieter aus und beauftragt diesen mit der Kündigung beim bisherigen Stromanbieter. Alle nötigen Angaben für den Stromanbieterwechsel (Kundennummer, Zählernummer, Jahresverbrauch, etc.) finden sich auf der letzten Stromrechnung.

Der Wechsel selbst dauert nur wenige Minuten. Technische Änderungen an den Stromleitungen oder dem Stromzähler sind nicht notwendig. In Zukunft kommt die Stromrechnung einfach von einem neuen Anbieter.

Jetzt Stromanbieter wechseln

Hand stapelt Münzen auf Tisch im Garten

Ökostrom-Preisvergleich

Hier finden Sie die besten und günstigsten Ökostrom-Tarife.

Ökostrom-Preisvergleich

Gasherd

Gasanbieter im Vergleich

Wer zum besseren Gasanbieter wechselt, kann doppelt sparen.

Gasanbieter im Vergleich

Mann an Schreibtisch mit Taschenrechner, gestapelten Münzen und Glühbirne

Stromanbieter Vergleich

Finden Sie mit dem Stromanbieter Vergleich den günstigsten Stromtarif.

Stromanbieter Vergleich

Mehr zu Strom